ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. 2.2direct vs. 2.0Turbo

2.2direct vs. 2.0Turbo

Themenstarteram 8. Februar 2006 um 16:36

Hi, ich will mir dieses Jahr meinen C-GSI evtl. gegen nen Vectra/Signum tauschen und hätte da ganz gerne mal Eure Erfahrungen bezüglich Verbrauch, Motorcharakteristik und evtl. Motorprobleme mit dem 2.2direct und 2.0Turbo gehört/gelesen.

Ähnliche Themen
113 Antworten

Laufleistung 36000Km

Probleme bis jetzt null !!!

Verbrauch zwischen 8,5 bis 10,5 L Super

120tkm und bisher keinerlei Probleme mit meinem direct gehabt.

Von der Leistung her sind sich die beiden Motoren ja eh sehr ähnlich(wenn beide voll getreten werden nehmen sie sich "nix").

Hi DN_GSI,

ich bin vor zwei Jahren auch von Corsa GSI (B) auf Vectra Turbo umgestiegen, seitdem 55 tkm gefahren und habe jeden einzelnen genossen. Eine gewisse Umgewöhnung ist allein wegen der Abmessungen und der Geräuschkulisse des Veccis nicht von der Hand zu weisen, auch lässt sich ein Vectra nicht so bewegen, wie ein flinker Corsa aber dass ist mir inzwischen auch nicht mehr wichtig.

Die Motorcharakteristik des Turbos ist in meinen Augen genial, da schon im unteren Drehzahlband genug Kraft vorhanden ist um z.B. auch mega Schaltfaul zu fahren und oben rum gehts dann Benzinertypisch weiter :)

Der Verbrauch hat Turbotypisch eine riesen Bandbreite lässt sich aber stressfrei unter 10 Litern halten.

Ich möchte die Leistung des 2.2er nicht schmälern, ist sicherlich ein guter Motor, aber z.B. in der Elastizität 80-120 nimmt der Turbo dem 2.2er gute 4 Sekunden ab.

Am besten beide beim FOH Probefahren und abwägen was man wirklich braucht ...

 

Gruß

Shorty

Zitat:

Ich möchte die Leistung des 2.2er nicht schmälern, ist sicherlich ein guter Motor, aber z.B. in der Elastizität 80-120 nimmt der Turbo dem 2.2er gute 4 Sekunden ab.

Außer man schaltet ihn:D.

Hallöchen,

ich habe beide beim Händler Probegefahren, der 2.2 zog subjektiv zwar besser, aber der 2.0 gab richtig schub.

Der 2.2 zieht im Verlauf immer besser an und der 2.0 kommt recht plötzlich und hält dann das Niveau, daher kommt es einem bei längerem Beschleunigen nicht so spektakulär vor (außer man schaut auf den Tacho).

Ich habe mir dann den Turbo geholt und der läßt sich wirklich Schaltfaul fahren, der 6. Gang geht ab 80 bei ca. 120 setzt dann auch der Turbo ein und aus spürbarer Beschleunigung wird ein kräftiger Schlag in den Nacken.

Zum Verbrauch (lt. Bordcomputer) bei bisher ca. 4000km:

in der Stadt zwischen 7 und 11 Litern

bei 120 (6. Gang) 7-8 Liter

bei 170-180 ca. 12 Liter

Vollgas (lt. Tacho 250) bis zur 29,5 Liter

Wenn man es also nicht so übertreibt wie ich (die Nadel ist selten unter 200, schäm, werd rot),

ist der Verbrauch bei einer guten Reisegeschwindigkeit erträglich und man hat noch deuttliche Reserven zum überholen.

Ich meine Wagen übrigens nicht ordentlich eingefahren, sondern bin direkt los gebrettert da der FOH meinte die aktuellen Motoren müsse man nicht mehr einfahren.

Vielleicht wäre der Verbrauch, wenn der Wagen ordentlich eingefahren worden wäre etwas niedriger.

Verbrauch 2.2direct:

7l auf 100km beim cruisen auf der Autobahn.

11l im Stadtverkehr(ich nutz jede lücke und da wird auch mal vollgas benutzt:D)

15l bei sehr schneller Autobahnfahrt(Tachonadel fast immer über 200).

230 lt. Tacho! erreicht meiner fast immer. Ich bin allerdings am überlegen ob ich ihn nicht bei Wimmer auf 170PS chippen lass(allein aus Interesse wie er dann geht).

P.S.: Bitte beachten ich fahre einen Signum:D!

Mein Durchschnittsverbrauch nach 4tkm 12,8l.(hauptsächlich Autobahn und Großstadt(HH))

Kerberos dein Einsatz! :D

 

Neuer "Verbrauchsrekord" 2.2dir 5MT:

Füssen nach Augsburg (110Km) auf Landstr. 5,9L/100Km

Nach 12 TKm durchschnitt 8,3L

Bin da wohl das Gegenteil zu IAN ;)

Hat eigentlich den schon jemand mit dem 6 Gang Getriebe gefahren?

Turbo ist im Stadtverkehr ein Säufer...

Themenstarteram 9. Februar 2006 um 9:05

Danke erstmal für eure Antworten. Ab wann und wie setzt denn der Turbo beim 2.0 ein. Um in der Stadt Sprit zu sparen braucht man ja nur so zu fahren, das der Turbo nicht kommt.

Moin Moin,

guck Dir mal den Link an

Leistung und Drehmomentkurven

 

Gruß

Shorty

Bin bewußter 2.2direct-Fahrer. Aber in Anbetracht deiner Autovergangenheit solltest du den Turbo nehmen und immer genügend Geld fürs Tanken dabei haben. Der Turbo ist wirklich spritziger, aber das geht eben nur durch Kraftstoffverbrauch! Der 2.2direct hat eine etwas ähnliche Characteristik im Sportmodus, geht aber in den mittleren Drehzahlbereichen (2500-3500) nicht so kräftig zur Sache wie der Turbo. Dafür fahre ich meine 2.2direct auch sehr schaltfaul. Cruisen unter 8L/100km ist immer locker drin. Und mal mit 1000U/min. so dahingleiten ist auch kein Problem. Und wenn man ihn mal richtig ausdreht, da kommt beim 2.2direct auch Freude auf (dabei aber nicht auf den Momentanverbrauch schauen - wegen der Sicherheit ;). Wenn die Töpfe richtig freigefahren sind, dann röhrt meiner richtig geil bei höheren Drehzahlen und Geschwindigkeiten. ).

Zitat:

Und wenn man ihn mal richtig ausdreht, da kommt beim 2.2direct auch Freude auf (dabei aber nicht auf den Momentanverbrauch schauen - wegen der Sicherheit . Wenn die Töpfe richtig freigefahren sind, dann röhrt meiner richtig geil bei höheren Drehzahlen und Geschwindigkeiten. ).

Gerade das hat mir beim 2.2 mehr "freude" bereitet als der Turbo.

Ich fand den 2.2er über 4500touren irgendwie spritziger und agiler als den Turbo. Da ich hauptsächlich Langstrecke fahre war das mit ein KO Kriterium für den Turbo.

Der größte Unterschied ist halt die Elastizität.

Themenstarteram 9. Februar 2006 um 13:07

Ich tendiere ja eher zum Turbo, da sich die beiden in der Versicherung nix geben. Würde dann halt auf die Anschaffungs- uind Spritdifferenzen ankommen.

naja,

laut Datenblatt leistet der 2.0t bei 4500 U/min ca 120KW, der 2.2direct dagegen "nur" etwa 103KW (so genau man das Diagramm halt ablesen kann). Dieser Abstand bleibt bis zum Ende des Drehzahlbands ja bestehen.

Ich weiß nicht, wieviel Mehrgewicht der Turbo herumschleppt, aber 17kW mehr Leistung sind doch schon einiges. Ich würde behaupten, dass "besser" gehen ist da ziemlich subjektiv, oder liege ich falsch?

Aber mal ehrlich, wer fährt denn ständig mit 4.500 Umdrehungen? Ich meine, man sollte ruhig mal beide zur Probe fahren, das A..gefühl gibt einen schon die persönlich richtige Antwort.

Ich fahre z. Z. den Turbo und bin sehr zufrieden. Als Leihwagen hatte ich den Direct auch schon mal gehabt und war auch zufrieden. Nur 2 Autos in dieser Klasse kann ich mir halt nicht leisten ;)

Wenn der Turbo wie beim Astra/Zafira 200 PS hätte (Mein OPC-Zafira war nicht von schlechten Eltern), würde die Antwort warscheinlich auf den Turbo leichter fallen. Hier ist einfach mehr Bums in der Musik.

So long.

Deine Antwort
Ähnliche Themen