ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 318i oder 320d ???

318i oder 320d ???

Themenstarteram 3. März 2005 um 21:28

Hallo,

Würde gerne wissen ob es grosse unterschiede zwischen dem 318i mit 143 PS und dem 320d mit 150 PS gibt.

klar der eine ist Benziner und der andere Diesel.

Bin den Diesel schon gefahren, aber den 318i noch nicht. deswegen würde ich gerne wissen ob er im durchzug ehnlich wie der 320d ist.

und standfestigkeit vom motor usw....

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hi,

ich hatte eine 318i Limousine in 2003 und jetzt einen 320d Touring. Generell ist zu sagen, dass der 320d schon einen erheblich besseren Durchzug hat. Ist bei 340 zu 200 Nm Drehmoment auch nicht anders zu erwarten. Laut technischen Daten kann es auch erst der 330i (von den Bezinern) mit dem 320d im Durchzug aufnehmen. Von den Kosten her rentiert sich der 320d so ab ca. 15000 km pro Jahr (es gibt da beim ADAC einen Kostenvergleich).

Mein subjektiver eindruck ist, dass der 320d wesentlich mehr Spass macht als der 318i ... vom Verbrauch her, dem Durchzug und der Geräuschkulisse (6 Gänge statt 5)

Gruß,

Sascha

Von den Daten her,besonders NM würde ich mich überhaupt nicht blenden lassen.

Fahr beide mal Probe.

Hast du keine Probleme mit Turboloch und der Dieselleistungsentfaltung? Dann dürfte der 320D wohl das bessere Auto für dich sein.

Ich habe mit ein 320 CDI gekauft und bin von der Kiste wahnsinnig enttäuscht.

Denn ich bin ein Benzinfahrer von der Liestungsentfaltung.

Das Turboloch ist zum kotzen und Spass hat man nur auf der Autobahn oder bei Vollgas mit dem Turbo. Dann ist es eine wahre Pracht wie der marschiert.

Deswegen kann ich dir nur empfehlen rauszufinden, ob du mit der Dieselleistungsentfaltung zurecht kommst, sie dir sogar besser gefällt als die Benzinleistungsentfaltung.

Ich bin auch kein Fan vom 320d . Sicher, wenn man viel fährt, kommt man beim 3er kaum dran vorbei, aber die Leistungsentfaltung wär einfach nicht mein Fall auf Dauer.

Daher sollte man auf jeden Fall eine Probefahrt machen, vielen gefällt natürlich der Turboschub.

Wenn man den 318i ausdreht, gibt es eigentlich kaum einen Unterschied bei den Fahrleistungen, er hat zwar etwas weniger Leistung, ist aber leichter.

... und wenn er am 320d dranbleiben will säuft er wie ein Loch!! ;);)

 

MFG

Marco

Ich hasse sowas , wenn einer den Kauf eines Diesels wegen dem hohen Drehmoment begründet. Lass den Benziner bei der selben Geschwindgkeit ein oder 2 Gänge runterschalten, und da denke ich gibt es zwischen 318 und 320d kaum Unterschiede, weil sie ja letztendlich fast die selbe Leistung haben. Nur für Schaltfaule ist das Drehmoment wichtig. Natürlich lässt sich ein Diesel angenehmer fahren, gerade wegen dem Drehmoment aber von den Fahrdaten sind die Unterschiede nicht so groß. Wenn man nicht gerade täglich 400km fährt würd ich trotzdem den Benzine rnehmen

Naja, wenn der 320d alles gibt, was er hat, braucht er auch keine 8 Liter mehr auf 100km , Diesel sparen hauptsächlich im Teillastbereich. Bei Vollast schlägt die Verbrauchsanzeige auch schön nach rechts aus ... ;)

Außerdem kann man ne Weile fahren, bis man die höheren Anschaffungskosten des Diesels wieder drin hat, daher kommts eben drauf an, wieviel man fährt.

Und das absolute Totschlag-Argument gegen nen 320d wäre bei mir das Geräusch im Stand ... könnte mich nicht damit anfreunden ...

mistebj (hattest nichma n roten compact?! lange her das ich im bmw forum was geschierben hab... )muss man recht geben ... das geräusch im stand und beim langsam fahren is wirklich ... n aja lassen wir das :) ab 50km ists ok

also auch bei vollgas saufen diesel nich wirklich ... ich hab ma gelesen der 320cdi brauch bei vollgas 12/14l (eins von beiden, weiss nemmer was :o) ) und da rollen dann 1750kg mit >240kmh rum ... also ich finds gar nich so übertrieben :)

aber der dieselrums ... ach ich vermiss den schon ab und an bei meinem schatzi :) immer runterschalten macht nicht immer spaß.

aber beim tanken stinken die hände wenigstens nich ;)

mfg

CrocoD

Zitat:

Original geschrieben von Loscompactos

... und wenn er am 320d dranbleiben will säuft er wie ein Loch!! ;);)

 

MFG

Marco

Lass ihn saufen, hat schließlich auch mal Durst. ;)

Zum Thema, ich stand vor 2 Jahren auch vor der Wahl, der Benziner war 1000 Euro günstiger in der Versicherung, zudem wäre es dann ein compact 320td geworden und da ich von der Probefahrt mit dem 2 Liter Benziner positiv überrascht war, hat das Coupé gewonnen. ;)

Zitat:

also auch bei vollgas saufen diesel nich wirklich ... ich hab ma gelesen der 320cdi brauch bei vollgas 12/14l (eins von beiden, weiss nemmer was ) ) und da rollen dann 1750kg mit >240kmh rum ... also ich finds gar nich so übertrieben

Also bei 220 steht meine Verbrauchsanzeige auch bei 12-13 Liter. ;)

Im Leistungsband (1700-3500 bei den meisten Dieseln) ziehen die natuerlich schon gut. Aber sobald man aus dem Leistungsband rausfaellt ists total Essig.

Ich bin zwar noch keinen 330d gefahren, der eigentlich der Vergleich zu meinem 330i waere, aber mit diversen 318d/320d Leihwagen hing ich wirklich regelmaessig im Begrenzer oder bin fast abgesoffen, wenn ich nach unten aus dem Drehzahlband herausgefallen bin.

Mit meinem 330i kann ich ohne Murren im 5. Gang von 45-250 durchziehen, ohne einmal schalten zu muessen. In einem Diesel muss ich dafuer in der Regel vom 3. bis in den 6. Gang schalten.

Bei einem Diesel wuerde ich wirklich zu Automatik tendieren.

Also meine mutter und ich wir standen auch vor der entscheidung

318i

320i

320d

Es ist dann der 320d geworden, in der versicherung waren 318i und 320d in etwa gleich und der 320i teurer.

die differenz in der anschaffung war uns nicht ganz so wichtig weil wir ihn eh sehr lange fahren wollen.

den steuernachteil von ~150€ hat man ja relativ schnell hereingefahren und spaß machen tut der 320d auch.

wenn ich ihn mal auf landstraßen fliegen lasse fahr ich mit dem diesel deutlich sparsamer als wenn man beim benziner jeden gang ausdrehen muss. auch auf der autobahn ist der diesel ausreichend motorisiert.

ABER: wenn man hauptsächlich im stadtverkehr unterwegs ist würde ich mir keinen diesel anschaffen, da nervt das turboloch sowas von dermaßen!

muss halt jeder für sich selbst entscheiden ob er lieber einen benziner oder diesel möchte.

würde in zukunft auf jeden fall wieder einen diesel in erwägung ziehen!

Also nochmal zum Geräusch des Diesels.

Auch wenn ihr denkt, ich hab nen Vogel, aber dieses Diesel tackern beruhigt mich. Wenn ich mal mit dem 530d meines Vaters fahre könnt ich bei ner Ampel direkt einschlafen. Auch beim Gas geben, absolut beruhigend. Nur lohnt sich ein Diesel eben nur für Vielfahrer. Ich denke,wer zwischen den beiden Autos schwankt hat nicht so viel Geld, um einfach wegen dem Sound oder dem Drehmoment ein Wagen zu kaufen. Deshalb muss man einfach schauen, welcher für eigene persönliche Bedürfnisse günstiger ist, in den Fahrwerten nehmen sich Beide nicht viel.

Laut der Auto Zeitung lohnt sich ein 320d im Vergleich zu einem 318i schon bei 7650km Jahreslaufleistung. Berücksichtigt wurden Reperaturen, Ölservice, Werverlust und Spritverbrauch (nicht der von BMW angegebene sondern ein selbst ermittelter). Der 320d lohnt sich also nicht nur für Vielfahrer.

Hallo, bin vor 2 Jahren beide Probegafahren, weil ich vor der gleichen Entscheidung stand.

Ich habe mich für den Diesel entschieden! Die Leistungsentfaltung und der Verbrauch waren für mich ausschlaggebend ( vielleicht bin ich auch nur TURBOS gewohnt 2 Jahre AUDi 1,8i Turbo, 2 Jahre Golf TDI (110PS), 2 Jahre VW Golf 1,8 Turbo KEIN GTI).

Zur Zeit würde ich mir die Anschaffung bezüglich eines Diesels überlegen - Rußpartikelfilter; Fahrverbot in Innenstädten bei zu hoher Belastung der Luft.

Ich bin mit meinem Diesel sehr zufrieden!!!!

Verbrauch 5,3l bei mäßiger Bahnfahrt, und im Winter in der Stadt bis zu 8,5l.

gruß

bien

Deine Antwort
Ähnliche Themen