ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 15 Jahre alter Zahnriemen

15 Jahre alter Zahnriemen

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 14. März 2021 um 20:02

Moin,

mein neu angeschaffter Golf IV (1.6 SR bj. 1999) hat leider seit 2007 keinen nachweisbaren Service bekommen. Lt. Plakette wurde der Zahnriemen 2007 mit 90.000 KM getauscht. Nun haben wir 2021 und 207tKM. Das heißt, im worst-case szenario (und davon gehe ich eigentlich auch aus), hat dieser nun ca. 14 bis 15 Jahre und beinahe 130tKM runter.

Darauf hin, haben wir ihm einer Sichtprüfung unterzogen. Hierbei kam nichts auffälliges auf, und macht noch einen akzeptablen eindruck, ohne großen abrieb oder an der Außenseite sichtbare risse. Der Wechsel ist bereits für Frühjahr geplant, auf die schnelle aber nicht möglich.

Da der Golf als Winterauto gedacht ist, und die Wetterverhältnisse hier zu Ort wieder deutlich schlechter werden, ich habe leider nur wenig Erfahrung mit benzinern dieser art und bin ich mir relativ unsicher, ob der die nächste große Strecke von 700KM (inkl. zurück), noch schafft. An sich läuft er rund.

Mein anderer Wagen soll vom Salz nicht mehr so viel abbekommen, und hat auch die nächsten 2000 den Zahnriemenwechsel nötig. Den möchte ich aber nur äußerst ungern überrunden.

Danke Euch!

Ähnliche Themen
44 Antworten

Deines Erachtens?

 

Erstmal kommt es auf den Motor an ich kenne da welche die einen 60tkm Intervall haben aber regelmäßig vorzeitig gerissen sind!

 

 

Ich habe in meiner Schrauberzeit ohne ende Riemen gesehen die kurz nach dem Intervall gerissen sind!

 

Themenstarteram 15. März 2021 um 16:39

Zitat:

@Tom1182 schrieb am 15. März 2021 um 14:46:13 Uhr:

@christophrudolf

Ich hab schon Zahnriemen ausgebaut die bis auf die paar Zähne an der KW (die fehlten), aussahen wie neu!

Gerade wenn die alt sind kann sowas passieren!

Mal abgesehen davon das die Geschwindigkeit egal ist! Ruckweise einkuppeln; untertourig dabei steigt die ZR Belastung!

Das ruckweise einkuppeln hat er bisher gut weggesteckt, versuche mich an die Kupplung zu gewöhnen. Auch das letzte Rückwärtsfahren deutlich untertourig (also mit ordentlich ruckeln) mit diesem unsinnig bis zum Mond lang übersetzen gang, hat er beim letzen Einparken noch mit gemacht.

Jaa,,, alte Bauernweisheit: "Gestern hat der Gaul noch gefressen, heute liegt der Tod im Stall" , No risk no fun,

Du risk wir fun ?? machen Leuten traue ich auch Schadenfreude zu,

Themenstarteram 15. März 2021 um 16:51

Zitat:

@Bitboy schrieb am 15. März 2021 um 16:45:13 Uhr:

Jaa,,, alte Bauernweisheit: "Gestern hat der Gaul noch gefressen, heute liegt der Tod im Stall" , No risk no fun,

Du risk wir fun ?? machen Leuten traue ich auch Schadenfreude zu,

Falls Du mich meinst: Ja, ich habe bestimmt riesen Schadenfreude dabei, bei -4 Grad irgendwo beim Harz zu stehen, mit nem defekten Motor, in einem neu gekauften Auto, ohne Hilfe weit und breit.

Wie dem auch sei. Ich schaue, ob ich es nun einfach riskiere, oder mit dem anderen Wagen durchs salz düse.

#Tom 1182

Natürlich kommt so etwas immer wieder vor, dass ein ZR reißt, dies wird dann aber auch aufgebauscht. Es sind in Deutschland am Tage Millionen von Fahrzeugen unterwegs, da müssten ja Tausende von ZR jeden Tag reißen, ist mir aber nicht bekannt. Es gehört immer noch eine Vorgeschichte hinzu, wenn es zum Riss kommt, die wird aber meistens unterschlagen.

Im weitesten Sinne kann man keine Empfehlung geben, wenn ein Einzelner seinen ZR wechseln lässt, es gibt Übervorsichtige und Hasardeure.

Themenstarteram 15. März 2021 um 17:00

Zitat:

@christophrudolf schrieb am 15. März 2021 um 16:54:44 Uhr:

#Tom 1182

Natürlich kommt so etwas immer wieder vor, dass ein ZR reißt, dies wird dann aber auch aufgebauscht. Es sind in Deutschland am Tage Millionen von Fahrzeugen unterwegs, da müssten ja Tausende von ZR jeden Tag reißen, ist mir aber nicht bekannt. Es gehört immer noch eine Vorgeschichte hinzu, wenn es zum Riss kommt, die wird aber meistens unterschlagen.

Im weitesten Sinne kann man keine Empfehlung geben, wenn ein Einzelner seinen ZR wechseln lässt, es gibt Übervorsichtige und Hasardeure.

So, jap. Das ist eine gute objektive Antwort. Beim Zahnriemen ist das einfach schlecht nach Erfahrung, und auch nach Sichtprüfung, zu sagen. Demnach würde ich das Thema hier mal beenden, da das wohl wirklich ein richtiges in die Glaskugel schauen ist, und es nach über 40/50 Jahren noch keine eindeutigen Erfahrungswerte damit gibt.

Entweder ich risikiere es, oder nicht. Das entscheide ich dann spontan, genauso, wie der Zahnriemen.

Mir ist mal bei meinem A6 der Zahnriemen gerissen. Das war bei KM-Stand 58.502. Wechselintervall war 90.000KM vorgesehen.

Grund des Risses war aber eine festgegangene Wasserpumpe.

Du siehst: Es muss nicht zwingend am ZR liegen, wenn er reisst!

Es kommt gelegentlich auch vor, dass das Drehlager einer Umlenkrolle oder vom Spann-Element den Geist auf gibt ...

Mir passierte dies bei einem Passat-Motor - eine Umlenkrolle blockierte komplett und es wurden die Zähne vom Riemen herausgerissen (anders als beim GOLF 4, hatte die Umlenkrolle auch Zähne) ...

-> glücklicherweise konnte man bei diesem Motor die Nockenwelle problemlos durchdrehen, geöffnete Ventile berührten NICHT den Kolbenboden ...

Zitat:

@Flying Kremser schrieb am 18. März 2021 um 15:30:37 Uhr:

hatte die Umlenkrolle auch Zähne

also die EA 827 im Passat hatten eine vom ZR angetriebene Zwischenwelle (Zündverteiler usw),

die Spannrolle hatte keine Zähne

https://i0.wp.com/.../EA827-2.jpg?resize=541%2C600&ssl=1

Themenstarteram 24. März 2021 um 8:32

Kurzes Update meinerseits: "Die Sterne Standen gut", und er hat die beiden Strecken mitgemacht. Wenn alles soweit gut geht, wird er das nächste WE gewechselt, dann ist das wieder zuverlässiger.

Dem Öl taten die langen Fahrten aber deutlich gut.

Zitat:

@alphinex schrieb am 24. März 2021 um 08:32:11 Uhr:

Dem Öl taten die langen Fahrten aber deutlich gut.

Warm fahren, Abstellen, Motorreiniger einfüllen ( https://produkte.liqui-moly.de/motor-clean-1.html), 10 Minuten im Stand laufen lassen, Ölwechsel.

Hab ich nicht dran gegelaubt, aber mein 1.8t hatte danach nahezu keinen Ölverbrauch mehr (Verkokte Ölabstreifringe??!!)

@Abbi1986

 

Auch ich kann dazu nur sagen er funktioniert allerdings der Volle Erfolg stellt sich idR erst nach 4000-5000km ein!

 

 

Ps Motor warm fahren ist falsch Öl muss warm/heiß sein!

Zitat:

@Tom1182 schrieb am 24. März 2021 um 22:34:53 Uhr:

@Abbi1986

Auch ich kann dazu nur sagen er funktioniert allerdings der Volle Erfolg stellt sich idR erst nach 4000-5000km ein!

Ps Motor warm fahren ist falsch Öl muss warm/heiß sein!

Unter "warm fahren" verstehe ich vollständige Betriebstemperatur! Bei meinem 1.8T AUQ sind das 87C° Öltemperatur (hab eine Anzeige in der MFA). Die geschönte Kühltemperaturanzeige hilft nur begrenzt weiter- ich würde da pauschal 90C° + 10 Minuten Landstraße sagen.

Den verzögerten Effekt habe ich so genau nicht beobachtet. Ich hatte vorher so maximal 300ml Ölverbrauch auf 1000km und nach der Reinigung noch ca. 100ml. Das war allerdings von Anfang an, sprich nach dem ersten Messintervall von 1000km.

Ich wollt das nur konkretisieren mit dem „warm fahren“

 

 

Der verzögerte Effekt ist bei mir nahezu jedesmal aufgetreten allerdings die Fahrzeuge wo ich es angewendet hatte, hatten auch alle einen Ölverbrauch von 1l+ auf 1000km vor Anwendung bin aber jedesmal runter auf Max Min während des Festivals!

Alles gut, ist ja auch wichtig zu erwähnen.

Ich wollte jetzt statt dem Liqui Moly mal diesen Reiniger kaufen, rein aus Kostengründen:

https://www.ebay.de/.../282929743853?...

Jemand Erfahrungen? Meinungen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen