• Online: 3.995

14.04.2009 00:18    |    comp320td    |    Kommentare (42)    |   Stichworte: 335i, 335i Touring, Erfahrungsbericht

1.300km - 335i Touring Fahrbericht

 

Nach nun weiteren 1.000km während der nicht enden wollenden Einfahrzeit, möchte ich doch ein paar weitere Eindrücke schildern. Mittlerweile habe ich das Fahrzeug über 2 Wochen und sehe ein paar Dinge anders, als noch zu anfangs.

 

 

Mein Einfahrverhalten

Nachdem ich anfangs peinlich genau darauf geachtet hatte, dass ich deutlich unter 3.000 U/min bleibe, fahre ich seit dem 900. Kilometer etwas flotter:

 

Ich bewege das Fahrzeug grundsätzlich nur über 2.200 U/min wenn die Öltemperatur über 90°C beträgt.

Wenn dies der Fall ist (dauert einige Kilometer), richtet sich meine Fahrweise nach der Schaltpunktanzeige und eigentlich auch bis max. 3.000 U/min.

Ab und an (und diese Momente werden immer häufiger), kommen kleine Zwischensprints bzw. Überholmanöver dazu. Hier schaue ich, dass ich maximal 4.000 U/min drehe, so wie im Handbuch beschrieben.

 

Seit ich über 1.000km auf dem Tacho hatte, bin ich einige wenige Male (wenn es sich nicht vermeiden ließ) kurzfristig bis in den Bereich von 4.800 - 5.100 U/min gefahren. Das war das Maximum.

 

Die genaue Vmax, weiß ich leider gar nicht so genau, aber ich tippe auf 150-160km/h. Mehr waren es auf keinen Fall.

 

Grundsätzlich muss ich sagen, dass die sportlichen Momente immer häufiger angwendet werden.

Selbstverständlich lasse ich den Wagen bei den warmen Aussentemperaturen (> 22°C) nach einer etwas schnelleren Runde etwas nachlaufen.

 

 

Der Verbrauch

Der Durchschnittsverbrauch, laut Bordcomputer wohlgemerkt, hat sich trotz sportlicherer Fahrweise als am Anfang, auf 9,8 Liter Super gesenkt. Absolut in Ordnung!

 

 

Der Sound

Im Inenraum hört man leider kaum etwas vom Sound des 335i. Besonders der E90 und E91 sind hier etwas gefiltert. Leider!

Seit ich jedoch etwas sportlicher fahre (ab 1.000km) habe ich das Gefühl, dass der Sound auch im Innenraum etwas kerniger wurde.

 

Zufrieden wurde ich, als meine Frau vor dem Parkplatz schon ausstieg und ich die Straße entlang fahren musste und umdrehen. Sie meinte danach, der Sound sei einfach nur genial. Richtig brummig und kraftvoll! Davon habe ich währenddessen nichts mitbekommen :(

 

Das erklärt zumindest auch, weshalb sich manche schon vorher umdrehen, auch wenn ich ganz normal fahre :D

 

 

Die Beschleunigung

Die Beschleunigung ist komischerweise unterschiedlich. Wenn ich es einmal drauf anlege und mal aus dem Stand hochbeschleunige (maximal 4.800 U/min), dann drückt es einen schon ziemlich in die Sitze und man ist über das vermeintlich "Kombi-Ungetüm" positiv überrascht.

Fahre ich gemütlich dahin und will überholen, dann habe ich den Eindruck gibt es eine Gedenksekunde Verzögerung :(

Ansonsten zieht der Wagen einfach wunderbar.

Ich habe trotz der "Filterung" das Gefühl gleichschnell wie im Z4 3.0si zu beschleunigen. Und bei dem war ja alles viel direkter und ungefilterter.

 

Das Fahrverhalten

Die Runflats sind schon sehr holprig. Mich stören sie nicht, das Fahrwerk macht ne saubere Arbeit, aber ich hätte mir doch etwas sanftere Reifen gewünscht.

In Kurven ist der 335i Touring sehr flott, aber aus Sicht eines Ex-Z4 Fahrers muss ich sagen, es ist halt ein schweres Viech! Und das bremst manchmal meine Freude am Fahren!

 

Gaspedalspiele a la Z4 3.0si sind beim 335i auch nicht drin. Einfach nicht die Direktheit.

 

Die Lenkung ist nach wie vor sehr schwergängig in der Stadt aber auf der Landstraße sehr schön sportlich. Nur fährt man fast jeder Spurrille nach!

 

 

Reaktionen

Der Wagen ist sehr unauffällig. Das wiederrum im Vergleich zum Z4 Coupé. Vom Sound her, gucken doch einige, wie oben bereits erwähnt.

Optisch macht er auch ne Menge her (wenn er geputzt ist).

 

Zumindest eine nette Begegnung hatte ich bereits. Ich habe am Burger King Parkplatz auf einen Freund gewartet. Da kam dann plötzlich aus dem Nichts ein Typ (ca. 35 Jahre alt) und meinte: "Geiles Auto hast Du da".

Hat mich natürlich gefreut :)

 

 

"Fahrduelle"

Ich bin aus dem Alter von sogenannten "Fahrduellen" heraus. Spätestens seit dem 335i Touring. Er verleitet einfach zum gemütlicher Fahren.

Jedoch passiert es einfach mal, dass man aufs Gas drückt oder einfach mal sehen will, wie gut das Auto geht.

 

Ich hatte bisher 2 Begegnungen dieser Art. Eine davon hier:

 

E91 320d Touring LCI

Auf der Autobahn in einer 80er Zone hängt mir der Wagen bei Nacht (ich konnte anfangs nur die Corona-Ringe sehen) dermaßen auf der Stoßstange, dass ich schon dachte, der will mich rammen. Es war nichts los. Das ging etwa 10km so.

Dann die Geschwindigkeitsaufhebung, ich 3. Gang rein. Im selben Moment will der gestörte 320d-Fahrer überholen. Im 3. Gang drück ich dann aufs Gas und ich muss sagen, ich habe selten ein Auto so schnell im Rückspiegel verloren.

In diesem Moment dachte ich noch, das muss ein 318i/d gewesen sein aber der Touring fuhr etwas später am Zielort bei mir vorbei. Und es war eben ein 320d in Spacegrau.

 

 

 

So, das wars dann schon wieder. Ich schätze, dass ich in 1-2 Wochen die Einfahrzeit hinter mir habe und dann auch mal die 200km/h Grenze geknackt habe ;).


02.04.2009 00:27    |    comp320td    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: 335i, 335i Touring, Erfahrungsberichte, Motor, M-Paket, Test, Touring, x35i

1. Tour - Zwei neue 335i unterwegs: 335i Touring meets 335i Coupé

 

Heute war es endlich soweit. Die erste kleine Tour. Nach mittlerweile 460km auf dem Tacho, steht eine Spritztour mit unserem "BMWA3Fan" aus Motor-Talk auf dem Plan.

 

Sein neues 335i Coupé und mein 335i Touring machen eine kleine Tour.

 

  • Wetter?  - Traumhaft
  • Tank? - nahezu voll

 

Vorher noch über maps.google.de eine Route an mein Navi geschickt. Klappt super!

 

Hier unsere Tour:

 

http://maps.google.de/maps?...

 

Es ist eine traumhafte Strecke. Gerade einmal 90km einfach. Erst durch Bad Tölz, dann vorbei am Sylvensteinspeicher, bei dem die ersten Fotos gemacht werden. Wer nicht weiß, was der Sylvensteinspeicher ist, für den habe ich das hier:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Sylvensteinspeicher

 

Von dort dann Richtung Österreich zum Achensee. Kaum Verkehr auf der Straße, kaum Motorräder unterwegs. Das Wetter sonnig! Perfekt!

 

Ab und an die neuen 335i ein wenig drehen (maximal 4.200 U/min) und dann wieder gemütlich die Umgebung genießen. Durchschnittsverbrauch bei mir mittlerweile 9,9 Liter/100km. Passt :)

 

Gerade die leicht kurvige Stecke am Achensee entlang ist ein Traum und unter Motoradfahrern berühmt und beliebt!

 

Am Rande des Achensees ein Bierchen getrunken (natürlich alkoholfrei) und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen.

 

Österreich? War da nicht was? Ah ja, der günstige Sprit. Na dann ab zur Tankstelle. 1,00 Euro/Liter Super. Volltanken ist angesagt :D

Jetzt zeigt die Restreichweite kurzfristig sogar 800km an, nicht schlecht.

 

Jetzt hat mein "Baby" knapp 700km drauf und es macht immer mehr Spaß! Das Kurvenverhalten des M-Fahrwerks und der Serienlenkung ist top, nix zu meckern.

 

Was ich immer wieder toll finde, ist das Tagfahrlicht mit den Corona-Ringen. Super!

 

So, im Anhang noch einige Fotos für Euch, und ich kann Euch nur raten, wenn Ihr in Oberbayern unterwegs sein solltet, macht diese Route, es lohnt sich. Vorallem während der Woche, dann ist nicht viel los!

 

Gruß,

 

Tom