ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 320d - Leistungsverlust nach Turboladertausch

320d - Leistungsverlust nach Turboladertausch

BMW 3er E46
Themenstarteram 30. August 2016 um 17:56

Moin,

kann mir jemand evtl. helfen?

Ich habe mir einen 320d gekauft. EZ 2002 / 275tkm runter. Dieser hat vor meinem Kauf einen Austauschturbo bekommen.

Extremer Leistungsverlust war die Folge.

Ich habe die Drallklappen rausgeschmissen.

Ich habe die Unterdruckschläuche getauscht und die Funktion vom Turbo mit Unterdruckpumpe geprüft.

AGR Ventiel und Ansaugbrücke so gut es ging von altem Öl befreit, vom Defekten Turbo.

Dann habe ich den Ladedruck mal mit Lappi geprüft. (Bei meinem Kumpel, der ist KFZ Meister. Aber auch am verzweifeln) Der Ladedruck geht auf 1,8 bar. Sagt auf jedenfall der Sensor.

Der Lader hat noch Gewährleistung, ich weigere mich ja ein bisschen diesen auszubauen. Und wieder weg zu schicken. Der Lader ist ca. 9 TKM drin.

Ganz extrem ist auch, das er bis ca. 2800 U/Min läuft. Dann merkt man aber das man ohne Turbo fährt.

Ein Kickdown, kommt für ihn auch nicht in Frage. Man kann mit dem Auto fahren, aber wirklich Spaß macht es nicht. Die Automatik muss die Gänge immer wechseln, so das er nicht über 2800 U/Min kommt.

Auf 160 Km/h zu kommen ist ein absolutes Krampf. Und auf die Autobahn auffahren ist ein Alptraum.

Kann mir evtl. jemand sagen woran es liegen könnte?

Gruss Sascha

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 30. August 2016 um 18:19

Wenn der Ladedruck auf 1.8bar geht, dann wird die DDE irgendwann vermutlich ausschalten und deshalb hast du keinen Ladedruck mehr. Das ist nämlich soweit ich weiß, viel zu viel. Ich schätze es ist einfach der Turbolader. Vermutlich kein Original Garrett sondern was günstiges. Daher denke ich, das es der Turbolader sein wird. Im übrigen kannst du auch das AGR ganz abklemmen bei Baujahr 2002. Meistens ziehen die Motoren dann schön durch von unten und nicht wie sonst ab 2000 U/min.

Themenstarteram 30. August 2016 um 19:01

Nein ist kein Orginal. Ist halt general überholt.

War auch nicht die günstigste Version, eigentlich ist die Firma patentiert dafür.

Wie ich kann das AGR ganz abklemmen. Das wäre super wen das gehen würde.

Gut moeglich, dass der neue Turbo schon wieder hin ist. Leider werden viele Turbos erneuert ohne die Ursache fuer den Defekt des alten Turbo zu suchen.

am 30. August 2016 um 21:25

Nicht bei dem Modell. Das einzige was den Schrotten kann, ist eine verstopfte KGE.

Und ja, beim 2002er 320d kann man das AGR einfach abklemmen. Da leuchtet keine Lampe und nichts. Selbst beim TÜV meckert keiner und den Abgastest besteht man ohne Probs.

Themenstarteram 31. August 2016 um 8:07

KGE soll Kurbelwellengehäuseentlüftung heissen?

Die habe ich natürlich auch kontroliert.

Ich fange immer mit den leichten und nicht so kosten intensiven Sachen an.

Ich kann den Turbo auch rausnehmen, und einschicken. Ist halt Gewährleistung drauf. Ausbauen ist auch nicht wirklich so schlimm. Aber das ich dann eine Woche kein Auto habe ist der absolute Mist. Und selbst wen er kaputt wäre, würden die ihn wieder gerade machen und mir erzählen er wäre heil gewesen. Damit den Ihre Versicherung nicht einspringen muss. Ich habe hier ne Rechnung vom 500 Euro für den Einbau rumliegen. Weil beim Turbowechsel ist nach den ihrer Einbauanleitung auch ein Ölwechsel vorgeschrieben ist. Der natürlich auch gemacht worden ist.

Ich wohne in der Villapampa, Infrastruktur gibt es eigentlich garnicht. Nichtmal ein Zigarettenautomat. Erst im nächsten Dorf. Und dann kein Auto. :-(((((

Wegen dem AGR. Meins ist per Elektronik unterdruck gesteuert. Sauber ist es eigentlich auch. Als ich die Drallklappen entfernt habe, habe ich halt alles nach besten Wissen und Gewissen sauber gemacht.

Stecker abziehen oder einfach den Unterdruckschlauch eine Schraube reinquetschen?

Ich bekomme ne Krise mit dem Auto. Klimaigel muss ich auch erneuern. Federn Dämpfer hinten waren auch kaputt. Nun sind Federn und Dämpfer vorn auch hin. Injektoren sind vor 2 Jahren auch erneuert worden. Usw. usw. usw.

Der Computer WOW sagt halt ausser AGR garnichts. Der andere Computer halt, damit kann man so ziemlich alles ansteuern und auslesen was so geht. Das er den Ladedruck auf 1,8 schiebt. Klar das das zuviel ist und er öffnet.

Hast du dir mal den Kat angesehen, ob der noch ganz ist und sich nicht irgendwo im Auspuff verteilt hatt?

Ich weiß es ist ziemlich unwahrscheinlich aber ich habe es selber erlebt mit einem DPF bei mein früheren e91 320d. Der DPF hatt sich zerlegt und mir den Auspuff verstopft. Dann hatte ich ungefähr die gleichen Symptome nur das bei mir im Fehlerspeicher etwas anderes stand.

Ich mein das wäre nur so eine Idee wenn du sonst alles andere ausschließen kannst ( Turbo, AGR, Ladedrucksensor etc.)

Themenstarteram 31. August 2016 um 23:08

Erstmal mein Auto hat keinen DPF . Und wen einer drin wäre, würde ich ihn sowieso rausschmeissen.

Die Wahl beim DPF ist ja der höhere CO2 Ausstoß, ohne halt Lungenkrebs oder irgendein anderen Krebs zu bekommen.

Fakt ist, das Krebs im Regelfall nicht die ganze Welt zerstört. Beim dem anderen kannst es dir anschauen in den Nachrichten. Haste halt kein Lungenkrebs, dafür keinen Platz zum leben.

Zitat einer KFZ Innungsauferklärung zum DPF als sie raus kamen und vom Staat gefördert worden sind : Über Sinn oder Unsinn wollen wir heute nicht diskutieren. Nur wie sie die Dinger gut an Kunden verkaufen können, und dafür die Förderung bekommen.

 

Habe ihn vorhin wieder ausgelesen. Er sagt Ladedruckregelung.

Nun habe ich gelesen, ich bin nicht alleine mit dem Problem. Leider habe ich keine Problem Lösung gefunden.

Es gehört wohl eher zu dem Wagen dazu.

Gibt es irgendwas elektrisches was den Ladedruck regelt?

Ladedruck Sensor ist klar. Aber irgenwas muss ja auch die Unterdruckdose beim Turbo regeln.

AGR wird zwar mit Unterdruck angesteuert, aber auch mit einer elektronischen Ventil.

Es gibt wohl auch noch eins im Motorraum vorn links. Sowas habe ich glaube ich gerade gelesen.

Es könnte zwar der Turbo sein, aber da die sogar Leistungsdiagramme davon machen und die diese Prüfen.

Kann ich es mir nicht vorstellen.

Was mir aber wirklich schleierhaft ist, mein Problem ist der Regelfall. Warum gibt es keine Lösung?

Oder fahren dann alle zu BMW und lassen alles tauschen?

Ladedrucksensor werde ich dann jetzt ersrtmal tauschen, mal sehn was passiert.

am 1. September 2016 um 8:18

AGR und Turbo werden per Unterdruck gesteuert. Das Ventil ist der Druckwandler, der auch defekt sein kann. Daher sagte ich auch, die Ventile quertauschen von AGR und Turbo. Sind identisch! Unwahrscheinlich das beide defekt wären. Das vom AGR brauchst du aber nicht und das für den Turbo muss sauber laufen, damit du Leistung hast.

 

Bei zu viel Druck macht der Turbo nicht auf. Das ist kein alter VW mit Wastegate. Der hat eine VTG Verstellung. Ist diese nicht richtig eingestellt, hast du halt zu viel Druck und die DDE schaltet ihn vorsichtshalber aus! Also wenn die Unterdruckschläuche in Ordnung sind, der Unterdruckspeicher, der Druckwandler, dann ist es der Turbolader!!! Dann wird das Problem nicht mit schreiben und auslesen aus der Welt geschafft werden können. Schnellste Lösung: neuen Turbo bei BMW oder einem Händler kaufen der Original neue Garretts verkauft oder diesen halt einschicken und warten.

Zitat:

@Devil-Storm schrieb am 31. August 2016 um 23:08:27 Uhr:

Erstmal mein Auto hat keinen DPF . Und wen einer drin wäre, würde ich ihn sowieso rausschmeissen.

Die Wahl beim DPF ist ja der höhere CO2 Ausstoß, ohne halt Lungenkrebs oder irgendein anderen Krebs zu bekommen.

Fakt ist, das Krebs im Regelfall nicht die ganze Welt zerstört. Beim dem anderen kannst es dir anschauen in den Nachrichten. Haste halt kein Lungenkrebs, dafür keinen Platz zum leben.

Zitat einer KFZ Innungsauferklärung zum DPF als sie raus kamen und vom Staat gefördert worden sind : Über Sinn oder Unsinn wollen wir heute nicht diskutieren. Nur wie sie die Dinger gut an Kunden verkaufen können, und dafür die Förderung bekommen.

 

Habe ihn vorhin wieder ausgelesen. Er sagt Ladedruckregelung.

Nun habe ich gelesen, ich bin nicht alleine mit dem Problem. Leider habe ich keine Problem Lösung gefunden.

Es gehört wohl eher zu dem Wagen dazu.

Gibt es irgendwas elektrisches was den Ladedruck regelt?

Ladedruck Sensor ist klar. Aber irgenwas muss ja auch die Unterdruckdose beim Turbo regeln.

AGR wird zwar mit Unterdruck angesteuert, aber auch mit einer elektronischen Ventil.

Es gibt wohl auch noch eins im Motorraum vorn links. Sowas habe ich glaube ich gerade gelesen.

Es könnte zwar der Turbo sein, aber da die sogar Leistungsdiagramme davon machen und die diese Prüfen.

Kann ich es mir nicht vorstellen.

Was mir aber wirklich schleierhaft ist, mein Problem ist der Regelfall. Warum gibt es keine Lösung?

Oder fahren dann alle zu BMW und lassen alles tauschen?

Ladedrucksensor werde ich dann jetzt ersrtmal tauschen, mal sehn was passiert.

Mir ist schon klar dass du kein DPF hast. Darum hab ich gemeint du sollst dir den Katalysator anschauen.

Das gleiche ist einem Bekannten bei einem Golf 4 1,9 sdi mit dem Katalysator passiert. Der hatt sich gelöst und den Auspuff verstopft.

Es ist eh ziemlich unwahrscheinlich sowas, aber wäre so eine Idee wenn man wirklich nicht mehr weiter weiß und schon alles getauscht hatt.

Wie dir dseverse schon erklärt hatt ist das Ventil dazu der Druckwandler bzw vom AGr die Abgassteuerung.

Bei mir (e46 330d) sitzen die glaube ich unter der Ansaugbrücke. Habe eins davon gesehen als ich den Kühlmitteltemperatursensor getaucht habe und die Ansaugbrücke runter musste, bin mir aber nicht sicher ob das der Druckwandler oder die Abgassteuerung vom AGr war. Wird bei dir so ähnlich sein, aber schau einfach im Teilekatalog bevor ich dir ein Schwachsinn erzähle.

Jedenfalls wenn du den Druckwandler gewechselt hast und vielleicht auch noch die ganzen Unterdruckschläuche und es gibt noch immer keine Besserung dann wirst du glaub ich nicht drum herum kommen den Turbo einzuschicken.

Themenstarteram 8. September 2016 um 15:03

So nun muss ich mal berichten. Unterdruckschläuche hatte ich schon neu gemacht, auch die Drallklappen rausgeschmissen.

Aber:

Ich habe den Ladedrucksensor getauscht.

Und siehe da, er macht Kickdown und zieht erheblich besser. Ob das nun ausreichend ist kann ich nicht sagen, ich fahre zuviel Motorrad.

Nun habe ich dann auch mal mein AGR abgeklemmt, bzw. ne Schraube in den Schlauch gesteckt. Das Resultat war aber nicht gut, da kam nichts mehr. Praktisch ohne Turbo. Wieder angeklemmt und siehe da, er lief wieder.

Nun weiss ich nicht genau, ab welchen Baujahr das AGR abklemmen kann. Er ist zwar EZ 2002, aber auf allen Teilen steht halt 01.

Heute Abend werde ich ihn nochmal auslesen. Mal sehen was er mir für eine Geschichte erzählt. Ich hoffe er ist nun glücklich, und sagt alles OK. Aber den Turbo schließe ich jetzt mal einfach aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 320d - Leistungsverlust nach Turboladertausch