ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. 180000km Service noch bei Audi machen?

180000km Service noch bei Audi machen?

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 26. Dezember 2020 um 1:10

Hallo zusammen,

habe im Thread geschaut aber nix explizites gefunden. Bei mir steht in ca. 700km der 180000km Service an.

Lohnt sich es den nochmal bei Audi zu machen? Preise scheinen ja für diese großen Service ziemlich teuer zu sein.

Zudem wollte ich mal Fragen was genau noch alles ansteht dabei außer Ölfilter, Öl, Luftfilter, Innenraumfilter, Getriebeöl, (Getriebeölfilter?)

Ist ein 2.0 Tdi mit 150Ps BJ 2016. Sowas wie Luftfilter und Innenraumfilter kann ich selbst machen und Ölwechsel kann ich auch alles bei meiner Werkstatt des Vertrauens machen weiß nur nicht wie Audi dann mit Gewährleistung bzw Kulanz ist.

Danke für eure Erfahrungen und Beiträge!

(Bis 168000 immer bei Audi zum Service gewesen aber noch vom Vorgänger)

Edit:hab in der myAudi App die Zusatzleistungen gefunden aber nichts von einem Getriebeölfilter, was mir komisch vorkommt, und ich weiß grade nicht mehr genau ob DSG und Getriebeöl gewechselt wird? Lohnt sich da vllt doch sogar eine Getriebeölspülung?

Zusatzarbeiten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Bei 180.000Km brauchst auf keine Kulanz mehr zu hoffen, Garantie oder Gewährleistung sind auch schon lange aus.

Kannst ruhig in deiner Werkstatt alles machen lassen.

Moin,

und ich würde definitiv eine Getriebespühlung mal machen lassen.

Die lohnt sich und wäre schon bei 100k nicht verkehrt gewesen.

Macht das Audi direkt?

Mit sowas würde ich Audi nicht beauftragen.

Zum spülen lieber eine Fachwerkstatt suchen, die auf DSG Getriebe spezialisiert ist.

Ich würde auch zu der Werkstatt meines Vertrauens fahren.

Was dann entfällt, ist die Mobilitätsgarantie.

Ich selber lege aber keinen Wert darauf.

Themenstarteram 26. Dezember 2020 um 18:23

Perfekt, ich danke euch allen! Habe schon wegen der Spülung angefragt und den Rest lasse ich bei meiner Werkstatt des Vertrauens machen. :)

Die Spülung ist nicht notwendig... Viele machen dabei grobe Fehler und wenige hundert Kilometer danach, ist dein Getriebe im Ars... und Audi wird das dann nicht bezahlen ;) Weil kleinste Partikel in den Kanälen hängen bleiben... Audi selbst hat gesagt das sie es nicht machen... Hab nämlich auch gefragt...

Deine Erfahrung.

Ich kenne es, zum Glück, anders und würde es wieder tun

Interessant wie Hartnäckig sich das Gerücht hält, eine Getriebeölspülung wäre Sinnvoll und ach so heilbringend.

Der Einzige Nutzen dieser ’Spülung’ besteht darin, dass das ganze Öl gewechselt wird, sprich auch diese 0,45 Liter oder So ,die sonst drin bleiben.

Dafür wird aber das doppelte an Getriebeöl verschwendet, also besser 2 mal wechseln lassen.

 

Ist jemand anderer Meinung, so soll er bitte erklären wie das Spülgerät es technisch anstellt, das Getriebe bzw. die Mechatronik und Kupplungen zu Reinigen???....

Man pumpt einmal den ganzen "Dreck" durchs Getriebe, ich würde es nicht machen. Schon gar nicht wenn eigentlich alles tadellos läuft.

Also 2 Arbeitskollegen von mir hatten Probleme mit der Automatik. Das Getriebe hat nicht mehr richtig geschaltet.

Beide haben die Spülung gemacht. Noch gesagt waren Mercedes ML.

Bei beiden funktioniert das Getriebe wieder einwandfrei ,ich finde die Spülung ist kein Fehler.

Aber so lange es läuft würde ich auch nichts machen.

Wie gesagt, möge jemand erklären, was das Spülgerät technisch anders macht als die Ölpumpe vom Getriebe selbst....

So eine Spülung lässt sich auch durch mehrere Wechsel hintereinander machen.

Nach dem einfüllen des neuen Öls, Wagen starten und alle Schaltstufen dabei einmal durchschalten.

In jeder Stufe ca 10 sek verweilen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. 180000km Service noch bei Audi machen?