ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Punto 176 1.2 16V Zündung aus Motor läuft weiter HILFE

Fiat Punto 176 1.2 16V Zündung aus Motor läuft weiter HILFE

Fiat Punto 176
Themenstarteram 5. August 2011 um 13:50

Hallo Zusammen, seit einer Woche habe ich folgendes Proble. Wenn der Motor läuft und ich den Zündschlüssel umdrehe dann läuft der Motor trotzdem weiter. Hat jeman eine Ahnung, ob es reicht nur ein neues Schloss zu kaufen oder muss erheblich mehr passieren? Für konstruktive Vorschläge bin ich sehr dankbar.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo,

Das kann am Zündschloss und / oder Zündschlosschalter liegen.

Dort kann was, ich sag mal, "hängen" bleiben.

Indikator hierfür ist, dass auch die anderen Funktionen (Radio, Kontrollanzeigen, Gebläse, etc.) nach dem Aussschalten der Zündung weiterlaufen, als wäre die Zündung immer noch an.

Das kann dann sowohl ein rein mechanischer Defekt vom Schliessmechanismus oder ein elektrischer Fehler im Zünd-Anlass-Schalter(ZAS) sein, der ja vom Zündschloss betätigt wird.

Möglich wäre auch ein Kabel-/Steckerkurzschluss der Leitung von/zum ZAS, der nur gelegentlich auftritt.

Alle genannten Ursachen lassen sich also nicht ausschliessen.

Ich würde erstmal den ZAS prüfen (einfach mal den betreffenden Stecker hinten abziehen), dann die Leitungen und dann das Schloss....

LG

Christian

Themenstarteram 5. August 2011 um 15:40

Hallo Christian,

danke für die schnelle Antwort. Das Problem vor dem ich jetzt stehe ist, welchen Stecker muss ich den jetzt wo ziehen, um herauszufinden woran es liegt?

Danach stehe ich vor dem Problem mit den Leitungen und dem Schloss.

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie ich das ganze angehen soll und stehe wie der Ochs´vorm Berg.

Gibt es da irgendwo eine Anleitung? Ich durchforste schon seit Tagen das Internet, leider ohne Erfolg. Zündschlösser gibt es gebrauch zu kaufen aber ob das was bringt ist die Andere Frage.

Gruß Dimi

Hallo Dimi,

Es ist schon ein weilchen her, dass ich an meinem Punto 1 herumgeschraubt habe.

Am ZAS hatte ich bei dem nie Probleme, weil ich ihn "nur" 11 Jahre lang gefahren hatte und mit einem Alter von 12 Jahren dann verkauft hatte.

Daher kann ich so einiges nicht 100% genau beschreiben, aber wenn Du nicht zwei linke Hände hast, wirst Du sicher mit nachfolgendem was anfangen können.

Ich vermute mal zuerst einen Defekt im eigentlichen ZAS und beschränke mich zunächst auf's elektrische. Die Mechanik versagt eigentlich seltenst, eher der ZAS selbst.

Muss das komplette Zündschloss (ZAS+Schloss ist ein Teil) ausgewechselt werden, wirds aufwändiger, weil dann wahrscheinlich Airbag und Lenkrad zusätzlich ausgebaut werden müssten. Ich lass das also noch mal weg.

Zuerst solltest Du die untere Verkleidung von der Lenksäule entfernen. Diese ist mit der oberen Hälfte verschraubt und verclipst, die Löcher für die Schrauben sind von unten zugänglich.

Es können Kreuzschlitz oder 4er/5er-Inbus-Schrauben sein. Torx (T25/T30) wurden m.e. noch nicht verwendet.

Diese Schrauben alle entfernen und dann die untere Verkleidung mit etwas sanfter Gewalt aus der oberen Verkleidung ausclipsen. Ein stumpfes Essbesteck-Messer ist da gut zu gebrauchen.

An den ZAS geht eine Leitung mit einem 4- oder 5-poligen Stecker, den meinte ich mit hinten abziehen.

Wenn du nun bei nicht ausgehendem Motor diesen Stecker abziehst müsste der Motor und alles andere ausgehen. Wenn nicht liegt der Fehler im Kablebaum dort hin.

Der Wechsel der Zündschlosseinheit ist wie bereits angedeutet aufwändiger, weil dann auch noch der Zylinder alt gegen neu getauscht werden muss, damit Du weiterhin nur einen Schlüssel fürs ganze Auto verwenden kannst. Das ganze hat im Übrigen noch was mit der WFS zu tun, weil der "neue" Schlüssel nicht von der "alten" WFS/MSG erkannt werden wird.

Ich müsste es sehen können, vielleicht hast Du dann Fotos vom ZAS/Lenksäuleneinheit von "Unten".

(natürlich mit abgebauter Verkleidung)

Vielleicht findest Du hier oder in anderen Foren eine Aus/Einbauanleitung - ich habs auf die Schnelle nicht geschafft, suche aber nochmal hier.

Vielleicht weis auch einer der Moderatoren (z.B. Globalwalker) zu diesem Thema einen Link...

Notfalls musst Du das von Fiat oder einer freien Werke machen lassen....:mad:

LG

Christian

 

 

Hallo Dimi,

Habe noch ein Bild eines 176er Zündschlosses gefunden und ein wenig bearbeitet.

Der eigentliche ZAS ist eingeclipst.

D.h., der komplette Ausbau des Zündschlosses könnte entfallen wenn man nur den ZAS selbst "umclipst"....

Ist doch ein gute Nachricht, oder....;)

LG

Christian

Zuendschloss-eingeclipst

bei deinem problem kann ich dir nicht helfen. . . Aber eins wollte ich mal sicherwissen. . . Den 176er punto mit 1,2 liter maschine gibts doch nicht als 16v ,oder irre ich mich ?

Hallo nach Sachsen,

Da irrst Du leider ;). Beim Punto 1 gab es den 1.1 8V mit 55, den 1.2 8V mit 60 und 75PS, alle FIRE/Freiläufer. Darüber hinaus noch den 1.2 16V mit 85PS, 1.4 8V mit 130/133 PS und den 1.6 8V mit 88 PS.

Diesels gabs auch noch, alle 1.7 8V mit 57 und "aufgeblasenen" 63/70PS (TD)

hoffentlich hab ich kein Sondermodell vergessen...

LG

Christian

Themenstarteram 5. August 2011 um 22:19

Zitat:

Original geschrieben von 1302LSCabrio71

Hallo Dimi,

Es ist schon ein weilchen her, dass ich an meinem Punto 1 herumgeschraubt habe.

Am ZAS hatte ich bei dem nie Probleme, weil ich ihn "nur" 11 Jahre lang gefahren hatte und mit einem Alter von 12 Jahren dann verkauft hatte.

Daher kann ich so einiges nicht 100% genau beschreiben, aber wenn Du nicht zwei linke Hände hast, wirst Du sicher mit nachfolgendem was anfangen können.

Ich vermute mal zuerst einen Defekt im eigentlichen ZAS und beschränke mich zunächst auf's elektrische. Die Mechanik versagt eigentlich seltenst, eher der ZAS selbst.

Muss das komplette Zündschloss (ZAS+Schloss ist ein Teil) ausgewechselt werden, wirds aufwändiger, weil dann wahrscheinlich Airbag und Lenkrad zusätzlich ausgebaut werden müssten. Ich lass das also noch mal weg.

Zuerst solltest Du die untere Verkleidung von der Lenksäule entfernen. Diese ist mit der oberen Hälfte verschraubt und verclipst, die Löcher für die Schrauben sind von unten zugänglich.

Es können Kreuzschlitz oder 4er/5er-Inbus-Schrauben sein. Torx (T25/T30) wurden m.e. noch nicht verwendet.

Diese Schrauben alle entfernen und dann die untere Verkleidung mit etwas sanfter Gewalt aus der oberen Verkleidung ausclipsen. Ein stumpfes Essbesteck-Messer ist da gut zu gebrauchen.

An den ZAS geht eine Leitung mit einem 4- oder 5-poligen Stecker, den meinte ich mit hinten abziehen.

Wenn du nun bei nicht ausgehendem Motor diesen Stecker abziehst müsste der Motor und alles andere ausgehen. Wenn nicht liegt der Fehler im Kablebaum dort hin.

Der Wechsel der Zündschlosseinheit ist wie bereits angedeutet aufwändiger, weil dann auch noch der Zylinder alt gegen neu getauscht werden muss, damit Du weiterhin nur einen Schlüssel fürs ganze Auto verwenden kannst. Das ganze hat im Übrigen noch was mit der WFS zu tun, weil der "neue" Schlüssel nicht von der "alten" WFS/MSG erkannt werden wird.

Ich müsste es sehen können, vielleicht hast Du dann Fotos vom ZAS/Lenksäuleneinheit von "Unten".

(natürlich mit abgebauter Verkleidung)

Vielleicht findest Du hier oder in anderen Foren eine Aus/Einbauanleitung - ich habs auf die Schnelle nicht geschafft, suche aber nochmal hier.

Vielleicht weis auch einer der Moderatoren (z.B. Globalwalker) zu diesem Thema einen Link...

Notfalls musst Du das von Fiat oder einer freien Werke machen lassen....:mad:

LG

Christian

Danke für die Mühe und die ausführliche Anleitung,

ich werde morgen mal versuchen dem Ganzen auf den Grung zu gehen. Ich dachte nur es wäre einfach, "mal eben" ein gebrauchtes Schloss zu holen und einzubauen.

Themenstarteram 5. August 2011 um 22:25

Zitat:

Original geschrieben von 1302LSCabrio71

Hallo Dimi,

Habe noch ein Bild eines 176er Zündschlosses gefunden und ein wenig bearbeitet.

 

Der eigentliche ZAS ist eingeclipst.

 

D.h., der komplette Ausbau des Zündschlosses könnte entfallen wenn man nur den ZAS selbst "umclipst"....

 

Ist doch ein gute Nachricht, oder....;)

 

LG

Christian

Das hört sich doch schon mal gut an,

 

das heißt dann doch, wenn ich ein ZAS mit zumindest einem Schlüssel finde, ich es doch "einfach" tauschen kann?

Dann hätte ich einen Schlüssel für die Türen und einen für das Zünschloss. Natürlich vorausgesetzt, dass es tatsächlich daran liegt. Ich werde mich dan morgen auf die Fehlersuche machen.

Vielen dank nochmal für die konstruktiven Vorschläge,, ich werde über das Resultat berichten.

:)

Themenstarteram 5. August 2011 um 22:27

Zitat:

Original geschrieben von mondeofan2008

bei deinem problem kann ich dir nicht helfen. . . Aber eins wollte ich mal sicherwissen. . . Den 176er punto mit 1,2 liter maschine gibts doch nicht als 16v ,oder irre ich mich ?

Doch das stimmt schon, da gab es den Sporting und den Style, den ichh fahre, beide mit 86PS.

Gruß Dimi

Zitat:

Original geschrieben von megas12345

...das heißt dann doch, wenn ich ein ZAS mit zumindest einem Schlüssel finde, ich es doch "einfach" tauschen kann?

ZAS = Zündanlassschalter nicht Zündanlasschloss.

Eigentlich brauchst Du nur den Schalter ohne das Schloss.

Du must tatsächlich nur den eingeclipsten Schalter tauschen, nicht das ganze Schloss...

Zitat:

Dann hätte ich einen Schlüssel für die Türen und einen für das Zünschloss.

Nein, denn das alte Schloss bleibt komplett drin, und Du sparst dir den kompletten, aufwändigen Schlossumbau (Lenkrad, Airbag...).

Nichts für Ungut - viel Erfolg bei der Fehlersuche, ich glaube fast sicher, das es das ist....

LG

Christian

Themenstarteram 5. August 2011 um 22:45

AH, ok vertanden, auf dem Bild hatte ich das so verstanden, dass das Schloss auch dazu gehört und das man das ganze DIng tauschen muss.

Sorry mit Computern kenne ich mich aus mit Autos eher weniger:D

Themenstarteram 6. August 2011 um 15:16

So, jetzt folgt ein Update zu der ganzen Geschichte.

Mir ist eingefallen, dass ich nachdem der Motor vor einem Monat verreckt war, der Zylinderkopf geplant werden musste und einige andere Sachen von der Werkstatt gemacht werden mussten, unter anderem der Anlasser. (Übrigens, der wurde erst letztes Jahr getauscht) Das ganze hat 750€ gekostet. Der Mechaniker sagte mir, dass eine 16 Ampere-Sicherung 3x durchebnrannt war,, als er versuchte den Anlasser einzubauen.

Nachdem fing auch das Problem mit dem Schlüssel und dem laufenden Motor an.

Nachdem Christian mir gestern den Tipp mit dem ZAS und den Kabeln gab, habe ich mir heute das ganze angeschaut. Ein braunes Kabel, welches mit dem Adapter an den ZAS gesteckt wird, ist durchgeschmort. Ich habe es jetzt notdürftig isoliert und mir einen ZAS für 5€ vom Schrott geholt und eingebaut. Der Motor geht jetzt nach gefühlten 30 mal ein- und ausmachen auch richtig aus, wenn ich den Zündschlüssel drehe.

Ich denke das war das Problem. Wenn nicht muss ich weiterschauen.

Ich dabke euch auf jeden Fall für die sehr hilfreichen Tipps.:)

LG

Dimi

Danke für die Rückmeldung und es war auch wichtig...

Das klingt alles leider nicht sehr gut...

So lange das mit dem durchgeschmorten braunen Kabel nicht geklärt ist,

herrscht höchste Brandgefahr!

Der ZAS wird wegen der zu hohen Ströme beschädigt worden sein. Das wird dem "neuen" auch drohen.

Hier liegt sehr wahrscheinlich ein Kurzschluss der braunen Leitung vor, keine Ahnung wo die hingeht. Vielleicht solltest Du das schnellstens rausbekommen

Auch daß der Motor sich erst nach dem 30.ten mal ausschalten lässt ist trotz "neuem" ZAS nicht normal. Ebenso ist die dreimals durchgeflogene Sicherung beim Anlassereinbau abnormal.

Alle Zuleitungen zum Anlasser sind prinzipiell nicht abgesichert. Warum sollte da dann eine Sicherung fliegen und vor allem welche ? 16A-Sicherung sind beim Punto 1 generell nicht verbaut sondern die üblichen 5/7.5/10/15/20 A FKS-Sicherungen. Kann ja verwechselt worden sein. aber da ist was oberfaul.

Sorry - Hier liegt ein fetter Defekt an der Elektrik vor.

Ein bischen neu Isolieren hilft da nicht... Zuerst die Ursache herausfinden...

Rechne also damit, dass hier noch weitere böse Überraschungen kommen werden.

Bevor die Sache mit dem durchgeschmoten braunen Kabel nicht geklärt ist, fahr mit der Kiste keinen Meter - ist nur gut gemeint und nimm das nicht zu leicht - ich habe schon eine Menge abgefackelte Autos aufgrund defekter Elektrik gesehen - und das Abfackeln geht, gerade wenn es von der Elektrik ausgelöst wird, schneller als Du schauen kannst.

LG

Christian

Zitat:

Original geschrieben von 1302LSCabrio71

Hallo nach Sachsen,

Da irrst Du leider ;). Beim Punto 1 gab es den 1.1 8V mit 55, den 1.2 8V mit 60 und 75PS, alle FIRE/Freiläufer. Darüber hinaus noch den 1.2 16V mit 85PS, 1.4 8V mit 130/133 PS und den 1.6 8V mit 88 PS.

Diesels gabs auch noch, alle 1.7 8V mit 57 und "aufgeblasenen" 63/70PS (TD)

hoffentlich hab ich kein Sondermodell vergessen...

LG

Christian

ah okay, danke;)

aber ich wohne in niedersachsen, oder ging das nicht an mich, mit dem grüße nach sachsen?!:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Punto 176 1.2 16V Zündung aus Motor läuft weiter HILFE