ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 1.6 TDI LZY-Getriebe, Problem Rückwärtsgang springt

1.6 TDI LZY-Getriebe, Problem Rückwärtsgang springt

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 3. Februar 2021 um 21:34

Huhu,

Hatte schon im Caddy Forum gefragt, da kann mir leider keiner helfen;-)

 

1.6 TDI LZY-Getriebe, Problem Rückwärtsgang springt

 

Habe ein kleines Problem mit meinem neuen Ende 2011er 1.6 TDI mit 170tkm.

Und zwar gehts um mein 5.Gang LZY Getriebe.

 

Und zwar ist der Rückwärtsgang ein kleines Problem.

Er springt sporadisch raus.

Ich weiß nicht wie lange das schon ist und obs jetzt an der Kälte liegt, da ich ihn jetzt erst 1000km habe.

 

Allerdings fühlt es sich so an, als ob der Hebel nicht richtig ein rastet.

Ich kann ihn immer noch etwas hoch zurück ziehen, dann hält der Gang auch teilweise, wenn ich mit der hand den Hebel etwas drücke, bleibt der Gang besser drin, ausser wenns draußen und Motor noch ist, dann hält er teilweise gar nicht.

Wenn Motor und alles gut warm ist, hält er meist drin.

Habs heut erst nochmal richtig mit last und angezogener Handbremse probiert in warmen Zustand, Rückwärtsgang blieb drin.

Kanns sein das zu wenig Öl im Getriebe ist?

Schaltgestänge habe ich ne Grundeinstellung gemacht;

https://www.motor-talk.de/.../...tbetaetigung-einstellen-t4787063.html

Hier ist ne schöne Anleitung.

Habs danach gemacht.

 

Irgendwelche Tipps?

Danke euch

Ähnliche Themen
38 Antworten
Themenstarteram 22. Februar 2021 um 8:07

Moin,

Ok habe das Teil gefunden,-)

1k0 711 761B

Gibts noch was in der Schaltkulisse an Kunststoff Verschleissteilen was ich zur Sicherheit direkt bestellen und austauschen könnte, bzw welche Teilenummer?

 

Danke euch

16139776157924913579494692442584

Alles auf Spielfreiheit prüfen wenn kein weiteres erhöhtes Spiel vorhanden ist alles gut.

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 16:29

Zitat:

@HORa68 schrieb am 21. Februar 2021 um 22:37:16 Uhr:

Das ist nicht normal und gewollt.

Defekt, austauschen hat sich abgelöst

Ist der Schalthebel auf der Schaltwelle mit der 8er Mutter richtig fest, ohne das er kippelt?

Meinst du diese Mutter, oder?

Ja die war locker, aber das war das erste was ich schon vor 1Monat gemacht hatte wo ich auch den Schaltzug eingestellt hatte.

Das hat nichts geholfen.

Ich muss ja eh nochmal dran gehen, und da ich mich wegem dem Ölstand jetzt unsicher bin, wäre es super wenn mir da einer genau sagen könnte wieviel rein kommt wenn ich es NUR an der Ablassschraube ablasse.

Dann würde ich nochmal ablassen und angepasst auffüllen von dem Rückwärtsgangschalter.

Screenshot-20201127-141038-samsung-internet

Na wenn du es ganz genau nach Herstellervorgabe machen möchtest dann so.

Das Getriebe bekommt 1,9l Öl bei Neubefüllung. Bei Wechsel kommen 1,7l Öl abgemessen hinein.

1. Schaltwelle oben arretieren (kleiner Hebel)

2. Ablassschraube raus

3. Lagerblozen der Schaltgabeln unten raus.

4. Öl abtropfen lassen

5. Lagerblozen mit neuen O-Ringen einsetzen

6. Ablassschraube rein.

7. Schaltwelle oben entsperren

8. Rückfahrlichtschalter an Schaltwelle raus

9. 1,7l Öl abmessen und durch Öffnung des Geber einfüllen

10. Geber einschrauben und anstecken

 

Das Getriebe ist hier in einer Einbauposition verbaut bei der das Ölniveau über der Kontrollschraube liegt. Kann man diese Position nicht ändern (Pendelstab ab und nach vorn kippen)

Muß man es wie oben beschrieben machen.

MfG

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 21:36

Zitat:

@HORa68 schrieb am 22. Februar 2021 um 20:24:57 Uhr:

Na wenn du es ganz genau nach Herstellervorgabe machen möchtest dann so.

Das Getriebe bekommt 1,9l Öl bei Neubefüllung. Bei Wechsel kommen 1,7l Öl abgemessen hinein.

1. Schaltwelle oben arretieren (kleiner Hebel)

2. Ablassschraube raus

3. Lagerblozen der Schaltgabeln unten raus.

4. Öl abtropfen lassen

5. Lagerblozen mit neuen O-Ringen einsetzen

6. Ablassschraube rein.

7. Schaltwelle oben entsperren

8. Rückfahrlichtschalter an Schaltwelle raus

9. 1,7l Öl abmessen und durch Öffnung des Geber einfüllen

10. Geber einschrauben und anstecken

Das Getriebe ist hier in einer Einbauposition verbaut bei der das Ölniveau über der Kontrollschraube liegt. Kann man diese Position nicht ändern (Pendelstab ab und nach vorn kippen)

Muß man es wie oben beschrieben machen.

MfG

Das ist doch mal ne Ansage;-)

DANKE....

Frage zu Punkt 3.

Sind die 2 Kunststoffteile unten?

Komplett raus ziehen????

Das ist eigentlich kein Kunststoff sondern Stahl schwarz. Müßte mit ner 8er Vielzahnschraube oder 45er Torx befestigt sein und sieht aus wie eine 8. Sind zwei Stück. Beim Einsetzen ohne Druck muß das reinflutschen, bisschen drehen.

Wenn das verkanntet hast du ein Problem. Deshalb sollten Laien so etwas nicht machen.

Auf Unterseite gleich.jpg
Themenstarteram 8. April 2021 um 23:07

Hihi,

Also hat rein gar nichts geholfen;-(

Was könnte ich noch machen?

Bzw. Was kann intern defekt sein?

Eine Haltfeder vom Rückwärtsgang?

Frage ist jetzt wie ich es mache, wenn ich Getriebe ausbauen, aufmache, und nachher nichts finde, und doch ein Austauschgetriebe brauche, dann steht der Karren 3 Wochen.

Daher entweder vorher ein Austauschgetriebe besorgen, meins reparieren und verkaufen oder auf Verdacht vorab Teile bestellen für meins.

Daher, was könnte den sein?

Im Anhang ein Bild der Getriebenummer.

 

Grüße

20210408

Warum so ein Getriebe Austauschgetriebe heisst weisst du aber ?

Nämlich weil du dein (kaputtes) Getriebe dem Händler im Austausch für das neue Getriebe gibst ;).

Themenstarteram 9. April 2021 um 9:08

Wenn ich von Privat eins kaufe, fällt der Pfand weg;-)

Den es gibt ja soviele Instandsetzer, wo ich mit unsicher wäre was wirklich am Getriebe gemacht wurde...

Das es kein Unterschied macht ob privat oder vom sogenannten Instandsetzer...(also die bezahlbaren Varianten um die 500-600€.)

Oder gibts Erfahrungen mit nem guten?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 1.6 TDI LZY-Getriebe, Problem Rückwärtsgang springt