ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 300 Euro für 1.Kundendienst Punto EVO???

300 Euro für 1.Kundendienst Punto EVO???

Fiat Punto 199
Themenstarteram 30. Januar 2012 um 16:57

Hallo,war heut in der Werkstatt um einen Termin für meinen Punto Evo Natural Power zu vereinbaren.Alles suppi bis man mir sagte das es mindestens 300 Euro kosten würde,da alle Filter gewechselt werden müssen usw.Dachte ich spinne und als dann erkannt wurde das es ein Erdgas-Punto war sagte man mir es würde möglicherweise noch mehr werden.Das Auto ist BJ:06/2011 mit 30000 km.Da sollte ausser Öl und Öfilter nix gew. werden.Kennt jemand ne gute Werkstatt in Nürnberg.Nur zum Vergleich meine E-Klasse war zum F-Service mit 75000 km und das hat mich 450 Euro gekostet.Danke für eure hilfe.

Ähnliche Themen
10 Antworten

Dann frag mal rein Interesse halber bei anderen Fiat Werken im Nürnberger Umland nach, was die verlangen. 300 Ocken finde ich auch mächtig - vor allem sollten Die Dir erläutern was die genau da machen....

Dass die wahrscheinlich allein für Öl und Ölfilter um die 100€ verlangen ist bei Fiat Apothekenpreisen schon drin. Nochmal 30min Arbeitszeit macht zusammen 150€ - maximum der Gefühle wären m.e. 200€

LG

Christian

Ölfilter, Luftfilter, Klimafilter und 4 Zündkerzen kosten laut Eper ~ 120 EUR. Motoröl ~ 50 EUR und Montage für Erneuerung und Wartung ca. 100 EUR. Keine Ahnung ob bei Erdgasfahrzeugen noch was zusätzlich gemacht werden muss, wenn nicht solltens ca. 270 EUR sein.

Kann Dir nur einen generellen Tipp geben - wohne auch in einer größeren Stadt (Frankfurt/Main):

Schau im Umland von Nürnberg nach den Preisen, wo du gescheit mit Zug / Bus hinkommst.

Außerhalb von Frankfurt zahle ich knapp über Euro 60,- Stundensatz und die Ersatzteile/Flüssigkeiten werden nicht so überteuert an den Kunden weitergegeben (Öl z.b. unwesentlich über dem, was man im Autoteile-Zubehör verlangt). In Frankfurt hatten die mir bei der Vorabanfrage tatsächlich einen Stundensatz von Euro 100,- genannt.

Setze mich da lieber 1 Stunde in den Nahverkehrs-Zug, als Luxus-Preise zu bezahlen.

das sind halt die Aufschläge in Großstädte, wo nun mal mieten ect alles teurer ist. Der Monteur muss auch mehr verdienen das er sich das Leben/Arbeiten in der Stadt auch leisten kann.

 

italo

 

 

Zitat:

Original geschrieben von banditos on tour

Das Auto ist BJ:06/2011 mit 30000 km.Da sollte ausser Öl und Öfilter nix gew. werden.

Im Abschnitt "Programmierte Wartung" deines Handbuchs siehst du den Inspektionsumfang: Kontrolle der Reifen, Beleuchtung, Wischer, Waschanlage, Bremsen, Karosserie, Unterboden, Rohre und Schläuche, Gummiteile, Schlösser inkl. fetten, sämtliche Flüssigkeitsstände, Antriebsriemen der Zusatzaggregate, Handbremsweg, Abgaskontrolle, ECU-Kontrolle über Diagnosestecker. An Teilen kommen zum Öl und Ölfilter auch die Zündkerzen sowie der Pollenfilter.

In der Ergänzungsanleitung zum Gasmotor stehen zusätzlich folgende Positionen: Kontrolle der Erdgasanschlüsse und -leitungen sowie Befestigung der Gasflaschen, Prüfung des Druckreglers, Austausch des Filters und Spülen überschüssigen Öls, Funktionsprüfung über Diagnosestecker, Prüfung des Ventilspiels, Anzugsmomente der Befestigungsbänder der Gasflaschen, Prüfung der Bremsen und Verschleißsensoren.

Ich denke nicht, dass diese Arbeiten in Nullzeit zu erledigen sind, so dass die Werkstatt dir das schenken möchte, weil du ein so netter Mensch bist. Trotzdem sollte man immer den Vorschlag aufgreifen und ein Alternativangebot einholen. Meine 30.000er war günstiger, obwohl es ein T-Jet ist, der sauteure NGK-Kerzen haben möchte.

Themenstarteram 31. Januar 2012 um 17:55

So war heut bei verschiedenen Fiat-Händlern und der günstigste will 460,- Euro haben.Da muss ich wohl in den sauren Apfel beissen.Und das aller sieben Monate super.

Hallo

Ich fahr zwar keinen Fiat (als Erstwagen) aber zu den Preis des Kundendienstes möchte ich folgendes anmerken, mein letzter KD war vor

etwas über einem Jahr (der erste) und ich bezahlte bei BMW 51,49 Euro (Öl selbst angeliefert) Es wurde der Ölservice (mit Altölentsorgung) und eine kleine Durchsicht gemacht.

Bei einem Gasbetrieben Fahrzeug, ist sicherlich der Wartungs- bzw. Prüfaufwand etwas größer als bei einem Benziner, aber ich lass eben nur diese Arbeiten machen, die ich nicht machen kann, weil ich entweder das Werkzeug nicht habe, oder nicht den geeigneten Platz (Hebebühne, Montagegrube) dann wird das Ganze auch billiger.

Der Ölkauf bei den Werkstätten ist sehr teuer, hier lässt sich schon einiges an Kosten sparen, wenn man das Öl im Internet kauft.

.

ich denke mal der Besitzer der Bravos will seine Garantie nicht verlieren.

 

ähmm was willst du denn für 51,59 Euro verlangen...die Durchsicht ist dann schon ziemlich oberflächlich. Und überhaubt nicht mit einem Wartungsplan der Vorgeschrieben ist, um auch die Garantie zu sichern.

 

italo

Der Preis passt und ist Handelsüblich.

Wartungsintervall 30000 oder alle 2 Jahre

Zündkerzen , Ölwechsel mit Ölfilter , Pollenfilter der Klimaanlage , Gasfilter

dann noch gut 18 AW Arbeit ( 1.8h) plus MwsT und schon bist du bei 300 Euro !!

gehen wir mal von den Standardkunden aus , die 15000-20000km im Jahr fahren. Die kommen nach 2 Jahren zum ersten mal zum Service und zahlen dann 300 Euro .

Ich fahre Asiate und muß jedes Jahr hin , sprich alle 15000km und zahle auch gut 200-250 Euro. Und das bei nem Fahrzeug aus 2010

Ich wäre froh nach 30000km oder 2 Jahren mal 300 Euro zu bezahlen !!!

Man muss das mal so betrachten .

Moin,

Sicherlich gibt es ein paar Möglichkeiten an einer Inspektion etwas zu sparen - z.B. nicht in den Glaspalast im Zentrum fahren. Der Glaspalast und die gute Lage wollen halt bezahlt werden. Aber grundsätzlich ist der Inspektionskostenaufwand für Neuwagen in der Tat höher als bei älteren Fahrzeugen. Denn ;) wir haben zusätzlich den Garantieerhalt der zieht.

Üblicherweise kann man damit so ca. 50-100 Euro sparen. Das Öl selbst zu organisieren ist auch immer ein guter Tipp - v.A. weil man für das Geld, dass eine Werkstatt für ein mittelprächtiges Öl sehen will - auf dem freien Markt üblicherweise ein viel besseres bekommt. Nehmen wir mal Fiats Selnia Öle - in der Werke bekommst normalerweise ein 10W40 für 30-45 Euro verkauft, dafür bekommst du aber auf dem freien Markt locker flockig die nächstbessere, wenn nicht sogar zwei Klassen besseres Ölqualität. Anyway - die Werke ist verpflichtet von dir mitgebrachtes Öl zu verwenden. Ist es kein von Fiat zugelassenes Öl (also freigegeben, daher würde ich mir da eine Freigabeliste von Fiat zumailen lassen) vermerken einige Werkstätten das im Wartungsheft - dann sollte man darauf bestehen, dass die exakte Bezeichnung und die Normen des Öles (z.B. API SL, ACEA xy) mit notiert werden.

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 300 Euro für 1.Kundendienst Punto EVO???