ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Zweimassenschwungrad

Zweimassenschwungrad

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 19. Mai 2013 um 1:38

Hallo,

habe mich hier angemeldet um mal eure Meinung zu hören. Ich fahre einen AEL 2.5 TDI quattro und habe ein risiges Problem. Seitdem ich einen Chip verbaut habe hat er unheimlich leistung und der Verbrauch ist auf 6l zurück gegangen. Leider vibriert er ohne ende. Ich habe darauf echt kein Bock mehr und will die Kupplung unbauen. Laut Suche soll es am Zweimassenschwungrad liegen. Wenn ich es nun einfach ersetzte wird es nicht besser oder?

Wahrscheinlich muss ich umbauen auf eine andere Kupplung. Hat das hier jemand schon mal gemacht?

Beste Antwort im Thema
am 19. Mai 2013 um 23:25

Da bei mir der Kupplungstausch bevor steht würde mich das auch Interessieren ;) Ich habe nur mal gehört das beim Diesel ohne ZMS ein Getriebe-rasseln entsteht.

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten
am 8. Juni 2014 um 9:03

Zitat:

Original geschrieben von Hafnernuss

 

Wir haben ihr auch schon mal gesucht ob ein anderes zms passen könnte, welches etwas mehr drehmoment verträgt.... Bis jetzt habn wir aber nix gefunden. Für den aan (20v turbo) gibt es wohl ein ems, aber das hat andere aufnahmen.

Moin.

Hat sich eigentlich schon mal jmd. das ZMS vom Crafter BMJ Motor angeschaut?

Ich mein ja nur...

VW ist doch eh stinkfaul und greift immer wieder auf den eigenen Baukasten zurück.

Wenn der Block gleich ist, warum sollten sie ohne Not den Lochkreis an der Kurbelwelle ändern?

Ganz nebenbei ist das Crafter Teil auch noch etwas preiswerter.

Bei den Lieferwagen, ist die ganze Technik doch eh auf mehr Haltbarkeit ausgelegt. Hätte also echt vorteile wenn es denn passt. Hab mal die Teilenummer rausgesucht 076 105 266 D.

am 8. Juni 2014 um 10:10

Zitat:

Original geschrieben von MiracleSummerbreeze

Zitat:

Original geschrieben von Hafnernuss

 

Wir haben ihr auch schon mal gesucht ob ein anderes zms passen könnte, welches etwas mehr drehmoment verträgt.... Bis jetzt habn wir aber nix gefunden. Für den aan (20v turbo) gibt es wohl ein ems, aber das hat andere aufnahmen.

Moin.

Hat sich eigentlich schon mal jmd. das ZMS vom Crafter BMJ Motor angeschaut?

Ich mein ja nur...

VW ist doch eh stinkfaul und greift immer wieder auf den eigenen Baukasten zurück.

Wenn der Block gleich ist, warum sollten sie ohne Not den Lochkreis an der Kurbelwelle ändern?

Ganz nebenbei ist das Crafter Teil auch noch etwas preiswerter.

Bei den Lieferwagen, ist die ganze Technik doch eh auf mehr Haltbarkeit ausgelegt. Hätte also echt vorteile wenn es denn passt. Hab mal die Teilenummer rausgesucht 076 105 266 D.

Passt nicht weil der Schraubenlochkeis anders ist.

Gruß Andre

am 8. Juni 2014 um 10:53

Zitat:

Original geschrieben von AEL Fahrer

 

Passt nicht weil der Schraubenlochkeis anders ist.

Gruß Andre

Schon mal nachgemessen?

Oder hast du eine Quelle, wo man die Abmessungen vergleichen kann? (Datenblatt)

Ja hat er, und aus dem vw/audi lager passt nix. Das einzige was mir einfallen würde wäre der touareg, der hatte den 5 zylinder Auch drinnen....

am 9. Juni 2014 um 11:50

Hier sieht man dieUnterschiede beim Crafter 1,9L zu 2,5L . Ganz unten auf der Seite .

http://...darksidedevelopments.co.uk/.../...ywheel-and-clutch-kit.html

Muss das Thema nochmal ausgraben. Was haltet ihr davon, ein gebrauchtes ZMS mit weniger KM einzubauen, sofern der Preis stimmt?

Ein gebrauchtes wäre mir zu riskant, da man die Laufleistung nie wirklich glauben kann. Selbst bei wenig Laufleistung kannst du auch das Pech haben, dass es auch einen gechippten oder hart gefahreren Auto stammt.

Solltest du mehr Leistung fahren wollen(CHip) wäre ohnehin der Umbau auf EMS ratsam.

Ich schau mir das Teil morgen an. Der Verkäufer klingt am Telefon ehrlich und nett und kann den Einbau des ZMS und der Kupplung in einem Audibetrieb mit KM-Stand belegen. Die Teile waren nur 70.000 KM verbaut und wurden samt Motor aus dem Fahrzeug ausgebaut, weil er einen Unfallschaden hatte. Chip hatte er wohl auch keinen und ich brauch auch keinen. Ist beim quattro ohnehin nicht ratsam und eigentlich auch nicht nötig.

Theoretisch, da seine Karre ohnehin hinüber ist, brauchst du nur das MSG anzuschauen. Sieht man sofort ob das mal offen war, an den gebogenen Nasen. Würdest du bei meinem auch sehen, auch wenn der Chip starke ~10km verbaut war ;)

Obwohl ich letztens jemanden gesehen habe der seinen quattro auf EMS umgerüstet hat, (sehr günstig sogar) und seither mit 175 PS ohne vibrationen glücklich fährt.

Drum weiß ich auch, dass meiner nie einen Chip hatte.

Der Verkäufer klingt am Telefon eher älter und seriös. Denk nicht, dass der ein Chipper ist.

Mich würde beim Chip eher der stärkere Russ stören.

Er rußt nicht wirklich so viel mehr... Etwas schon... aber tragisch ist es nicht...

Ich finde den Russ im Originalzustand trotz richt eingestellter Werte schon nicht recht fein. Mehr muss es da nicht sein.

So, Schwung heute abgeholt, sieht noch gut aus. Ist ein orig. Audi-Teil mit wie gesagt nur ca. 70.000 drauf. Hat er mir nochmal versichert.

Kupplung hatte er leider nimmer, muss ich also noch neu kaufen.

Frage: Würdet ihr den Geber- bzw. Nehmerzylinder auch mittauschen? Wenn ja, ist Kupplungssatz und die Zylinder von LuK ok oder eher von Sachs etc?

Was ist eigentlich mit den 8 Schrauben am Schwung? Können da die alten wiederverwendet werden, oder sollte man neue kaufen?

Moin,

habe vor ca 300tkm die Originalkupplung gegen eine LuK getauscht. Schwungrad ist damals dringeblieben und bis heute ok. Schrauben habe ich mit Sicherheit wiederverwendet, es sei denn, im Kupplungssatz wären welche dabeigewesen.

Die Hydraulik zu erneuern macht Sinn, kommst bei ausgebautem Getriebe viel besser dran.

Gruß,

rolli

Was meinst du mit Hydraulik?

Moin,

Geber- und Nehmerzylinder.. und evtl auch die Leitung dazwischen

Gruß,

rolli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Zweimassenschwungrad