ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 1,2 TSI für Kurzstrecke

1,2 TSI für Kurzstrecke

Hallo,

in Kürze könnte bei uns die Neuanschaffung eines Kleinwagens anstehen, der hauptsächlich im Kurzstreckenbetrieb genutzt wird. Die meisten Strecken sind dabei kürzer als 3 km.

Wäre der 1,2 TSI dafür geeignet?

Wir haben jetzt einen Golf 3, Bj. 95 mit 1,4 Liter Otto, der diese Kurzstrecken seit 10 Jahren mitmacht, ohne irgendwelche Probleme zu zeigen.

Würde der 1,2 TSI das auch mitmachen, weil er moderner ist, oder sind da Probleme zu erwarten, weil das Material ausgereizter und ein Turbo am Otto vorhanden ist?

Beste Antwort im Thema

Oder weiterhin GolfIII fahren, das kommt günstiger wie ein neues Ao kaufen, ist halt nicht so schick.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von GeTI

Hallo,

in Kürze könnte bei uns die Neuanschaffung eines Kleinwagens anstehen, der hauptsächlich im Kurzstreckenbetrieb genutzt wird. Die meisten Strecken sind dabei kürzer als 3 km.

Wäre der 1,2 TSI dafür geeignet?

Wir haben jetzt einen Golf 3, Bj. 95 mit 1,4 Liter Otto, der diese Kurzstrecken seit 10 Jahren mitmacht, ohne irgendwelche Probleme zu zeigen.

Würde der 1,2 TSI das auch mitmachen, weil er moderner ist, oder sind da Probleme zu erwarten, weil das Material ausgereizter und ein Turbo am Otto vorhanden ist?

Mahlzeit!

Schau mal hier: http://www.a3quattro.de/index.php?...

Longlife in Verbindung mit Kurzstrecken scheint den TSI TSFI nicht wirklich gut zu bekommen.

LG Kai

Das Stichwort lautet "Ölverdünnung" ...

Zum Kaltstart wird bei den TSI eine Doppeleinspritzung bzw. Nacheinspritzung vorgenommen, um den Kat schneller auf Temperatur zu bringen. Dieses Verfahren wurde nötig, damit die VW-Motoren die Euro 5 erhalten. Dabei kann das Öl sehr schnell mit Kraftstoff angereichert werden.

Ich würde daher - solange noch möglich - den 1,4l mit 80PS als Kurzstreckenfahrzeug wählen. Den bekommt man im Golf auch noch als Comfortline ... dafür muß man aber dann einen Liter Mehrverbrauch einkalkulieren und auf gewisse technische Merkmale (z.B. DSG oder 6-Gang) verzichten.

Oder weiterhin GolfIII fahren, das kommt günstiger wie ein neues Ao kaufen, ist halt nicht so schick.

Oder schau dich nach nem gebrauchten Golf um...der 1,4 ist vielleicht etwas lahm, was ja aber auf Kurzstrecke nicht so schlimm wäre...ansonsten machts auch auf Kurzstrecke nicht so unheimlich viel aus vom Verbrauch her ob 1,4 oder 1,6 (jeweils als Sauger)...vielleicht ca. 6,5l gegenüber 7,5 wobei sich das je nach Fahrweise auch wieder annähern kann...

Der 1,6 BSE ist ein sehr ausgereifter Motor und nicht anfällig (zumindest sind 3 Freunde von mir damit sehr zufrieden)...

Falls dich der Verbrauch interessiert, dann schau dich mal bei www.spritmonitor.de um...da kannst du auch mit den angeblich so sparsamen TSI-Motoren vergleichen...

für so eine strecke braucht man kein auto!zu fuss oder rad fertig!

Welchen Motor nehm ich denn dann am Besten? :-)

Hast du mit dem Rad schon 3 Kinder ohne Rad transportiert, in den Kindergarten gebracht, zum Arzt, zum Sport, ...

Wie bekomme ich die Uroma aufs Rad, zum Arzt, zum Kaffee nach Hause, den Einkauf für 6 Köppe nach Feierabend nach hause, ...

Und wie bekomme ich meine 3 Werkzeugkisten mit zur Arbeit, und wie schaffe ich das in realistischer Zeit, wenn es hin und wieder mal mehr als 3km sind?

 

Was geht, erledige ich mit dem Rad, aber für den Rest wüste ich gerne, ob die aktuellen 1,2 TSI-Motoren brauchbar sind, oder ob man besser einen Sauger nimmt.

am 3. September 2010 um 22:38

Als einzig negativer Punkt wurde hier die Ölverdünnung hervorgebracht.

Auch wenn es einige nicht glauben wollen, arbeitet das LL Intervallsystem recht gut und wird dich voraussichtlich bei diesem Fahrprofil nach 12 Monaten +- zum Ölservice schicken.

Wenn du dem nicht trauen solltest, kannst du auch auf feste Intervalle umstellen oder nach belieben alle 6 Monate oder jeden Monat das Öl wechseln.

Somit kannst du nach deinen anderen Präferenzen frei den Motor wählen. (natürlich wird der 80 PS immer der Einfachste und Günstigste bleiben und alle anderen der Reihe nach teurer)

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Oder weiterhin GolfIII fahren, das kommt günstiger

Die guten alten III-er Benziner sollte man (gerade für so einen

Einsatzzweck) wirklich nicht vorschnell wegschmeißen. Die neuen

Motoren zicken meiner Meinung nach mehr rum. 10 Jahre ohne

sonderlichen Probleme ist jetzt keine Sebstverständlichkeit mehr.

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

... ist halt nicht so schick.

Wie, was ?? :)

Grüße Klaus

Unserem kleinen Golf 3 würde ich schon ein paar Tränen nachweinen, denn der war bisher wirklich sehr genügsam. Der hat in 2000 einen neuen Endtopf bekommen und 2005 war ein Gummiadapter zwischen Drosselklappe und dem Zeug, was da drauf sitzt, halb abgerissen.

Ach ja, beide Höhenregulierungen der Scheinwerfer haben geklemmt, bzw. bei einem war eine Leiterbahn auf der internen Platine gebrochen, was aber von einem Unfall herrühren könnte.

Ansonsten waren nur Wartungen, Benzin und Verschleißteile nötig.

Die beiden Golf3, die wir haben, sind aber jetzt langsam auf. 15 Jahre haben ihre Spuren hinterlassen.

Die Auspuffanlage sieht nicht mehr jugendlich aus, die Bremsen sind ziemlich weit runter und die Stoßdämpfer verdienen ihre Namen nicht mehr. ABS hat der Kleine auch nicht.

Bevor ich nach der langen sparsamen Zeit anfange viel Geld reinzustecken, wollte ich einen gut abgehangenen Gebrauchten kaufen, oder eben etwas Neues, weil es die TSI-Motoren in den Älteren Karren nicht gibt.

Gegen junge Gebrauchte von VW habe ich etwas, weil die blaue Beleuchtungen haben. Ich musste ein paar Mal mit sowas fahren und das empfand ich als wirklich unangenehm.

Ich habe auch schon über Roomster und Fabia nachgedacht. Dort bekäme man inzwischen auch die neuen Motoren. Die Skodas scheinen aber extrem wertstabil zu sein, sodass ich dort vermutlich eher zu einem Neuen oder Reimport greifen würde.

Auspuff, Bremsen, Stoßdämpfer kosten ja aber nicht die Welt...wenns das Auto dann noch 2 Jahre macht (TÜV), haste mehr gespart als mit nem Neukauf...;)

Allein der Wertverlust (von Neuwagen) im ersten Jahr dürfte so hoch liegen wie die paar Instandhaltungsarbeiten am Golf III.

Wenn dich die blaue Beleuchtung stört (ich kanns verstehen ich mag es auch nicht so gerne und ertrage es nur wenn ich es stark dimme, denn ansonsten spiegelt es sich in den Rändern der Brillengläser) schau dich bei Seat um die haben eine schöne warme rötliche Innenbeleuchtung.

Bei Skoda bist du wohl beim bekannten grünlichen Licht ähnlich dem Golf III.

Je nachdem, was an einem Auspuff kaputt geht, kann es auch mal mehrere hundert Euro kosten.

Die Stoßdämpfer müssten eigentlich schon lange erneuert werden, aber da der TüV bisher nie etwas gesagt hat und die Karre eh so gut wie nie auf der Autobahn ist, habe ich es bleiben gelassen.

Ich hatte mir überlegt, dass ich Kleinigkeiten machen lasse, aber sobald teure Sachen, wie Anlasser, Lima, Zylinderkopfdichtung, KAT, kaputt gehen, dann würde ich die Karre abstoßen wollen.

Blöd wäre dann, dass wir vermutlich kurzfristig keinen Ersatz bekommen würden.

Also so richtig sicher sind wir uns noch nicht, was wir machen. Dass eine gebrauchte Karre weniger kostet, da will ich nicht widersprechen.

BTW: Hat der Golf 6 und Golf Variant 6 eigentlich auch noch blaue Beleuchtungen?

Besonders letzterer ist ja eigentlich ein Golf 5, welcher afaik blaue Elemente hat.

Zitat:

Original geschrieben von GeTI

BTW: Hat der Golf 6 und Golf Variant 6 eigentlich auch noch blaue Beleuchtungen?

Besonders letzterer ist ja eigentlich ein Golf 5, welcher afaik blaue Elemente hat.

Der 6er hat eine weiße Beleuchtung. Ich empfinde diese als sehr angenehm.

Stoßdämpfer interessieren den TÜV nicht, solange die Reifen keine Auffälligkeiten vom Abnutzungsbild zeigen, bzw. die Stoßdämpfer nicht ölen...

Am Auspuff lässt sich auch immer mal noch was für nen gewissen Zeitraum flicken...oder Teile von günstigen Anbietern nehmen...manche geben ja sogar Garantie...

Hat auch der Golf 6 Variant eine weiße Beleuchtung?

Als ich neulich im VW-Konfigurator war, ist mir ein blaues Radio angezeigt worden.

 

Als mein GTI noch jung war, haben die den beim TüV mal auf die Rüttelplatte gestellt. Danach habe ich diese Kontrolle nie wieder erlebt.

Einmal haben die auch die Bremsflüssigkeit getestet und den zu geringen Siedepunkt angemeckert. Das müsste 2002 gewesen sein. Danach und davor haben die das nie gemacht. Komich...

 

An unseren kleinen ist in 2000 ein neuer, billiger Endtopf drangekommen, weil der andere Pott im Alter von 5 Jahren auf die Straße gefallen war. Der billige Pott ist nun 10 Jahre alt, sieht seit den ersten Tagen nicht besonders schön aus, hat nur Kurzstrecke gesehen, aber hält und hält und hält.

 

Na mal sehen. Vielleicht bleiben die beiden Golf 3 uns noch viel länger erhalten, als ich es mir im Moment vorstellen kann.

Schade ist, dass es hier in der Umgebung keinen Schrottplatz mehr gibt. Wenn ich ein gebrauchtes Ersatzteil haben möchte, muss ich immer im Inet suchen, bestellen, warten und kann es mir vorher nicht ansehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen