ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Wie hat sich denn bis jetzt der neue 1,4l TSI 122 PS bewährt???

Wie hat sich denn bis jetzt der neue 1,4l TSI 122 PS bewährt???

Themenstarteram 9. Februar 2010 um 14:18

Haloo liebe Mt-Talker. Ich hätte eine Frage an Euch. Die Frage hat folgenden Hintergrund. Ich fahre ja bis jetzt einen Golf IV TDI, 110 PS, VEP, Baujahr 1999. Da ich aber meinen Arbeitsplatz gewechselt habe, fahre ich jetzt nur noch max. 8000 km im Jahr. Und da werden mir ja wahrscheinlich die meisten von Euch recht geben, dass sich dann der Diesel nicht mehr so richtig lohnen mag. Nun zu meiner Frage. Ein Arbeitskollege von mir hat sich solch einen Golf mit diesem Motor gekauft. Er ist davon ziemlich begeistert. Es ist wie in der Überschrift schon erwähnt, ein 1,4 l TSI mit 122 PS und diesem DSG. Was gibt es denn über diesen Motor so bis jetzt zu berichten? Haben sich da schon bestimmte Schwachstellen an diesem Motor heraus kristallisiert? Was haben die Fahrer mit dieser Motorisierung denn davon zu berichten. Der alte 1,4er ist ja durch die Winterproblematik (einfrieren) leider sehr unangenehm aufgefallen. Hat VW denn das mit dem neuen 1,4er TSI jetzt in den Griff bekommen?

Berichtet doch bitte, was Ihr alles über diesen Motor zu sagen oder zu berichten habt. Ich wäre Euch da wirklich sehr dankbar.

Lg Tom:-)

Beste Antwort im Thema

teilweise schon krass, was hier von leuten verzapft wird, die den motor gar nicht kennen!

ich fahr den kleinen TSI unter anderem in meinem zweit-Golf, der zu 80% auf kurzstrecken bewegt wird!

der wagen ist ausserdem gechippt und läuft seit nunmehr 40.000km vollkommen problemlos!

kleine probleme wie ölverdünnung oder schlamm am öldeckel lassen sich aufgrund des kurzstreckenbetriebs kaum vermeiden, allerdings ist das nach einer längeren autobahnfahrt wieder behoben!

mit diesen problemen hat aber jeder motor zu kämpfen, nicht nur der kleine TSI!

die "probleme" in den geposteten links sind ja auch geil: geplatzte motorblöcke durch kälte? :confused:

natürlich hat der kleine TSI auch seine macken, wie z.b. das kaltstart-ruckeln, welches auch ich sehr schwach spüren kann! (allerdings sind bei weitem nicht alle TSIs davon betroffen)

das ist natürlich ein wenig störend, allerdings verschwindet das phänomen nach ein paar km fahrt!

der verbrauch ist angesichts der fahrleistungen und für einen benziner wirklich aktzeptabel, 6,5L lassen sich problemlos erreichen!

ist man allerdings etwas flotter unterwegs, sinds auch schon mal 8-9L!

für geschwindigkeiten über 160km/h auf der AB ist der kleine TSI ausserdem ziemlich ungeeignet!

nicht nur, dass es sehr zäh weitergeht (ok, es ist keine rennsemmel), beginnt der TSI auch noch ziemlich zu saufen und frisst den sparvorteil unter 160km/h locker auf!

permanent >160km/h bedeuten auch permanent >12L/100km in der MFA!

das bevorzugte revier des TSI ist die stadt bzw. die landstrasse, besonders hier kann er sein sparpotenzial voll ausschöpfen und man hat ausserdem immer ausreichend leistung für kleine zwischensprints od. überholvorgänge!

allerdings würde zum TSI wirklich nur im Golf raten, bei größeren fzg. wie dem passat tut der motor sich mit dem gewicht sichtlich schwer und ist auch bei weitem nicht so sparsam, da man permanent viel leistung abrufen muss, um flott voranzukommen!

neben mir fahren auch noch 4 leute aus meinem bekanntenkreis den kleinen TSI (2 im golf, einer im A3 und einer im Passat) und hatten bisher keinerlei technische probleme!

ich würde den kleinen TSI also nicht unbedingt als "fehlkonstruktion" bezeichnen!

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Tja das Wundertriebwerk von VW hat so seine Schwächen. Der link sollte dir erstmal etwas Material zum lesen geben

http://www.a3quattro.de/index.php?page=Thread&threadID=6013

Themenstarteram 10. Februar 2010 um 8:08

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Tja das Wundertriebwerk von VW hat so seine Schwächen. Der link sollte dir erstmal etwas Material zum lesen geben

http://www.a3quattro.de/index.php?page=Thread&threadID=6013

Danke Provaider, dass ist ja wirklich unglaublich. Laut dem Link ist der Motor ja die größte Fehlkonstruktion die sich VW da geleistet hat. einfach nicht zu fassen. Dabei ist das angeblich High Tech Motor. Baut VW eigentlich überhaupt noch Motoren die unter allen Betriebszuständen, damit meine ich auch Kurzstreckenfahrten funktionieren??? Da lobe ich mir meinen VW Golf III den ich vorher gefahren bin. Der hatte einen 1,9-Liter-Saugdieselmotor mit 64 PS. Die Kiste lief immer, war sparsam, und die 14 Jahre die ich ihn gefahren bin hatte er NULL Reparatur am Motor. Wenn die bei VW nur wieder so ein Auto herstellen würden das so anspruchslos ist!!!! Die anderen Modelle kann man ja fast nicht mehr kaufen, ich kenne bis jetzt jedenfalls keinen Motor, den VW herstellt, an dem nicht irgendwelche Schwachstellen sind. Danke VW!!!!!! Dafür das ihr Euch eure Autos so teuer bezahlen lasst, steckt aber scheinbar ziemlich viel konstruktiver Müll dahinter. Da überlege ich mir wirklich ob ich VW Kunde bleibe. Bin ja gespannt, ob noch andere Meinungen und Berichte über diesen Motor kommen. Lg Tom:-)

Vom technischen Stand her was die Kurzstreckentauglichkeit angeht ist der 1.8TFSI derzeit wohl das beste Triebwerk im Konzern. Natürlich auch nur ohne Longlife. Fachlich halte ich viel von A3Q. Ich lese da auch täglich im Öl-Thread, und dem 1.4 TSI-Thread.

Wenn die Jungs dort ihren Bericht zum 1.4 TSI im Stil des VR6 Bericht ausführen, wollte ich kein Entwickler in WOB sein ;)

Themenstarteram 10. Februar 2010 um 11:22

Zitat:

Original geschrieben von reifenborstel

Vom technischen Stand her was die Kurzstreckentauglichkeit angeht ist der 1.8TFSI derzeit wohl das beste Triebwerk im Konzern. Natürlich auch nur ohne Longlife. Fachlich halte ich viel von A3Q. Ich lese da auch täglich im Öl-Thread, und dem 1.4 TSI-Thread.

Wenn die Jungs dort ihren Bericht zum 1.4 TSI im Stil des VR6 Bericht ausführen, wollte ich kein Entwickler in WOB sein ;)

Hallo, ja da gebe ich Dir Recht. Die haben sich da wirklich sehr viel Arbeit gemacht. Ich drücke Ihnen die Daumen, dass sie dabei bleiben. Die sollen schonungslos diesen ganzen Murks aufdecken den VW da am laufenden Band produziert, und das ganze dann noch als Qualitätsarbeit Made in Germany für sündhaft teures Geld an den Mann bringt. Das ist ja dann wohl wirklich das allerletzte. In dem Bericht steht das komischerweise sogar Peugeot, und Citroen, ja sogar Renault mit solch kleinen Aluminiummotoren keine Probleme haben. Und was schreibt die deutsche Presse nicht immer über die Franzosen Autos schlechtes. Angeblich keine Qualität, sehr anfällig.....usw.....usw....Da kann ich ja mittlerweile nur noch drüber lachen. Die haben keine Probleme mit Ihren Autos, egal ob sehr kalt, oder extreme Kurzstrecke, oder beides gleichzeitig, im Gegensatz zu VW. Jeder der mit seinem Motor da Schwierigkeiten hat, sollte die glatt verklagen. Lg Tom:-)

Das schlimme ist wie der Kunde behandelt wird.

Wie der letzte Dreck.

Ein gutausgestatter Golf, oder dieser A3 kosten 30-40000.- Euro

Teils viel mehr.

HALLO?????

Das waren 80000!!! DM

Und man bekommt kaum oder keine Kulanz...

Zu DM-Zeiten gab es für das Geld einen Audi A8 oder BMW 7er

Themenstarteram 10. Februar 2010 um 11:56

Zitat:

Original geschrieben von reifenborstel

Vom technischen Stand her was die Kurzstreckentauglichkeit angeht ist der 1.8TFSI derzeit wohl das beste Triebwerk im Konzern. Natürlich auch nur ohne Longlife. Fachlich halte ich viel von A3Q. Ich lese da auch täglich im Öl-Thread, und dem 1.4 TSI-Thread.

Wenn die Jungs dort ihren Bericht zum 1.4 TSI im Stil des VR6 Bericht ausführen, wollte ich kein Entwickler in WOB sein ;)

In welchem Fahrzeug ist denn dieser Motor verbaut, dieser 1,8TFSI? lg Tom:-)

Passat und Audi! ;)

Themenstarteram 10. Februar 2010 um 12:11

Zitat:

Original geschrieben von UURRUS

Passat und Audi! ;)

Also nicht im Golf!!!!!!Danke für die Info. lg Tom:-)

Meiner Meinung nach liegt die Problematik ganz einfach an der Neuheit des Motors. Ist wie bei jedem Auto. Wenn ein Modell neu auf den Markt kommt, dann muß man immer mit Kinderkrankheiten rechnen. Mittlerweile wird VW die Problematik im Griff haben.

Leider nein. Das LonglifeProblem hat weder VW noch Audi im Griff.

Bei VW intern gibt es seit Ende 2009 sogar eine TPI zum Motor CAXx, wegen Schäden durch Longlife an Ketten, Turbo und Ölrohr vom und zum Turbo. Nur Flickschusterei bis die Fahrzeuge aus der Garantie sind. Dann trifft die Kostenfalle und Kampf um Kulanz die Fahrer voll. Es hilft nur Festintervall beim Öl

Hallo!

Der 1.8 TFSI dürfte wirklich wieder ein guter Motor sein. Wird auch bei Skoda und in manchen Seat Modellen verbaut. Nur nicht im Golf und im Seat Exeo. Das ist eine Schw....Der neue 2.0 TFSI ist ähnlich dem 1.8 TFSI.

Die haben statt der Rollenkette eine Zahnkette (Laschenkette). Ein Bekannter fährt den Motor: 2.0 TFSI, 180 PS, 320 NM für 95 Oktan ausgelegt. Er ist begeistert! Mfg

Auch die Ölnebelabscheidung ist effizient konstruiert

Themenstarteram 10. Februar 2010 um 14:37

Zitat:

Original geschrieben von Simba1707

Hallo!

Der 1.8 TFSI dürfte wirklich wieder ein guter Motor sein. Wird auch bei Skoda und in manchen Seat Modellen verbaut. Nur nicht im Golf und im Seat Exeo. Das ist eine Schw....Der neue 2.0 TFSI ist ähnlich dem 1.8 TFSI.

Die haben statt der Rollenkette eine Zahnkette (Laschenkette). Ein Bekannter fährt den Motor: 2.0 TFSI, 180 PS, 320 NM für 95 Oktan ausgelegt. Er ist begeistert! Mfg

Und dieser 1,8TFSI wird der nur in den neuesten Modellen verbaut? lg Tom:-)

Hallo!

Ja der löst seit ca. 2 Jahren den alte 1.8 T ab. mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Wie hat sich denn bis jetzt der neue 1,4l TSI 122 PS bewährt???