Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. 2.2 TID - leider doch Turbo

2.2 TID - leider doch Turbo

Themenstarteram 26. Mai 2006 um 16:14

Moin, moin... nun war es doch der X%&$§&%$&´-Garret-Lader. Ein Turbinenflügel ist gebrochen. Und der bestellte Opel-2.2-Diesel-Lader ist NICHT IDENTISCH. Da muss dann doch Saab rein - größerer Turbinendurchmesser.

Ähnliche Themen
32 Antworten

Hallo Canta,

schaue bei www.motair.de vorbei. Die sind gut und auch zuverlässig.

T.

Themenstarteram 26. Mai 2006 um 17:09

Das ist sehr lieb von Dir, aber ich will am Donnerstag nach Sardinien mit dem Auto. Da ist das Saabteil schneller da. Zum Mäusemelken.

Damit ist meine Entscheidung auch endgültig gefallen. Ein Saab kommt mir nicht mehr ins Haus. Zumindest nicht, solange GM da noch die Finger drin hat.

Meine Volvo V70 TDI waren alle schneller, sparsamer, komfortabler und absolut unproblematisch. Ich hatte 2 Stück - einen neu - nach 4 Jahren mit 220000 km verkauft, den anderen gebraucht mit 70000 gekauft und mit 180000 nach 3 Jahren verkauft. Auch der V70 D5 war ein Traum an Verarbeitung und Komfort.

Danke Canta für das Statement mit Saab. Wir waren am überlegen, meiner Frau einen Volvo V70 zu kaufen :-)

Zitat:

Original geschrieben von Cantaloup

Das ist sehr lieb von Dir, aber ich will am Donnerstag nach Sardinien mit dem Auto. Da ist das Saabteil schneller da. Zum Mäusemelken.

Damit ist meine Entscheidung auch endgültig gefallen. Ein Saab kommt mir nicht mehr ins Haus. Zumindest nicht, solange GM da noch die Finger drin hat.

Meine Volvo V70 TDI waren alle schneller, sparsamer, komfortabler und absolut unproblematisch. Ich hatte 2 Stück - einen neu - nach 4 Jahren mit 220000 km verkauft, den anderen gebraucht mit 70000 gekauft und mit 180000 nach 3 Jahren verkauft. Auch der V70 D5 war ein Traum an Verarbeitung und Komfort.

Ich stimme Dir bei, was die Zuverlässigkeit anbelangt (1x abgerutschter LKK Schlauch, 2xLMM, 1xTraversendichtringe, 1xVentildeckeldichtung, 1xverkokte Wirbelklappen - das mesite davon in den ersten 3 Jahren).

Mit dem Verbrauch bin ich allerdings hochzufrieden (6,3 l/100km im Mittel über nunmehr 88000km).

Über den Durchzug kann ich mich eigentlich auch nicht beklagen aber die Vmax wird bei meinem nur schlecvht erreicht und es dauert sehr lange.

Wieviel PS hat denn der V70 D5?

Markus

Themenstarteram 29. Mai 2006 um 16:40

Der D5 hat kernige 163 Pferdchen, bei zügiger Fahrweise hat die mit 5-Gang-Automatic geschaltete umgekippte Telefonzelle mit dem schweren Gewicht 8,3 Liters Diesel verschnabuliert. Dabei wurde ein Toppspeed von 215 km/h erreicht, und leise war der.. dazu das angenehme Knurren des 5-Zylinders. Aber auch die alten V70 mit dem 140 PS-Audi-5-Zylinder-Diesel.... im Schnitt 7,3 Liter bei hurtiger Fahrweise. Topspeed etwa 210 km/h, Sound nur klasse - aber deutlich kerniger als der D5. Und der konnte problemlos Biodiesel. Aber auch hier beim alten Schweden... üble Bremsen.

Der Saab ist einfach eine laute Klöterkarre. Ich hab aber auch den 85kw. Verbrauch meist bei 8 Litern im Schnitt. Zu viel für einen Motor mit 4-Zylindern! Vielleicht wirds ja mit neuem Turbo besser. Achja, neuen LMM hab ich auch drin.

Moin.

8 Liter sprechen aber auch für einen sportlichen rechten Fuss. 8 Liter beim 115 PS heissen 180+ im Dauerbetrieb und immer Feuer beim Beschleunigen. Der 125 PS ist hier dann doch sparsamer (meine Erfahrung). Klöttern tut meiner auch, aber mit dem Motor bin ich zufrieden. Ich war gerade das Wochenende wieder in Deutschland und wie üblich wurde mit 160-180 bei freier Autobahn gecruist. Mit dem Weg in der Schweiz (Bern - Giessen) kam ich auf einen Verbrauch von 6,4 l. Damit bin ich zufrieden.

Auf einem anderen Blatt Papier steht die Qualität des Gesamtfahrzeugs. Wäre der Wagen nicht so praktisch hätte ich schon einen anderen (nicht Saab) auf dem Hof stehen. Man muss aber auch immer ein paar Abstriche machen. Der A3 von meiner Frau ist auch nicht so gut (rappeln, Stossdömpfer,..) - nicht zu vergessen dieser fehlkonstruierte Zahnriemen. Als Nachfolger für den 93 könnte ich mir im Moment nur einen gebrauchten 95 (vor dem aktuellen Facelifting) vorstellen. Aber wahrscheinlich gibt es eher einen Touran oder so.

Gruss

Oliver

@93tid

Darf ich fragen, warum für dich kein 9-3 SC in Frage kommt?

-Elmar

Themenstarteram 30. Mai 2006 um 10:17

Lieber Oliver,

180 km/h um Köln herum? Ein schöner Traum. Nö, ich bin auch keiner, der an der Ampel die Beschleunigungsrennen gewinnen will. Auch weiss ich, das Drehmoment auszunutzen und früh hoch zu schalten.

Im Ernst.... 50 km eine Strecke. 15km Landstraße, 20 km freie Autobahn (wenn möglich auch mal 210 km/h), den Rest Tempo 100/80 oder 70 die Rheinunferstraße. Die gleiche Strecke, gleiche Fahrweise aber mit größerem schwereren Auto mit Automatic = ähnlicher Verbrauch.

Machen wir uns nix vor, die TDIs können das alles besser - auch wenn ich kein Freund vom Zahnriemen bin. Und der D5 im neuen Volvo ist eine Klasse für sich.

Jetzt mit neuem Turbo scheint der Verbrauch zu sinken. Ich werde berichten. Am Donnerstagabend gehts mit Trailer und Guzzi nach Sardinien. Ich bin gespannt.

Herzliche Grüße

Thorsten

Mein Ärger über den 2,2 tid hat seit heute Morgen auch wieder um ein gewisses Maß zugenommen. Gegen 8 Uhr wollte ich - wie jeden Morgen - den Wagen starten,was aber nciht zum Erfolg führte. Nach etwa 10 Minuten mit etlichen Anlasserorgeleien lief der Motor dann endlich widerwillig an und ging jedoch gleich wieder aus. Beim nächsten Versuch habe ich mit dem Gas versucht die Drehzahl auf einem höheren Niveau zu stabilisieren, was letztendlich auch gelang. Aufgefallen ist mir, dass er nur bei den kurzen Anlaufphasen Qualm produziert hat - beim Langzeitorgeln kam kein sichtbares Abgas.

Ich nehme an, dass der Motor keinen Sprit bekommt, also ist entweder der Filter dicht (dann dürfte er allerdings gar nicht anspringen), die Vorförderpumpe defekt oder es sind schon wieder die Traversendichtungen (welche erst vor ca. 2 jahren im Rahmen der Garantie ersetzt wurden.

Nunmehr ist der Wagen 4 Jahre alt und nicht mehr in der Gewährleistung. Die Werkstatt konnte heute morgen keinen Fehler auslesen, weshalb ich nun für Freitag einen Termin habe. Ich hoffe, dass ich den Motor in den nächsten Tagen morgens zum Laufen bringe (liegt es evtl. auch an den niedrigen Aussentemperaturen von < 10°C).

Was für ein Defekt könnte noch vorliegen und was kostet die Reparatur der Traversendichtungen? Kann ich bei 4 Jahren noch mit einer Kulanzregelung rechnen, zumal die ganze Sache ja vor 2 Jahren schon einmal vorgefallen ist?

Kann die Langzeitorgelei der ESP schaden, falls auch in der ESP keine Diesel mehr sein sollte?

Viele Fragen und hoffentlich eine Antworten beruhend auf Euren Erfahrungen.

Ich überlege ernsthaft den Wagen zu veräussern, obwohl ich gerde etwa € 1500.- investiert habe (4 Reifen, 90000er Service, neuer LMM).

Danke und Gruß,

Markus

D5

 

Coole Sache, so ein V70-D5. Kenne da einen, der geht den umgekehrten Weg, Volvo->Saab. Nachdem nämlich sein (S60) D5 zum 37. Mal mit "Check Engine" im Notlaufprogramm unterwegs war, und nun laut Werkstatt "der Turbolader defekt ist". Kilometer: 85.000. Achja, wenigstens sorgt er für Aufsehen mit dem Bock, scheinbar gibt's da unlösbare Probleme mit einem Vorheizer, der im Winter durch drauftropfendes Öl Qulam in solchen Massen produziert, dass besorgte Mitbürger stets mit nem Feuerlöscher zu Hilfe eilen. Sein Bruder hat (noch) nen V40-1.9D, könnte mich an dieser Stelle auch noch darüber auslassen, oder der Arbeitskollege mit dem V50 2.0D, dem vor Erreichen der 20tkm der Motor auf der Autobahn "explodierte" und das bei Volvo deswegen nicht auf Kulanz geregelt wurde, weil er das Inspektionsintervall um 150 (!) km überschritten hat. - Wie man sieht, Saab ist echt der einzige Hersteller, der nur Scheiße baut. Wie gut, daß alle anderen diese Probleme nicht haben.

Themenstarteram 30. Mai 2006 um 15:19

Lieber 9000CSE,

ich gucke sicher nicht durch die Volvo-Brille. Probleme kannst Du mit jedem Auto haben. Und dann kommt es eben einfach auf eine gute Werkstatt an. Da kann ich nur sagen: Hut ab vor C&N. Freundlich, sachkundig und man immer das Gefühl, für erhliche Arbeit auch einen fairen Preis zu zahlen.

Bei den Volvos war ich immer froh, wenn die Garnatiezeit zu Ende war und ich mich dann an eine freie Werkstatt des Vertrauens wenden konnte.

Fakt ist nun mal: Mehr Ärger als mit dem Saab 9-3 TID hab ich noch mit keinem Auto meiner 25-jährigen Autokarriere gehabt. Und da gabs 2CVs, Audi 80, A3 TDI, A6 2,5 TDI, 2 mal 325 BMWs, 2 mal Renault 19, davon einer als 16V, einen Renault Espace V6, dann einen Volvo 850 als Benziner, 2 Volvo V70 TDI und last - but not least: der D5 - den ich 48000 km lang gefahren bin.

Und ist klar, dass schlechte Erfahrungen mit der Opel-Saab hier nicht gerne gelesen werden...

Grüße

Canta

Tja, da siehste mal wie dicht Glück und Pech beieinander liegen. In meiner Sippe wird seit über 20 Jahren ausschließlich Saab gefahren: 900 Gli, 9000 2.3i, 9000 2.3 Turbo, 9-5 Aero, demnächst kommt für die Freundin ein 9-3er 2.2 TiD dazu sowie für meine Wenigkeit ein Zweiter Elch (kein Volvo). - Probleme: Keine. Wir warten unsere Wagen allerdings auch penibelst. Naja vielleicht fallen wir ja mit dem TiD auf die Schnauze, wer weiß.

Hallo elmfie.

Warum für mich kein 93sc in Frage kommt?

Weder Limousine, noch Kombi bieten mir den Platz (hiermit ist auch der Fond gemeint). Geschweige reisst mich der verwendete Kunsstoff vom Hocker. Die Sitze sind dann auch nicht mein Ding.

Der 1.9 TiD ist sicherlich ein feiner und scheinbar auch standfester Motor, der sparsam und spritzig zugleich ist - aber im falschen Kleid.

Das Serienfahrwerk überzeugt mich nicht, ist aber um Welten besser als ein Standard 93-I Fahrwerk.

Das fummelige Radio ist ein Zustand. Wenn ich den Bass regeln möchte, dann gehe ich sicherlich in kein einziges Untermenü. Das Audiosystem ist nicht einfach ersetzbar (CAN Bus integriert). Das Serienradio reicht mir auch in der Navistufe nicht von der Klangqualität. Selber aufwerten kaum möglich -> siehe Hertzkaspers Megathread.

Preis und Gegenleistung sind für mich nicht mehr im Verhältnis. Der 93-II ist ein Auto von der Stange. Die alten Saabs waren individuell und man verzeiht mal einiges - aber nicht einem 93-II. Wenn ich mir den Vectra Kombi anschaue und den 93 SK und ich mich frage was wohl das bessere Auto ist, dann muss ich feststellen, dass der Kredit aufgebraucht ist.

OPEL Modelle sind zudem teilweise besser ausgestattet (z.B. Vectra Sportfahrwerk).

Meiner muss die nächsten zwei Jahre halten. Dann ist die Kleine (meine Tochter) aus dem gröbsten raus und ich kann mich nach neuem umschauen.

Gruss

Oliver

Zitat:

Original geschrieben von Cantaloup

Lieber 9000CSE,

ich gucke sicher nicht durch die Volvo-Brille. Probleme kannst Du mit jedem Auto haben. Und dann kommt es eben einfach auf eine gute Werkstatt an. Da kann ich nur sagen: Hut ab vor C&N. Freundlich, sachkundig und man immer das Gefühl, für erhliche Arbeit auch einen fairen Preis zu zahlen.

Bei den Volvos war ich immer froh, wenn die Garnatiezeit zu Ende war und ich mich dann an eine freie Werkstatt des Vertrauens wenden konnte.

Fakt ist nun mal: Mehr Ärger als mit dem Saab 9-3 TID hab ich noch mit keinem Auto meiner 25-jährigen Autokarriere gehabt. Und da gabs 2CVs, Audi 80, A3 TDI, A6 2,5 TDI, 2 mal 325 BMWs, 2 mal Renault 19, davon einer als 16V, einen Renault Espace V6, dann einen Volvo 850 als Benziner, 2 Volvo V70 TDI und last - but not least: der D5 - den ich 48000 km lang gefahren bin.

Und ist klar, dass schlechte Erfahrungen mit der Opel-Saab hier nicht gerne gelesen werden...

Grüße

Canta

... über den Renault 19 16V könnte mein Nachbar aber auch ein Buch schreiben ...... für ihn gilt "nie mehr Renault" so wie wir uns auf Lebenszeit von Mazda verabschiedet haben .

Markus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. 2.2 TID - leider doch Turbo