Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. 116d vs. 118i

116d vs. 118i

BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 21. August 2017 um 17:11

Grüße euch,

Es geht um die beiden 3 Zylinder-Motoren (jeweils mit Handschaltung) 116d (116PS) und 118i (136PS). Welcher von beiden ist eurer Meinung nach die bessere Antriebsquelle bezüglich Haltbarkeit und Wartung für den F20?

Ähnliche Themen
18 Antworten

1) Langzeiterfahrungen wird es da kaum geben

2) Es kommt auf den Fahrer und das Fahrprofil an

3) Es kommt auf den Unterschied und die Verwendung an, konkret also das Fahrprofil für den Motor. Während der Benziner Kurzstrecke besser abkönnen dürfte, wird der Diesel die Langstrecke besser machen

4) Wartung ist klassisch beim Diesel teurer

5) Haltbarkeit steht irgendwo in den Sternen. Dass ein kleinerer Motor, der mit höheren Kräften umgehen muss um das Leistungsniveau der früheren "größeren" zu erreichen, stärker beansprucht wird, ist aber nur logisch.

Also:

Wie siehts mit deinem Fahrprofil aus?

AUT -> Bergig? -> Kalter Motor und Bergauf? -> ggf. Benziner.

Und so weiter und so fort.

So wirklich erschließt sich mir die Frage noch nicht.

Im Threadtitel sind beides Diesel...

Da hier aber von "Antriebsquelle" gesprochen wird scheint mir im Ausdruck die Differenz so weit gemeint zu sein, dass nur Diesel und Benzin in Frage kommt.

Themenstarteram 22. August 2017 um 8:30

Zitat:

@iiSS schrieb am 21. August 2017 um 22:14:54 Uhr:

1) Langzeiterfahrungen wird es da kaum geben

2) Es kommt auf den Fahrer und das Fahrprofil an

3) Es kommt auf den Unterschied und die Verwendung an, konkret also das Fahrprofil für den Motor. Während der Benziner Kurzstrecke besser abkönnen dürfte, wird der Diesel die Langstrecke besser machen

4) Wartung ist klassisch beim Diesel teurer

5) Haltbarkeit steht irgendwo in den Sternen. Dass ein kleinerer Motor, der mit höheren Kräften umgehen muss um das Leistungsniveau der früheren "größeren" zu erreichen, stärker beansprucht wird, ist aber nur logisch.

Also:

Wie siehts mit deinem Fahrprofil aus?

AUT -> Bergig? -> Kalter Motor und Bergauf? -> ggf. Benziner.

Und so weiter und so fort.

So wirklich erschließt sich mir die Frage noch nicht.

Naja, ich kann die Steuern mit geringer PS Zahl drücken. Daher würde ich, wenn mein nächster wirklich der 1er wird, einen der beiden 3-Zylinder nehmen. Darum wollte ich mich mal erkundigen welcher Motor besser ist. Mir wäre der Benziner grundsätzlich lieber, aber ich habe schon oft gehört, dass selbiger anfälliger für Motorschäden ist als der Diesel. Die Suchfunktion bestätigt das leider... Sogar wenn ich nach ,,116d Motorschaden'' suche findet er trotzdem nur Ergebnisse von 116i Motorschäden. Ich dachte, dass der Diesel vielleicht deutlich robuster ist.

Themenstarteram 22. August 2017 um 8:31

Zitat:

@iiSS schrieb am 22. August 2017 um 08:24:35 Uhr:

Da hier aber von "Antriebsquelle" gesprochen wird scheint mir im Ausdruck die Differenz so weit gemeint zu sein, dass nur Diesel und Benzin in Frage kommt.

Vertippt - Titel wird bald vom Mod korrigiert.

Die These mit den Motorschäden scheint in beide Richtungen zu gehen.

Erst gestern habe ich einen Kollegen mit seinem C300-Coupe auf kalten Motor losfahren sehen. Nur so kurz diese Anekdote: Auf gewisse Weise bekommt man jeden Motor tot.

Ich würde nicht behaupten, dass ein Motor anfälliger ist.

Um die Diesel rankte sich bis 2013 (gut, das wird langsam aber sicher irrelevant, sollte das Problem tatsächlich behoben worden sein) die Steuerkettenproblematik. Aber wirklich von einem Riss oder einem kapitalen Motorschaden habe ich *zumindest hier* nie gelesen.

Nun bin ich kein Ingenieur oder KFZ-ler, aber Betriebswirt.

Die Steuer dürfte auf die Kosten des Fahrzeugs einen verschwindend geringen Anteil stellen. Was ich nicht sagen kann, ist wie sich die Haltbarkeit zum 4-Zylinder verhält - und darum geht es.

Aber: Die Entscheidung rein nach einer um 30 EUR günstigeren Steuer zu treffen halte ich für etwas kurzsichtig.

 

Du schreibst außerdem vertippt im Titel - geht es nun wirklich um 116d und 118i?

Hier ranken sich ja die schlimmsten Mythen, es ist aber wohl so, dass sich die Motoren der angeblich in diesem Sinne baugleichen Modelle doch unterscheiden. Ich habe mit aus diesem Grund "lieber 120 als 118" genommen, da man von anderen Einspritzventilen gesprochen hat.

Wie auch immer. Reinschauen wirst du nie können. Der beste Tipp wird noch sein, möglichst aus vertrauensvollen Verhältnissen mit nicht zu hohem KM-Stand zu kaufen und das Fahrzeug dann immer korrekt Warmzufahren etc.

Zitat:

@BMWdriver-AUT schrieb am 22. August 2017 um 08:31:25 Uhr:

Zitat:

@iiSS schrieb am 22. August 2017 um 08:24:35 Uhr:

Da hier aber von "Antriebsquelle" gesprochen wird scheint mir im Ausdruck die Differenz so weit gemeint zu sein, dass nur Diesel und Benzin in Frage kommt.

Vertippt - Titel wird bald vom Mod korrigiert.

done

Keiner von beiden , mindestens 118d .

@316limo

Themaverfehlung !

@TE

Die Frage ist doch, aus welchem Grund diese beiden Motoren in Frage kommen. Wenn es lediglich um Geld sparen geht, dann nimm einen Taschenrechner in die Hand und entscheide anhand der Ergebnisse. Langzeiterfahrungen gibt es mit o.g. Motoren noch keine. Zumal du nicht mal schreibst, welche Haltedauer bzw. Laufleistung angepeilt ist.

Themenstarteram 23. August 2017 um 7:12

Zitat:

@iiSS schrieb am 22. August 2017 um 09:03:59 Uhr:

Aber: Die Entscheidung rein nach einer um 30 EUR günstigeren Steuer zu treffen halte ich für etwas kurzsichtig.

Du schreibst außerdem vertippt im Titel - geht es nun wirklich um 116d und 118i?

Zwischen dem 118i und dem 120i ist der steuerliche Unterschied tatsächlich ca. 30€. Das wiederum sind 360€ im Jahr. Eine Summe über die man nachdenken darf...

Ja, es geht um 118i 136ps und 116d 116ps.

Themenstarteram 23. August 2017 um 7:15

Zitat:

@Bavarian schrieb am 22. August 2017 um 19:16:50 Uhr:

Die Frage ist doch, aus welchem Grund diese beiden Motoren in Frage kommen.

Weil beide steuerlich günstig sind, aber ich will den besseren der beiden Motoren haben (wenn es wirklich ein 1er wird).

Themenstarteram 23. August 2017 um 16:10

Nun, also ich bin gerade den 2er Tourer mit dem 3 Zylinder Diesel gefahren. Der geht gar nicht schlecht! Ich dachte sogar es wäre der 150ps Diesel drinnen, aber der Blick in den Motorraum hat mir bestätigt, dass es doch der 1,5L ist. Der Motor fährt ruhig und kraftvoll, mehr Leistung brauche ich wirklich nicht.

Zitat:

@BMWdriver-AUT schrieb am 23. August 2017 um 07:12:32 Uhr:

Zitat:

@iiSS schrieb am 22. August 2017 um 09:03:59 Uhr:

Aber: Die Entscheidung rein nach einer um 30 EUR günstigeren Steuer zu treffen halte ich für etwas kurzsichtig.

Du schreibst außerdem vertippt im Titel - geht es nun wirklich um 116d und 118i?

Zwischen dem 118i und dem 120i ist der steuerliche Unterschied tatsächlich ca. 30€. Das wiederum sind 360€ im Jahr. Eine Summe über die man nachdenken darf...

Ja, es geht um 118i 136ps und 116d 116ps.

Ich wollt's nicht glauben, aber das ist ja der Wahnsinn, was ihr an KFZ Steuer habt. Ich müsste für meinen M140i 1.909,44 EUR/p.a. zahlen. Zusammen mit dem 325 wäre ich bei über 3000 EUR/p.a. nur für Steuern. Hier zahle ich dafür rd. 400-500 EUR (genauen Betrag weiß ich gerade nicht).

Aber deine 360 EUR stimmen nicht. Es sind 259 EUR/p.a. wenn du jährlich zahlst. Und bei der Differenz würde ich immer jährlich zahlen statt monatlich. Was ist das überhaupt für ein krankes System wo man bei monatlicher Zahlung derart benachteiligt wird? Das sind ja implizite Wucherzinsen!

Themenstarteram 23. August 2017 um 17:52

Zitat:

@afis schrieb am 23. August 2017 um 16:52:23 Uhr:

Zitat:

@BMWdriver-AUT schrieb am 23. August 2017 um 07:12:32 Uhr:

 

Zwischen dem 118i und dem 120i ist der steuerliche Unterschied tatsächlich ca. 30€. Das wiederum sind 360€ im Jahr. Eine Summe über die man nachdenken darf...

Ja, es geht um 118i 136ps und 116d 116ps.

Ich wollt's nicht glauben, aber das ist ja der Wahnsinn, was ihr an KFZ Steuer habt. Ich müsste für meinen M140i 1.909,44 EUR/p.a. zahlen. Zusammen mit dem 325 wäre ich bei über 3000 EUR/p.a. nur für Steuern. Hier zahle ich dafür rd. 400-500 EUR (genauen Betrag weiß ich gerade nicht).

Aber deine 360 EUR stimmen nicht. Es sind 259 EUR/p.a. wenn du jährlich zahlst. Und bei der Differenz würde ich immer jährlich zahlen statt monatlich. Was ist das überhaupt für ein krankes System wo man bei monatlicher Zahlung derart benachteiligt wird? Das sind ja implizite Wucherzinsen!

Nein nein. Das ist der Vorteil in Österreich wenn man 2 Autos hat. Man zahlt nur für das stärkere/teurere Auto KFZ-Steuer und Versicherung. Das schwächere/billigere Auto ist automatisch bei dem stärkeren Auto mitversichert. Das heißt du müsstest nur deinen 140i bezahlen und der 325 wäre kostenfrei dabei. Das Wechselkennzeichen kann man sogar für 3 Fahrzeuge gleicher Klasse (PKW/Motorrad) verwenden. Darum haben auch so viele österreichische Motorradfahrer 3 Motorräder, oder 2 Autos :D (ich nicht) Das mit dem Wechselkennzeichen ist wirklich eine feine Sache. Deutschland wollte das auch einführen aber Schäuble hat das verhindert.

Beim 116d würde ich mir ca. 40€ ersparen ich jährlich zahlen würde. Ich zahle aber lieber monatlich...

Deine Antwort
Ähnliche Themen