• Online: 3.717

l'amour d'automobile

Autophilie und ihre Folgen

22.07.2022 15:17    |    Elementr!x    |    Kommentare (1)

Die Frage hat sich doch jeder gestellt, was wäre wenn ich Morgen im Lotto gewinnen würde oder?

Oder meine Cryptos oder NFTs durch die Decke gehen und ich wüsste nicht wohin mit dem Geld.

Welche Autos würden dann wohl in die Gedankengarage einziehen?

 

Bei mir gibt es ein paar Autos die gehören in jede Sammlung, Manche davon sind recht offensichtlich, Andere offenbaren Ihre Schönheit erst auf den zweiten Blick.

Die Garage befülle ich von günstigen und erreichbaren Träumen bis sündhaft teuer und für den Normalsterblichen unerreichbaren Träumen.

 

Den Einstieg macht der VW Phaeton W12 GP2, also noch das klassische Außendesign, aber schon den neuen Innenraum. Unaufgeregter kann man kein Auto fahren. Vorne schnurrt der W12, den sich auch Bentley ausgeliehen hat (hier allerdings mit Turbo), hinten auf der Rückbank wird man massiert und genießt die Ruhe. Das sänftenartige Fahrwerk und die zugfreie Klimatisierung. Das ist wahrer Luxus, der sich nur den Insassen erschließt, aber nicht dem Beobachter von außen. Wer mehr zur entspannten Sänfte lesen will, hier lang: Waittimer - AutoMotorSport

 

Weiter geht es von der deutschen Sänfte direkt nach Asien, genau gesagt nach Japan.

Im Schatten seines erfolgreichen Landsmann (MX-5) ist er außerhalb der Szene recht unbekannt.

Es geht um den Honda S2000, die Preise marschieren stetig aber sicher wieder auf den Neupreis zu und das nicht ohne Grund. Verbindet er doch die Leichtigkeit des MX-5 mit einem viel aufregenderen Motor. Zwar ist der S2000 schwerer als ein MX-5 hat aber dafür deutlich mehr Leistung.

Er kitzelt aus seinem 2 Liter Vierzylinder gute 241PS, dank Vtec mit variabler Nockenwelle.

Komfort liegt im natürlich nicht im Blut und das dünne Verdeck lässt keinen zweifel daran, Komfort stand hier nicht im Lastenheft.

 

Nun wird es noch exklusiver, für laue Herbstabende steht ein Ferrari 456M in der Garage.

Für die Fahrt von der Stadt ins Landhaus, um entspannt aber doch dynamisch anzukommen.

Für mich der letzte, schöne, schlichte V12-Ferrari mit Frontmotor. Aufregend, unaufgeregt.

Vielleicht fährt Prinz Pi Ihn in seinem Video zu dem Lied Heimweg nicht ohne Grund:

Sieh dir Prinz Pi - Heimweg auf Youtube an!

Denn mit dem 456M möchte ich mich gerne auf den Heimweg begeben.

 

Wir bleiben in der exklusiven Welt der Sportcoupés, neben dem Ferrari steht ein Aston Martin DB9.

Lackiert in bewährtem Grün, innen natürlich, wie es sich für einen Briten gehört mit beigem Leder.

Auch hier erweckt der Dreh am Zündschlüssel einen V12 und katapultiert uns in wenigen Sekunden von 0 auf 100.

 

Es bleibt sportlich, aber statt 12 bollern "nur" 8 Zylinder im Bug, dafür aber mehr Hubraum als im Aston. Ich rede vom SLS AMG, der letzte Flügeltürer. 6.2 Liter V8 Saugmotor, pure Kraftentfaltung gepaart mit klassischen Design. Der Wagen wird mal ein kommender Klassiker und bewegt sich preislich auch stark auf seinen Neupreis zu.

Hat Dir der Artikel gefallen?

22.07.2022 15:43    |    Blubber-AWD

Schön geschrieben. Da träumt Mann doch gerne mit.

Deine Antwort auf "Traumauto gesucht - Was wäre wenn? Oder wie passen Mercedes SLS AMG und Ferrari 456M zusammen?"