• Online: 2.000

25.11.2010 17:41    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (141)    |   Stichworte: Aktion, Charity, eBay, MOTOR-TALK, Weihnachten, werbefrei, Werbung

Uns alle vereint die Leidenschaft des Autofahrens. Was für die meisten von uns Normalität ist, wird für viele plötzlich zum Luxus, wenn sie durch einen Unfall auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Hier wollen wir helfen, und nicht nur den Spaß zurückbringen, sondern auch das tägliche Leben wieder einfacher machen. Gemeinsam mit der Heinz und Mia Krone Stiftung hilft MOTOR-TALK einem Rollstuhlfahrer, sein Auto so umzurüsten, dass er wieder die schönste Nebensache der Welt genießen kann: Das Auto fahren!

 

Um Spenden für ein solches Fahrzeug-Umbauprojekt zu sammeln, haben wir uns Folgendes überlegt:

Wir versteigern 50 x MOTOR-TALK.de ohne Werbebanner – für ein ganzes Jahr. Alle Auktionen werden von uns bis zum 23.12. bei eBay angeboten. Hier geht es direkt zu den laufenden Auktionen.

 

Nicht falsch verstehen: MOTOR-TALK ist und bleibt natürlich weiterhin kostenlos. Doch der ein oder andere von Euch würde sich sicher freuen, ohne ein Blinken hier, ein Flackern da und ein animiertes Bild dort auf MOTOR-TALK.de zu surfen – und das kann jetzt ersteigert werden: Ein Jahr lang keine Banner mehr über dem Kopfbereich der MOTOR-TALK.de Seite, auch nicht am rechten Seitenrand oder in der Marginalspalte und ebenso wenig in den Foren. Aber keine Sorge: Die Ankündigungen unserer MOTOR-TALK Aktionen seht Ihr natürlich weiterhin! Heißt: Nix verpassen – trotzdem werbefrei surfen.

 

Die Erlöse aus der Versteigerung von MOTOR-TALK.de ohne Werbebanner gehen zu 100% an die Heinz und Mia Krone Stiftung. Und wie immer, wenn es sich um einen guten Zweck handelt, gilt natürlich: Je mehr Menschen spenden, desto besser! Wenn Ihr also mit uns am gleichen Strang ziehen wollt, können wir noch mehr erreichen. Viele Menschen warten momentan sehnlichst darauf, die Möglichkeiten und Mittel zu bekommen, ihr Auto behindertengerecht umzurüsten.

 

 

Auf dieses Konto der Heinz und Mia Krone Stiftung könnt Ihr Eure Spenden – mit dem Verwendungszweck MOTOR-TALK – überweisen:

 

GLS Bank

Kontonr. 820 664 2400

BLZ 430 609 67

IBAN: DE41 4306 0967 8206 6424 00

BIC: GENODEM1GLS (Bochum)

 

Wir sorgen dafür, dass das Geld dort ankommt, wofür es gedacht ist! Ihr werdet im MOTOR-TALK Blog schon bald nachlesen können, für welches konkrete Projekt das Geld gespendet wurde.

 

Ihr fragt Euch, woher Ihr das Geld zum Spenden nehmen sollt? Das liegt eigentlich ganz nahe, bzw. vermutlich direkt in Eurer Garage, auf dem Dachboden oder im Keller. Man hortet dort Zeug, welches für andere Leute möglicherweise absolut nützlich ist und von so manchem schon lange gesucht wird. Stellt diese Artikel bei uns auf dem Marktplatz oder auf eBay ein und verdient dadurch Geld, was Ihr im Anschluss ebenfalls für das Projekt spenden könnt – oder auch für Weihnachtsgeschenke investiert, das steht Euch natürlich frei.

 

Wer wissen will, wie man Artikel bei uns im Marktplatz einstellt: Einfach mal in unseren Artikel "Verkauf Deinen Kram auf dem MOTOR-TALK Marktplatz."

 

Und noch etwas: Im Forum für behindertengerechte Mobilität auf MOTOR-TALK wird es in Kürze eine Exklusivseite für die Heinz und Mia Krone Stiftung geben, wo Ihr mehr Informationen zum Thema findet, wo Fördermittelanträge zur Verfügung gestellt werden, etc.

 

Update 3.12.:

Auf Grund der Nachfragen zu mehr Details und den (rechtlichen) Rahmenbedingungen haben wir von der Heinz und Mia Krone-Stiftung noch ein paar mehr Informationen erbeten, die wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen :)

 

Zur Stiftung

Die Heinz und Mia Krone-Stiftung wird jährlich durch einen Wirtschaftsprüfer geprüft, ebenso durch die Stiftungsaufsicht des Bezirks Oberbayern. Wir erhielten für unsere Arbeit jeweils positive Vermerke durch die Stiftungsaufsicht. Die Krone-Stiftung ist deutschlandweit tätig und als mildtätig anerkannt. (Mildtätig heißt, dass Einzelpersonen unterstützt werden; gemeinnützige Organisationen unterstützen auch Projekte, Schulen, Vereine etc.).

 

Menschen

Bei den vorgestellten Personen hat die Stiftung bereits alle Hintergründe geprüft und eine Förderung beschlossen:

 

Sebastian Sch., geboren 1973

wurde 2002 von einem Betrunkenen angefahren, durch eine Fraktur des Brustwirbels ist er seitdem querschnittsgelähmt. Da der Fahrer weder einen Führerschein hatte noch versichert war, bekam Herr Sch. keine Entschädigung oder Schmerzensgeld. Der frühere Altenpfleger lebt jetzt von einer minimalen Rente und Sozialhilfe und hat keine Ersparnisse. Seine Eltern sind verstorben, er ist alleinstehend und wird größtenteils von Freunden in praktischen Dingen unterstützt. Er ist darauf angewiesen, dass ihn seine Freunde in ihren jeweiligen Autos mitnehmen, jedoch sind diese nicht rollstuhlgerecht, so dass sich der Transport für ihn und seine Freunde immer als sehr schwierig darstellt. Den Fahrdienst der Krankenkasse kann er nur für Fahrten zum Arzt und zur Therapie nutzen. Er braucht ein Auto mit rollstuhlgerechtem Umbau, damit er wieder selbstständig mobil sein kann. Er hat bei mehreren Stiftungen wegen finanzieller Hilfe angefragt.

 

Jason K., geboren 2004

war ein gesundes Kind und erkrankte im Alter von 2 Jahren an Myelitis, ist seitdem querschnittsgelähmt und muss dauerbeatmet werden. Er lebt mit seiner Mutter Anja K., geboren 1984, und seiner kleinen Schwester (6 Wochen) in einer Mietwohnung in Würzburg. Sein Vater lebt nicht bei der Familie. Frau K. arbeitete bis zur Geburt des 2. Kindes halbtags als Fotografin und erhält zusätzlich Arbeitslosengeld, Kinder- und Pflegegeld. Sie hat Schulden, da sie noch die Bafög-Leistungen zurück zahlen muss, die sie für ihre Berufsausbildung erhalten hat. Frau K. braucht für den Transport von Jason, dessen Rollstuhl, dem Baby und dem Kinderwagen ein Auto, da sie die Fahrten mit beiden Kindern in den öffentlichen Verkehrsmittel nicht bewältigen kann, Jason allerdings häufig zum Arzt und ins Krankenhaus muss. Frau K. möchte ein gebrauchtes Auto kaufen und dies mit einer Rampe umbauen lassen. Sie hat bereits Förderzusagen von mehreren Stiftungen; staatliche Hilfe erhält sie dafür nicht.

 

Sabine S., geb. 1967, und Harald S., geb. 1960

sind verheiratet. Frau S. leidet unter anderem an der rheumatischen Erkrankung Morbus Bechterew, weshalb sie seit einem halben Jahr dauerhaft auf den Rollstuhl angewiesen und inzwischen fast blind ist. Harald S. ist nach vier Bandscheibenvorfällen nur noch eingeschränkt belastbar. Das Paar lebt von der Rente der ehemaligen Handarbeitslehrerin und von Hartz IV. Das Paar hat einen acht Jahre alten Ford Mondeo, der stark reparaturbedürftig und nicht rollstuhlgerecht ist. S. wohnen außerhalb der Stadt und sind deshalb dringend auf ein Auto mit rollstuhlgerechtem Umbau angewiesen. Da sie keine staatliche Unterstützung für den Kauf eines Autos bzw. den Umbau erhalten, haben sie bei Stiftungen um Hilfe gebeten.

 

Patrick G., geboren 1998

ist an Muskeldystrophie Duchenne erkrankt, einem fortschreitenden Muskelabbau. Er lebt mit seinen Eltern Stefan und Ursula G. und seiner jüngeren Schwester auf einem Bauernhof, den die Eltern im Vollerwerb bewirtschaften. Die Familie lebt von den Erträgen der Milchviehhaltung und dem Kindergeld. Für die Erneuerung der Heizung und den Kauf eines Autos wurden Schulden aufgenommen. Dieses Auto, ein VW Touran, ist inzwischen nicht mehr geeignet, um Patrick zu transportieren, da er nur noch unter großen Mühen vom Rollstuhl in das Auto umgesetzt werden kann. Familie G. ist dringend auf ein rollstuhlgerechtes Auto mit Rampe angewiesen, um in der ländlichen Gegend zurecht zu kommen. Sie haben bei mehreren Stiftungen Anträge auf Unterstützung gestellt und bereits einige Zusagen erhalten.

 

Zur staatlichen Förderung kann man folgendes festhalten:

Berufstätige bekommen in der Regel eine gute Unterstützung von der Arbeitsagentur oder dem Integrationsamt. Wenn jemand durch einen Unfall im beruflichen Umfeld eine Behinderung erlitten hat, wird dieser von der Berufsgenossenschaft unterstützt, die i.d.R. ebenfalls zuverlässig hilft. Für Menschen, die nicht im Berufsleben stehen bzw. keiner Erwerbstätigkeit nachgehen können (Rentner, Arbeitslose, Kinder, Studierende) greift für den Bereich PKW die Eingliederungshilfe (Sozialgesetzbuch XII § 53, § 54 in Verbindung mit SGB IX § 55), die vom sog. übergeordneten Sozialhilfeträger (Landschaftsverbände, Landratsämter, Bezirke) vergeben wird (man muss dafür allerdings kein Sozialhilfeempfänger sein).

Damit der Sozialhilfeträger den behindertengerechten Umbau eines Autos übernimmt, muss folgendes gegeben sein:

 

  • Mindestens tägliche Nutzung des Autos ist notwendig (Arzt- und Therapiebesuche, ehrenamtliches Engagement), die Nutzung muss ähnlich regelmäßig wie bei einem Arbeitsverhältnis sein
  • Der Betreffende muss Selbstfahrer sein.

 

Ist dies der Fall, greift die KFZ-Hilfe der Eingliederungshilfe für Beschaffung und Umbau des Autos. Die Höhe liegt im Ermessen des Bearbeiters, unter Umständen kann der Kauf und Umbau des Autos übernommen werden, auch nötige Reparaturen etc. Für Studenten, die selbst fahren können gibt es die Hochschulhilfe (oder einen Fahrdienst). Ein Auto wird höchstens alle 5 Jahre gefördert.

 

Viele Antragsteller scheitern oft an der Tatsache, dass sie das Auto nicht nachweislich täglich benötigen (eben weil sie z.B. nicht mehr berufstätig sind) oder gar nicht selbst fahren können (Kinder, Menschen, die von ihrem Partner oder ihren erwachsenen Kindern gefahren werden müssen).

 

Da auch die Krankenkasse Autos i.d.R. nicht fördert, bleibt den Betroffenen nur, bei Stiftungen um finanzielle Hilfe zu bitten. Die Krankenkassen verweisen auf Fahrdienste, die die Patienten zum Arzt oder ins Krankenhaus bringen, nur sind diese Fahrdienste oft sehr unzuverlässig und fahren nur zum nächstgelegenen Arzt. Für weitere Fahrten z.B. zum Spezialisten in der entfernteren Uniklinik können diese dann nicht oder nur mit einem Eigenanteil genutzt werden. Diesen Eigenanteil können viele nicht dauerhaft aufbringen.

 

Unsere Ansprechpartnerin bei der Heinz und Mia Krone-Stiftung: Frau Dworzak steht gern auch persönlich für Rückfragen oder mehr Informationen zur Verfügung.


25.11.2010 17:55    |    Tecci6N

Geniale Idee :cool:

 

Jetzt bin ich ja mal gespannt, wo all die User sind, die jahrelang gesagt haben, dass sie sich auch einen monatlichen Beitrag für ein werbefreies MT vorstellen können :D Jetzt gilts, jetzt investieren, jetzt helfen. Oder in Anlehnung an Oli Kahn: jetzt braucht man Eier :D

 

Ich mache auf jeden Fall auch mit :)

 

Gruß Tecci


25.11.2010 18:40    |    hutschihutsch

ich biete mit ;) das mal was feines


25.11.2010 19:27    |    Bert Benz

Noch schöner wäre es natürlich, wenn MT als Veranstalter den ersteigerten Betrag für den Rollifahrer großzügig verdoppeln würde!

 

Jedenfalls kenne ich ernsthafte Charity Veranstaltungen nur so...


25.11.2010 19:31    |    Exordium

Welche Werbebanner?

 

Aber ich spende gerne auch etwas ohne "Gegenleistung".


25.11.2010 19:52    |    002boOn

dito ;-)


25.11.2010 19:54    |    Trackback

Kommentiert auf: Sagt's uns!:

 

Neues Dashboard

 

[...] Mitlerweile halten ja auch Hersteller ; TuningPartner etc. hier einzug!

Wer einen S5 fährt kann sich auch !Ein Jahr werbefreies M-T" leisten;)

 

Viele Grüße

 

g-j:)

[...]

 

Artikel lesen ...


25.11.2010 20:20    |    sidt328

findet ihr es nicht selbst mittlerweile traurig das man sowas anbieten kann ???? :rolleyes:


25.11.2010 20:37    |    ronbooo

Nicht das ich die Aktion, nicht in Ordnung finde. Aber habt auch mal bei den Leuten/Firmen angeklopft die hier Werben???

 

Ich pers. würde auch gerne mehr von der betroffenen Person erfahren!

 

greetz Ron...


25.11.2010 21:20    |    schipplock

Zitat:

findet ihr es nicht selbst mittlerweile traurig das man sowas anbieten kann ????

nein, denn so funktioniert der Kommu, eh Sozial...eh Kapitalismus...

 

Geld Geld Geld. Mensch? Nein! Geld Geld Geld! Noch mehr Geld!


25.11.2010 21:46    |    MT-Tom

@sitd328

Wenn ich Dich richtig verstehe geht es Dir darum, dass wir Werbung haben und dann Geld dafür haben wollen, dass die Werbung dann wieder weg kommt? Wir hätten auch T-Shirts von MOTOR-TALK versteigern können oder Schlüsselbänder. Aber da ist der Gegenwert einer Auktion durch den Warenwert ziemlich festgelegt. Natürlich wollen wir so viel wie möglich mit der Aktion erreichen und deswegen haben wir etwas symbolisches als Auktionsgegenstand gewählt, dass sich die meisten Nutzer wünschen, wir aber leider nicht allen anbieten können. Werbefrei für alle ist MOTOR-TALK.de leider nicht zu betreiben. Es ist eben ein Unterschied, ob man ein Forum mit wenigen Tausend Nutzern betreibt, oder mit einigen Hundertausend. Auf MOTOR-TALK.de loggen sich JEDEN MONAT ca. 250 Tausend der 1.6 Mio. Nutzer ein. Viele Stammnutzer haben sich immer eine Möglichkeit gewünscht, unabhängig vom AdBlocker, MOTOR-TALK.de ohne Werbebanner verwenden zu können. Für 50 Nutzer bieten wir jetzt die Möglichkeit an wollen mit dem Geld auch noch helfen... daran kann ich beim besten willen nichts verwerfliches finden.

 

@schipplock

Du hast Recht. Je mehr Geld bei dieser Aktion herauskommt, um so besser! Aber nicht für uns, sondern einen echten Menschen! Insofern hast Du Unrecht, wenn Du "Mensch?Nein!" sagst.

 

Insgesammt hoffen wir natürlich darauf, dass wir möglichst viele Nutzer zum spenden bewegen können.... dann können wir gemeinsam auch mehr mit dem Geld bewegen. Wenn derjenige, der die Spende dann erhält bzw. dessen Auto mit den Spenden umgerüstet wird nichts dagegen hat werden wir natürlich detailliert darüber berichten. Die Krone Stiftung erhält jeden Tag unzählige Anträge auf Unterstützung, viele davon betreffen auch die Umrüstung von Autos. Wer eine Förderung erhält wird Fallweise und in Abhängigkeit von der Bedürtigkeit entschieden. Deswegen haben wir auch keinen konkreten Fall hier mit vorgestellt.

 

Alle Spenden werden aber gemeinsam und zweckgebunden verwendet und wir erhalten von der Krone Stiftung eine genaue Information über den letztendliche Verwendung. Wir wollen auch, dass hier wirklich jemandem geholfen wird und nicht nur Geld pauschal zur Gewissensberuhigung irgendwo hin überwiesen wird.

 

Aber mehr dazu, wenn die Aktion zu Ende ist.

 

Liebe Grüße,

 

Tom


25.11.2010 21:55    |    Trackback

Kommentiert auf: Caddy-Kutscher:

 

Kühlwasser oder Wärmwasser..?? - Caddy-Forum OT

 

[...] Schon wer gesehn? Klick .

 

Beim Lesen der ersten Zeile habe ich gedacht, MT hilft JoJo beim Kampf um seinen Caddy......leider [...]

 

Artikel lesen ...


25.11.2010 21:57    |    der_deppen_daemel

Finde ich eine SEHR gute Idee!

 

Allerdings, habe geboten bis zu dem Betrag, welches ich mir vorstellen könnte aber das hat nicht gerreicht... Mehr wäre es mir nicht wert gewesen, MT ohne Werbung zu sehen - zumal ich die Werbung sehr schätze. Habe da viele Sachen bereits gefunden die ich länger gesucht habe :D

 

Trotzdem, Spenden werde ich so oder so - jedoch erst nach Gehaltseingang - dann aber umgehend! :) :)


25.11.2010 21:58    |    schipplock

ich hab nicht mal was gegen Werbung; aber eure Werbepartner liefern ihre Werbung teilweise so beschissen langsam ueber irgendwelche kack Server aus, dass einem oefter mal die die Lust an MT vergeht.

 

Das wurde ja auch ein paar Mal im "Sagts uns" Forum thematisiert, aber interessiert eigentlich niemanden :). Hauptsache die Werbepartner zahlen und die User sind dann egal. Dass sowas aber enorm stoert, sollte man wenigstens auf seine Todoliste krickeln.

 

Das Problem ist, dass man auf die Werbung wartet und solange keinen Content zu sehen bekommt, weil die Werbung, sehr wahrscheinlich mit voller Absicht, noch vor dem Content geladen wird. Der Webbrowser wartet, bis die Werbung geladen ist und laed dann erst den Rest. Absolut nervig!

 

Aber ist ok; man kann ja jetzt dafuer bieten, nicht auf die Werbung zu warten.


25.11.2010 22:01    |    Phaetischist

Zitat:

zumal ich die Werbung sehr schätze. Habe da viele Sachen bereits gefunden die ich länger gesucht habe

Dito!


25.11.2010 22:10    |    MT-Tom

@Schipplock

Den Frust kann ich sehr gut nachvollziehen. Geht mir nämlich genauso. Zur Zeit ist es so, dass die Werbebanner von diversen Partnern ausgeliefert werden. Wenn deren Server zu langsam sind lädt MOTOR-TALK.de auch langsam. Was sehr frustrierend ist, da wir uns nämlich alle Mühe geben, die Seite schnell zu bekommen. Das ist aber kein Thema, dass wir ignorieren... im Gegenteil wir arbeiten daran (insbesondere, dass die langsam ladende Werbung dann alles blockiert). Leider ist es eben nicht nur von uns abhängig. Wir sind aber dran.

 

Liebe Grüße,

 

Tom


25.11.2010 22:16    |    Phaetischist

Nochmal zum Topic:

 

Ich finde die Idee genial. Lange von einigen Usern gefordert und nun möglich. Nebenbei geht das Geld an einen guten Zweck. Ernsthaft was will man mehr? ;)


25.11.2010 22:19    |    der_deppen_daemel

@ Landkreisnachbar in SFA :D

 

Jop! Jeder hat seinen Betrag, den er dazu zahlen würde um MT ohne Werbung nutzen zu können. Und die, die auch bereit waren/sind 50€/Anno zu zahlen können ja noch einsteigen :) Der Zweck ist sehr gut... Hat mit Auto und Menschen zu tun und ich ziehe da meinen Hut vor den Machern der Idee!!!

 

Gut, ist müsste mir vielleicht vorher nen Hut kaufen ;) Dann zeihe ich halt die Kapuze :D


25.11.2010 22:27    |    schipplock

ne, du, ich hab gerade 50 eur geboten, aber da hat schon jemand mehr eingestellt :).


25.11.2010 22:33    |    der_deppen_daemel

Hmm... Dann ist es durch :D


25.11.2010 23:19    |    JoJoMS

Mir fehlen doch etwas mehr Informationen zum Spendengrund. Dann würde auch wohl mehr gespendet - die Versteigerung allein

bringt wohl nicht ganz so viel. Wieviel Geld wird denn benötigt - was muss da zusammen kommen, damit der Begünstigten ein Auto incl. Umrüstung bekommen kann. Bin gespannt auf den Artikel im Forum : Behindertengerechte Mobilität. Einem Rollifahrer gönne ich es gern, dass er seine automobile Mobilität erhält. Wer wüßte besser als ich, wie wichtig für einen Rollifahrer das eigene Auto nicht für

Spritztouren, vielmehr für die eigenständige Versorgung ist. Da die Stiftung nur nachrangig fördert, sind wohl alle anderen Zuschussmöglichkeiten ausgeschöpft. Ich warte den Artikel im Forum ab und wenn mich die Sache überzeugt, dann spende ich gern einen kleinen Betrag.

 

Fahre selber als Rollifahrer ein gefördertes Fahrzeug. D.h. er steht mehr in Werkstätten, als er fährt. Jetzt mußte ich Klage gegen den Hersteller einreichen nachdem ich zuvor X-Mal gebeten hatte, den Wagen endlich zu reparieren. Hätte ich keine Rechtsschutz, müßte ich jetzt auch Spenden sammeln. Auto fängt eben mit Ahhhhh an und hört mit Ohhhh auf. Bitte bedenken, dass ein Auto ganz schön hohe Unterhalts- und Reparaturkosten verursachen kann. Trotz Garantie in den ersten Jahren.

 

Bin gespannt auf den Artikel im Forum : Behindertengerechte Mobilität. Wir hatten da auch schon angefangen Informationen zur Rollstuhlverladung zu sammeln. Vielleicht outet sich der Begünstigte da mal, dann können wir vielleicht auch mit nicht monetären Dingen Hilfe leisten. Hoffentlich kommt noch mehr bei der Ebay-Aktion herum. Mitbieten kann ich da shcon nicht mehr, denn 50 Euro bleiben von meiner Rente auch nicht mal so eben über. Vielleicht könnte jeder, der mitgeboten hat einen kleinen Betrag spenden !?!

 

LG JoJoMS


26.11.2010 04:40    |    sidt328

@mr-tom: das man MT nur mit werbung betreiben kann ist klar. Nur sollte dabei weiterhin das forum selbst im vordergrund stehen. Und leider macht es für mich und viele andere user den eindruck. Als ob man da immer weniger wert drauf legt, leider.


26.11.2010 08:34    |    JoJoMS

Ohjee - die Auktion steht bei 58,78 Euro; läuft aber noch 2 Tage. Und dann noch 49 mal diegleiche Auktion. Würde dann 2.939 Euro bringen, wenn es dabei bleibt und genau so weiterläuft. Apropro : Wieviel Geld wird eigentlich benötigt? Und wo bleibt denn der versprochene Beitrag im Forum : Behindertengerechte Mobilität? Oder ist das Geld gar nicht für einen konkreten Fall?

 

Zitat:

Wir sorgen dafür, dass das Geld dort ankommt, wofür es gedacht ist! Ihr werdet im MOTOR-TALK Blog schon bald nachlesen können, für welches konkrete Projekt das Geld gespendet wurde.

Bitte andersrum : Erst sagen, für welches konkrete Projekt das Geld verwendet werden soll und dann spenden. Oder geht es hier generell um die Stiftung, die dann nachher Projekte aussucht?

 

Gerade uns interessiert hier doch "auch" wie das Auto umgebaut werden muss vielleicht auch mal, wie Handsteuergeräte funktionieren und noch so vieles mehr. Z.B. die Art der Rollstuhlverladung. Quasi generell, wieviel und welche fehlenden Körperfunktionen ersetzt werden können.


26.11.2010 08:39    |    schipplock

die hoechsten Gebote kommen bei Ebay doch eh immer erst kurz vor Schluss; ich seh das positiv, dass wir bei einigen hundert Euro landen.


26.11.2010 09:07    |    JoJoMS

Drücke die Daumen dafür @ schipplock


26.11.2010 09:14    |    MT-Tom

@JoJoMS

Das Geld wird der Stiftung zweckgebunden, für den Behindertengerechten Umbau, gespendet. Die Stiftung entscheidet dann, wem das Geld letztendlich zur Verfügung gestellt wird. Wenn derjenige dann nichts dagegen hat, was ich eigentlich annehme, erfahren wir seinen Namen und dürfen mit ihm auch Kontakt aufnehmen (Schutz der Person). Dann wird es natürlich einen detaillierten Bericht über den Umbau etc. geben.

 

Im Vorfeld können wir deswegen leider nicht konkreter werden.

 

Die weiteren 49 Auktionen werden jetzt Stück für Stück online gestellt, so dass wir bis zu Weihnachten mit allen Auktionen durch sein sollten :)

 

Liebe Grüße,

 

Tom


26.11.2010 14:44    |    XC70D5

Ich finde die Aktion gut, auch wenn ich nichts gegen die Werbung habe und MT bei mir super läuft (auch ohne Werbeblocker).

 

Ich biete mal mit, aber gewinnen möchte ich eigentlich nicht ;)

 

 

Gruß

 

Martin


27.11.2010 13:54    |    Rostlöser144

Welche Werbebanner? Safari 5 mit AdBlock..


27.11.2010 13:57    |    schipplock

was fuer ein Held du doch bist...

 

............................................________

....................................,.-'"...................``~.,

.............................,.-"..................................."-.,

.........................,/...............................................":,

.....................,?......................................................\,

.................../...........................................................,}

................./......................................................,:`^`..}

.............../...................................................,:"........./

..............?.....__.........................................:`.........../

............./__.(....."~-,_..............................,:`........../

.........../(_...."~,_........"~,_....................,:`........_/

..........{.._$;_......"=,_......."-,_.......,.-~-,},.~";/....}

...........((.....*~_......."=-._......";,,./`..../"............../

...,,,___.\`~,......"~.,....................`.....}............../

............(....`=-,,.......`........................(......;_,,-"

............/.`~,......`-...............................\....../\

.............\`~.*-,.....................................|,./.....\,__

,,_..........}.>-._\...................................|..............`=~-,

.....`=~-,_\_......`\,.................................\

...................`=~-,,.\,...............................\

................................`:,,...........................`\..............__

.....................................`=-,...................,%`>--==``

........................................_\..........._,-%.......`\

...................................,<`.._|_,-&``................`


27.11.2010 13:59    |    Rostlöser144

Was für eine Gesellschaft wir haben in der man Werbung mit Geld wegkaufen muss...


27.11.2010 14:04    |    schipplock

ohne die Werbung wuerde es die Seite nicht in diesem Umfang geben.


27.11.2010 14:27    |    der_deppen_daemel

@ Schippi

 

Amen! Genau SO sieht es aus!


27.11.2010 21:22    |    JoJoMS

@ MT-Tom

O k a y - Danke für deine ehrliche Antwort. Aber ebenso ehrlich zurück : Ich bin enttäuscht !

 

Eure Aktion ist wirklich hoch zu bewerten, gerade weil ihr sowas gar nicht machen müßt und es wirklich freiwillig ist. Sogar eine Gegenleistung habt ihr euch einfallen lassen - auch dass wir an das Geld kommen können, indem wir was bei ebay vertickern. Auch keine schlechte Idee. Im Grunde genommen : Alles ein super Einfall und ich rechne euch das auch hoch an.

 

N U R :

 

Der ganze Text oben erweckt den Anschein, dass es sich um eine konkrete Hilfe für eine konkrete Aktion für einen konrekt hilfsbedürftigen Menschen geht. Erst auf den zweiten Blick kam mir der Gedanke, dass es eine generelle Hilfsaktion sein soll. Wie sich nun herausstellt, weiß man auch bei euch noch gar nicht, was bezuschußt wird, wer bezuschußt wird.

 

Ich hätte mich gern breitschlagen lassen jemandem zu helfen, der konkret in einer schwierige Lage ist. Ich will noch nicht mal sagen, dass Autofahren als Freizeitvergnügen kein hinreichendes Ziel der Aktion ist, denn ich weiss aus eigener Erfahrung, wie wichtig es ist, ein Stück eigener Mobilität zurück zu bekommen. Einfach mal rauskommen - möglichst auch ohne Hilfe von Dritten ! Denn Behinderung schränkt die Lebensfreude mehr oder weniger ein. So oft können "wir" nicht dabei sein, weil uns Mobilität vor unüberwindbare Grenzen stellt. Teilnehmen zu können - Teilhaben am öffentlichen Leben - das gibt einem den Lebensmut zurück. Denn entgegen einem vielfach in die Öffentlichkeit projektiertem Bild von einem fröhlichen Rollifahrer - so bitter ist die Erkrankung selber. Nicht alle von uns haben was zu lachen - obwohl wir es gern würden.

 

Mir fehlt es hier an einem konkreten Fall ! So ins Ungewisse hinein fällt es mir schwer zu spenden.

 

Auch hatte ich sehr auf den versprochenen Bericht im MT-Forum "Behindertengerechte Mobilität" gehofft und gewartet.

 

Es ist gewiss nicht jedermanns Sache, sich und seinen Fall in die Öffentlichkeit zu stellen. Nur wer wirklich so sehr in der Klemme steckt der berichtet doch gern, zumindest welche Hilfe er sich vorstellt. Es muss ja auch nicht so tief in persönliche Details gehen. Aber so eine Info um welchen Umbau es geht. Welcher Rolli verladen werden soll. Welche Zusatzgeräte nötig sind. Wie hoch die Kosten sind - bzw. was an Spenden zusammen kommen muss um das Ziel zu erreichen - das alles kann man vernünftig vortragen.

 

Grundsätzlich finde ich die Aktion ja gut - auch die Ebay-Idee. Nur vermute ich immer noch, dass da nicht so viel zusammen kommt, wie erhofft. Es zahlt ja auch nur derjenige, der die Aktion gewinnt. Übersteigt der aktuelle Auktionspreis meine Spendenmöglichkeiten, dann in ich gar nicht dabei. Darüber, dass man als Gegenleistung nicht unbedingt eine werbefreie MT-Nutzung haben muss - das ist ja wohl klar herausgekommen. Alle Bieter - bis auf den Meistbietenden - gehen der Aktion verloren. Auch wenn ihr drauf setzt, dass es ja noch 49 andere Auktionen geben wird. Nebenbei : öffentliche Aufmerksamkeit ist ja auch ein Profit für MT - das ist auch so in Ordnung. Jemand der sich freiwillig für andere engagiert verdient auch ein wenig öffentliche Anerkennung.

 

Es kam ja auch schon der Vorschlag auf, dass MT evtl. das Auktionsergebnis verdoppeln könnte. Finde ich eine gute Idee. Aber die Mitbieter sollten vielleicht überlegen, etwas konkret zu spenden.

 

Wenn ihr einen konkreten Fall schildern könnt und diesen zum Ziel erklären könnt, dass ist die ganze Aktion begreifbarer. Die Hilfsbereitschaft wächst dann - zumindest in meinen Augen.

 

Ich will ja auch keinesfalls, dass der Begünstigte seine Krankenakte offen legen muss - oder seinen Einkommensnachweis. Da verlasse ich mich schon auf die Stiftung, dass der dann ausgewählte Fall auch wirklich förderungswürdig und förderungsfähig ist.

 

Auch eine gute Sache kann man immer noch besser machen!

LG JoJoMS

 

 

P.S.: Noch 20 Stunden, 18 Minuten bis zum Ende der ersten Auktion. 17 Bieter haben sich eingetragen. Durch die Auktion kommen bis jetzt konkret 61 Euro zusammen. Nicht, dass wir am Ende der ersten Auktion nur einen neuen Satz Rolli-Reifen kaufen können.

 

Ich glaube, dass ein Spendenkonto zusätzliche Sponsoren bringen würde - vorausgesetzt, man schildert mal einen konkreten Fall.


27.11.2010 21:37    |    MT-Tom

danke für deine offenen Worte. Im Prinzip hast Du recht... hätten wir einen konkreten Fall offenlegen können, wäre die Spendenbereitschaft sicher größer. Aber so unkonkret sind wir eigentlich gar nicht. Nur einen Namen und ein Gesicht können wir nicht zeigen. Was den Bericht im Forum angeht:

Zitat:

Wir sorgen dafür, dass das Geld dort ankommt, wofür es gedacht ist! Ihr werdet im MOTOR-TALK Blog schon bald nachlesen können, für welches konkrete Projekt das Geld gespendet wurde.

... ich glaube da haben wir uns vielleicht missverständlich ausgedrückt. Bei der Berichterstattung ging es darum, NACH der Verwendung darüber zu berichten, nicht über eine konkrete Berichterstattung im Vorfeld.

 

Heute haben wir eine Auktion mit einem derzeitigen Gebot von 61 EUR... und 5 weitere Auktionen (44 folgen noch) mit 0 EUR (!) jeder kann also immer noch das bieten, das er bereit ist zu zahlen/spenden!

 

Wir freuen uns natürlich über Jeden der direkt spendet. Je nachdem, was am Ende zusammen kommt wird sich natürlich auch die Werkstatt finanziell beteiligen.

 

Liebe Grüße,

 

Tom


27.11.2010 22:04    |    JoJoMS

Tom - danke für deine Erklärungen.

 

Aber dann lass uns doch jetzt nachschieben, was möglich ist - ohne Namen und Gesicht.

 

Zum Beispiel :

 

Benötigt wird ein Unterflurkassetten-Lifter für einen Kleinbus / Van. Kostenpunkt z.B. beim T5 Bulli mit Ein- und Umbau : 10.000 Euro. Oder ... kleiner gehts natürlich auch : ein Ladekran, eine manuell ausklappbare Auffahrrampe oder oder oder. Macht uns damit das Spenden doch leichter. Hm ?

 

Hat die Stiftung nicht auch Beispiele dafür, mit welchen konkreten Maßnahmen bisher schon geholfen werden konnte ?

 

Eine Umrüstfirma könnte zum Beispiel mit Fotos von technischen Einrichtungen das ganze etwas plakativer gestalten können. Solche Umrüstungen kosten fast immer ein kleines Vermögen und die öffenltiche Hand hat immer weniger Geld in den Sozialkassen.

 

Der LWL Westfalen Lippe macht ein Defizit von 1,6 Milliarden Euro. Gekürzt werden muss jetzt auch im Bereich der Leistungen für die Integrationshilfen behinderter Menschen. Wer als Behinderter keinen Arbeitsplatz nachweisen kann bzw. vollständig erwerbsunfähig ist, der bekommt nur noch sehr schwer an Kfz-Hilfen.

 

Einfach mal dran denken : Schon morgen kann jeder in einer miesen Situation stecken und diegleichen Hilfen benötigen.

 

Ich möchte ja auch nur eine Anregung geben, damit evtl. mehr zusammen kommt. Natürlich TOM ... es gibts ja noch reichlich Auktionen.

 

LG JoJoMS


28.11.2010 01:03    |    Edelschrauber01

:) Hey Leute,ich kann zwar nicht mit Geld/Sachen spenden,dafür aber mit meinem Know How,da(leider schon Frührentner durch Unfall mit 52 Jahren) Dipl.Maschinenbau Ing.somit bin ich in der Lage am betreffenden Fahrzeug diverse Tüvabnahmefähigen Umbaumass nahmen durchzuführen.Ich meine dies ist mehr als Geld wert,und könnte mir durchaus vorstellen,das,wenns ein VW ist,sich auch andere hier aus dem Forum das Fahrzeug des betreffenden mit ihrem können zu warten/Reparieren.Ich wäre sofort dabei. :)

Have all a nice Day!!.

Gruß der Edelschrauber01


28.11.2010 02:30    |    JoJoMS

Große Anerkennung @ Edelschrauber01 ! Das ist auch ein Wort ! Eine geldwerte Leistung hilft auch oft weiter. Vielleicht habe ich demnächst mal ein technisches Problem und könnte mal ne Vermittlung brauchen, wenn ich mit VW nicht klar komme. Dann schreibe ich dir mal meinen Fall :-) Bin mir aber sicher, dass du / ihr auch hier in diesem Fall willkommen seid.

 

Übrigens kam mir selbst schon mal der Gedanke nach einem gebrauchten Rollstuhlverladesystem zu suchen. Bin da mal auf eine Tauschbörse im Internet gestoßen. Hab aber dummerweise die Addy vergessen. Aktuell findet man übrigens auch bei Autoscout24 behindertengerechte Gebrauchtwagen mit Automatik und Unterfluskassettenlift. Ein Beispiel : ein 6 Jahre alter T5, Automatik, Diesel mit 65.000 km auf der Uhr, topgepflegt INCL. Unterflurkassettenlifter für knapp 30.000 VB. Das ist natürlich ne Stange Geld - aber ich hab mal quergedacht, ob es immer was Neues sein muss. Genau an so einer Stelle wäre Deine Hilfe / Sachverstand hilfreich um so ein Angebot zu prüfen. Ich hab ja weiter oben im Thread mal angedeutet, was behindertengerechte Umbauten kosten können. Gut - wir suchen wir wahrscheinlich den kleinsten gemeinsamen Nenner von behindertengerechter Ausstattung, Behinderung, verbliebenen Restkräften und Rollstuhlgröße. Auch bei der Finanzierung müße man mal über so Alternativen, wie Ratenkauf, Ankauf durch die Stiftung und Überlassung nachdenken. Das ist vielleicht noch nicht DER Ansatz zur Problemlösung, möglicherweise hat der ein oder andere aber nochg ganz andere Ideen.

 

Könnte mir auch vorstellen, dass z.B. ein Fahrlehrer hier Hilfe anbieten könnte mit ein paar Gratisfahrstunden für Körperbehinderte, bzw. werden ja auch ggf. TÜV-Gutachten über die Fahrtauglichkeit des Behinderten benötigt. Für sowas gibts hier sicher auch Experten.

 

Jedenfalls finde ich dein Angebot SUPER ! Richtig gedacht - warum denn immer Geldleistungen ???

Danke JoJoMS


28.11.2010 15:08    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel Omega & Senator:

 

Mir schwillt langsam der Kamm wegen der massiven Belästugung durch die Werbung im MT

 

[...] Hy,

 

schaut mal da rein, es Geht auch ohne Werbung.

 

http://www.motor-talk.de/.../...-mobilitaet-zurueckgeben-t2996147.html

[...]

 

Artikel lesen ...


28.11.2010 21:21    |    JoJoMS

Again :

 

Ich habe leider das Ende der ersten Auktion verpaßt, wie hoch war denn der Ersteigerungserlös bzw. das höchste Angebot ? Die zweite Auktion liegt aktuell bei 2,01 Euro und läuft noch 20 Stunden. Letzter von mir gemerkter Auktionsstand der ersten Auktion war so 61 Euro.

Noch was zur Werbung : Folge ich dem Link eines Angebotes rechts oben z.B. zu Neckermann oder Baur dann hängt sich mein Rechner nach wenigen Klicks auf der Werbeseite auf. Ich muss dann das Programm schließen und neu starten. Irgendwie ätzend. Besuche ich die Seiten der Anbieter direkt, kann ich alle Angebote problemlos aufrufen und durchklicken.


28.11.2010 22:19    |    G0lf-V-GT

Werbung?

Dank Opera seh ich sowas bei MT natürlich nicht ;)

 

Vieleicht werd ich aber trotzdem das eine oder andere noch spenden...


Deine Antwort auf "MOTOR-TALK hilft: Zusammen mit Euch einem Rollstuhlfahrer seine motorisierte Mobilität zurückgeben"

Autoren

  • Bianca
  • BIGMIKEZ
  • MOTOR-TALK
  • MT-Anne
  • MT-Christoph

Blog-Ticker

Hier lesen mit... (3612)

Waren gerade hier...

  • anonym
  • bmw_junkie
  • kjuky
  • manuelkhamo
  • mast7
  • GT 53
  • Reitgrufti
  • HelmiCC
  • D5MÄN
  • daniel_golfy

Archiv