ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. (Be-)Lüftung sporadisch gestört

(Be-)Lüftung sporadisch gestört

BMW 4er F36 (Gran Coupé)
Themenstarteram 28. Mai 2020 um 3:06

Hallo BMW-Fans!

bei einer längeren Reise ist mir mal aufgefallen, dass die Lüftung nicht ordnungsgemäß funktionierte. Es wurde klimatisch sehr unangenehm im Auto weil einfach keine Luft mehr aus den Düsen kam. Ich hielt an und schaltete den Motor aus. Nach ein paar Minuten bin ich wieder los und das Problem blieb bestehen:

Wenn ich auf MAX AC stelle, heult der Lüftungsmotor auf wie gewohnt, aus den Düsen kommt jedoch nichts raus. Wenn ich auf Füße stelle oder Windschutzscheibe, nichts kommt raus. Hört sich an als wenn eins der Rohre blockiert. War nur das eine mal...

Witzigerweise war es am nächsten Morgen weg. Das ganze hatte ich dann nach einigen Wochen noch einmal bemerkt. Und heute ist es wieder passiert, ich konnte nur mit offenen Fenstern fahren. Nach kurzem Motorneustart keine Änderung, nach ein paar Stunden lief alles wieder normal.

Der Händler sagte das wäre schwierig, Fehlerspeicher wird vermutlich leer sein, kostet 45 Euro. Dann weitere Recherche woran es liegt, das hat sich teuer angehört...

Kann hierzu jemand etwas sagen? Danke vorab!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 17. Juni 2020 um 21:06:03 Uhr:

Zitat:

@Placido666 schrieb am 17. Juni 2020 um 21:02:00 Uhr:

Fehler habe ich selber ausgelesen. Nichts

Da hast du recht.

Uns wurde nämlich durch die Vertragswerkstatt erst der Tipp mit den paar Minuten Wartezeit genannt.

Wäre ja ein Armutszeugnis wenn die Klimaanlage nur stundenweise geht. Ich denke so ein einfaches Bauteil könnte schon dauerhaft funktionieren. Ist jetzt eigentlich keine große Herausforderungen mehr. Kühlschränke laufen jahrzehntelang ohne Unterbrechung!

130 weitere Antworten
Ähnliche Themen
130 Antworten

Hatten wir auch schon, allerdings ging es bei unserem F34 dann am nächsten Tag wieder. Ab und an hängen sich die Verstellklappen auf, wurde uns durch die Vertragswerkstatt mitgeteilt.

In der Regel funktioniert's nach 15 Minuten wieder. Es gibt jedoch seltene Fälle, wo die Klappen dann wirklich klemmen und dann für einen vierstelligen Betrag das Armaturenbrett raus muss. Kurzum, abhaken und das nächste Mal abstellen und warten.

Uns hat´s übrigens aus Italien mit WW bei 36° erwischt ab der deutschen Grenze ca. 250 Kilometer nach Hause. Und wir wussten nicht, dass ein bisschen Warten das Problem löst. Wir sind dann mit allen Scheiben und Schiebedach offen nach Hause getuckert...

Fehlerspeicherauslesen würde ich mir an deiner Stelle jetzt sparen und erst weiter forschen, wenn es noch regelmäßiger auftritt...

Witzig, das hatte ich letzte Woche auch erstmalig nach 90.000 km. Wurde auf einmal unangenehm warm und es kam selbst bei höchster Stufe nur noch ein Lüftchen aus den Düsen. Am nächsten Tag wieder alles o.k.

Servus

Die Werkstatt müsste jedenfalls per Diagnose sämtliche Klappen ansteuern können oder einen neuen Eichlauf durchführen.Dann könnte man schon eine schlüssige Aussage machen. Interessant wäre hierzu schon ein Fehlerspeichereintrag . Das ist sehr schnell vorbei, dauert ned lange . Die Werkstatt sollte halt vorher die entstehenden Kosten offenlegen.

Viele Grüße und viel Erfolg.

salzi

Bei uns war kein Fehlereintrag vorhanden. Wir waren ja deswegen bei BMW.

 

VG

Chris

Klimaanlage eingefroren, da Temperatursensor defekt.

Zitat:

@khuber schrieb am 28. Mai 2020 um 15:57:10 Uhr:

Klimaanlage eingefroren, da Temperatursensor defekt.

Meinst du, bei einem Sensordefekt würde kein Fehler abgelegt?

Ich weiß nicht, ob es da eine Plausibilitätsprüfung gibt, aber wenn ein Temperatursensor falsche Werte liefert, kann man das nur als Fehler erkennen, wenn ein zweiter Sensor verbaut ist. Wenn’s nochmal auftritt Heizung voll aufdrehen. Wenn’s dann plötzlich kalt wird wars das

Weil immer wieder von längeren Fahrten bei großer Hitze geschrieben wird: Ist es möglich, dass das passiert, weil die Klimaanlage voll arbeitet, weil evtl. Parallel Fenster oder Schiebedach offen ist und die Temperatureinstellung recht kalt eingestellt ist? Früher vereisten die Klimaanlagen dann gerne und haben zeitweise nicht mehr gekühlt, bis sie nicht mehr vereist waren. Dann würde auch kein Fehler im Fehlerspeicher sein.

Nur mal so ins Blaue gedacht... ? Kann aber auch vollkommen daneben liegen...

Zitat:

@khuber schrieb am 28. Mai 2020 um 19:26:52 Uhr:

Ich weiß nicht, ob es da eine Plausibilitätsprüfung gibt, aber wenn ein Temperatursensor falsche Werte liefert, kann man das nur als Fehler erkennen, wenn ein zweiter Sensor verbaut ist. Wenn’s nochmal auftritt Heizung voll aufdrehen. Wenn’s dann plötzlich kalt wird wars das

Ich hatte das Phänomen ja auch schon ein oder zwei Mal, auch jeweils bei längeren Fahrten. Hatte das dann mit der Umluftfunktion in Kombination mit dem Luftgütesensor in Verbindung gebracht. Natürlich nicht explizit geprüft sondern einfach nur den Verdacht gehabt, da es nur vereinzelt vorkam. War auch einmal im Winter, da sind mir dann auch die Scheiben an den äußeren Ecken und die Seitenscheiben, vor allem hinten, angelaufen, so wie in einem anderen Thread im F30-Bereich berichtet.

Themenstarteram 29. Mai 2020 um 7:08

Danke für die vielen Antworten!

Bin schonmal beruhigt dass es kein Einzelfall ist. Das macht es aber nicht besser.

Wenn es nochmal auftritt, und ich die Lüftung auf warm stelle, wieso sollte es dann kalt werden wenn es am Sensor liegt?

Die Theorie mit der eingefrorenen Klima kann ich insoweit nicht nachvollziehen, als dass ja keine Luft mehr austritt. Für mich scheint es eher ein Stellklappenproblem zu sein...

Auf jeden Fall hat BMW jetzt einen Pluspunkt weil ich bei meiner nächsten Fahrt dann eine 20 Minütige Pause einplane, weil der BMW es sonst nicht „schafft“. ^^

Themenstarteram 29. Mai 2020 um 7:10

Meine Fahrten sind übrigens nur 1,5-2 Stunden. Vielleicht fahre ich zu schnell..

Grundsätzlich super, dass in alle Richtungen gedacht wird, da ja anscheinend BMW auch keine richtige Lösung bzw. dessen Ursache kennt. Man kann nur hoffen, dass man nicht Opfer festhängender Stellklappen und den damit verbundenen teuren Austausch wird.

Eine vereiste Klimaanlage kann ich auch schwer nachvollziehen. Tatsächlich führt es systemtechnisch am Expansionsventil strömungsbedingt zu einer Abkühlung des Kühlmediums, die zu einer (partiellen) Vereisung führen könnte, jedoch würde dies letztlich lediglich zu einer Verminderung der Kühlleistung führen, da die Fahrzeugraumluft ja über einen Wärmetauscher (Kältetauscher im tatsächlichen Sinn) heruntergekühlt wird und nicht die Raumluft durch das Expansionsventil gepresst werden muss. Wenn keine Luft mehr in den Innenraum gelangt, dann muss das einen anderen Grund haben.

Dennoch danke @WirliebenAutos - wichtig ist ja, dass man die Ursache mal lokalisiert und da ist jeder Gedanke hilfreich.

Bei uns war es hingegen so, dass man sowohl Lüftung, als auch Kompressor, hören konnte, jedoch keinerlei Luftstrom mehr in den Innenraum gelangt ist, bis sich das Stellsystem wieder gefangen hat.

Zitat:

@batollo schrieb am 29. Mai 2020 um 07:10:19 Uhr:

Meine Fahrten sind übrigens nur 1,5-2 Stunden. Vielleicht fahre ich zu schnell..

Oder du bummelst! ;) Wir hatten bloß den großen Wohnwagen dran und konnten daher die 280 km nur 80 km/h fahren. Etwas mehr Geschwindigkeit und der Innenraum wäre besser belüftet gewesen. :D

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 29. Mai 2020 um 07:16:50 Uhr:

Grundsätzlich super, dass in alle Richtungen gedacht wird, da ja anscheinend BMW auch keine richtige Lösung bzw. dessen Ursache kennt. Man kann nur hoffen, dass man nicht Opfer festhängender Stellklappen und den damit verbundenen teuren Austausch wird.

Eine vereiste Klimaanlage kann ich auch schwer nachvollziehen. Tatsächlich führt es systemtechnisch am Expansionsventil strömungsbedingt zu einer Abkühlung des Kühlmediums, die zu einer (partiellen) Vereisung führen könnte, jedoch würde dies letztlich lediglich zu einer Verminderung der Kühlleistung führen, da die Fahrzeugraumluft ja über einen Wärmetauscher (Kältetauscher im tatsächlichen Sinn) heruntergekühlt wird und nicht die Raumluft durch das Expansionsventil gepresst werden muss. Wenn keine Luft mehr in den Innenraum gelangt, dann muss das einen anderen Grund haben.

Dennoch danke @WirliebenAutos - wichtig ist ja, dass man die Ursache mal lokalisiert und da ist jeder Gedanke hilfreich.

Bei uns war es hingegen so, dass man sowohl Lüftung, als auch Kompressor, hören konnte, jedoch keinerlei Luftstrom mehr in den Innenraum gelangt ist, bis sich das Stellsystem wieder gefangen hat.

Die Idee bei dem Gedanken war eher, dass die Elektronik evtl. Die Klappen zumacht, damit nicht mehr so viel Luft durch das System rauscht. Ich habe viel mit Software zu tun und manche Entwickler sind bei Steuerungen sehr kreativ, wenn sie z.B. Über ein Steuergerät nicht die Lüftergeschwindigkeit ansteuern können aber Klappen, dann würde ich so was nicht ausschließen. Aber da das einige schon früh hatten und auch im Winter, ist das wohl unwahrscheinlich...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. (Be-)Lüftung sporadisch gestört