• Online: 1.380

Unterwegs mit meinem 328i

Geschichten eines Sexzylinder-Fahrers

09.05.2015 17:32    |    Bayernlover    |    Kommentare (50)    |   Stichworte: 5er, BMW, F10

Hallo liebe Leser und Fans,

 

(viel zu) lange habt ihr in meinem Blog nichts mehr zu lesen bekommen. Das liegt einerseits daran, dass ich einen gebrochenen Arm hatte und deshalb weder Schrauben noch Fahren durfte - schlimm! Andererseits läuft an meinem Auto eigentlich alles so, wie es soll - fast schon langweilig.

 

Doch heute geht es nicht um einen Reihensechszylinder, nein, es geht um ein Fahrzeug, das in der Leistung (und auch in sonst allem) praktisch im Faktor 3 über einem 328i steht:

 

Der BMW M5.

 

Wie kam es dazu? Eventuell ist es bekannt, dass BMW in München seinen BMW-On-Demand-Service anbietet. Das heißt: Ein bestimmter Betrag Geld wird von der Kreditkarte des Mieters auf das Konto der BMW-Bank transferiert; im Gegensatz dazu bekommt man einen Tag (oder wahlweise eine Nacht) lang die pure Fahrfreude in Form eines der aktuellen Modelle aus der Palette des Münchner Fahrzeugherstellers.

In unserem Fall - uns, das sind Shibi_, Wollschaaf und meine Wenigkeit - bedeutete dies: Um kurz nach 9 Uhr an einem Freitag Morgen wanderte der Schlüssel eines aktuellen BMW M5 F10 in meine Hände, und ab ging die Reise aus der Tiefgarage der BMW-Welt!

 

Bereits das Anlassen in den heiligen Katakomben war vielversprechend. Ein sanftes Grollen rollte durch die Reihe der geparkten Schmuckstücke. Der erste Eindruck beim Manövrieren durch die engen Gänge: Ein ganz schöner Brocken, dieser M5! Sanft ließ ich mich auf den Mittleren Ring gleiten, Verbrauch genullt, und siehe da: Bei exakt 60 km/h sind es nur 8,9 Liter Durchschnittsverbrauch! Ein wahres Sparwunder also :D

Die Bedienung im Fahrzeug selbst ist BMW-typisch logisch, intuitiv sowie technisch auf dem aktuellen Stand. Mein iPhone wurde ohne Probleme gefressen, und auch der Rest der verschiedenen Einstellungen war recht schnell vertraut. Allerdings habe ich auch nach kurzer Suche keine Anzeige für den Momentanverbrauch gefunden - ob das Absicht ist? ;)

Positiv übrigens auch herauszuheben das astrein umgesetzte Head-Up-Display - überhaupt das erste Mal, dass ich so etwas benutzt habe. Die Sitze fand ich übrigens eher so lala - ganz guter Seitenhalt, aber wirklich bequem waren sie auf Dauer nicht. Aber hallo - wir sitzen in einem M5, wer will es da bequem wie auf der Couch!?

 

Abgesehen von Infotainment, Sitzen und anderen Spielereien, die man größtenteils so auch in einen 518d packen kann, sind wir ja primär zum Fahren unterwegs. Fahren, vor allem warmfahren, sollte man den Motor auf jeden Fall richtig. Auch wenn es ein Mietauto war, wenn der Motor nicht mindestens 90 Grad hat (das Öl!), gebe ich keinen Vollstoff. Das ist eine innere Überzeugung, die ich bei jedem Auto so umsetze. Glücklicherweise wärmte sich das 4,4 Liter große Aggregat dieser Höllenmaschine relativ schnell, sodass man im ersten richtigen Tunnel schon einmal ausprobieren konnte, was es bedeutet, im 2. Gang kurz Vollgas zu geben. Natürlich mit offenen Fenstern :D Das Ergebnis: Trotz komplett aktiviertem DSC kommt leicht das Heck, die Traktionslampe blinkt nervös vor sich hin und die Insassen schauen sich an: "Krank, einfach nur krank!" Nun ja, 560 PS auf der Hinterachse sind wirklich eine Ansage - und was für eine! Der entsprechende Sound fehlt natürlich nicht, bei schnellen Lastwechseln rotzt der Auspuff das Lied des unendlichen Spritverbrauchs hinten raus, dass es eine helle Freude ist! Ein kleines Video, das diesen Ausschnitt unserer Fahrt leider nicht so deutlich rüberbringt, findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=Qi_JcqCCfno

 

Nachdem diese Höllenmaschine nun ihre endgültige Betriebstemperatur erreicht hatte, ging es auf die Autobahn. Wer die A95 kennt, weiß ihre Besonderheit zu schätzen: Ab Stadtgrenze München bis Autobahnende Eschenlohe gelten folgende Begrenzungen:

 

 

 

 

(exakt, genau keine)

 

Das Lieblingsschild aller Autobahnfahrer erscheint im Head-Up-Display, der Gasfuß rastet im Fußboden ein und der Feuersturm bricht über einen herein, als hätte gerade jemand das Tor zur Hölle geöffnet. Ein kurzer Moment der Besinnung, ein schneller Blick auf das HUD: 270 km/h. Siehe Video: https://www.youtube.com/watch?v=75RaBQdKyRc

 

270.270.

 

Mit einem leichten Tritt in den Rücken rastet dieses Feuerwerk bayerischer Ingenieurskunst im Begrenzer ein und man merkt direkt: Da sind noch Reserven, eine Menge Reserven. Ob man die unbedingt austesten muss - meiner Meinung nach nicht. Doch selbst wenn vorausfahrende Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeit des Feuerballs unterschätzen - die M-Bremse packt zu, als hätte jemand einen 10-Tonnen-Block an die Hinterachse geschnallt. Lustiges Feature: Bei starken und langen Bremsungen ziehen die Gurte die Insassen in die Sitze und das Atmen wird schwer ;)

 

Nachdem man sich so einigermaßen an die vollkommen überbordende Leistung dieses Gefährts gewohnt hatte, konnten die Einstellungen des Fahrwerk und weiterer M-typischer Spielereien wie Schaltzeiten etc. auf scharf gestellt werden, was bei BMW übersetzt als "Sport Plus" bezeichnet wird. Dann verschwindet jeglicher Komfort, der Motor kreischt gierig nach Drehzahl und beim Ziehen an den Schaltpaddeln hat man das Gefühl, ein bayerischer Weideochse rammt seine Hörner in das Heck - garniert mit den sagenhaft kurzen Schaltzeiten ein wahres Gedicht!

 

sexy Hinternsexy Hintern

 

Die Bedingungen waren bombastisch; die Sonne brannte vom weiß-blauen Himmel, in den Voralpen war wenig Verkehr und sehr kurvige Landstraßen lagen, sich friedlich schlängelnd, vor uns. Und so ging es über den Kesselberg (eine berühmte Serpentinenstraße in den Voralpen) über Walchensee, Garmisch, Kloster Ettal, Plansee, Füssen, Allgäu und noch einmal Kesselberg sanft schleichend dahin. Der Tachometer stieg nur selten über 90 km/h und auch der Drehzahlmesser pendelte sich mehrheitlich zwischen 1.000 und 2.000 Umdrehungen ein. Insgesamt eine sehr entspannte und angenehme Fahrt.

 

Genau. Und in Dubai schneits.

 

vor dem Walchenseevor dem Walchensee

 

auch von hinten eine Wuchtauch von hinten eine Wucht

 

Was wir auf diesen Landstraßen erlebten, lässt sich nur sehr schwer in die richtigen Worte fassen. Sagen wir es so: Es fielen sehr oft Sätze wie "Alter, wie wir übertreiben!!!" - "Ist das gestört!!!" - "Wohohohoho, geiler scheiß!!!"

Und das im Sekundentakt :D Ihr könnt euch also ungefähr vorstellen, was dieses Geschoss für eine Fahrfreude auf die Straße bringt. Trotz seiner knapp zwei Tonnen kann man den M5 um die Kurven scheuchen, dass es nur so kracht. Das DSC (dessen Abschaltung BMW unter Androhung 10jährigen Active-Tourer-Fahrens, 218d versteht sich, streng verbietet) greift spät ein und lässt auch den einen oder anderen quietschenden Reifen zu, ohne dabei wirklich zu nerven. Würde man ohne Fahrhilfen über einsame Landstraßen prügeln, der Abflug wäre bei mindestens der Hälfte aller Fahrer beschlossene Sache. Von daher: Finger weg vom bösen Knopf und wieder rauf auf den Pinsel. Das infernalische Kreischen, begleitet vom tänzelnden Hintern, macht einfach süchtig. Man findet viele neue Freunde mit diesem Auto (abgesehen von manchem Rennradfahrer, muss wohl am Sog liegen beim Vorbeischießen :D) - der allerbeste Freund wird allerdings unter allen Umständen der Tankwart. Solide 26 Liter Durchschnittsverbrauch sprechen für sich - und unsere Fahrweise. Da war übrigens wenig Autobahn dabei, ich möchte nicht wissen, wie das bei dauerhaft Vollstoff aussieht. Eine Stunde durchgängiges Fahren wird dabei allerdings schwierig, möchte man nicht mit leerem Tank auf einem Abschlepper stehend gesenkten Hauptes die Autobahn wieder verlassen.

 

vor schöner Bergkulissevor schöner Bergkulisse

 

Alles in allem kann man sagen, dass dieses Auto einfach in jeder Lebenslage schiebt. Und schiebt. Und schiebt. Und weiterschiebt. Der M5 ist schon ein besonderer Leckerbissen auf unseren Straßen - dabei kann er sogar ganz komfortabel dahingleiten, auch wenn er von den Qualitäten eines vergleichbaren Serienmodells ein ganzes Stück entfernt ist.

Sollte man sich mal so eine Höllenmaschine buchen, wenn man die Möglichkeit hat? Unbedingt!!! Sollte man das auch tun, wenn man auf seinen Führerschein angewiesen ist? Eher bedingt :D

Nicht falsch verstehen, aber dieses Auto verleitet einfach extrem zur chronischen Regelübertretung - man kann einfach nicht anders. Deshalb sollte man sich möglichst abgelegene Nebenstraßen suchen, am besten ganz ohne Verkehr. Dort kann man es dann richtig krachen lassen - dauerhaft 270 km/h auf einer leeren Autobahn sind jetzt auch nicht wirklich spannend.

 

macht eine gute Figurmacht eine gute Figur

 

Meinen Begleitern und mir hat dieser Ausflug auf jeden Fall mega gut gefallen, ich würde es wieder tun! Sicherlich habe ich eine Menge Eindrücke vergessen, ihr seid gern eingeladen, das zu ergänzen.

Und BMW hat mich mit dem F10 ganz schön angefixt. Wenn der E46 mal nicht mehr will...

Hat Dir der Artikel gefallen? 21 von 23 fanden den Artikel lesenswert.

01.06.2015 17:41    |    tackerkratzke

stimmt leider die 90 PS von Oliver könnte ich auch gut gebrauchen


01.06.2015 19:01    |    Bayernlover

Ja das ist immer das Problem. Irgendwann kommt es einem normal vor - was macht man dann? 1500 PS? :D


12.02.2016 08:58    |    stef 320i

Schöner Bericht - ich leihe mir jedes Jahr mehrmals bei BMW on demand Autos.

 

M6, M5, i8, M4... alle gefahren.

 

Mein "Spaß-Ranking" dabei:

 

1) M4

2) i8

3) M6 Gran Coupe

4) M5

 

Der M4 ist richtig agil, handlich, hat nen coolen Sound, geht wie Hölle (oben raus geht natürlich M5/6 deutlich besser) -> wäre mein Favorit

 

M5/6 sind mir zu groß, schwer... Da fährt man halt ein Schiff ;) Aber die Leistung ist beeindruckend. Hab im Sommer bei ~20° nen 0-200 Spurt hingelegt und bis 130 hat die Traktionskontrolle geblinkt, trotz der durchaus guten Michelin Pilot Supersport...

 

Wenn man im i8 unterwegs ist ist das natürlich ganz anders - wie in nem Raumschiff.

Genau so guggen auch die Leute wenn man lautlos vorbei rollt. Und das bei beachtlichen Fahrleistungen...

 

Im M6 hatte ich am Ende bei flotter Fahrweise 15,9 Liter auf der Uhr stehen, beim i8 grad mal 7,9 Liter.


12.02.2016 09:03    |    Bayernlover

Für dieses Jahr ist definitiv ein M3/M4 geplant - der war letztes Jahr nur leider pausenlos ausgebucht, als wir konnten. :( Allerdings ist so ein M5 ein würdiger Trost :D


12.02.2016 09:25    |    stef 320i

Viel Spaß dabei, ich find den M4 absolut genial :)

Derzeit haben sie ne ganze Armada in Silverstone.... Sieht gut aus, bin schon wieder am überlegen.


16.02.2016 20:07    |    Donox

Zum Glück haste den nicht zerdeppert° :p


16.02.2016 20:19    |    Bayernlover

Haha lustigerweise bin ich sogar an meiner Unfallstelle vorbei, reichlich einen Monat vorm Einschlag :D


10.05.2016 17:43    |    Mobi Dick

Der Bericht bringt mich auf die Idee meine bescheidenen 184 PS meines 320i endlich mal am Limit durch den schönen Harz zu bewegen.

Mit Familie fahre ich nämlich immer gaaannnnzzz ökonomisch.

 

B M W


02.01.2017 10:04    |    316limo

Schöner Bericht , aber die Beleidigung ,aller schon gestraften 18d Fahrer, hättest stecken lassen können ...


02.01.2017 11:52    |    Bayernlover

Ups, wo habe ich denn wen beleidigt?


05.11.2017 02:02    |    Taderius

Mhhh, 270 bei 560 PS, leider "nur" 270, leider hat die M GmbH keinen Kombi, daher bin ich bei Alpina gelandet, der F11 geht eingetragene 318 - lt. Tacho 331 - ist der absolute Wahnsinn!!!!!!!!!

 

Bei 270 müsste bei mir der Wurfanker kommen...

 

Nein ganz ehrlich, Abriegelung ist sinnvoll, manchmal ist es aber schön, wenn es diese nicht gibt!


Deine Antwort auf ""Meine Fresse, das Ding geht wie die Hölle!" - eine Ausfahrt im BMW M5"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.02.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Informationen

Geschichten, Erlebnisse und Gedanken aus dem Leben eines mittlerweile Autolosen

Blogautor(en)

  • Bayernlover Bayernlover
  • BMWRider BMWRider
  • Felyxorez Felyxorez

regelmäßige Leser (168)

letzte Besucher

  • anonym
  • Ohnry
  • hennes-2
  • A6-Besitzer
  • ElMaestro83
  • Bugwelle
  • Luke-R56
  • Ireallylikeyou
  • HerrLehmann
  • chimpanzee

Schaut doch auch hier mal vorbei!