ForumTwingo & Wind
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. [Anleitung] Schlüssel anlernen oder Synchronisieren

[Anleitung] Schlüssel anlernen oder Synchronisieren

Renault Twingo I ( C06)
Themenstarteram 2. Dezember 2012 um 15:28

Es gibt zwei varianten zum anlernen. diese hängen vom Schlüssel ab. Hat man einen Funkschlüssel muss man die erste Variante durchführen. Hat man jedoch einen Infrarotschlüssel muss man die zweite Variante durchführen.

Variante 1:

Oben (an der Einheit für die Innenraumbeleuchtung) den Knopf zum Auf-/ und Abschließen ca. 5 Sekunden lang gedrückt halten. Der Wagen schließt die Türen sofort zu und nach 5 Sekunden wieder auf.

Jetzt innerhalb von 10 Sekunden den Knopf auf dem Funkschlüssel drücken. Der Schlüssel sollte nun reagieren und den Wagen abschließen.

Nun den selben Vorgang mit dem zweiten Schlüssel durchführen (wenn vorhanden).

Bei manchen Schlüsseln kann es sein, dass diese mit einem bestimmten Decoder angelernt werden müssen.

Variante 2:

Schalten Sie die Zündung ein

Drücken und halten den Schlüsselknopf für mehr als ca.5 Sekunden

Ist das geschehen, leuchtet die Lampe für die Wegfahrsperre für 10 Sekunden dauerhaft

Halten Sie den anzulernenden Schlüssel an die Infrarot ZV und drücken 2 x auf den Knopf

Die Türen sollten jetzt einmal auf und zu gehen

Wiederholen Sie den Vorgang mit den anderen Schlüsseln

Sind alle Schlüssel angelernt bzw. Synchronisiert

Kontrollieren Sie danach die Funktion der einzelnen Schlüssel

4 Stelligen Geheimcode 4153 eingeben

 

01. Zündung einschalten

02. Die rote lampe blinkt im Kombiinstument/ Infotafel

03. Knopf am Scheibenwischer-Hebel drücken und halten

04. Genau bis 4 zählen dann den knopf loslassen

05 Erneut drücken und 1 mal blinken lassen

06. Erneut drücken und 5 mal blinken lassen

07. Erneut drücken und 3 mal blinken lassen

08. Danach die Zündung ausschalten u. Schlüssel abziehen

09. Den Knopf am Infrarot im Dacheinheit drücken und gedrückt halten bis ein klicken etönt

10. Fertig: Jetzt Schlüssel testen und die Funktionen ausprobieren.

Der Code kann mit der Fahrgestellnummer beim Renault-Händler erfragt werden.

Quelle

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 2. Dezember 2012 um 15:28

Es gibt zwei varianten zum anlernen. diese hängen vom Schlüssel ab. Hat man einen Funkschlüssel muss man die erste Variante durchführen. Hat man jedoch einen Infrarotschlüssel muss man die zweite Variante durchführen.

Variante 1:

Oben (an der Einheit für die Innenraumbeleuchtung) den Knopf zum Auf-/ und Abschließen ca. 5 Sekunden lang gedrückt halten. Der Wagen schließt die Türen sofort zu und nach 5 Sekunden wieder auf.

Jetzt innerhalb von 10 Sekunden den Knopf auf dem Funkschlüssel drücken. Der Schlüssel sollte nun reagieren und den Wagen abschließen.

Nun den selben Vorgang mit dem zweiten Schlüssel durchführen (wenn vorhanden).

Bei manchen Schlüsseln kann es sein, dass diese mit einem bestimmten Decoder angelernt werden müssen.

Variante 2:

Schalten Sie die Zündung ein

Drücken und halten den Schlüsselknopf für mehr als ca.5 Sekunden

Ist das geschehen, leuchtet die Lampe für die Wegfahrsperre für 10 Sekunden dauerhaft

Halten Sie den anzulernenden Schlüssel an die Infrarot ZV und drücken 2 x auf den Knopf

Die Türen sollten jetzt einmal auf und zu gehen

Wiederholen Sie den Vorgang mit den anderen Schlüsseln

Sind alle Schlüssel angelernt bzw. Synchronisiert

Kontrollieren Sie danach die Funktion der einzelnen Schlüssel

4 Stelligen Geheimcode 4153 eingeben

 

01. Zündung einschalten

02. Die rote lampe blinkt im Kombiinstument/ Infotafel

03. Knopf am Scheibenwischer-Hebel drücken und halten

04. Genau bis 4 zählen dann den knopf loslassen

05 Erneut drücken und 1 mal blinken lassen

06. Erneut drücken und 5 mal blinken lassen

07. Erneut drücken und 3 mal blinken lassen

08. Danach die Zündung ausschalten u. Schlüssel abziehen

09. Den Knopf am Infrarot im Dacheinheit drücken und gedrückt halten bis ein klicken etönt

10. Fertig: Jetzt Schlüssel testen und die Funktionen ausprobieren.

Der Code kann mit der Fahrgestellnummer beim Renault-Händler erfragt werden.

Quelle

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Hallo zusammen, vielleicht könnt Ihr mir helfen?

Habe das Internet bereits durchforstet und hier im Forum auch nichts gefunden was mir helfen konnte.

Ich habe mir einen Renault Twingo Typ C06 Baujahr 1993 zugelegt.

Es ist nur ein Schlüssel mit Infrarot-Fernbedienung dabei. Damit kann ich die Türen manuell öffnen und den Twingo starten.

Nun hatte ich gedacht dass ich mit der Fernbedienung den Twingo von außen öffnen und verschließen kann, leider funktioniert das nicht. Die Batterien im Schlüssel sind okay und das rote Lämpchen am Schlüssel leuchtet beim drücken zweimal kurz.

Das Empfangsmodul oberhalb des Rückspiegels habe ich nachgeschaut und konnte keine Schäden feststellen. Beim drücken auf den Knopf am Modul kann ich das Auto verschließen und öffnen. Mit dem Schlüssel funktioniert das leider nicht.

Ich habe gelesen, dass je nach Baujahr des Twingo, verschiedene Zentralverriegelungen eingebaut sind.

Welche Zentralverriegelung ist in meinem Twingo eingebaut und warum funktioniert sie nicht?

Gruß babyflug

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Zentralverriegelung geht nicht' überführt.]

Die Zentralverriegelung bei deinem Twingo ist die einfache ohne Deaktivierung der Wegfahrsperre. Wäre sie mit Deaktivierung wie z.Bsp. beim Clio I, dann würdest du ihn nicht mehr starten können.;)

Zu 99% ist der Transponder im Schlüssel defekt. Deshalb blinkt er auch 2mal auf.

Grüße

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Zentralverriegelung geht nicht' überführt.]

am 15. Februar 2012 um 0:05

@ racer4679, danke für die schnelle Antwort.

Wie komme ich jetzt weiter, brauche ich einen neue Infrarot-Fernbedienung?

Schönen Gruß

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Zentralverriegelung geht nicht' überführt.]

Habe einen Twingo 97er Bj, Fernbedienung blinkt auch immer 2 mal auf, auf und zu schließen funktioniert und auch die Wegfahrsperre wird damit de- und aktiviert.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Zentralverriegelung geht nicht' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von babyflug

@ racer4679, danke für die schnelle Antwort.

Wie komme ich jetzt weiter, brauche ich einen neue Infrarot-Fernbedienung?

Schönen Gruß

im Prinzip kannst du nur zum Renault-Händler fahren und dort einen neuen Schlüssel inkl. Fernb. bestellen.

Grüße

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Zentralverriegelung geht nicht' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von racer4679

Die Zentralverriegelung bei deinem Twingo ist die einfache ohne Deaktivierung der Wegfahrsperre. Wäre sie mit Deaktivierung wie z.Bsp. beim Clio I, dann würdest du ihn nicht mehr starten können.;)

Zu 99% ist der Transponder im Schlüssel defekt. Deshalb blinkt er auch 2mal auf.

Grüße

Habe den Schlüssel geöffnet und nachgeschaut, der Sender hat keinen Transponder.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Zentralverriegelung geht nicht' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von babyflug

Zitat:

Original geschrieben von racer4679

Die Zentralverriegelung bei deinem Twingo ist die einfache ohne Deaktivierung der Wegfahrsperre. Wäre sie mit Deaktivierung wie z.Bsp. beim Clio I, dann würdest du ihn nicht mehr starten können.;)

Zu 99% ist der Transponder im Schlüssel defekt. Deshalb blinkt er auch 2mal auf.

Grüße

Habe den Schlüssel geöffnet und nachgeschaut, der Sender hat keinen Transponder.

ich hatte mich etwas verkehrt ausgedrückt.:)

Den Transponder was ich meinte, ist keiner, sondern der Chip auf der Paltine. Er steuert sozusagen den Funk (Infrarot) zur ZV und ist höchstwahrscheinlich defekt.

Grüße

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Zentralverriegelung geht nicht' überführt.]

Hallo zusammen,

bei unserem Twingo ist einer der beiden runden (Infrarot)-Schlüssel defekt, und zwar die Elektronik im Schlüssel. Der andere funktioniert noch richtig und nun habe ich mir einen gebrauchten Schlüssel besorgt und möchte diesen als Zweitschlüssel anlernen.

Habe hier im Forum auch diese Anleitung gefunden, habe aber Verständnisprobleme und Fragen dazu.

Vor allem möchte ich verhindern, dass auf einmal der noch funktionierende Schlüssel auf einmal deaktiviert ist und danach überhaupt nichts mehr geht.

Zitat:

Hat man jedoch einen Infrarotschlüssel muss man die zweite Variante durchführen

OK, also Variante 2 :-)

Zitat:

Variante 2:

Schalten Sie die Zündung ein

Drücken und halten den Schlüsselknopf für mehr als ca.5 Sekunden

Welchen Schlüsselknopf?

Vom Schlüssel im Zündschloss (ohne direkte Infrarotverbindung zum Empfänger?)?

Oder des anzulernenden Schlüssels?

Oder gar die Taste an der Empfängereinheit (also gar nicht der Schlüsselknopf)?

Zitat:

Ist das geschehen, leuchtet die Lampe für die Wegfahrsperre für 10 Sekunden dauerhaft

Ist zu diesem Zeitpunkt dann der funktionierende Schlüssel schon gelöscht?

Zitat:

Halten Sie den anzulernenden Schlüssel an die Infrarot ZV und drücken 2 x auf den Knopf

Die Türen sollten jetzt einmal auf und zu gehen

Wiederholen Sie den Vorgang mit den anderen Schlüsseln

Dazu muss ich den aber aus dem Zündschloss ziehen und die Zündung dabei ausmachen?! Ist das so richtig?

Zitat:

Sind alle Schlüssel angelernt bzw. Synchronisiert

Kontrollieren Sie danach die Funktion der einzelnen Schlüssel

Und jetzt kommt etwas, wobei ich die meisten Verständnisprobleme habe:

Zitat:

4 Stelligen Geheimcode 4153 eingeben

....

Warum überhaupt diese Schritte, der Schlüssel wurde doch oben bereit angelernt.

Ist das zusätzlich für die WFS und obiges war nur die ZV?

Wenn ja, sind die prozeduren von ZV und WFS unabhängig voneinander?

Würde mich freuen, wenn mich hier jemand unterstützen könnte.

Danke und Gruß

Tompit

Jo.. Also erst mal den Schlüssel den du organisiert hast: Ist der neu bestellt worden oder aus der Bucht/ nem anderen Wagen?? Denn wenn er nicht neu ist, gehts sowieso nicht.

Variante 2 Teil 1 beschreibt das anlernen eines neuen Schlüssels mit einer neuen Empfängerplatine/ Infrarotempfänger. Brauchst du ja nicht, da dein Fahrzeug schon einen Schlüssel kennt.

Quasi probierst du es so:

1. Zündung aus und Fahrzeug mit dem funktionierenden Schlüssel verriegel/ zuschließen mit ZV vom Schlüssel um die WFS scharf zu schalten

2. Neuen Schlüssel ins Schloss stecken und Zündung einschalten, WFS Diode blinkt schnell ( soll so sein)

angenommen dein WFS Code ist 4746:

3. mittels Wischerschalterknopf: Knopf gedrückt halten bis die WFS Diode 4* geblinkt hat ( beim gedrückt halten blinkt die WFS Diode langsamer und das erste blinken ist schon die erste Zahl, also definitiv mitzählen!!) nach 4 mal blinken loslassen!

4. Zweite Zahl = 7 wie in PKT 3 beschrieben eingeben

5. Dritte Zahl = 4 wie in PKT 3 beschrieben eingeben

6. Vierte Zahl = 6 wie in PKT 3 beschrieben eingeben

7.Zündung ausschalten und Schlüssel aus dem Schloss entfernen, Die WFS Diode sollte jetzt ausgehen ( Wenn der Code richtig eingegeben ist bzw du den richtigen hast )

8. !! Zündung nicht einschalten!! Den ZV Schalter ( an der Infrarotplatine / Deckenleuchte) drücken und gedrückt halten. Fahrzeug verriegelt/ entriegelt. Jetzt erst loslassen!!

9. Jetzt hast du 10 sek Zeit mit dem Infrarotschüssel zu plipen ( verriegen/ 2-3 mal drauf drücken bis die ZV den Schlüssel erkennt, das mit dem 2. Schlüssel auch gleich so machen. !! )

nun sollten beide Schlüssel eingelesen / synchronisiert sein und funktionieren.

Unter Umständen kann es sein, das nur ein Schlüssel funktioniert mit der ZV. Dann hilft nur ne neue Platine und 2 Nackige ( jungfräuliche) Schlüssel ( Kosten ca 250)

Zuerst einmal vielen Dank für die Antwort :-)

Zitat:

Original geschrieben von mirical1

Jo.. Also erst mal den Schlüssel den du organisiert hast: Ist der neu bestellt worden oder aus der Bucht/ nem anderen Wagen?? Denn wenn er nicht neu ist, gehts sowieso nicht.

Ohne jetzt deine Aussage in Frage zu stellen, aber wiese sollte nur ein neuer gehen?

Als Elektroniktechniker habe ich die Platine des Schlüssels "analysiert" und festgestellt, dass diese Schlüssel nur einen bei der Herstellung fest einprogrammierten IR-Code senden.

Es fehlt jede Möglichkeit den Schlüssel selbst zu programmieren, es bleibt also nur die Möglichkeit den gesendeten Code im Empfänger zu hinterlegen.

Deine Aussage könnte also nur stimmen, wenn ein speziell auf unseren Wagen programmierter Schlüssel hergestellt werden würde (meintest du das? Oder der Händler zerlegt den Schlüssel und programmiert mit Prüfspitzen den SMD Controller darin). Geschieht das vielleicht so?

Den Schaltplan kann ich gerne bereitstellen.

Bei deiner Beschreibung ist die Vorgehensweise umgedreht wie in der ersten Anleitung.

Zuerst die Prozedur mit dem Code und danach das mit dem Festhalten des ZV-Schalters.

Allerdings wie ich gelesen habe ohne Einschalten der Zündung!?

Zitat:

Variante 2 Teil 1 beschreibt das anlernen eines neuen Schlüssels mit einer neuen Empfängerplatine/ Infrarotempfänger. Brauchst du ja nicht, da dein Fahrzeug schon einen Schlüssel kennt.

Ja, aber es soll auch ein weiterer Schlüssel mit einem anderen Code funktionieren.

Prinzipiell gibt es ja nur zwei Möglichkeiten:

entweder werden die Schlüssel selbst auf einen Code programmiert, den der Empfänger anerkennt

oder (das wohl übliche Verfahren, so kenne ich es von anderen Herstellern) der Empfänger lernt die Codes der Schlüssel.

Zitat:

Unter Umständen kann es sein, das nur ein Schlüssel funktioniert mit der ZV. Dann hilft nur ne neue Platine und 2 Nackige ( jungfräuliche) Schlüssel ( Kosten ca 250)

Gibt es eine Begründung für dieses Verhalten?

Das lohnt auf keinen Fall. Da setze ich lieber einen kleinen Atmel-Controller in den kaputten Schlüssel, der dann den gleichen Code sendet wie der funktionierende Schlüssel ;-)

Ich werde es jedenfalls mal ausprobieren und berichten, wäre aber dankbar für Meldungen von weiteren Usern, die das schon gemacht haben.

Gruß

Tompit

am 1. April 2014 um 11:41

Hallo an alle, meine Zentralverriegelung an meinem kleinen Flitzer (Renault Twingo c06 Bj. 1993) funktioniert auch nicht.

Wenn ich den Knopf am Schlüssel drücke leuchtet das rote Lämpchen einmal aber die Türen

Bleiben verschlossen. In der Renault Werkstatt war ich schon, die wollten mir einen Scblüssel

andrehen für 260€. Da dies mir aber zu teuer ist wollt ich fragen ob man das nicht

umgehen kann und eine universal Zentralverriegelung einbauen könnte. Bräuchte ich

da nur eine universale ZV ohne die Stellmotoren für die Türen (hoffe das heißt so), da die ja in

den Türen schon eingebaut sind.

Und wie ist es mit der Wegfahrsperre, hab ich eine und wenn ja kann man die leicht umgehen?

Ich hoffe mir kann jemand helfen

Vielen Dank im Vorraus schonmal und einen schicken Tag

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Zentralverriegelung geht nicht' überführt.]

am 1. April 2014 um 12:54

Zitat:

Original geschrieben von BeautyArts

Hallo an alle, meine Zentralverriegelung an meinem kleinen Flitzer (Renault Twingo c06 Bj. 1993) funktioniert auch nicht.

Wenn ich den Knopf am Schlüssel drücke leuchtet das rote Lämpchen einmal aber die Türen

Bleiben verschlossen. In der Renault Werkstatt war ich schon, die wollten mir einen Scblüssel

andrehen für 260€. Da dies mir aber zu teuer ist wollt ich fragen ob man das nicht

umgehen kann und eine universal Zentralverriegelung einbauen könnte. Bräuchte ich

da nur eine universale ZV ohne die Stellmotoren für die Türen (hoffe das heißt so), da die ja in

den Türen schon eingebaut sind.

Und wie ist es mit der Wegfahrsperre, hab ich eine und wenn ja kann man die leicht umgehen?

Ich hoffe mir kann jemand helfen

Vielen Dank im Vorraus schonmal und einen schicken Tag

Ich muss mich berichtigen es ist Baujahr 96 :)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Zentralverriegelung geht nicht' überführt.]

ich habe einen 20 jahre alten renault laguna und bei mir geht nur ein schlüssel. im autohaus sagte man mir ich müsste eine werkstadt finden die noch ein programm hat zur programierung der schlüssel. aber in meiner nähe hier in heilbad heiligenstadt gäbe es im umkreis von 50 km keine werkstadt mehr die das kann. ich habe nur angst das der eine schlüssel auch noch aussteigt. kann mir jemand eine rat geben was ich machen soll. sabine werstler

Zitat:

@cosmoscouter schrieb am 23. Januar 2015 um 20:26:42 Uhr:

ich habe einen 20 jahre alten renault laguna und bei mir geht nur ein schlüssel. im autohaus sagte man mir ich müsste eine werkstadt finden die noch ein programm hat zur programierung der schlüssel. aber in meiner nähe hier in heilbad heiligenstadt gäbe es im umkreis von 50 km keine werkstadt mehr die das kann. ich habe nur angst das der eine schlüssel auch noch aussteigt. kann mir jemand eine rat geben was ich machen soll. sabine werstler

Der Thread war schon eine Weile tot und zudem geht's hier um den Twingo I -> bitte im richtigen Unterforum einen neuen Thread eröffnen. Aber da du hier offenbar schon etwas gesucht hast, solltest du auch gelesen haben, dass oft auch nachlöten hilft und es z. T. auf das Nachlöten von elektr. Autoschlüsseln spezialisierte Leute gibt (bzw. jeder SMD-erfahrene Elektronik-Löter schaffen sollte). Hast du das schon versucht?

Also bitte nicht hier antworten, sondern die entspr. Aussage gleich in deinen neuen Thread reinschreiben.

notting

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. [Anleitung] Schlüssel anlernen oder Synchronisieren