Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 207 HDI 110 Leistungssteigerung

207 HDI 110 Leistungssteigerung

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 28. Dezember 2006 um 21:44

Servus und Hallo,

hat jemand schon Erfahrung gesammelt mit einer Leistungssteigerung des 1,6 HDI 110 ?

Erfahrungen mit dem 2,0 HDI-Motoren bitte nicht posten, da ich diese schon habe.

Vielen Dank für Infos und die besten Grüße

Andre

Beste Antwort im Thema

Hallo Community,

von meiner Seite aus gibt es bezüglich der Leistungssteigerung bei Chip4Power Neuigkeiten. Ich habe kürzlich die Originalsoftware wieder aufspielen lassen. Folgende gründe haben mich dazu veranlasst, von denen ich persönlich glaube, dass sie mit der Software von Chip4Power zusammenhängen.

Nach ca. 5000km habe ich gemittelt etwa ca. 1 l Mehrverbauch gehabt. Komischerweise hat der BC 0,5 l weniger angezeigt als noch vor der Softwaremodifikation. Also BC und Realverbrauch lagen ungefähr 1,5 l auseinander. Beim Ausbrennen des Partikelfilters ruckelte der Wagen gelegentlich leicht.

Die Gasannahme war nicht ausgewogen - es gab beim Beschleunigen keinen unterschied mehr zwischen 1/3 und Volldurchtritt. Der Motor lief insgesamt etwas rauer.

Letztlich, was mich dazu veranließ die Originalsoftware wieder aufspielen zu lassen war, dass es bagan zu rußen, wenn man etwas stärker beschleunigte. Im Standgas bei Vollgas gab es einen richtig schönen schwarzen Rußfleck auf dem Boden.... Ich frage mich jetzt, ob der Rußpartikelilter überhaupt noch intakt ist.

Ich kann nicht sage, dass es mit der Modifikation bei Chip4Power zusammenhängt, aber ich kann sagen, dass ich es stark annehme.

Fakt ist jedoch, dass ich bezüglich des Mehrverbrauchs telefonisch bei Chip4Power im Dezember und Januar Mehrfach vertröstet wurde. Ich solle doch nocheinmal eine paar Tankfüllungen fahren und mich nochmal melden. Ich habe mich hingehalten gefühlt und ich habe mich als Kunde nicht ernstgenommen und gut betreut gefühlt. Nach 4 Anrufen hatte ich aufgegeben. Eine letzliche Anpassung der Software jetzt im März habe ich lieber nicht vornehmen lassen. Ich würde beim nächsten Mal nach Clemens oder Musketier fahren.... Soviel ist sicher.

Mein Eindruck über den Preisrabatt bei Chip4Power für die Softwaremodifikation ist, dass er den Eindruck vermittelt, dass es sich "eigentlich" um eine professionielle Anpassung handelt..... Komsicherweise ist der Rabatt bisher dauerhaft geblieben....

Naja, da ich die Modifikation im November vornehmen und jetzt im März rückgängig machen ließ, bekam ich kein Geld zurück.....

Ich fühle mich geprellt.... Und bin froh, dass ich wieder die Oroginalsoftware drauf habe.

Ach, das rußen ist seither nicht mehr festzustellen. Es war eher schlagartig verschwunden. Der Bordcomputer zeigt auch wieder ca. 0,5 l mehr... Wie der Realverbrauch aussieht kann ich noch nicht sagen - bin erst 500km gefahren seit dem. Das leichte Ruckeln konnte ich beim letzten Ausbrennen vor ca. 250 km auch nicht mehr vernehmen. DIe Gasannahme ist zwar nicht mehr so heftig, heißt der Wagen zieht nicht mehr so, aber sie ist über den gesamten Pedalweg jetzt wieder ausgewogener....

Gruß,

Dennis

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten
am 23. April 2009 um 22:48

Nachdem ich nun die Wintersaison und auch schon wieder ein paar Wochen mit Sommereifen hinter mir habe, will ich kurz eine Zusammenfassung meiner Erfahrungen mit dem Clemens Chip-Tuning bei meinem 207 HDI 110 geben.

Daten laut Papier:

vorher: 109ps, 245Nm, 0-100km/h 10,2s, vmax: 196km/h

nachher: 135ps, 330Nm, 0-100km/h ca. 9,0s, vmax: ca. 201km/h

Der Verbrauch ist in der Tat minimal geringer als vorher, aber das liegt eher im Rahmen der Messungenauigkeit (ca. 0,2l). Speziell Autobahn(auf)fahrten sind eine wahre Freude, der zusätzliche Durchzug macht sich hier deutlich bemerkbar. Da ich meist recht gemäßigt (Tempomat) fahre und die zusätzliche Leistung nur bei gelegentlichem Beschleunigen und Anfall von Hitzigkeit ausnutze, liegt mein Verbrauch in der Summe genau da, wo er vorher auch war. Allerdings mit deutlich erhötem Fahrspaß ;) Zumindest meistens ...

Denn kommen wir jetzt mal zu den weniger schönen Dingen, die vermutlich mehr interessieren als Lobeshymnen. Das größte Manko ist, dass das Turboloch gefühlt noch größer geworden ist. Wenn man im Schubbetrieb Gas gibt, reagiert der Motor nicht direkt, sondern gönnt sich eine "Gedenksekunde". Dies fällt besonders im Drehzahlbereich <1800rpm auf. Je nach Laune des Wagens ist dieser Effekt mal stärker, mal kaum zu spüren. Eine Systematik war bisher nicht zu erkennen, Außentemperatur, Motortemperatur, Partikelfilterregeneration scheinen aber nicht der ausschlaggebende Grund zu sein. Ab 2000rpm ist dieser Effekt quasi verschwunden, aber in dem Bereich ist man ja nur auf der Autobahn konstant. Unter 1500rpm verhält sich der Wagen eigentlich so wie vorher auch, da kommt einfach nicht viel. Irgendwann zwischen 1800rpm und 2000rpm zieht die Leistung dann auf das Maximum an. Da dies jetzt spürbar höher liegt, ist die Kluft gefühlt viel größer als vorher. Man muss also beim Schalten aufpassen, dass man nicht zu früh schaltet, sonst ist die Drehzahl im nächsten Gang so gering, dass gefühlt erstmal gar nichts geht. Will man also an der Ampel flott durch die Gänge, muss man mindestens bis 2700rpm ziehen, bei der Leistung eigentlich vollkommen unnötig. Mehr als vorher wünsche ich mir heute ein gut abgestimmtes 6-Gang-Getriebe. Kann man sowas eigentlich nachrüsten?

Unabhängig von Chip-Tuning ist ein Effekt nicht verschwunden: Wenn der Filter regeneriert und man anhalten muss, muss man höllisch aufpassen, dass man den Wagen beim Anfahren nicht abwürgt. Erst tut er so, als würde er normal anfahren, aber wenn die Kupplung dann fast geschlossen ist und der Motor Drehmoment liefern muss, neigt er zum Abwürgen. Man muss bewusst die Drehzahl auf >1500rpm (besser ca. 1900rpm) halten, um dem zu entgehen. Das sind Momente, da wünscht man sich seinen Benziner zurück. *sigh*

Insgesamt bin ich jetzt etwas über 10.000km mit dem Chip-Tuning gefahren und bereue es nicht. Das Tuning hat den Fahrspaß mit dem Wagen von ok auf gut erhöht, aber ein Porsche wird er dadurch natürlich nicht. Es sind ansonsten keine Auffälligkeiten zu Tage getreten, kurzum: positiv unspektakulär.

Ich hoffe, dieser Bericht hilft euch weiter ;)

Hi,

also bei mir war das Turboloch nach dem Tuning gefühlt kürzer, der Anzug auch bei 1500 U größer als vorher.

Jedenfalls schön mal von jemanden zu hören, dessen Verbrauch gleich geblieben ist und der auch sonst keine Probleme hat. Hast Du den Verbrauch selbst auch nachgemessen, also ausgelitert? Hätte ich meinem Bordcomputer vertraut, dann wäre ich mit 0,5 l weniger unterwegs gewesen, tatsächlich aber war es ca. 1 l mehr...

Der letzte Beitrag zeigt mir nochmals, dass ich entweder zu Musketier oder zu Clemens hätte fahren sollen... Irgendwann mache ich das auch noch!!

Gruß,

Dennis

am 24. April 2009 um 20:40

Hi,

den Realverbrauch habe ich natürlich mitgehalten .. so mache ich das eh schon seit ewigen Jahren. Der 207 ist mein erstes Auto mit Bordcomputer und alte Gewohnheiten sterben bekanntlich nie ;)

Am Verhältnis BC zu Realverbrauch hat sich nichts geändert. Der schwankt von 0,2l zuwenig bei konstanter Tempomatfahrt bis 0,5l zuviel bei extrem ungleichmäßigem Fahren. Im Schnitt liegt der Realverbrauch 0,2l über BC.

Jetzt müsste ich wirklich noch auf ein flinkes 6-Gang-Getriebe aufrüsten können, das ist jetzt eindeutig noch das größte Manko an dem Wagen. Aber ich vermute, das ist nicht ohne weiteres möglich und lohnt sich schlicht finanziell nicht.

Hi,

Deine Erfahrung spiegelt genau meine Erfahrung wieder, mein BC-Verbrauch differriert auch so ca. 0,2 l/100km höher. Mit dem 6 Gang Getriebe gebe ich Dir auch völlig recht. Die ersten 5 Gänge könnten so bleiben wie sie sind. evt. der 1. Gang könnte etwas kürzer sein, dann zieht er besser. Ein 6. Gang fehlt mir total, da der Wagen auf der Bahn ab 120 aufwärts richtig durstig wird. Das würde ein 6. Gang sicher etwas beschwichtigen..

Gruß,

Dennis :)

Wieviel Verbrauchst Du denn so im Schnitt? Ich fahre jetzt, seit dem es Wärmer ist und das Chip4Power Tuning wieder entfernt wurde so bei 4,55 l nach der letzten Tankung und 4,88l bei der vorletzten Tankung. Das ist sowas von *geil*, wenn man 50 l Tankt und damit mal so locker 1000 km fahren kann :)

Nochmals Gruß,

Dennis :)

am 24. April 2009 um 21:28

Schwankt natürlich mit der Fahrweise. Im Alltag 1/2 Stadt, 1/2 Autobahn brauche ich: sparsam 4,2l , normal 5,4l , rasen 6,1l. Normal fahren heißt bei mir zügig beschleunigen aber nicht voll ausdrehen und Autobahn Tempomat 150 wo es erlaubt ist. Als Platinum ist der Wagen wegen der ganzen Extras wie Glasdach halt recht schwer und die permanent laufende Klimaautomatik hilft auch nicht beim Spritsparen. Trotzdem finde ich den Verbrauch für die Fahrleistungen ziemlich gut. Die Werksangabe von 4,9l kann man recht problemlos und realistisch erreichen, das kenne ich von vielen anderen Fahrzeugen ganz anders.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 207 HDI 110 Leistungssteigerung