Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 207 1.4 vti (95PS) schwache engine

207 1.4 vti (95PS) schwache engine

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 7. März 2009 um 18:04

fühle mich von peugeot betrogen...

habe im Zuge der Umweltprämie mir einen 207 1.4 vti mit 95 PS Urban Move gekauft. Günstige Rate und vor allem die Werksangaben von Peugeot haben meine Kaufentscheidung geprägt.

Für mich ist es ein Auto für den täglichen Arbeitsweg. Und da zählen ander Aspekte als wenn ich mir ein Familienauto zulege.

Fakt ist der Überlandverbrauch von 4.8 L und kombiniert 6.1 L hat mich überzeugt. Bin jetzt fast 2000 km gefahren und habe selbst bei sparsamster Fahrweise einen Durchschnittsverbrauch von 7,4L.... und ich fahre fast nur Überland / Außerorts. (Witzig ist auch, das sich Peugeot anscheinend selber nicht einig ist wie viel das Fahrzeug verbraucht. In Prospekten findet man andere Angaben als auf deren Website)

Da mir der Motor für 95 PS auch so sehr schwach vorkam, bin ich jetzt mal auf die Autobahn mit dem kleinen. Bei 170 km/h stand die Tachonadel fest! und das nach einer Ewigkeit. Mehr war selbst bei Rückenwind und Bergab nicht drin!

Fühle mich völlig betrogen und bin drauf und dran das Fahrzeug zurück zu geben. Ist euer 207 mit 95 PS auch so lahm? Habt ihr euch solche Probleme und den Händler zur Rede gestellt?

Beste Antwort im Thema

Ich würde auch mal darauf tippen dass der Motor noch nicht eingefahren ist & somit noch nicht die volle Leistungsfähigkeit erreicht hat, klar ist eine gewisse Streuung nicht auszuschließen aber die angegebenen 185 km/h sollte er auch erreichen, aber bei erst 2000km sicherlich noch nicht, ich denke auch nicht dasss der 95 PS VTI da eine Ausnahme bildet..auch der Verbrauch pendelt sich erst na mehreren tausend KM ein & nicht erst nach 2000...

was die allgemeinen Herstellerangaben angeht: ich bin schon viele Autos gefahren & bisher hab ich JEDES Fzg. mit z. T. deutlich weniger Verbrauch bewegt als die Herstellerangaben, momentan fahre ich mein V6 mit ca. 10,5 Litern /100km in der Stadt, Peugeot gibt 14,1 L an, mein Vorfzg. ein Mitsubishi Colt mit 113 PS hab ich in der Stadt mit 7 L /100km bewegt statt der vom Hersteller angegebenen 9L von daher kann ich Aussagen nicht nachvollziehen dass Herstellerangaben nicht zu erreichen sind, es hängt dann doch viel von der Fahrweise ab, ich kenne viele die fahren ständig in der Stadt im 3. Gang herum sogar bis 60-70 km/h, da bin ich schon längst im 5...

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Ich habe ihn im 207 mit meinem Vater zusammen Probe gefahren und sags mal so, er ist nicht schlecht. Heute bin ich auch den Alfa Mito mit 95PS gefahren, der ging dagegen mal gar nicht. Das Problem bei allen Peugeot Benzin Motoren ist ganz einfach der Verbrauch. Das ist mir in den letzten Wochen erst richtig aufgefallen, auf der Suche nach einem neuen Kleinwagen für meinen Vater. Die Werksangaben bei Peugeot sind meist schon 1L höher als bei der vergleichbaren Konkurrenz und der reale Verbrauch legt oft noch eine Schippe drauf. Aufgefallen ist es mir explizit bei besagtem 1.4 VTi als auch beim 1.6 mit 120PS. Von meinem 206 2.0 will ich lieber gar nicht reden, wenn man den mal etwas fordert (und damit meine ich nur mal so 150-160km/h auf der AB) ist der Verbrauch ganz leicht 2 stellig zu bekommen. Die einzig sparsamen Motoren und damit auf einem Niveau (teils auch etwas besser) als die Konkurrenz sind die Peugeot Diesel. Die Blue Lion Serie ist ihr Geld auf alle Fälle wert, und der 1,6 HDI 110 wird es wohl auch werden sollte sich mein Vater für einen 207 entscheiden. Jedenfalls kann ich deine Entrüstung gut nachvollziehen, der Verbrauch der Peugeot Benziner ist nicht wirklich zeitgemäß. Ob das jedoch ausreicht einen Umtausch rauszuschlagen - ich weiß nicht.

Themenstarteram 7. März 2009 um 20:17

Vielen Dank für den Kommentar.

Sicher ist es keine Rechtfertigung nur weil der Verbrauch nicht "zeitgemäß" ist. Da stimme ich Dir zu! Meine Argumentation beruht auf der Tatsache das mir das Fahrzeug unter Vorgabe offensichtlich falscher Angaben verkauft wurde.

1) VMax = 185 km/h ( da weiß ich nicht wo ich noch die fehlenden 15 km/h von 170 zu 185 noch her bekomme)

2) Verbrauch derzeit über 1.5 Liter über Werksangabe

Deswegen wollt ich auch gern wissen was eure 207er (95PS) laufen. Das keiner den angegebenen Verbrauch schafft, habe ich nun schon oft / überall lesen können.

Hätte mich besser vorher informieren sollen.

PS: Ich habe noch nie... wirklich noch nie ein Fahrzeug gefahren, wo laut Tacho die Werksangabe zur Höchstgeschwindigkeit unterschritten wurde.

Wieviel Kilometer hat denn der Wagen bereits auf dem Tacho? Erst die 2000 genannten Km?

Man ließt hier auf Motortalk des öfteren darüber, dass der Verbrauch auf den ersten 10-20000 km erhöht ist und dann häufig erheblich sinkt.

Beim relativ alten Tu3jp Motor 1.4 8V und 75 PS der bei mir drin ist, waren im Benzinbetrieb 6 Liter Verbrauch locker drin.

Bei den Werksangaben von teilweise vielen anderen Herstellern habe ich häufig den Verdacht, dass nur der Hersteller an die Werte glaubt, das Auto an sich weit weniger. Ich habe soviele Bekannte mit Opel Corsa 1.0 (58 PS), Opel Astra 1.6 (101 PS), VW Golf 1.4 (75 Ps) uswusf... da fährt keiner auch nur ansatzweise so sparsam wie ich mit meinem Pug. Und nun komme keiner damit die Fahrzeuge würden ja alle schwerer etc sein. Mein Pug wiegt auch gute 1150 kg. Das sind im Vegleich zum 207/Golf/Astra etc. auch nur 80-100kg weniger.

Verstehe nun irgendwie nicht so recht warum ein deutlich moderner Motor wie der VTi es ist, nun deutlich schlechtere Verbrauchswerte haben soll, außer das er schlichtweg noch in der Einfahrphase ist. :confused: Ich würde behaupten: Alles wird gut :) nur geduldig die ersten 10-20000 km abwarten :)

Ich würde auch mal darauf tippen dass der Motor noch nicht eingefahren ist & somit noch nicht die volle Leistungsfähigkeit erreicht hat, klar ist eine gewisse Streuung nicht auszuschließen aber die angegebenen 185 km/h sollte er auch erreichen, aber bei erst 2000km sicherlich noch nicht, ich denke auch nicht dasss der 95 PS VTI da eine Ausnahme bildet..auch der Verbrauch pendelt sich erst na mehreren tausend KM ein & nicht erst nach 2000...

was die allgemeinen Herstellerangaben angeht: ich bin schon viele Autos gefahren & bisher hab ich JEDES Fzg. mit z. T. deutlich weniger Verbrauch bewegt als die Herstellerangaben, momentan fahre ich mein V6 mit ca. 10,5 Litern /100km in der Stadt, Peugeot gibt 14,1 L an, mein Vorfzg. ein Mitsubishi Colt mit 113 PS hab ich in der Stadt mit 7 L /100km bewegt statt der vom Hersteller angegebenen 9L von daher kann ich Aussagen nicht nachvollziehen dass Herstellerangaben nicht zu erreichen sind, es hängt dann doch viel von der Fahrweise ab, ich kenne viele die fahren ständig in der Stadt im 3. Gang herum sogar bis 60-70 km/h, da bin ich schon längst im 5...

Zitat:

Original geschrieben von donjoe1980

es hängt dann doch viel von der Fahrweise ab, ich kenne viele die fahren ständig in der Stadt im 3. Gang herum sogar bis 60-70 km/h, da bin ich schon längst im 5...

Das die Fahrweise der ausschlagebenden Punkt auf der Verbrauchsskala ist, hatte ich jetzt glatt unterschlagen, da vorausgesetzt ;)

am 8. März 2009 um 10:36

ich schreibs dem hohen gewicht des 1300kg fetten 207 zu! da gibts weder gute beschleunigung, noch niedrigen verbrauch...

hallo

fuhr ca. 10 monate den gleichen motor und war auch äußerst enttäuscht von der leistung.

der verbrauch hat sich von anfang an aber auf so ca. 6,2 - 6,5 lt. eingependelt.

bei alledings moderater fahrweise.

ansonsten stimme ich meinem vorredner voll zu (gewicht...)

grüße

am 8. März 2009 um 12:00

Hallo,

ich habe auch seit 5 Monaten einen Peugeot SW Vti 95 Sport und bin nun ca. 6000km gefahren. Zuvor hatte ich einen Golf IV TDI mit 100PS und da war das Anfangs schon ein herber Rückschritt was den Anzug im unteren Drehzahlbereich anging. Aber ich dachte mir dann, es ist halt nunmal ein Benziner! Bin ihn dann die ersten 3000km nur relativ schonend gefahren (Schalten bei max. 2500U/min und auf der AB bis max 3500U/min als er schon warm war) und es war wirklich nicht so der Hit. Obwohl das Verhältnis PS/kg vergleichbar zum 1,4Tonnen Golf sein sollten.

Nach einiger Zeit wurde das Auto aber deutlich spritziger und mitlwerweile ist der Anzug meiner Meinung nach kein Vergleich mehr zu den ersten 2500km. Ich denke auch nicht, dass ich mich einfach nur daran gewöhnt habe, da ich meinen "alten" Golf ab und zu noch bewegen darf ;-). Was sich sicherlich geändert hat ist mein Schaltverhalten. Man muss ihn halt bis 2500-3000 drehen, wenn man ein wenig Beschleunigung haben will.

Das geht dann natürlich zu Lasten des Verbrauchs. Der ist bei mir noch nicht spürbar gesunken. 8,0l/km bei flotter aber vorrausschauender Fahrweise sind bei mir im Moment der Normalfall. Meiner Meinung nach zu hoch, aber ich hab nicht mit einem Verbrauch von unter 7,0l gerechnet. Ich wohne nunmal im Mittelgebirge und da geht es halt auf und ab. Und das kostet Sprit, egal wie schnell man fährt. Äußerst schonende Fahrweise bringt da evtl. 0,2-0,4l/100km, mehr nicht.

Ich bin mal vor einiger Zeit 50km am Main entlang gefahren. Geschwindigkeit im Großen und Ganzen konstant bei 100km/h und siehe da: 5,5l/100km.

Die Herstellerangaben sind nunmal Idealwerte und taugen allenfalls für die Kfz-Steuer-Berechnung. Ich denke Hügel, Berge, Ampeln, Kreuzungen, Verkehr, Fahrspaß und Winterreifen sind da nicht berücksichtigt. Ich wäre mit 7,4l/100km bei meiner Fahrweise und meinen Strecken zufrieden und hege die Hoffnung, dass der Kleine diese Verbrauchswerte in absehbarer Zukunft erreicht.

Also: erst mal weiterfahren und abwarten. Da tut sich bestimmt noch was, zumindest beim Anzug!

Was die Verbrauchsangaben angeht: Soweit ich weiß hat Peugeot durch "Optimierungen" die Verbräuche mal gesenkt. Vielleicht kommen daher die widersprüchlichen Aussagen. Meiner ist mit 6,3l/100km angegeben, aktuell sind es, soweit mir bekannt, 6,1l/100km.

Gruß waldhecke

Themenstarteram 8. März 2009 um 16:38

Vielen Dank für die kompetente und sehr ausführliche Aussage. Leider war noch keine INFO zur "Vmax" des kleinen 207 dabei, aber sicher findet sich auch da jemand der etwas dazu schreiben kann.

Das läßt ja doch etwas Hoffnung schöpfen.

 

am 8. März 2009 um 16:49

Sorry, das hatte ich doch glatt noch vergessen. Aber vielleicht wars ja gut so. Ab einer bestimmten Länge liest man einen Beitrag wahrscheinlich gar nicht mehr ;-)

Zur Vmax kann ich nur sagen, das meiner am Anfang auch nur mit Mühe und Not auf ca. 175 Sachen gekommen ist. Das hat sich definitiv auch verbessert. Genaueres kann ich aber nicht sagen, da ich, so wie es im Moment aussieht, kleine Schwierigkeiten mit der Auswuchtung meiner Winterreifen habe und derzeit nicht schneller als 140 fahren will. Nächster Test kommt aber bestimmt :-)

Im Peugeot Board gabs zur Vmax glaube ich einmal einnen eigenen Thread. Schau doch vielleicht da noch einmal nach.

hallo ich weiß ja nicht was du für ein Problem hast mit deinem VTI 95 aber bei meinem sechs Jahre alt 132000 km runter ist recht flott Tachonadel Bewegung endet bei 198 km/H es kommt immer darauf an wie du in eingefahren hast und da du nur land gefahren bist zumindest überwiegend ist es keines weg s die schuld von Peugoet sondern deine Fahrweise die den Motor Lamgefahren hat

Zitat:

@vti95peugoet schrieb am 23. April 2015 um 13:16:27 Uhr:

hallo ich weiß ja nicht was du für ein Problem hast mit deinem VTI 95 aber bei meinem sechs Jahre alt 132000 km runter ist recht flott Tachonadel Bewegung endet bei 198 km/H es kommt immer darauf an wie du in eingefahren hast und da du nur land gefahren bist zumindest überwiegend ist es keines weg s die schuld von Peugoet sondern deine Fahrweise die den Motor Lamgefahren hat

Das halte ich aber für sehr gewagt, dem Themenstarter die Schuld an der mangelnden Leistung seines 207 zu geben. Da liegt meiner Ansicht nach ganz klar ein technischer Defekt vor.

Was war's denn nun, denn der Thread ist ja schon ein wenig älter...?

Zitat:

@Franko1 schrieb am 23. April 2015 um 19:53:46 Uhr:

Zitat:

@vti95peugoet schrieb am 23. April 2015 um 13:16:27 Uhr:

hallo ich weiß ja nicht was du für ein Problem hast mit deinem VTI 95 aber bei meinem sechs Jahre alt 132000 km runter ist recht flott Tachonadel Bewegung endet bei 198 km/H es kommt immer darauf an wie du in eingefahren hast und da du nur land gefahren bist zumindest überwiegend ist es keines weg s die schuld von Peugoet sondern deine Fahrweise die den Motor Lamgefahren hat

Das halte ich aber für sehr gewagt, dem Themenstarter die Schuld an der mangelnden Leistung seines 207 zu geben. Da liegt meiner Ansicht nach ganz klar ein technischer Defekt vor.

Was war's denn nun, denn der Thread ist ja schon ein wenig älter...?

Was wollt ihr von einem 1,4 Liter Sauger den. Erwarten ?

Der 206 S16 mit einem zwei Liter Motor fährt Spitze je nach Dem 210-220 km/h

Dann wollt ihr mit einem 1,4 Liter das ännähernd erreichen ?

 

Der 1,4 ist zum Glück unauffällig bei elektrischen Schäden .

 

Es ist kein Renn Fahrzeug :)

Und bei den heutigen Fahrzeug gewichten braucht man sich nicht wundern

Ganz genau. Viele haben ganz schön falsche Vorstellungen. Den 1.4 VTi kann man auch mit "gutem Einfahren" kaum auf 200km/h bringen. Es gibt einfach physikalische Grenzen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 207 1.4 vti (95PS) schwache engine