• Online: 1.458

02.07.2008 21:14    |    topshooter    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Erfahrungen, Off-Topic

Support eurer Hersteller- Hui oder Pfui?

Hallo liebe Leser,

 

habe heute überaschend einen Brief der Audi AG im zugehörigen Briefkasten gefunden.

Nach kurzem überfliegen, überaschten aufschauen und nochmalig genauerem durchlesen musste ich feststellen das man bei Audi "Wind davon bekommen hat" was man mir für eine "Montagsmöhre" angedreht hat.

 

Zitat:

"wir wurden darauf aufmerksam, dass Sie mit Ihrem Audi A4 Avant in letzter Zeit einige Aufenthalte in der Werkstatt hatten."

"...und hätten Sie gerne persönlich kontaktiert. Leider konnten wir Sie jedoch telefonisch nicht erreichen."

 

Kurz geschaut und sogleich die KOSTENLOSE Hotline angerufen.

Es meldete sich auch gleich eine sehr nette Dame um mich an die richtige Stelle weiter zu verbinden.

 

Für das darauf folgende Gespräch möchte ich mich im nachhinein nochmals bedanken und freue mich das man bei Audi die nötigen Cochones in der Hose hat um sich persönlich bei mir zu entschuldigen.

 

Ja, richtig.

Man hat sich bei mir für die bisher entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigt und man hat mir versichert das, falls ich irgendwann wieder ein Problem haben sollte und nicht weiterkomme, man sich dann bei Audi persönlich darum kümmern möchte und ich mich jederzeit mit Ihnen in Verbindung setzen kann.

 

Auch wenn das nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist aber das nenn ich Support!


02.07.2008 21:25    |    topshooter

03.07.2008 22:18    |    Standspurpirat6696

billiges marketing und einfachste kundenbindungsstrategie. kostet nichts, und du bist zufrieden.

03.07.2008 22:58    |    topshooter

Wäre dir sehr verbunden wenn du das näher erläutern könntest. Dann könnte man das mal diskutieren.

Vorallem auf welchen Hersteller sich deine Aussage bezieht wäre interessant.

03.07.2008 23:30    |    Rostlöser135830

support, heisst das nicht so viel wie unterstützung? ja, wirklich super unterstützung bei so einem teuren Auto...lol

03.07.2008 23:38    |    Standspurpirat6696

na ja das bezieht sich wahrscheinlich auf alle hersteller, denn alle wollen kosten sparen und trotzdem kunden dauerhaft binden. so ziehen sie aus dem system die raus, die mit ihrem fahrzeug die meisten probleme haben (montagswagen). diese liste wird dann an ein angemietetes callcenter (die meistens mehrere hersteller bearbeiten) weitergeleitet und dann wird sie abgearbeitet. der kunde denkt sich, wow die wissen über meine probleme bescheid und es kümmert sich jemand um mich.

 

aber im grunde hast du ja nichts bekommen, ist in etwa so, als wenn ein arzt bei der op ein falsches bein amputiert, und dir dann einen brief oder anruf schenkt, das er an dich denkt, und sich bei dir entschuldigt, und es schließlich der qualitätssicherung dient solche fehler nicht wieder zu machen.;)

 

nach sowas sind meistens 80% der kunden zufrieden (deinen blog nach zu urteilen gehörst du zu den 80%)*. aufwand, sehr gering. papier porto und eine unterbezahlte telefonistin. mit wenig aufwand sehr viel erreicht. teurer werden dann die anderen 20% (gutscheine etc.)

 

 

das hier ist nichts gegen dich:

aber was ich hier manchmal im forum lese, da tun mir die augen weh. probleme mit einem fahrzeug eines herstellers, und trotzdem wird wieder ein neuer beim selben hersteller bestellt. häääää gehts noch??? :confused::confused:

 

für viele hier ist es normal das ein neuwagen in den ersten paar monaten min. 3 mal in die werkstatt muss. und hier sind wir wieder am anfang. es ist günstiger solche briefchen an die montagsfahrer fraktion zu schicken, als teures geld für die qualitätssicherung auszugeben.

 

 

*und ich wette gebe es kein internet, so würdest du auch den nächsten wagen bei audi kaufen, da die ja so einen tollen support haben :D:D

04.07.2008 07:54    |    topshooter

Zitat:

support, heisst das nicht so viel wie unterstützung? ja, wirklich super unterstützung bei so einem teuren Auto...lol

Jo, find ich auch. Musste ja bisher für Reparaturen oder Leihwagen noch nicht einen Cent bezahlen. :D

04.07.2008 08:22    |    topshooter

Also ich kann in diesem Fall nur für Audi sprechen weil, JA, ich bisher nur Audi´s hatte.

Warum ich bei Audi bleibe? Weil immernoch irgendwo die Hoffnung besteht das meine Pechsträhne mal abreißt.

Und mehr ist es ja nicht. Wenn ich sehe wieviele mit dem gleichen Auto rumfahren und voll zufrieden sind und vorallem ohne beschwerden dann gehe ich davon aus das es wirklich nur ne Pechsträhne ist. Das eigentlich fast alle Hersteller momentan mit Problemen zu kämpfen haben ist, denke ich, keine Geheimniss.

 

Also ich bin es von Audi gewohnt, ab und zu nach einem Werkstatt aufenthalt, angerufen zu werden und nach meiner Erfahrung gefragt zu werden bezüglich des Aufenthalts. Einfach um zu sehen wie die Audi Partner auf ihre Kunden wirken. Und dass das tatsächlich Einfluss hat wurde mir von meinem :) besätigt.

Es gint immer schwarze Schafe auch unter den :) wie viele schon feststellen durften.

 

Die Dame die sich bei mir gemeldet hat ist tatsächlich von der Audi AG und nich von einem Call-Center gewesen was sich Anhand des Briefes ja leicht nachweisen lies. ;)

 

Zitat:

aber was ich hier manchmal im forum lese, da tun mir die augen weh. probleme mit einem fahrzeug eines herstellers, und trotzdem wird wieder ein neuer beim selben hersteller bestellt.

-Werde ich auch so. Weil zum einen muss die Pechsträhne ja mal abreisen und zum anderen ist es eine Art Lebensgefühl warum man sich für eine Marke entscheidet. Und da ich mich nun mal bei dieser Marke wohlfühle und ich den Eindruck habe das man sich um seine Kunden kümmert habe ich auch keinen Grund zu wechseln.

Wie ich schon schrieb war das Telefonat nur ein Tropfen auf den heisen Stein aber das Gesamtpaket zählt. ;)

 

Falls dass die Stratgie von Audi ist dann ist die ja voll aufgegangen. :D

04.07.2008 13:04    |    Druckluftschrauber47192

Zitat:

Jo, find ich auch. Musste ja bisher für Reparaturen oder Leihwagen noch nicht einen Cent bezahlen.

Dafür hast ja auch die Anschlussgarantie, vermutlich mit Mobilitätsgarantie, abgeschlossen und damit bezahlt.

 

Zitat:

Die Dame die sich bei mir gemeldet hat ist tatsächlich von der Audi AG und nich von einem Call-Center gewesen was sich Anhand des Briefes ja leicht nachweisen lies.

Auch wenn die gute Dame direkt von Audi war, technisches Verständnis war bestimmt = null. Solche Angestellten werden nur darin geschult Kunden so zu bearbeiten, dass diese nach dem Gespräch zufrieden sind. Diesen Support gibts aber von allen Herstellern, bei Audi, BMW und Mercedes ein wenig intensiver als bei anderen.

 

Ich würde an deiner Stelle darauf nicht so viel Wert legen. Ich habe eben deinen Leidensweg "überflogen", bei so einer Vorgeschichte wäre mir eine kompetente Werkstatt viel wichtiger als pseudokundenorientiertes Marketingblabla.

04.07.2008 14:16    |    topshooter

Zitat:

Ich würde an deiner Stelle darauf nicht so viel Wert legen. Ich habe eben deinen Leidensweg "überflogen", bei so einer Vorgeschichte wäre mir eine kompetente Werkstatt viel wichtiger als pseudokundenorientiertes Marketingblabla.

Stimme ich dir voll und ganz zu.

Gottsei Dank hab ich wenigstens hier Glück. Egal mit welch bescheidenem Problem ich bisher bei meinem :) aufgetreten bin, bisher haben sie jedes zur vollsten Zufriedenheit beseitigt.

05.07.2008 11:23    |    Dr Seltsam

Ich wär froh wenn die Nulpen von Ford sich überhaupt für meinen Fiesta/mich irgendwie intressieren würden:mad:

Mein Vater mir seinem großen Mondeo ( BJ 2003 ) bekommt wenigstens so einmal pro Jahr wenigstens noch n Werbebrief ala "Wir vermissen Sie und ihren Mondeo", aber bei meinem 9 Jahre alten Fiesta nix, nada was ich ( der selber in einem Kundenlastigen Beruf ausgebildet wird ) recht dumm von denen finde den

 

A) geht ein 9 Jahre alter Fiesta doch gerne mal kaputt und wenns nur die Verschleissteile sind, da ist also gut was zu hohlen wenn mans richtig anpackt!

 

B) bin ich 20 und stehe am Anfang meiner Automobilen Karriere, heißt, bei mir ist die Chance extrem hoch das ich mir irgendwann im laufe meines Lebens mal vielleicht ein neues Auto kaufen will, in Anbetracht meines Alters ist sogar noch Zeit für den kauf von sogar zwei oder drei. Also warum kümmert sich Ford dann n Cheissdreck um mich wenn ich ein potenzieller Kunde bin?

 

Aber naja, Ford scheint wirklich nix dran zu liegen Nachwuchsfordianer zu "züchten". Als der neue Mondeo in Köln vorgestellt wurde bin ich dort hin, so nach zirka 6 Minuten ( nach dem ich den Wagen aus allen Winkeln fotografiert hatte, Nahaufnahmen von Lenkrad, Rädern, Kühler und Schrifftzug inklusive, schon drine gesessen hatte und mich grad in den Kofferraum beugte ) wurde ich mit den Worten "hasu überhaupt n Führerschein?" von der Seite angemacht.:mad::mad::mad::mad:

 

Hab dem dann Kommentarlos den Autoschlüssel von meinem Fiesta unter die Nase gehalten :rolleyes:

 

Also in sofern bin ich schon von dem Service begeistert den Audi zeigt.

06.07.2008 06:39    |    remanuel

wie oft muss denn Dein Audi kaputt gewesen sein? Audi fand es nicht offensichtlich nicht des Telefonates wert, als mein A6 in knapp 2 Jahren 17 mal außperplanmäßig mit Defekten in die Werkstatt musste. Unter Service verstehe ich was völlig anderes, Premium waren da wirklich nur die Preise.

14.07.2008 21:47    |    topshooter

Ok, das tut mir natürlich leid für euch beide und ihr solltet den gleich guten SUpport erfahren aber wie man es auch immerweider lesen kann ist es in erster LInie abhängig vom Autohaus/Werkstatt.

Wenn der Support da schon nicht stimmt kann man es gleich vergessen.

Ich finde das jeder den geleichen Support , Service und und und verdient hat egal welche Marke, welches Modell und wie teuer.

Auch ein Aygo kostet Geld!

Deine Antwort auf "Support eurer Hersteller- Hui oder Pfui?"