• Online: 2.948

30.05.2017 21:30    |    martinb71    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, Innenpflege, Lackschutz, Polieren

Solche Angebote bringen nichts!Solche Angebote bringen nichts!

Im Forum wird oft nach einem guten Aufbereiter in der Umgebung von Stadt X gefragt. Hier pflegen die meisten aktiven Helfenden ihre Fahrzeuge selbst und deshalb es schwer bis gar nicht möglich einen Aufbereiter zu nennen. Da ein User sich über die OT Beiträge in einem Thread Luft gemacht kam mir die Idee wenigstens eine Hilfestellung zur Auswahl eines geeigneten Aufbereiters zu erstellen.

 

Was sollte man also beachten?

Als erstes sollte man sich genau überlegen welche Leistungen man mit welchem Ergebnis beauftragen möchte. Das hört sich vielleicht blöd an, aber es macht schon Sinn sich damit zu beschäftigen.

Angebote für eine komplette Aufbereitung Innen und Außen für 150,- können einfach nicht perfekt sein. Warum? Ganz einfach. Eine Aufbereitung kostet eine Menge Arbeitszeit + Material + Strom und Wasser, die Miete muss auch bezahlt werden. Schlicht und ergreifend kann eine 150,- Aufbereitung nur eine schnelle und ungenaue Sache sein. Lackdefekte können dabei nicht entfernt, sondern werden nur zugeschmiert und nach ein paar Wochen sieht der Lack wie vorher aus. Für so eine Aufbereitung bleibt aus betriebswirtschaftlicher Sicht nicht mehr als 3 Stunden Arbeitszeit zur Verfügung, die restlichen Kosten müssen ja auch noch abgedeckt werden und ein bisschen Gewinn übrig bleiben. Für das Geld kann keine Firma 6, 8 oder mehr Stunden den Lack von allen entfernbaren Kratzern befreien. Das erst mal vorab um ein bisschen Verständnis für den Aufwand zu bekommen. Je nach Lackzustand kann eine Aufbereitung auch 2 Tage dauern.

 

Jetzt zu den eigen Punkten, die man bei der Suche beachten sollte.

 

Wo fängt die Suche an, meistens vermutlich über das Internet, das geht schnell und bietet eine breite Auswahl. Da fängt es aber auch schon an. Über eine Internetpräsenz in Bezug auf die Optik lässt sich natürlich streiten und die Geschmäcker sind verschieden, nur darum geht es hier nicht. Was bietet die Seite? Reichlich Bilder von glänzenden Sportwagen sind ja toll, aber hat der Anbieter wirklich diese Kundschaft? Nicht davon blenden lassen. Wichtiger sind Informationen zum Leistungsumfang und irgendwelche Pauschalangebote können nicht seriös sein. Schon alleine die Fahrzeuggröße macht einen Unterschied und den Zustand gesehen zu haben kann niemand den Aufwand einschätzen. Außer es wird was von Nano bla bla geschrieben und der Lack bzw. die Kratzer werden generell nur mit einer Füllpampe zugeschmiert und so ein glänzender Lack vorgegaukelt.

 

 

Ein seriöser Aufbereiter wird nie einen Festpreis am Telefon oder per Mail nennen, denn ohne das Fahrzeug Vorort gesehen zu haben und mit dem Kunden den Leistungsumfang und vor allem das gewünschte Ergebnis zuklären, kann der Aufbereiter kein Angebot unterbreiten.

In dem Angebot sollte auf jeden Fall die kpl. Leistung aufgelistet sein. Sehr wichtig sind auch Informationen wie man das Auto anschließend pflegen sollte. Dabei ist meistens die bisherige Fahrzeugwäsche und sonstige Pflege zu verändern bzw. anzupassen.

 

Bei der Angebotseinholung Vorort sollte man sich einen Eindruck von der Firma machen. Ich nenne dazu mal den Begriff Hinterhofwerkstatt. Steht dort gerade ein bereits aufgearbeitetes Fahrzeug, dann sollte man sich das Ergebnis anschauen. Wenn ein Auto gerade in Bearbeitung ist fragen ob man sich die Vorgehensweise anschauen darf. Wenn man Glück hat ist ein Teil bereits poliert und ein Teil noch nicht.

 

Lasst euch nicht von irgendwelchen wundertollen Begriffen wie Nano- oder Keramikversiegelung blenden. Eine Keramikversiegelung kostet alleine mehrere Hunderter, das Produkt ist schon sehr teuer.

 

Was ist mit Folgekosten? Versiegelungen müssen meistens jedes Jahr wiederholt werden. Dabei langen die Anbieter meistens kräftig zu, denn dabei ist ohne großen Aufwand Geld zuverdienen.

 

Diese ganzen Punkte sollte man bei der Suche überdenken und sich dabei die Frage stellen, ob man vielleicht nur bestimmte Leistungen in Anspruch nimmt und einen Teil Selbermachen kann. Ok nicht jeder traut sich zu mit einer Maschine den Lack zu polieren, aber ein Wachs oder eine Versiegelung aufzubringen ist kein Hexenwerk und kann jeder Selbermachen. Natürlich gibt es auch ganz spezielle Versiegelungen für die man mehr Kenntnisse braucht und daher das Selbermachen für einen ungeübten nicht zu empfehlen ist. Den Innenraum kann auch jeder aussaugen und die Armaturen abwischen und mit einem Pflegemittel behandeln. Bei starken Verschmutzungen in den Polstern wird es schon schwerer, aber möglich ist das auch.

 

Ich möchte hier mit diesem Artikel niemanden davon abhalten einen Aufbereiter zu beauftragen, die Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen. Dieser Artikel soll ja bei der Suche helfen einen guten, seriösen Aufbereiter zu finden, denn hier im Forum sind wir nicht wirklich in der Lage Aufbereiter zu empfehlen. Dabei ist es für einen Pflegeverrückten wie mich eigentlich fast unmöglich einen Aufbereiter zu empfehlen, denn alleine die Zeit, die ein Hobbypfleger in die Aufbereitung investiert um es möglichst perfekt zu machen, wird wohl kaum jemand bezahlen wollen.

 

Eine Aufbereitung machen zulassen wird also immer eine Mischung aus Anspruch und der Bereitschaft den Preis dafür zu bezahlen sein.

Wichtig ist natürlich auch der Vergleich und nicht nur beim Preis, sondern bei den Leistungen. Daher empfehle ich immer 2-3 Angebote ein zuholen.

 

Merkliste:

- Leistungsumfang: Was will ich beauftragen? Oder mache ich bestimmte Sachen selber?

- Eindruck der Firma: Blick in die Werkstatt, bereits aufbereitete Autos anschauen

- Erklärung der Vorgehensweise durch den Aufbereiter

- Wie soll das Ergebnis ausfallen?

- Nicht von irgendwelchen toll klingenden Produktnamen blenden lassen, erzählt wird viel

- Angebot mit ausführlicher Leistungsbeschreibung

- Was muss nach der Aufbereitung beachtet werden - Pflegehinweise

- Folgekosten

- 2-3 Angebote einholen

 

Ich bedanke mich für die Anregungen und Stichpunktsammlungen bei den Usern carkosmetik, cleanfreak1, GrandPas und jupdida

Hat Dir der Artikel gefallen? 32 von 33 fanden den Artikel lesenswert.

25.05.2017 18:43    |    cleanfreak1    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Polieren, Produkte

bild001bild001 hier in dem Artikel nehmen wir uns der Frage an welche Polierschwämme soll man kaufen, gute Qualitäts Polierschwämme oder so Noname günstige Teile!?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bild002bild002bild003bild003bild004bild004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Beispiel hier jetzt, habe ich mich selber mit neuen Polierschwämmen versorgt die ich für die nächsten anstehenden Fahrzeuge benötige und somit mein Sortiment wieder aufstocke, bzw. werden ältere Polierschwämme entsorgt.

Meine Wahl ist dabei auf die gelben, weißen und grünen Hex-Logic gefallen (Orange sind gerade nicht lieferbar bei dem Shop). Ich kann hier aber auch guten Gewissens schreiben, das die anstehenden Fahrzeuge jetzt nicht gerade die harten Geschütze benötigen und ich hier mit den Polierschwämmen gut aus komme, auch wenn ich mal mehr Durchgänge fahren muss.

 

Weiteres bin ich jetzt mit dieser Marke sehr zufrieden was die Qualität und Lebensdauer angeht.

 

 

In dem weiteren Bild seht Ihr auch nochmals die Farbabstufungen zu den jeweiligen Einsatz zwecken

 

bild005bild005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier zeige ich mal warum gute Qualitäts Polierschwämme Sinn machen, anhand der nachfolgenden Bildern. Das gelbe Hex-Logic Pad habe ich schon eine ganze weile in Benutzung und wurde schon sehr oft gewaschen, weiteres das orange Koch-Chemie das ich schon einige Jahre den Dienst verrichtet. Hier zeigt sich einfach das es unterschiede in der Qualität gibt und die muss man auch bezahlen.

 

bild026bild026bild036bild036bild046bild046

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bild056bild056

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den nachfolgenden Bildern handelt es sich um die günstigere Variante die ich für Zwecke nutze, wo mir meine guten Pads zu schade sind. Hier zeigt sich dann auch, das nach einigen male waschen der Klett ablöst oder der Schaumstoff einfach seine Härte verliert.

 

bild066bild066bild076bild076bild086bild086

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bild087bild087 Die hier in den letzten Bildern gezeigten Pads sind so zu sagen als "Lehrgeld" ab zu legen, aber hätte ich die nicht gekauft, so wüsste ich nicht um den Unterschied ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

30.04.2017 19:55    |    cleanfreak1    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: Polieren, Waschen

bild001bild001 ...warum ist ein sauberer Lack eine reine Ansichtssache, das ist hier die Frage!

 

Mit dem kleinen Beitrag hierzu möchte ich mal etwas näher darauf eingehen, warum wir Pflegefreaks das doch viele male mit einem anderen Bilck sehen.

 

Das Titelbild hier zeigt jetzt erst mal einen schönen sauberen Lack der auch noch ein gutes Spiegelbild liefert für den "Otto-Normal" Verbraucher. Aber in Wirklichkeit ist dem nicht so, da der Lack einen Grauschleier hat und nur mal schnell für das erstellen des Bildes mit dem "Koch Chemie Finish Spray Exterior" gepflegt wurde :eek::eek:

 

 

Aber nun mal die Fakten zum Lack auf den Tisch, hierbei handelt es sich um einen Uni-Schwarzen Lack von einem KIA Sorento aus Bj. 2006 den ich gestern gekauft habe und die Verkäufer der Meinung waren, das der Wagen immer gut gepflegt wurde und auch so da stehen würde!!

 

bild002bild002

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun lasse ich aber mal die Realität sprechen mit den nächsten Bildern und ihr werdet nicht schlecht staunen :D

 

bild003bild003bild004bild004bild005bild005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und, jetzt hat die Sache doch ein ganz anderes Gesicht bekommen was den Pflegezustand des Lackes angeht. Das erste Bild zeigt sehr schön die Swirls und Hologramme im Lack, auf Bild zwei sieht man deutliche Kratzspuren und auf Bild drei sieht man Abdrücke die durch waschen nicht alleine weg gehen.

 

Was jetzt dann insgesamt die Lackpflege angeht bis dieser meinen Bedürfnissen entspricht, so plane ich hier mal nur an reiner Polierarbeit zwei volle Tage ein. Darin ist dann enthalten, das die Türrahmen und ggf. kleinere Teile abgebaut werden um darunter auch zu reinigen. Uni-schwarz ist halt nun mal keine leichte Aufgabe...

Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 11 fanden den Artikel lesenswert.

08.04.2017 22:08    |    martinb71    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Polieren

Einkaufsvorschlag für eine Aufbereitung per Hand

 

Wer sein Auto per Hand polieren möchte sollte eins wissen - es ist eine schweißtreibende Arbeit, die viel Ausdauer erfordert. Aber die Arbeit lohnt sich und man kann sich danach an dem glänzenden Ergebnis erfreuen.

 

Vor dem Polieren sollten Verschmutzungen, wie eingebrannt Insekten usw. mit einer Lackknete entfernt werden. Sonst besteht die Gefahr den Dreck auf dem Lack hin und her zu scheuern und damit selbst Kratzer zu produzieren. Die Polierpad oder Schwämme setzen sich damit auch schnell zu und verlieren ihre Wirkung.

 

Als Handpolitur egal ob Uni- oder Metalliclack hat sich das Ultimate Compound bewährt. Eine bessere Handpolitur kenne ich nicht und es ist nicht umsonst die meistempfohle Politur.

Die Politur hat grobe Schleifanteile für die Kratzerentfernung, die sich beim Durcharbeiten immer weiter zerlegen. Das hat den Vorteil keine weitere Finishpolitur mehr zu benötigen. Keine Angst per Hand kann man mit der Politur den Lack nicht kaputt machen. Unlackierte Kunststoffe sollten abgeklebt werden, da das UC darauf Flecken hinterlässt (auskreidet). Diese Flecken können wieder entfernet werden, aber man spart sich eine Menge Arbeit.

 

Bei den MFT keine aus dem Haushalt verwenden, die taugen dafür nicht.

 

Nach der erfolgreichen Politur sollte zur Vorbereitung für den Lackschutz der Lack mit IPA, auf ca. 60 % mit destilliertem Wasser verdünnt, gereinigt werden.

 

Als Lackschutz würde ich ein Wachs nehmen, z.B. Collonit 476s, Farenheit 176°, BMP-Hartwachs usw. da kann sich jeder nach belieben auslassen.

 

Einkaufsliste:

 

Lackknete

Gleitmittel - es geht auch ein Shampoowasser aber das Gleitmittel ist sicherer.

Politur Ultimate Compound

3-4 x Handpolierschwamm hart

oder eine Handpolierhilfe mit 4-5 harten Polierpads - die Handpolierhilfe ist eine enorme Arbeitserleichterung

4-5 MFT mit 320 GSM aufwärts zur Abnahme der Politurreste

IPA

3-4 MFT ab 280 GSM aufwärts für die Lackreinigung

Wachs

3-4 Applikatorpads für den Wachsauftrag - die für 1 Euro reichen aus

4-5 MFT mit 380 GSM aufwärts um das Wachs abzunehmen

 

Gute MFT 40 x 40 cm

 

- Lupus All Purpose

- Buffing 380

- Detail 380

- Super Detail 530

- Super Plush 530

Es gibt auch teurere MFT das muss jeder selbst entscheiden.

 

Wer möchte kann dann noch die unlackierten Kunststoff- und Gummiteile im Außenbereich mit Plast Star wieder auffrischen, selbst sehr verwitterte Kunststoffe werden nach mehrmaliger Anwendung fast wie neu.

 

Als schnelle Auffrischung des Lackes und sämtlicher Anbauteile wäre noch ein Detailer zu empfehlen. Damit kann man auch prima die Standzeit eines Wachses verlängern. Detailer sind auch sehr gut geeignet schonend Vogelkot vom Lack zuenfernen, bevor dieser Schaden anrichtet.

 

Detailer

 

- Quick & Shine von KC - mein Favorit

- P 40 von Chemical Guys

- Sonax Xtreme BilliantShine Detailer

 

Ich wünsche viel Spaß bei der Aufbereitung und ein glänzendes Ergebnis. :)

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

03.04.2017 05:55    |    cleanfreak1    |   Stichworte: Polieren

in diesem Artikel/ Blog liste ich eine Produktsammlung/ Zusammenstellung auf wo ich der Meinung bin, dass das für den Einstieg zum maschinellen polieren in Ordnung ist! Klar werden hier bestimmt auch andere Meinungen kommen, aber so hat zumindest der Einsteiger ein Grundlage an Produkten, wo er sich immer noch sein eigenes Set zusammen stellen kann. Ist wie gesagt nur eine Erleichterung bei der Frage "was soll ich kaufen und was benötige ich"!

Die Aufstellung hier ist aus den Shops, wo ich bestelle.

 

 

 

 

 

Waschhandschuh

Mikrofaserhandschuh Wash Hero

Lupus Premium Wash Mitt

 

Wascheimer/ Gritguard Einsatz

Heavy Duty Wascheimer 3,5 Gallonen 13L

Grit Guard Eimereinsatz

3,5 Gallonen / 13,5 L Wash Bucket / Wascheimer

Grit Guard Eimereinsatz

 

Shampoo

Sonax Car Shampoo Konzentrat Red Summer 1L

Sonax CarShampoo Konzentrat Red Summer 1L

 

Trockentuch

Liquid Elements Orange Baby XL

Cobra Super Plush Gold XL

 

Lackknete

ValetPRO Reinigungsknete Clay Bar

ValetPRO Blue Contamination removal bar

Klassiker: Magic Clean Reinigungsknete blau

 

Felgenreiniger

Sonax Xtreme

Alu-Teufel Spezial

 

Allzweck Microfasertuch (auch zum Politurreste aufnehmen)

All Purpose Hero

Wizard of Gloss 'Nemo'

 

Microfasertuch

Allround Hero 350

All Purpose Microfasertuch

 

Poliermaschine Exzenter

Krauss No Swirls! Xtreme S08

Exzenter Poliermaschine 6100 Pro Plus

 

Polierpad "hart"

Lake Country CCS 5,5" Cutting Pad

Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss Yellow

Buff and Shine - Yellow Flat Pad Cutting

 

Polierpad "mittel"

Lake Country CCS 5,5"

Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss Orange

Buff and Shine - Orange Foam Flat Pad Light Cutting

 

Politur

Menzerna Einstiegsset nach Wahl

Menzerna Heavy Cut Compound 400

Menzerna Medium Cut Polish 2200

Menzerna Super Finish 3500 (früher SF4000)

 

Klebeband

3m Scotch Tape 3434 19mm

HPX Masking 4400 Tape Premium

 

Lackschutz

Soft99 Fusso Coat

Collinite 476s

 

Applicator zum auftragen

Applicator Pad

 

 

 

Wie erwähnt, ist das ein Ausschnitt und der kann selber vom suchenden Einsteiger erweitert werden je nach Budget (variiert durch die Anzahl einzelner Produkte) ;)

Somit wenn je nur ein Artikel gekauft wird, kommt ca. eine Summe von 330,00€ zusammen. Der ein oder andere Artikel wird aber mehrfach benötigt und somit kommen wir dann Richtugn ca. 400,00€!

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

Blogautor(en)

  • Fahrzeugpflege-Blog
  • jupdida
  • MonaLisa_22

Blogleser (57)

Besucher

  • anonym
  • Frankete
  • Elli9291
  • Hellmi
  • M4tth01
  • Frettchen
  • JohnDo3
  • IronEagle20
  • HC96
  • Polo9n40kW

Blog Ticker