ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 10% Rabatt vom örtlichen BMW-Händler etwas wenig ?

10% Rabatt vom örtlichen BMW-Händler etwas wenig ?

Themenstarteram 26. September 2008 um 18:49

Hallo !

suche gerade einen Händler der mir mehr als 10 % Nachlass gibt für einen neuen 3er mit ca. 10.000 Euro Zubehör wie 189er Sternfelgen, Prof. Navi etc.

Der Händler meint mehr als 10 % sind nicht drin.

Bei Mercedes gibt es 20 % für Journalisten. Bin noch im Verband und schreibe gelegentlich. Hat BMW auch so was ?

Bei mobile.de ist ein unbekannter Händler der 14 % verspricht, aber zu weit weg und evtl. unsicher ...

Was habt Ihr für Erfahrungen bei Preisverhandlungen.

Angeblich kauft z.Zt. keiner Neufahrzeuge und alle Händler geben riesige Rabatte ... ?! ( laut TV und Autozeitungen )

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von andrej75

Guten tag an alle in forum, ich bin in August zum mein BMW-händler hingegangen erst hatte er nur 11% nachlass gegeben von der listenpreis, dann bin ich 30 km weiter gefahren und der andere händler hatte mich 12% angeboten , dannn bin ich zu Audi händler und wollte mich da erkundigen wass vonn preissnachlässe es bei Audi gibt,erstaunlich 12,20% im landkreis Dillingen(donau), zu schluss bin ich zum meiner freundlichen und habe ihm gesagt ich will ein und nur ein angebot von ihm sonst gehe ich wo anders hin, dann ist er zum der geschäftsleiter hin, und kam zurück mit ein angebot von 14,63%, hab´ dann zugeschlagen und 3-er coupe bestelt mein einser in zahlung gegeben, meine meinung nach 14,63% ist ein menge , aber freundliche wollte nicht gleich anbieten, bin nicht selbstständige , hab´ in die letzte drei jahre 3 neuwagen bei dem händler abgenomen, er ist in dem lkr.Augsburg bei frage einfach -e-meil schicken..

ps. habe auch winterreifen ausgehandelt mitt alufelgen. hab´meine auch zurückgegeben von dem 1-er.

gruß andi75

ich habe auch 43,56766654 % Rabatt rausgehandelt und dann meinen 25 Jahre alten Golf für 20.000 euro in Zahlung gegeben. Dann durfte ich auch noch die Frau vom Geschäftsführer poppen und wurde für die nächsten 10 Jahre am Gewinn beteiligt. Es gab beim Abholen des Autos noch ein BMW Aktienpaket geschenkt, weil ich der beste BMW Kunde und ein total geiler Typ bin.

90 weitere Antworten
Ähnliche Themen
90 Antworten

hallo,

bekam 10,5 % für den audi , obwohl fast die ganze "sippschaft" bei dem händler die letzten 30 jahre dort eingekauft hat (und gegenüber den sogenannten audizentren war das noch günstig). liegt halt günstig ortsmässig und macht eigentl. auch gute arbeit.

zukünftig geht das aber so nicht weiter.

nur die händler interessiert das anscheinend nicht mehr, heute geht es nur noch ex und hopp (selbst bei anschaffungen jenseits der 40 Teuros), das leasing machts möglich. bei 3 er, a4 leben die halt nur von leasingkunden mit nem entsprechenden fuhrpark. privatpersonen müssen, so sie denn ein solches auto haben wollen, in den sauren apfel überteuerter preise bei mittelmäßiger bis mäßiger qualität reinbeissen.

ich weiß nicht, wie andere 14 und mehr % rausschlagen, keine ahnung, was die machen. oder ist das nur gerede, um nicht zu dumm da zustehen?

auf jedenfall, bei einer anfrage bot mir der bmw händler 17 Teuros für den a4, obwohl er seinen 320 d mit 1/2 älter und gleicher laufleistung mit rd. 24 teuros zum verkauf anbot (ok., der hatte noch navi). nach dem motto: ihhhh privatkunde??

privatkunden? möglicher wechsel zu einer anderen marke => das interessiert doch keinen, der eine wechselt von da nach da, der andere von da nach da. für die verkäufer bleibts gleich.

auf 75 km umkreis haben wir nur 1 audihändler, trier, koblenz sind zentren ein und derselben fa..

gruss

zasse

es gab schon mehrere Themen dazu, ich kann nur sagen "hier werden Sie geholfen"

http://www.fahrzeugvermittler24.de/

und ich war super, super zufrieden !!!!!!!!!!!!

10,5% is etwas sehr wenig würde ich sagen 13% sollten drin sein einfach mal zu mehreren Händlern fahren und nachfragen und evtl auch etwas pokern;)

Zitat:

Original geschrieben von Moerphi

10,5% is etwas sehr wenig würde ich sagen 13% sollten drin sein einfach mal zu mehreren Händlern fahren und nachfragen und evtl auch etwas pokern;)

pokern, wo ist das ?

ich bin Rhein/Main kann die Aussage von "zasse" zur bestätigen, es war ganz einfach "tale it or leave it" , € 40.000 bar auf den Tisch bescherte nur

müdes lächeln

Themenstarteram 26. September 2008 um 20:00

kann ich Fahrzeugvermittler 24 trauen ? Welecher Händler meldet sich z.B. in München ? Wer von euch hat sowas schon gemacht ? Wo ist der Haken ?

Zitat:

Original geschrieben von M193

Zitat:

Original geschrieben von Moerphi

10,5% is etwas sehr wenig würde ich sagen 13% sollten drin sein einfach mal zu mehreren Händlern fahren und nachfragen und evtl auch etwas pokern;)

pokern, wo ist das ?

ich bin Rhein/Main kann die Aussage von "zasse" zur bestätigen, es war ganz einfach "tale it or leave it" , € 40.000 bar auf den Tisch bescherte nur

müdes lächeln

liegt halt auch daran, dass es kein Leasing oder Finanzierung ist. Bei allem anderen außer 'Barkauf' verdient der :) nichts mehr dazu von der BMW Bank. Also wird Barkunden am wenigsten Nachlass gegeben.

Bei Nachlass Freds wird mir immer übel.... mehr als 10%?? die Händler, die soviel Nachlass geben, gibt es Erfahrungsgemäss nicht mehr lang. Sie können keinen Serice bieten, weil sie nichts mehr verdienen.. Es gibt genügend Beispiele an Händlerpleiten, die Nachlasskönige waren..

Wieviel Nachlass gebt ihr denn bei eurem Job so??

Zitat:

Original geschrieben von Maxell-335

Bei Nachlass Freds wird mir immer übel.... mehr als 10%?? die Händler, die soviel Nachlass geben, gibt es Erfahrungsgemäss nicht mehr lang. Sie können keinen Serice bieten, weil sie nichts mehr verdienen.. Es gibt genügend Beispiele an Händlerpleiten, die Nachlasskönige waren..

Wieviel Nachlass gebt ihr denn bei eurem Job so??

Na komm, BMW macht immer noch Rekordgewinne. Das war letztes Jahr so und wird auch wieder dieses Jahr so sein. Wenn jeder Kunde brav ohne Verhandlung die lausigen angebotenen Nachlässe annimmt, werden die Preise immer schön weiter steigen und soviel Gewinn mit den Kisten gemacht. So wird BMW nie ihre fetten Gewinne an die deutschen Händler weiter geben. Man zahlt bei BMW immer noch viel Geld für den Namen. Klar, kann passieren dass ein paar Händler dabei auf der Strecke bleiben. Mit Sicherheit aber nicht die, die bekannt dafür sind ganz gute Nachlässe zu geben.

Ich habe meinen Kaufvertrag (Leasing) übrigens ohne großes Verhandeln unterschrieben. Erstens weil das erste Angebot schon ganz gut war und ich dann nochmal einen Nachlass bekam. Dann noch weiter zu verhandeln wäre mir persönlich einfach zu stressig. Zumal es mir egal ist, ob meine Firma 10 EUR mehr oder wenige Rate im Monat zahlt. Dennoch würde ich als Privatperson dort kaufen, wo der Preis auch wirklich stimmt. Man muss sich nur mal vor Augen halten, was man heutzutage für einen 3er BMW zahlt. Da wird einem schwindlig.

Ich reden nicht von BMW, sondern von den BMW Händlern. Das ist doch ein Unterschied!???

 

Autohändler liegen im Bankenrating z bsp extrem schlecht, weil sie extrem gefährdet sind hops zu gehen....

Zitat:

Original geschrieben von Maxell-335

Ich reden nicht von BMW, sondern von den BMW Händlern. Das ist doch ein Unterschied!???

 

Autohändler liegen im Bankenrating z bsp extrem schlecht, weil sie extrem gefährdet sind hops zu gehen....

Ich rede von beidem. Wie willst Du denn dem entgegenwirken, dass BMW Fahrzeuge weiterhin in Deutschland so überteuert sind, obwohl der Konzern ständig Rekordgewinne erwirtschaftet. Vielleicht mit einem lieben Brief an Vorstand? ;) Nein, in dem Du und alle anderen Kunden bei dem Händler kaufst, der am meisten Nachlass gibt. Und wenn genug Händler 'hops' gegangen sind, muss BMW reagieren.

ich gebe Dir recht, dass wir in Deutschland erheblich höhere Preise zahlen, als z bsp in den USA. Trotzdem muss man aufpassen nicht Äpfel mit Birne zu vergleichen, weil "drüben" ganz andere Garantiegesetze gelten als hier. Ich sehe es aber auch so, dass wir hier zu hohe Preise zahlen. Das gilt allerdings nicht nur für BMW, sondern auch für japanische Hersteller

Aber zu glauben, durch das raushandeln möglichst hoher Nachlässe hier etwas ändern zu können, finde ich eine etwas abenteuerliche Idee. Ich bin selbst im Handel tätig und weiss inzwischen, dass man an Kunden, die Nachlass wollen nichts verdient und die am besten einfach wieder weg schickt. Ich mach das so und konzentriere mich auf diejenigen die eine faire Partnerschaft suchen. So fahre ich seit 10 Jahren sehr, sehr gut. Das werden hier manche anders sehen, aber ich staune wirklich, dass hier einige wenige ein etwas verzerrtes Realitätsverständns zu haben scheinen, was Preise und den Handel betrifft....

@maxell halleluja oder so :D

es gibt Kunden die die PCs für die Hälfte haben wollen obwohl in D max 10% Gesamtgewinn bei Hardware drin ist. Davon muss man Laden, Mitarbeiter, Steuern, Buchhaltungs und 1000 andere Kosten zahlen. Und vom Rest lebt man dann

Zitat:

Original geschrieben von Stellvertreter

 

Na komm, BMW macht immer noch Rekordgewinne. Das war letztes Jahr so und wird auch wieder dieses Jahr so sein.

ganz so wirds wahrscheinlich nicht mehr sein, die autobauer sind momentan in einer krise, von der auch BMW nicht verschont wird. EU-weit ist im august der absatz bei BMW um 16,7% zurückgegangen, der marktanteil leicht gesunken.

zum nachlesen:

http://www.teleboerse.de/1024082.html

und

http://www.teleboerse.de/1027281.html

jetzt wird es richtig volkswirtschaftlich

ok, eingebrockt und eingebleut hat uns das die böse Globalisierung, die als Lüge für die Auswüchse um Shareholder Value herhalten muss.

In den letzten 10 Jahren wurde soviel umgebaut und ist auf der Strecke geblieben, das "Geiz ist geil" erst richtig Sinn machte.

Mit der jetzigen Kreditkrise muss Vielen klar werden, dass die Einseitigkeit für die Wachstumsschwäche im Inland verantwortlich ist.

Wenn BMW in 2007 weltweit 1.5 Mio. Fahrzeuge verkauft hat und im Inland gerade mal 280.000 (inkl. Mini) zugelassen werden, dann

muss diese Arroganz (gilt für Alle) mit entsprechenden Rabatten bestraft werden, schließlich waren die Firmen mit ihren Straffungen

ja auch nicht mehr an ihren Mitarbeitern interessiert. Wachstum kann eben nur bedeuten das es für jeden Einzelnen weiter bergauf

geht, davon profitieren am Ende Alle und dann kann man gerne auf hohe Rabatte verzichten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 10% Rabatt vom örtlichen BMW-Händler etwas wenig ?