ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. 3. Injektor innerhalb von 14 Monaten kaputt

3. Injektor innerhalb von 14 Monaten kaputt

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 2. Juni 2019 um 14:44

Hallo Leute,

Ich habe mir vor 14 Monaten einen Polo 1.6 Tdi mit 90 PS bei einem Händler gekauft. Bereits nach einer Woche ist mir der gute auf der Autobahn verreckt. Motorkontrolleuchte durchgängig am Leuchten + leuchte für Motorsteuerung (diese Spule) am blinken. Der nette Kollege vom ADAC hat den Fehler ausgelesen und mir schnell die Diagnose gegeben : injektor Nr. Xy defekt.

Wurde dann auch zur nächsten VW Werkstatt geschleppt, die zum Glück am Sonntag (!) in der Region auf hatte und mir schnell weiter helfen konnte. Nach 3 Tagen war die Reparatur fertig - natürlich wurde alles von der gebrauchtwagengarantie übernommen.

2 Monate später ist das selbe nochmal passiert - wieder alles von der gebrauchtwagengarantie übernommen worden, nur diesmal wurde mir direkt bei der a holung gesagt, die Werkstatt habe es auf Kulanz repariert. Hat mich in dem Moment nicht großartig interessiert - würde ja so oder so übernommen.

Jetzt ist mir das gleiche aber erneut passiert und die einjährige Garantie ist vorbei. Der Wagen steht seit dem 30.05. Bei der VW Werkstatt und ich bislang nur die Mitteilung erhalten, dass die Reparatur in die Wege geleitet wurde - mehr nicht.

Wie sieht es hinsichtlich der Kulanz aus? Kann ich wohl damit rechnen? Ich habe bislang von jedem ADAC Helfer die Info erhalten, dass dieser Fehler weitreichend bekannt ist - hier im forum komme ich da aber hinsichtlich der Kostenübernahme auf kein Ergebnis.

Wirklich ärgerlich - bin eigentlich Fan von VW aber dieser Polo macht nur Ärger...

Ich bedanke mich schon einmal im Voraus für eure Tipps :)

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo,

War das immer derselbe? Wenn ja stimmt da was mit der Ansteuerung nicht.

Wenn nicht hat die Werkstatt einen an der Waffel. Injektoren tauscht man bei diesen Modellen wenigstens paarweise. Es müssen ja sowieso immer zwei raus. Hatte auch einen 6R mit der 1,6-90 PS Maschine. Mir wurde gesagt, dass da alle

80 - 100tsd km die Injektoren kaputt gehen. Ich hatte mir damals 4 generalüberholte für 399€ gekauft. Einwandfrei würde ich wieder so machen. Beim freundlichen kostet einer knapp 700€. Neu im Teilehandel ca. 350€.

Themenstarteram 2. Juni 2019 um 16:10

Also im. Gespräch wurde mir immer nur gesagt, dass die defekten Teile ausgetauscht wurden, vielleicht sollte ich da nochmal nachschauen lassen, was nun wirklich im. Letzten Jahr alles ausgetauscht wurde ??

....da ist innerhalb der 14 Monate immer wieder der gleiche Injektor kaputt gegangen...?! Wenn das so ist, sollte die durchführende Werkstatt dafür haften.

Deine Gebrauchtwagengarantie gibt dir eh keinerlei Kulanz. Diese ist ja eh "zusätzlich" zu der normalen Gewährleistung abgeschlossen worden und m.E. fast überflüssig bei einem ordentlichen Kauf bei einem VW-Händler. Denn du hast ja nach deutschem Recht eine 2-jährige Gewährleistung auf Mängel, die bei Verkauf bereits bestehen. In deinem Fall (es geht immer der Injektor bei Zylinder Nr. XYZ kaputt) ist das dann sicherlich so gegeben. Insofern muss der verkaufende VW-Händler die Reparatur übernehmen.

Wenn es natürlich immer ein anderer Injektor war.....tja...., dann ist es leider nix mit Gewährleistungsanspruch. Und das "paarweise Tauschen" mag ja sinnvoll sein, aber ist lt. VW sicherlich nicht "zwingend" vorgeschrieben und deshalb haben sie natürlich auch immer nur den echt defekten Injektor getauscht (kostet schließlich deren Geld und Arbeitszeit) und dir auch ordnungsgemäß gesagt, "wir haben die defekten Teile ausgetauscht".....:confused:

Im anderen Fall (Kunde zahlt eh....:rolleyes:) wird ein VW-Meister dem Kunden natürlich (wie bei Vorderlampen) immer deutlich raten, doch gleich 2 Stück, ober besser alle auszutauschen.......:rolleyes:

Anderes Beispiel: Bei einem angeknabberten Ventil kann man halt:

- das eine Ventil erneuern....... oder

- den Zylinderkopf generalüberholen

}> ist alles eine Frage der Kosten und wer diese übernimmt. "Zulässig" ist beides...., was "sinnvoll" ist, steht auf einem komplett anderen Blatt....!:(

:confused:;)

Themenstarteram 3. Juni 2019 um 10:41

Danke für eure Antworten. Ich habe jetzt den Kostenvoranschlag von VW in Mannheim erhalten. 1100€.

Der absolut unfreundliche Mitarbeiter am Telefon ( liegt bestimmt daran, dass es Montag ist) meinte noch, dass es ja jedes mal ein anderer Injektor sei, der Defekt ist (hm komisch, könnte vielleicht an euren Müll Bauteilen liegen, dass einer nach dem anderen den Geist aufgibt) und es deshalb zu keiner Kostenübernahme kommen werde.

Also: jemand in Mannheim unterwegs, der günstig einen wirtschaftlichen Totalschaden kaufen möchte? Natürlich nur Spaß.... Obwohl mir grad eigentlich nicht der Sinn nach Scherzen steht...

Habe ich noch irgendwelche Möglichkeiten? Gutachter heranziehen? Mal bei VW irgendwo anrufen und betteln? Meine Seele eintauschen? Bin für jeden Rat offen ;)

lass die beiden "noch nicht gewechselten" Injektoren in einer 0815-Schrauberwerkstatt gegen 2 generalüberholte Injektoren tauschen und gut. Merk dir "genau", welche bereits von wem gewechselt wurden.....

Spart zumindest gutes Geld...!!:rolleyes:

Frage ?

Immer der selbe ?

Weil man sagt wenn dann gleich alle tauschen...

Themenstarteram 6. Juni 2019 um 19:47

Zitat:

@toni111 schrieb am 3. Juni 2019 um 21:38:03 Uhr:

Frage ?

Immer der selbe ?

Weil man sagt wenn dann gleich alle tauschen...

Ich habe nachrecherchiert (die rechnungen waren noch in meinem Auto - weit weit weg in der Werkstatt :D) und mal direkt bei den beiden VW Werkstätten nachgefragt, welche Injektoren wann gewechselt worden sind:

1. Injektor: 18.03.2018 - Zylinder 2

2. Injektor: Juni 2018 - Zylinder 3

Gebrauchtwagengarantie abgelaufen: 13.03.2019

Und ja, der erste Injektor ist tatsächlich nach einer Woche abgeraucht

Es gab angeblich eine Aktion von VW, die im Januar ausgelaufen ist, in der auf Kulanz alle Injektoren hätten gewechselt werden können..... aber natürlich nur, wenn sie auch wirklich Defekt sind :-)

Hab ich also ganz einfach: Pech gehabt.

Ich habe das ganze jetzt in einer freien Werkstatt, keine 500 Meter Luftlinie von der VW Werkstatt machen lassen. Für die Fehleranalyse hat mir VW eine Rechnung zukommen lassen: 178€ !!!

Also ich fasse mal die Kosten für meine Reparatur zusammen:

Fehlerauslesen + Analyse bei VW 178€

2 neue Injektoren + Einbau bei einer freien Werkstatt 1080€

==================================

1258€ :-)

Erster VW und läuft direkt - schade, meine Eltern waren ihr Leben lang sehr zufrieden mit VW

Wenn du noch das AGR gemacht hast, solltest du jetzt einen Dauerläufer haben, da diese Probleme die größten sind.

Grüße

Hallo TE. Nachträglich nützt dir mein Beitrag wohl nicht mehr viel, aber vielleicht spätere Betroffene. Immer alle Injektoren austauschen lassen. Bei eBay gibt es wirklich gute und professionelle Instandsetzer, denen man seine alte Injektoren später hinschicken muss und bekommt 100 Euro Pfand zurück. Namen darf ich nicht nennen, aber einer kommt aus dem Raum Ulm, der andere Raum Stgt. 5 - 600 Euro kosten vier instandgesetzte Injektoren, einschl. Prüfprotokollen und einem Jahr Garantie drauf. Vorher die Injektoren bei VW ausbauen lassen und die "neuen" dort auch einbauen und anlernen lassen. Kostet 250 Euro rum. Der Vorab-Ausbau ist wichtig um zu wissen von welchem Hersteller seine alten Injektoren sind. Falls Delphi drin waren, sollten auch wieder Delphi rein und keine anderen. Wegen "Ulm"... meine habe ich von da: 89278 Nersingen

Wann hat das Fahrzeug das Softwareupdate wegen dem Abgasrückruf bekommen?

Scheckheft gepflegt?

Hallo an alle,

ich hab ewig im Netz gesucht aber nix gefunden das mir bei meiner Entscheidung hilft.

Sollte ein Thread bereits bestehen, kann dieser her gerne nach Weiterleitung gelöscht werden.

Ich liebäugel mit einem Polo 1.6 TDI 90PS Baujahr 10/2010 mit 202.000 km.

Angeboten wird der für 2.700€ allerdings mit dem Vermerk "Einspritzdüse defekt. MOTOR STARTET UND LÄUFT"

Ich habe jetzt mal online geschaut, überall wird was anderes gesagt. Ich hätte ca. 3200€ zur Verfügung und der gefällt mir von dem was er so hat sehr gut, auch optisch von innen und außen. Ich habe leider so gar keine Ahnung von Autos und in einer Werkstatt kann mir jeder erzählen und ich würde es glauben da ich einfach absolut unbeholfen bin was das angeht.

Online heißt es teilweise man könne die Düsen selber ein und ausbauen, man kann überholte bei ebay kaufen und müsse nicht direkt zu VW um das Problem zu beheben..

Was meint ihr? ratet ihr vom Kauf eher ab? Ziel ist es den Wagen für 2.500€ zu bekommen und dann reparieren zu lassen..

Für feedback wäre ich sehr erfreut.

LG

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Polo 1.6 TDI 90PS - Einspritzdüsen defekt - kaufen?' überführt.]

Zum einen ja du kannst die selbst austauschen. Es gibt auch Videos auf YouTube. Die Einspritzdüsen gibt es entweder auf eBay für ca. 100€ pro Stück oder du schickst die alten zum Boschdienst und lässt diese reparieren. Also solltest du mit minimum 400€ ( 4 überholte Einspritzdüsen) rechnen.

Der Preis des Polos klingt aus meiner Sicht auch gut, aber du solltest den Tausch der Injektoren, wenn du dir Videos anschaust selbst beurteilen.

Grüße

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Polo 1.6 TDI 90PS - Einspritzdüsen defekt - kaufen?' überführt.]

Injektoren müssen auch angelernt werden, dafür brauch man die Alten Injektoren und VCDS zum Beispiel dann steht dem nix im Weg

Mit freundlichen Grüßen

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Polo 1.6 TDI 90PS - Einspritzdüsen defekt - kaufen?' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. 3. Injektor innerhalb von 14 Monaten kaputt