ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. 1 Jahr X3 2.0dA - ein Resümee

1 Jahr X3 2.0dA - ein Resümee

BMW X3 F25
Themenstarteram 18. Juli 2012 um 23:22

Hallo,

auf den Tag genau habe ich nun meinen X-er genau ein Jahr, bei einem Kilometerstand von genau 63383km - Grund genug mich mal zu äußern:

Die Konfi sollte in einem der anderen Beiträge stehen - es ist nicht alles drin/dran, aber sehr vieles.

Nach einigen Ost-Fahtzeugen (ich hatte keinen reichen Verwandten die mir 'nen Golf oder so schenken konnten:D:D:D) bin ich nach über 20 Jahren VW zu BMW gewechselt. Um so größer war die Neugierde, wie sich der Wagen für meine Zwecke eignet.

Alles in allem ein Klasse Auto - aber:

- die Qualität ist an einigen Stellen (stark) verbesserungswürdig - (ich spreche hier von meinen Auto - kann sein und ich hoffe, dass es nunmehr Verbesserungen gibt);

- die unsauberen Klebenähte an den D-Säulen kann man verkraften - gehört sich aber nicht;

- Das Öffnen einer nassen Kofferklappe bringt den Puls auf 180, wenn das herunterlaufende Wasser aufs/ins Notebook läuft oder irgendwelche Papiere oder Meßgeräte "beträufelt".

- Der Mitteltunnel knarzt - Alu und Kunststoff haben unterschiedliche Ausdehnungskoeffizienten und arbeiten so mehr gegeneinander als miteinander.

- Die ungepolsterten Türablagefächer gehen gar nicht für ein Auto dieser (Preis-)Klasse - sind passende Gummieinlageböden so teuer, dass man sie nicht zur Serienausstattung zählen kann? Ich würde sie auch im Zubehör nachkaufen.

- Die Lenkung ist die Härte. Sie klapperte von Anfang an, ein Austausch (bei ca. 30 tkm) und langem hin und her brachte nur für sehr kurze Zeit eine Besserung; jetzt klappert die Lenkung mehr denn je.

- Die Heckscheibe wurde kurz nach der Übernahme getauscht, weil in der "alten" Flecken waren.

- Die hinteren inneren Bremsbeläge waren bei ca. 20 tkm fällig - da aber immer komplett getauscht wird waren natürlich die Äußeren noch intakten ebenfalls mit dran. Die vorderen Bremsen hielten etwas über 50 tkm - ob nun die Bremsscheiben unbedingt mit getauscht werden mussten, sei dahingestellt. Jetzt sind wieder die hinteren Bremsen fällig. Ich habe festgestellt, dass Kurvenfahrten und Auto-Hold den Bremsenverschleiß beschleunigen.

- Der Ölwechsel meldet sich so alle 25000km an - unter Longlife verstehe ich > 30000km.

- Die Runflatreifen (Mischbereifung) waren vom Sommer bis zum Winterrädertausch (20tkm) nur noch für den Verwerter brauchbar. Die Mittelbahnen waren noch TOP, aber die Außenbahnen komplett abeglutscht. Seit dem Winterrädertausch fahre ich normale Reifen auch die Sommerbereifung sind keine RFT mehr. Das Reifenpannenset, welches ich jetzt mitführe kostete um die 50 Euro, dafür sind die Reifen erheblich billiger und halten auch länger.

- Das Brummen bei starken Gegenwind habe ich auch - in der Werkstatt hört man es nicht; stattdessen sind die Haubenauflagegummis nachgestellt worden - das Brummen ist immer noch da, dafür ist jetzt ein kleiner Absatz zwischen Motorhaube und Kotflügelkanten.

- Die Anhängekupplung ist für ein kurzes Schauspiel immer gut, aber leider fährt sie manchmal erst nach ein kräftigen Tritt vor die Kugel ein.

- Das Masseband zwischen Korosserie und Hecklappe (oben am Scharnier) ist seit letzter Woche defekt, das Kabel ist direkt am Kabelschuh abgebrochen (Rost). Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit, dass dieser Mangel bei anderen Fahrzeugen auch auftritt, zumal das beim schließen der Heckklappe geknickt wird - eine axiale Verdrehung verkraftet das Band besser.

- Der Teppich im Beifahrerfußraum ist bei Regenfahrten nass - durch die Gummifußmatten habe ich es erst jetzt bemerkt - früher dachte ich, es hat jemand was ausgekippt. Nun nachdem ich den Teppich getrocknet habe ist lange Zeit niemand mehr mitgefahren. Heute Abend (nach einigen Regenfahrten) habe ich noch mal nachgesehen und siehe da: wieder alles klatschnass und der Teppich riecht schon moderig.

- Beim Navi regt mich auf, dass der Kartemmaßstab bei den Karten in Fahrtrichtung nicht dynamisch eingestellt werden kann.

Warum der Berechnungsprozess beim Einlegen des Rückwärtsganges unterbrochen wird, wird wohl ein Geheimnis bleiben.

Dafür ist die Spracheingabemöglichkeit perfekt. Der DAB-Tuner ist Klasse - damit ist das HiFI-Lautsprechsystem optimal. Ein Konzertsaal wird ein Auto sowieso nicht.

So, genug gemeckert. Jetzt das Positive:

Der Wagen hat eine schöne Form. Er ist sowohl für den Stadtverkehr als auch für lange Autobahnstrecken ausreichend groß. Der Motor ist optimal für das Auto - auch gerade in Verbindung mit dem Automatikgetriebe (das ist Sahne - da kommt auch kein DSG mit). Der Motor klingt sicherlich nicht schön und läuft etwas rauh - aber so sind sie nunmal - die Vierzylinder. Der Verbrauch von 7,5l-8l ist mehr als akzeptabel. Mich stört auch nicht, dass er nur 210 km/h läuft (der langsamste ist der Lokführer und die Schnellen sind die Waggons).

Die Staßenlage ist perfekt - nicht zuletzt Dank des Allradantriebes. Die Performance-Control tut sein Übriges. Die Sportsitze bieten guten Sitzkomfort und Seitenhalt und dennoch kann man gut ein- und aussteigen.

Alles in allem: In etwa 2 Jahren geht das Auto wieder weg. Ich würde ihn wieder so nehmen, aber BMW muß noch ein paar Hausaufgaben machen.

Veit.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. Juli 2012 um 23:22

Hallo,

auf den Tag genau habe ich nun meinen X-er genau ein Jahr, bei einem Kilometerstand von genau 63383km - Grund genug mich mal zu äußern:

Die Konfi sollte in einem der anderen Beiträge stehen - es ist nicht alles drin/dran, aber sehr vieles.

Nach einigen Ost-Fahtzeugen (ich hatte keinen reichen Verwandten die mir 'nen Golf oder so schenken konnten:D:D:D) bin ich nach über 20 Jahren VW zu BMW gewechselt. Um so größer war die Neugierde, wie sich der Wagen für meine Zwecke eignet.

Alles in allem ein Klasse Auto - aber:

- die Qualität ist an einigen Stellen (stark) verbesserungswürdig - (ich spreche hier von meinen Auto - kann sein und ich hoffe, dass es nunmehr Verbesserungen gibt);

- die unsauberen Klebenähte an den D-Säulen kann man verkraften - gehört sich aber nicht;

- Das Öffnen einer nassen Kofferklappe bringt den Puls auf 180, wenn das herunterlaufende Wasser aufs/ins Notebook läuft oder irgendwelche Papiere oder Meßgeräte "beträufelt".

- Der Mitteltunnel knarzt - Alu und Kunststoff haben unterschiedliche Ausdehnungskoeffizienten und arbeiten so mehr gegeneinander als miteinander.

- Die ungepolsterten Türablagefächer gehen gar nicht für ein Auto dieser (Preis-)Klasse - sind passende Gummieinlageböden so teuer, dass man sie nicht zur Serienausstattung zählen kann? Ich würde sie auch im Zubehör nachkaufen.

- Die Lenkung ist die Härte. Sie klapperte von Anfang an, ein Austausch (bei ca. 30 tkm) und langem hin und her brachte nur für sehr kurze Zeit eine Besserung; jetzt klappert die Lenkung mehr denn je.

- Die Heckscheibe wurde kurz nach der Übernahme getauscht, weil in der "alten" Flecken waren.

- Die hinteren inneren Bremsbeläge waren bei ca. 20 tkm fällig - da aber immer komplett getauscht wird waren natürlich die Äußeren noch intakten ebenfalls mit dran. Die vorderen Bremsen hielten etwas über 50 tkm - ob nun die Bremsscheiben unbedingt mit getauscht werden mussten, sei dahingestellt. Jetzt sind wieder die hinteren Bremsen fällig. Ich habe festgestellt, dass Kurvenfahrten und Auto-Hold den Bremsenverschleiß beschleunigen.

- Der Ölwechsel meldet sich so alle 25000km an - unter Longlife verstehe ich > 30000km.

- Die Runflatreifen (Mischbereifung) waren vom Sommer bis zum Winterrädertausch (20tkm) nur noch für den Verwerter brauchbar. Die Mittelbahnen waren noch TOP, aber die Außenbahnen komplett abeglutscht. Seit dem Winterrädertausch fahre ich normale Reifen auch die Sommerbereifung sind keine RFT mehr. Das Reifenpannenset, welches ich jetzt mitführe kostete um die 50 Euro, dafür sind die Reifen erheblich billiger und halten auch länger.

- Das Brummen bei starken Gegenwind habe ich auch - in der Werkstatt hört man es nicht; stattdessen sind die Haubenauflagegummis nachgestellt worden - das Brummen ist immer noch da, dafür ist jetzt ein kleiner Absatz zwischen Motorhaube und Kotflügelkanten.

- Die Anhängekupplung ist für ein kurzes Schauspiel immer gut, aber leider fährt sie manchmal erst nach ein kräftigen Tritt vor die Kugel ein.

- Das Masseband zwischen Korosserie und Hecklappe (oben am Scharnier) ist seit letzter Woche defekt, das Kabel ist direkt am Kabelschuh abgebrochen (Rost). Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit, dass dieser Mangel bei anderen Fahrzeugen auch auftritt, zumal das beim schließen der Heckklappe geknickt wird - eine axiale Verdrehung verkraftet das Band besser.

- Der Teppich im Beifahrerfußraum ist bei Regenfahrten nass - durch die Gummifußmatten habe ich es erst jetzt bemerkt - früher dachte ich, es hat jemand was ausgekippt. Nun nachdem ich den Teppich getrocknet habe ist lange Zeit niemand mehr mitgefahren. Heute Abend (nach einigen Regenfahrten) habe ich noch mal nachgesehen und siehe da: wieder alles klatschnass und der Teppich riecht schon moderig.

- Beim Navi regt mich auf, dass der Kartemmaßstab bei den Karten in Fahrtrichtung nicht dynamisch eingestellt werden kann.

Warum der Berechnungsprozess beim Einlegen des Rückwärtsganges unterbrochen wird, wird wohl ein Geheimnis bleiben.

Dafür ist die Spracheingabemöglichkeit perfekt. Der DAB-Tuner ist Klasse - damit ist das HiFI-Lautsprechsystem optimal. Ein Konzertsaal wird ein Auto sowieso nicht.

So, genug gemeckert. Jetzt das Positive:

Der Wagen hat eine schöne Form. Er ist sowohl für den Stadtverkehr als auch für lange Autobahnstrecken ausreichend groß. Der Motor ist optimal für das Auto - auch gerade in Verbindung mit dem Automatikgetriebe (das ist Sahne - da kommt auch kein DSG mit). Der Motor klingt sicherlich nicht schön und läuft etwas rauh - aber so sind sie nunmal - die Vierzylinder. Der Verbrauch von 7,5l-8l ist mehr als akzeptabel. Mich stört auch nicht, dass er nur 210 km/h läuft (der langsamste ist der Lokführer und die Schnellen sind die Waggons).

Die Staßenlage ist perfekt - nicht zuletzt Dank des Allradantriebes. Die Performance-Control tut sein Übriges. Die Sportsitze bieten guten Sitzkomfort und Seitenhalt und dennoch kann man gut ein- und aussteigen.

Alles in allem: In etwa 2 Jahren geht das Auto wieder weg. Ich würde ihn wieder so nehmen, aber BMW muß noch ein paar Hausaufgaben machen.

Veit.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

"- Die Runflatreifen (Mischbereifung) waren vom Sommer bis zum Winterrädertausch (20tkm) nur noch für den Verwerter brauchbar. Die Mittelbahnen waren noch TOP, aber die Außenbahnen komplett abeglutscht. Seit dem Winterrädertausch fahre ich normale Reifen auch die Sommerbereifung sind keine RFT mehr. Das Reifenpannenset, welches ich jetzt mitführe kostete um die 50 Euro, dafür sind die Reifen erheblich billiger und halten auch länger."

... NON-RFT Reifen brauchen auch erheblich weniger Kraftstoff.

"- Beim Navi regt mich auf, dass der Kartemmaßstab bei den Karten in Fahrtrichtung nicht dynamisch eingestellt werden kann. "

... beim Navi-Prof. geht das aber schon mit einem Dreh des i-Drive.

Sonst schöner Beitrag. Mal was Sachliches, ohne die üblichen "Felgen-Emotionen".

Bernd.

Themenstarteram 19. Juli 2012 um 8:50

Zitat:

Original geschrieben von br60

... beim Navi-Prof. geht das aber schon mit einem Dreh des i-Drive.

Hallo,

ja geht. Aber da gefällt mir das System von VW besser: auf Auotbahnen eiine Auflösung von z.B. 5km, auf Landstraße 2km und bei 'nem Richtungswechsel, beim Anfahren an eine Kreuzung/Abzweigung oder erreichen des Zieles auf z.B. 100m-Auflösung. Wenn man es dann noch "sicherer" haben möchte, kann man ja am i-Drive drehen.

Das wäre so mein Wunsch - für's nächste Update.

Veit.

Hallo Veit,

danke für den informativen BEricht.

Wieviel Tsd. Km hat dein Xdry den jetzt abgespult ? Bin mal gespannt wie die Eindrücke von den Vielfahrern > 30 k KM p.a. so sind.

Ich selbst habe bisher 22 k Km in 9 Monaten und muß bisher sagen wenig Probleme mit der Qualität des Wagens.

Die Sache mit den Wasserfällen bei offener Heckklappe finde ich auch doof, da hätte man wohl nicht soviel in Kalifornien testen sollen.

Ansonsten bin ich mit der Bedienlogik des Navi-Prof nicht so glücklich - ich komme aber auch von einer anderen Marke und hatte bisher kein I-drive. Auch könnte BMW durch aus mehr Infos auf dem Navi-Display während der Fahrt anbieten, beispielsweise hatte mein vorheriges System immer den Namen der aktuell befahrenen Straße und den Namen Straße an der nächsten Abbiegung angezeigt.

Aber das ist alles Klagen auf hohen Niveau und biete BMW auch noch Raum zur Verbesserung für spätere Updates des Xdry - wie du auch schon schriebst.

Gruß aus EN

Tino

Das hat er doch im ersten Satz bereits angegeben.

Zitat:

Original geschrieben von Veit1363

Hallo,

auf den Tag genau habe ich nun meinen X-er genau ein Jahr, bei einem Kilometerstand von genau 63.383 km -

Zitat:

Original geschrieben von lulesi

Das hat er doch im ersten Satz bereits angegeben.

Zitat:

Original geschrieben von lulesi

Zitat:

Original geschrieben von Veit1363

Hallo,

auf den Tag genau habe ich nun meinen X-er genau ein Jahr, bei einem Kilometerstand von genau 63.383 km -

Jepp - muß dringend mein Nasenfahrrad polieren - ;)

(habe eine 3 geschlabbert - ich dache das wäre sein Startwert bei Übernahme gewesen also (6.383 km) )

 

Gruß aus EN

Zitat:

Original geschrieben von Veit1363

...

- Das Brummen bei starken Gegenwind habe ich auch - in der Werkstatt hört man es nicht; stattdessen sind die Haubenauflagegummis nachgestellt worden - das Brummen ist immer noch da, dafür ist jetzt ein kleiner Absatz zwischen Motorhaube und Kotflügelkanten.

Veit.

Hallo Veit,

schöner Bericht eines Vielfahrers. Die Perfonmance Control fordert doch ihren Tribut in Form eines höheren Bremsbelagverschleißes.

Das Brummen habe ich seit gestern nicht mehr. Es gibt dazu mittlerweile eine offizielle Lösung aus M. (Puma vorhanden!). Nach Aussage des :) wurde eine fehlende spoilerartige Dichtung im Kühlerbereich gewechselt. Ist wohl kein großer Aufwand.

Jetzt ist das Brummen weg und ich kann endlich die anderen Windgeräusche höhren und genießen! ;)

Vlt. fragst du da nochmal nach!

Zitat:

Original geschrieben von calagodXC707

Hallo Veit,

 

Ansonsten bin ich mit der Bedienlogik des Navi-Prof nicht so glücklich - ich komme aber auch von einer anderen Marke und hatte bisher kein I-drive. Auch könnte BMW durch aus mehr Infos auf dem Navi-Display während der Fahrt anbieten, beispielsweise hatte mein vorheriges System immer den Namen der aktuell befahrenen Straße und den Namen Straße an der nächsten Abbiegung angezeigt.

Gruß aus EN

Tino

Mich "nervt" die Sprachausgabe des Navis, da werden aufgrund der Text to speech Funktion komische Betonungen ausgeworfen. Dort_mund. klingt eher nach einer Aufforderung, denn nach einer Stadt.

Und wenn schon Text to Speech, warum nicht auch bei den Strassennamen?

Naja.....

Zitat:

Original geschrieben von andraxxx

Zitat:

Original geschrieben von Veit1363

...

- Das Brummen bei starken Gegenwind habe ich auch - in der Werkstatt hört man es nicht; stattdessen sind die Haubenauflagegummis nachgestellt worden - das Brummen ist immer noch da, dafür ist jetzt ein kleiner Absatz zwischen Motorhaube und Kotflügelkanten.

Veit.

Hallo Veit,

schöner Bericht eines Vielfahrers. Die Perfonmance Control fordert doch ihren Tribut in Form eines höheren Bremsbelagverschleißes.

Das Brummen habe ich seit gestern nicht mehr. Es gibt dazu mittlerweile eine offizielle Lösung aus M. (Puma vorhanden!). Nach Aussage des :) wurde eine fehlende spoilerartige Dichtung im Kühlerbereich gewechselt. Ist wohl kein großer Aufwand.

Jetzt ist das Brummen weg und ich kann endlich die anderen Windgeräusche höhren und genießen! ;)

Vlt. fragst du da nochmal nach!

Wie äussert sich denn das Brummen, wie laut, bei welcher Geschwindigkeit ?

Gruss

Hier steht alles darüber drin. Manchmal hilft auch die Suchfunktion ;)

guggst Du: Windgeräusche

Zitat:

Original geschrieben von andraxxx

Zitat:

Original geschrieben von Veit1363

...

- Das Brummen bei starken Gegenwind habe ich auch - in der Werkstatt hört man es nicht; stattdessen sind die Haubenauflagegummis nachgestellt worden - das Brummen ist immer noch da, dafür ist jetzt ein kleiner Absatz zwischen Motorhaube und Kotflügelkanten.

Veit.

Hallo Veit,

schöner Bericht eines Vielfahrers. Die Perfonmance Control fordert doch ihren Tribut in Form eines höheren Bremsbelagverschleißes.

Das Brummen habe ich seit gestern nicht mehr. Es gibt dazu mittlerweile eine offizielle Lösung aus M. (Puma vorhanden!). Nach Aussage des :) wurde eine fehlende spoilerartige Dichtung im Kühlerbereich gewechselt. Ist wohl kein großer Aufwand.

Jetzt ist das Brummen weg und ich kann endlich die anderen Windgeräusche höhren und genießen! ;)

Vlt. fragst du da nochmal nach!

Korrektur: die Dichtung wurde nicht gewechselt, sondern es wurde eine zusätzliche Dichtung eingesetzt.

Vor dem erhöhten Bremsenverschleiß aufgrund der Autohold Funktion, hat uns unsere Verkäuferin vom ersten Tag an gewarnt. Wir sollten diese Funktion wirklich nur bei Bedarf einsetzen, sonst wären die Bremsbeläge schon nach 20000 - 30000 km runter. Scheint wohl zu stimmen. Deswegen ist diese Funktion wohl auch nicht auf Dauer zu aktivieren, wie es sich hier schon manche gewünscht haben.

Gruß

X3 Andy

Zitat:

Original geschrieben von X3 Andy

Vor dem erhöhten Bremsenverschleiß aufgrund der Autohold Funktion, hat uns unsere Verkäuferin vom ersten Tag an gewarnt. Wir sollten diese Funktion wirklich nur bei Bedarf einsetzen, sonst wären die Bremsbeläge schon nach 20000 - 30000 km runter. Scheint wohl zu stimmen. Deswegen ist diese Funktion wohl auch nicht auf Dauer zu aktivieren, wie es sich hier schon manche gewünscht haben.

Gruß

X3 Andy

Das ist ja interessant, ich nutze die Autohold Funktion auch immer.

Warum sollte der Bremsenverschleiß durch Autohold so stark

ansteigen ?

Gruss

Die hinteren Bremsbeläge wurden nach 25T KM gewechselt, die vorderen halten noch 15T.

Ich glaube, dass die Performance Control einen grossen Verschleißfaktor darstellt.

V.a. im Winter fahre ich auch gerne im Sport+ Modus, wobei das DSC öfters eingreift und die Räder wieder einbremst.

Da der X3 im Winter sooo viel Spaß macht, ist mir der Bremsenverschleiß wirklich mehr als egal! :D

Gruß

Alex

Zitat:

Original geschrieben von Adanech

Zitat:

Original geschrieben von X3 Andy

Vor dem erhöhten Bremsenverschleiß aufgrund der Autohold Funktion, hat uns unsere Verkäuferin vom ersten Tag an gewarnt. Wir sollten diese Funktion wirklich nur bei Bedarf einsetzen, sonst wären die Bremsbeläge schon nach 20000 - 30000 km runter. Scheint wohl zu stimmen. Deswegen ist diese Funktion wohl auch nicht auf Dauer zu aktivieren, wie es sich hier schon manche gewünscht haben.

Gruß

X3 Andy

Das ist ja interessant, ich nutze die Autohold Funktion auch immer.

Warum sollte der Bremsenverschleiß durch Autohold so stark

ansteigen ?

Gruss

Kann es auch nicht nachvollziehen. Unser alter E83 mit der Berganfahrhilfe hatte nach 82000 km noch knapp ein viertel auf den Belägen. Werde es mir aber beim nächsten Mal beim Freundlichen nochmals erklären lassen.

Fährst du denn häufig in der Stadt, wo diese Funktion (Bremse) häufig benutzt wird und wie viel km hast du bist jetzt runter ?

Was zeigt den deine Verschleißanzeige an ?

Gruß

X3 Andy

Deine Antwort
Ähnliche Themen