ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 316i Touring mit starkem, weißen, nach Öl riechendem Qualm aus dem Auspuff

316i Touring mit starkem, weißen, nach Öl riechendem Qualm aus dem Auspuff

BMW 3er E46
Themenstarteram 28. Januar 2017 um 20:58

Hallo.

Bin neu hier.

Als erstes zu mir. Ich komme aus Meerane (Sachsen, bei Zwickau).

Ich hab mir letzte Woche ein E46 BJ 2003 316i Touring gekauft. Laufleistung hat der 137tkm.

Probefahrt alles gut... Der Vorbesitzer war ehrlich und sagte mir, dass er mit dem einen Motorschaden hatte. Wurde aber alles repariert.

Das letzte WE mit dem Wagen insgesamt 175km zusammen gefahren in 3 Tagen.

Nun zum Problem...

Gestern Mittag bin ich von der Arbeit rein (hab von der Firma ein Firmenwagen, damit bin ich unter der Woche unterwegs daher steht mein Privatfahrzeug ab Sonntags Abend bis freitags Mittag), mach mein BMW an, fahr den zur Seite, damit ich mein Firmenwagen auf den Platz stellen kann und stell den BMW hinter den Bus.

Eine Stunde später wollte ich mit dem BMW losfahren, meine Tochter fürs WE holen...

Zündung rum und hinten aus dem Auspuff kommt auf einmal dicker, weißer, nach Öl riechenden Qualm!

Ich natürlich gleich wieder aus und meinen Bekannten angerufen der, seit dem ich denken kann, BMW Fahrer und am schrauben ist. Er kam, machte das Auto an und meinte es könne nur an der Kurbelgehäuse-Entlüftung liegen. Dass diese unter der Woche, weil nicht bewegt, eingefroren sein könnte durch Kondenswasser und nun der Motor so Öl zieht. Er hat mir geraten, das Auto in ne Halle oder Garage zu bringen wo (wenn auch nur leichte) plus Temperaturen herrschen damit der wieder auftaut. Gesagt getan, Kumpel angerufen der bei Opel gelernt hat und durch seine Familie eine alte Werkstatt besitzt die er und andere Kumpels privat nutzen.

Er will wiederum auch seinen Arbeitskollegen nochmal wegen dem Thema fragen da der BMW Techniker ist (die arbeiten hier in der Nähe bei einem Polizei-Autoumrüster).

Nun hab ich heute den ganzen Tag schon gegoogelt, schon so einiges gelesen, aber werde nicht so recht schlau...

Es scheint ein allgemeines Problem bei BMW zu sein, was meist auf die Kurbelwellengehäuse-Entlüftung/Ölabscheider zurück zu führen ist.

Ich muss dazu sagen, wir haben bis jetzt auch noch nix weiter gemacht, also noch nicht beim Öl und bei der Kühlflüssigkeit geschaut, ob irgendwo in irgend einer Hinsicht irgend nen Film ist. Einzig und allein wissen wir, dass aus dem Endschalldämpfer definitiv Öl raus kommt. Morgen wollen wir mal noch die Flüssigkeiten und das Öl selber anschauen, ob vlei irgendwo nen Film is.

Meine Frage ist eigentlich, hat vielleicht durch meine Beschreibung noch einer eine andere Vermutung?

Reicht es, wenn man die derzeit eingebaute Entlüftung reinigt oder empfiehlt sich, weil man ja eh einmal alles raus hat, gleich eine neue ein zu bauen?

Scheen Amd, ich

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich würde einen Ölwechsel machen und hoffen das der kat nicht beschädigt ist.

Da du dir ja sicher bist das es die KGE ist, würde ich diese natürlich ersetzen. Was die lange Standzeit jetzt damit zu tun hat weiß ich nicht.

Hier bei uns hat es seit mehreren Wochen tiefe minus grade und meiner stand auch 2 Wochen.

Bei deinem fahrzeug tippe ich, dass der Vorbesitzer auf vorzeitige Ölwechsel gepfiffen hat, und dadurch die Ölschlambildung die KGe verstopft hat und nun das schlamasel da ist.

Das erste was ich nach einem Gebrauchtwagenkauf mache ist ein Ölwechsel ;)

Themenstarteram 28. Januar 2017 um 21:37

Zitat:

@duracell83 schrieb am 28. Januar 2017 um 21:20:53 Uhr:

Ich würde einen Ölwechsel machen und hoffen das der kat nicht beschädigt ist.

Da du dir ja sicher bist das es die KGE ist, würde ich diese natürlich ersetzen. Was die lange Standzeit jetzt damit zu tun hat weiß ich nicht.

Hier bei uns hat es seit mehreren Wochen tiefe minus grade und meiner stand auch 2 Wochen.

Bei deinem fahrzeug tippe ich, dass der Vorbesitzer auf vorzeitige Ölwechsel gepfiffen hat, und dadurch die Ölschlambildung die KGe verstopft hat und nun das schlamasel da ist.

Das erste was ich nach einem Gebrauchtwagenkauf mache ist ein Ölwechsel ;)

Naja, BC sagt noch 7t km zur Inspektion, laut Aussage vorbesitzer Öl im November 16 frisch. Aber wir wollten trotzdem sowieso nächstes we nen Wechsel machen.

Naja, ziemlich sicher bin ich mir nicht was die KGE angeht, ich geh da derzeit nach der Aussage (dessen Vermutung! "Kann nur die KGE sein") vom BMW Typ den ich kenne und davon was ich von den Beschreibungen her so im Netz gefunden habe (Beschreibungen führen zum sehr großenteil eben auf die KGE).

Ich wohne hier oben am Berg, ein frei stehendes Haus (verdammt viele Einfamilienhäuser rings um) und umgeben von Feld. Hier zerrt der Wind gut durch und hatten die letzten Nächte so um die minus 15 Grad.

Ich selber bin a Elektriker, hab Kfz mäßig leider so gut wie keine Ahnung und versuche dadurch eben immer bestmöglichSt meine Probleme zu beschreiben.

Ich weiß daher auch nicht ob es überhaupt möglich ist dass die KGE einfrieren kann!?

Doch, die kann einfrieren. Für mich liest es sich auch so. Aber kannst noch Glück gehabt haben. Hier im Form war vor ein paar Tagen ein Beitrag, da hat ein Sechszylinder wohl richtig Öl gezogen und dann blockiert, weil die Zylinder voller Öl standen.

am 28. Januar 2017 um 21:44

Der Motor ist das Problem. Schnell weg damit und hole dir einen 320i oder d. Der 316i und 318i ist auch mit wenig Laufleistung in vielen Jahren durch und braucht jede Menge Arbeit am Motor. Wenn man nicht gerade ein Schrauberfan ist, ist der Beste Tipp bei diesen Motoren weg damit!

Themenstarteram 28. Januar 2017 um 22:09

Hmm.. klingt nicht Grade wirklich schön :( hatte gehofft mit dem Auto bzw Motor endlich mal nicht sprichwörtlich ins Klo zu greifen.

Aber fährt wenigstens noch. Auch wenn wir noch nicht genau wissen welchen Aufwand Reparatur und Reinigung auf sich ziehen war ich schon mal erleichtert dass ich keinen Motorschaden damit habe wie ihn der Vorbesitzer damit schon hatte.

 

Gut, ich weiß jetzt auch nicht genau weshalb der Vorbesitzer nen Motorschaden hatte und was genau dann wie repariert wurde.

So zu sagen ist die Empfehlung wieder Fahrbereit machen und eigentlich zusehen dass ich ne wieder verkaufen kann?

Leider nicht mein erstes Auto wo der Kauf eigentlich nen Fehler war. Nur dachte ich eben dass ich bei dem Hersteller und dem Fahrzeug weniger nen Fehler machen...

Am Ende bereue ich eh schon seit 4 Jahren damals mein Audi B4 5zylinder verkauft zu haben... :(

@Dumbo89 Reparier den Schaden, wechsel das öl nach spätestens 15.000km und ersetz den kettenspanner und fahr im Winter mit niereschutz. Dann sollte der wagen keine probleme mehr machen.

Themenstarteram 29. Januar 2017 um 9:23

Ach so, was ich noch vergessen habe...

Als ich den BMW dann gestern in besagte Halle fuhr nebelte er natürlich die ganze fahrt lang hinten raus und die Straßen dementsprechend schön zu...

Durch den Spiegel raus sah es dann so aus als wenn am Ende der Fahrt dann von weißem Dunst zu blauen Dunst wurde, dass allerdings hab ich dann am Ende nicht genau beobachtet. Hierzu müsste ich mein kumpel dann mal fragen ob es am Ende blau hinten raus kam (getönte Scheiben, auf alle fälle hab ich ne gute Schwarte hinter mir her gezogen)

Oh, du bist dann noch weitergefahren damit? Das nenn ich mal mutig. Wenn er genug Öl gezogen hat, dass es komplett im Auspuff und nicht mehr in der Ölwanne gestanden hat, dann hast du vielleicht ein paar mechanische Probleme verursacht.

Das war garantiert die KGE. Dann lässt man den Motor aber STEHEN und SCHLEPPT ihn in eine warme Halle zum auftauen.

Ist denn das die Möglichkeit... Wie sehr muss es denn qualmen, dass du nicht mehr auf eigener Achse weiterfährst?

Themenstarteram 26. Februar 2017 um 9:43

So... KGE war es schon mal nicht....

Alte raus, neue rein.. Ohne Flüssigkeit im Kühlkreislauf ganz kurz an gemacht, alles einwandfrei.

KühlFlüssigkeit aufgefüllt und Kreislauf entlüftet, Auto an und sofort wieder gleiches Problem...

Aus dem Auspuff kommt nach Öl riechendep Qualm und zusätzlich kommt richtig Öl aus dem Auspuff gedrückt...

KGE wechslen ist bei BMW schonmal immer richtig.

Bleibt vielleicht noch kaputte/gebrochene Kolbenringe oder Kopfdichtung. War denn die Kühlflüssigkeit ölig oder fehlt Wasser?

Themenstarteram 26. Februar 2017 um 10:53

Nee, die kühlFlüssigkeit war völlig sauber, keinerlei Öl drin.

 

Mein Kumpel kann sich auch nicht vorstellen dass die VSD so viel Öl durchdrücken können wie aus n Auspuff kommt (der is allerdings opel Meister, kennt sich mit bmw mich so aus und wüsste jetzt auch nicht den nächsten Schritt wo mer schauen sollen)

Motor läuft anfangs ruhig, aber Qualm und Öl kommen eben hinten raus.

Im Schub Betrieb is es so als ob der das Öl in den verbrenner Raum drückt (so das Gefühl von meinem Kumpel bei der "probe"fahrt.

Er kann sich aber eben leider nicht vorstellen wo oder wieso... Einer seiner Gedanken war dass vielleicht irgendwo nen kleiner riss im Kopf sein könnte...

Nur ich frage mich, wie kann der scheiß von einem auf den anderen Moment passieren

Die N42 sind für Ölverbrauch sehr bekannt... auch wenn du es nicht glauben magst, aber es werden bei dir auch die VSD sein....

 

Lg

Themenstarteram 26. Februar 2017 um 20:35

Dass hab ich so schon gelesen. Diesbezüglich hätte ich mich vorher wo mal schlau machen sollen.

Aber ich werde dass mit den VSD mal so meinen Mechanikern weiter geben. Hoffe da findet sich einer der die machen kann und ich kann hoffentlich bald wieder BMW fahren und s kommt so schnell nix weiteres dazu

Wo kommst du her?

Kann dir diesbezüglich helfen... waren schon einige bei mir...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 316i Touring mit starkem, weißen, nach Öl riechendem Qualm aus dem Auspuff