• Online: 4.420

27.05.2011 20:08    |    StefanLi    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Berlin, DFB Pokalfinale, Gewinn, Preisausschreiben

Gang durchs Regierungsvirtel
Gang durchs Regierungsvirtel

Jepp, das war es dann, das super mega-geile Berlin Wochenende, mit einem, nein, mit zwei überzeugenden Gewinnern. An aller erster Front natürlich der S04, der gegen hoffnungslos überforderte Duisburger ein nie gefährdetes 5:0 einfuhr und den Pott nach Gelsenkirchen holte (mehr unter kicker.de). Und dann noch Conti, die mich auf dieses WE eingeladen haben und auch mit 5:0 gewonnen haben!

 

 

 

 

Conti kann ich nur empfehlen: Coole Marke und tolle Reifen

 

Was passierte, hier in einer kurzen Aufzählung:

Das Wochenendprogramm begann mit einer coolen Party in der angesagten Location Adagio. Aber leider ohne mich :(. Leider kam ich nicht früher aus dem Büro, so dass ich erst einen Zug am Nachmittag nehmen konnte und zu spät in Berlin ankam. Aber auch ohne dicke Party wurde es ein gelungener Freitagabend.

 

Der Mercedes-Limo-Service holte mich direkt am Bahnsteig ab und die Show begann. Ein total netter Fahrer grabschte sich noch fast im Zug meinen Koffer und brachte mich zu der in der Einfahrt geparkten S-Klasse (S 500 L mit allem was MB so zu bieten hat; mit allem habe ich gesagt!). Allein die Aufschrift „Mercedes VIP-Service“ lockte ein paar neugierige Blicke. (1:0)

 

Zum Abendessen fuhren wir dann mit der S-Klasse zu einer Currybude auf den Kuhdamm, wo mich der Fahrer nach allen Regeln in das Nachtleben entließ inkl. „auf der Ecke parken und Tür aufreissen…“. Wieder ein Haufen Blicke, der Typ mit dem Gallardo daneben schaute auch. Das Freitagsfinale gab es dann an der Hotelbar und auf einmal wusste ich, warum ich so ein Bändchen am Handgelenk tragen durfte.

 

Der Samstag bracht zu aller erst geniales Wetter. Nach dem guten Frühstück einen Spaziergang durchs Regierungsviertel und ein paar chillige Stunden am Bundespressestrand: BBQ, Torwand, Kicker oder Wii standen zur Verfügung neben Liegen, Sandstrand und Loungeliegen. Auf Wunsch gab es auch Stadtrundfahrt oder einfach nur ein Gang am Wasser.  (2:0)

 

Zum nächsten Highlight ging es per Bus mit anderen geladenen Gästen: dem Olympiastadion.

 

Wir kamen etwas zu früh an, so dass der Fahrer von einem wilden DFB-Obermuftie gestoppt wurde, bis es die Weiterfahrt zum Hospitaltyzelt gab. Nominell kam jetzt eine Stadionführung, inhaltlich viel mehr: ein-zwei-dreimal Gänsehaut. Am Ende haben wir einiges historisches und sportliches über den alten Bau erfahren und sind dann Richtung Innenraum gegangen. Just in dem Moment, in dem wir aus dem Tor von den Umkleiden zum Rasen kamen, übte das Bundeswehrorchester die Nationalhymne und die Gänsehaut war da. (3:0) Als nächstes stiefelten wir über das Siegerpodest und als ob es genügen würde, konnten wir den echten (!!) Pokal mal kurz anfassen. Der Securitytyp war nicht glücklich, ebenso, als wir einfach übers Grün huschten.

 

Anschließend: VIP-Zelt und endlich wieder Essen und Trinken vom Feinsten. Die Wartezeit wurde dann mit Sportjournalisten und ehemaligen Fussballern, bzw. Trainiern überbrückt, bis wir zu unseren Sitzplätzen geleitet wurden. Übrigens gab es für den Weg und die lange Zeit im Stadion ein Doggybag, inkl. Biermarken.

 

Conti kann ich nur empfehlen: Coole Marke und tolle Reifen

 

Das Spiel und sein Ergebnis sind den Interessierten bekannt, es war ein Highlight! (4:0) Jetzt schnell den Blick auf Teil 2 des VIP-Zelt Programms. Nach dem Spiel zurück standen uns alle Möglichkeiten offen und ich schaute zuerst bei Waldis-Club herein und musste feststellen, dass der noch keine drei Weizen getrunken hatte, der Herr Hartmann. So dann wechselten wir an die Cocktailbar und lauschten einer guten Coverband, die im Nachbarzelt gute Stimmung machte.

 

Hier kam dann auch der Auto-Talk nicht zu kurz, da die anwesenden Contispezialisten bereitwillig zu allen Fragen Antworten hatten. Ich darf berichten: Conti ist wirklich eine coole Marke und die Reifen müssen echt klasse sein. Das ich zurzeit Michelin fahre, mussten sie verschmerzen. Ob es auch welche zu meinem Q5 gibt, da war man sich nicht einig. ;) Aber der Artega GT für 24 Stundenrennen auf dem Ring: Coole Karre!

 

Nachdem wir schon im VIP-Zelt fahruntüchtig waren fuhr uns ein Bus ins Hotel zurück und die Bar lockte wieder: Endlich was zu trinken! Der Abend ging nett zu Ende und das Frühstücksbüfett war zum Glück bis 12.00 Uhr auf :). (5:0)

 

Die Rückfahrt war dann genau so angelegt, wie schon die Hinfahrt zum Highlight gemacht wurde, obwohl eingefleischter Autofahrer konnte ich auch den ICE genießen.

 

Fazit: ein geniales Wochenende mit mindestens fünf Highlights! Danke an Sean und Spiro für die super gute Organisation und die netten Gespräche, Danke an Conti für den Preis und Danke, Danke, Danke an die Glücksfee, die mich gezogen hat.

 

Conti kann ich nur empfehlen: Coole Marke und tolle Reifen


27.05.2011 20:11    |    Trackback

Kommentiert auf: MOTOR-TALK:

 

1:0 für einen MOTOR-TALKer - der Gewinner der DFB Pokalfinaltickets steht fest!

 

[...] Wochenende und danke S04 für den schönen Sieg.

 

Was ich erleben durfte, könnt Ihr in meinem Blog nachlesen.

 

Machst Du Klick, nämlich hier!

[...]

 

Artikel lesen ...


27.05.2011 21:59    |    Eric E.

Spiro hats drauf :D


05.06.2011 11:39    |    Phaetischist

Cool!


Deine Antwort auf "5:0 für Conti!"