• Online: 5.024

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

07.04.2009 12:15    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (4)

Carticipate - Würdest Du diese Funktion nutzen?

Früher war es Gang und Gebe, dass die Leute mit dem ausgestreckten Daumen am Straßenrand standen und auf eine Mitfahrgelegenheit gewartet haben. Dieses Bild ist immer mehr von unseren Straßen verschwunden. Aber wie heißt es so schön: alles kommt mal wieder!

 

Das iPhone macht es möglich und natürlich eine dafür eigens entwickelte Anwendung. Die wirklich spannende Idee von Steffen Frost heißt Carticipate und befindet sich eigentlich noch im Entwicklungs-Stadium, was auch die Bewertungen auf iTunes zeigen.

 

Über das GPS-Module im iPhone wird der persönliche Standort und die eines möglichen Fahrers ermittelt. Danach setzt man sich entweder per SMS oder per Telefon mit der Mitfahrgelegenheit in Verbindung.

 

Vorteil ist, dass man den Fahrer vorab prüfen kann, bevor man in das Auto einsteigt, denn bereits mitgenommene Passagiere können Bewertungen abgeben. Weiterer Pluspunkt der Idee ist, dass man sich das entmutigende „Anwinken“ der Fahrzeuge sparen kann, die einen sowieso nicht mitnehmen wollen. Abgesehen davon, ist es natürlich auch umweltfreundlich!

 

Wichtig für den Erfolg der Anwendung ist aber ein Netzwerk an Nutzern, welches groß genug ist, um auch erfolgreich zwischen Mitfahrer und Fahrer vermitteln zu können. Die Anwendung ist bereits in mehreren Sprachen verfügbar, unter anderem auch in Deutsch.

 

Leute ohne iPhone können jetzt auch per Facebook an dieser hoffentlich stetig wachsenden Gemeinschaft teilhaben: http://apps.facebook.com/carticipate

 

Nun die Frage an Dich. Wäre das eine Anwendung, die Du auch nutzen würdest? Was wäre für Dich wichtig, um daran als Fahrer oder Mitfahrer teilnehmen zu wollen? Und welcher Typ bist Du eher: die Mitfahrgelegenheit oder der Tramper?


07.04.2009 13:39    |    meehster

Mich stört dabei, daß man so einen neumodischen Knochen braucht.

 

Ich kenne das "alte" Trempen übrigens aus beiden Positionen.


07.04.2009 18:03    |    menschmeier

Zitat:

Vorteil ist, dass man den Fahrer vorab prüfen kann, bevor man in das Auto einsteigt, denn bereits mitgenommene Passagiere können Bewertungen abgeben.

Oha, jetzt werden die Fahrer, also die, von denen man was will, schon bewertet.

 

Frueher [tm] war man froh, wenn ueberhaupt jemand anhielt.

 

 

Gaunerzinken 2.0?


10.04.2009 07:40    |    ricoxxx

Dabei geht's einfach ums vertrauen... viele Mensche heutzutage denken man könnte ja verschleppt werden. Ich vermute mal in den Staaten ist diese Mentalität des möglichen Verbrechens auch etwas größer als in Deutschland. Das klassische Trempen ist in Teilen der USA auch per Gesetz verboten. Sicherheit ist hier die Hauptursache.


07.01.2010 08:40    |    Byanic

Mal ganz ehrlich:

 

Wer sich ein I Phone leisten kann, und kein Auto hat... da stimmt dann was nicht...


Deine Antwort auf "Carticipate - die neue Form des Trampens"