ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Zwei Autos, gleiche Delle, Ursachenforschung!

Zwei Autos, gleiche Delle, Ursachenforschung!

Themenstarteram 27. Oktober 2019 um 20:21

Hallo zusammen!

In meiner Internetsuche bin ich nicht mehr weiter gekommen, vielleicht habt ihr eine Idee.

Hatte an meinem alten Auto (Dacia Sandero) festgestellt (Bilder im Anhang), dass an der unteren Ecke der Fahrertür, die Tür ein wenig nach innen verbogen ist. Konnte mir nicht erklären, woher das kam, Lackschaden ist keiner zu sehen, angestoßen bin ich nirgends. Wollte das abhaken so nach dem Motto "bin bestimmt mal unbewusst angestoßen".

Heute fiel mir auf, dass au meinem neuen Auto (Seat Leon ST) dieselbe Delle zu erkennen ist. Ebenfalls kein Lackschaden. Das Auto ist erst wenige Tage alt (war ab Werk alles in Ordnung).

Wohne in einem verkehrsarmen und menschenarmen Gebiet und Platz zum Parken ist genug, sodass Beschädigungen durch andere Autofahrer zwar nicht ausgeschlossen aber unwahrscheinlich ist. Zumindest zu Hause. (Die Schäden sind nur gering, ich weiß. Aber würde gerne wissen, woher so etwas kommt).

Meine Fragen daher:

- Wie kommen solche Schäden typischerweise zustande? Meine erste Vermutung, dass beim Aussteigen im Parkhaus ich mal an der Wand angestoßen bin, kann doch nicht zutreffen, da erstens kein Lackschaden in beiden Fällen und außerdem der erste Kontaktpunkt weiter oben an der Türe wär. Dort aber kein Schaden.

- Kann man das als Laie wieder gerade biegen? Kenne die gängigen Videos bzw Online-Anleitungen. Bzw. hat jemand Erfahrungen hinsichtlich Kosten und Dauer im Rahmen von "Smart Repair"?

 

BESTEN DANK FÜR EURE HILFE!!

Dacia
Seat
Beste Antwort im Thema

kauf dir ein drittes auto, und schau ob es nach 2-3 wochen ebenso auftritt.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

https://www.autobild.de/.../...lteschaeden-auf-kulanz-1120055.html?...

Das hab ich noch gefunden.

Ist zwar in die andere Richtung gebogen, aber wäre möglich - eventuell - vielleicht

Also wenn ich mir das erste Bild vergrößere, (Bilder können täuschen), erkenne ich minimalst ebenso an der hinteren Tür eine leichte Krümmung ebenfalls am vorderen Bereich, hier nach innen. Vieleicht 3-4mm.

Mußt mal schauen via Linial und dir den unteren angrenzenden Schweller(Türeinstieg)als Maß nehmen.

Die Spiegelung des Bodens in der Tür unten bringt mich ebenso darauf.

Bei Bild 2 verläuft die hintere Tür (bündig gerade) zum unten angrenzenden Schweller.

mfg

Themenstarteram 29. Oktober 2019 um 9:03

Zitat:

@Kaesespaetzle schrieb am 29. Oktober 2019 um 08:06:58 Uhr:

https://www.autobild.de/.../...lteschaeden-auf-kulanz-1120055.html?...

Das hab ich noch gefunden.

Ist zwar in die andere Richtung gebogen, aber wäre möglich - eventuell - vielleicht

Das habe ich auch gefunden.

Aber erstens ist der Schäden bei mir nicht so extrem, das neue Auto hat noch keine Winter gesehen bzw Kälte und außerdem geht die Delle in die falsche Richtung.

Noch dazu wäre es riesen Zufall, wenn zwei unterschiedliche Autos denselben Fehler aufweisen würden.

Aber danke dir, an thermische Einflüsse hatte ich auch gedacht. Nur müsste da erstens auch der Lack zumindest minimal in Mitleidenschaft gezogen sein und zudem andere Autos in meinem Umfeld betroffen sein. Beides nicht der Fall.

In der Garage, Parkhaus, Werkstatt, etc. evtl. beim Öffnen mal gegen die Wand-Schutzmatte gedonnert? Oder nen Strohballen?

An der hinteren Tür, hier die Blechsike und dem schwarzem Schatten:

Gerade herunterlaufend spiegelt sich der Boden gewölbt, genauso wie in der vorderen Tür.

Ich bleib dabei, beide Türen haben bei Bild 1 einen Knacks weg. Die vordere deutlicher wie die hintere.

Wie sieht es eigentlich bei dem Modell und den geformten Blechkanten aus?

Ist innenliegend, an der Türkante verlaufend es umgelegt, eine Dichtnaht drüber, dann lackiert?

Ist hier etwas erkennbar? Wie zb aufgeplatzt?

mfg

Themenstarteram 1. November 2019 um 8:06

Zitat:

@bobbysix schrieb am 1. November 2019 um 04:43:33 Uhr:

In der Garage, Parkhaus, Werkstatt, etc. evtl. beim Öffnen mal gegen die Wand-Schutzmatte gedonnert? Oder nen Strohballen?

Strohballen? Echt? Den kann ich definitiv ausschließen bzw nicht bewusst passiert. Den Rest eigentlich auch. Der Seat wurde erst 2-3 Woche gefahren. Konnte allerdings mit geringem Druck ein wenig Besserung hervorrufen. Beim Dacia hab ich's nicht probiert.

Vermute also, dass ich tatsächlich beim Seat Mal irgendwo angestoßen sein muss, ohne es zu merken. Der Dacia war viel im Einsatz, da ist die Wahrscheinlichkeit auch gegeben. Ist zwar schon ein ordentlicher Zufall aber ausschließen kann ich's nicht.

Werde weiterhin beobachten, ob mir dich noch was einfällt.

Themenstarteram 1. November 2019 um 8:10

Zitat:

@flashrigo schrieb am 1. November 2019 um 07:47:55 Uhr:

An der hinteren Tür, hier die Blechsike und dem schwarzem Schatten:

Gerade herunterlaufend spiegelt sich der Boden gewölbt, genauso wie in der vorderen Tür.

Ich bleib dabei, beide Türen haben bei Bild 1 einen Knacks weg. Die vordere deutlicher wie die hintere.

Wie sieht es eigentlich bei dem Modell und den geformten Blechkanten aus?

Ist innenliegend, an der Türkante verlaufend es umgelegt, eine Dichtnaht drüber, dann lackiert?

Ist hier etwas erkennbar? Wie zb aufgeplatzt?

mfg

Muss zugeben, dass mir zum vollständigen Verständnis deines Beitrags das notwendige Fachwissen fehlt. Definitiv ausschließen kann ich jedoch sämtliche Schäden an Lack. Da ist nichts.

War dein Fahrzeug auf einer Hebebühne?

Von der Bühne, hier der senkrechte Zugarm, jetzt die Tür auf, kann die untere Kante gegen den Arm gekommen sein? Trotz eventueller gummierter Kantenpolsterung?

Ich habe mal via Blatt Papier die Form der Tür nachgefaltet, und via Stift den Hebearm nachgestellt. Öffnet die Tür leicht nach oben, nur minimalst, schlägt die untere Kante an den Stift.

Mir bleiben nur die oder das Hilfsmittel via deinem Bild.

Nehme ich die hintere Tür Bild 1. Hier die untere hintere Kante liege ich bei ca 2mm via Maß auf dem Bild.

Vorne, zur vorderen Tür hin liege ich bei fast 5mm via deinem Bild.

Naja, das Aussenblech und das Innenblech der Tür müssen ja zusammengepunktet sein.

An den Kanten meistens das Aussenblech umgebördelt. Darüber (eventuell) eine Dichtnaht. Dann lackiert.

Vieleicht innenliegend etwas erkennbar, das sich eines der Bleche verformt, auch nur leicht verformt hat.

mfg

Themenstarteram 1. November 2019 um 8:27

Zitat:

@flashrigo schrieb am 1. November 2019 um 08:17:11 Uhr:

War dein Fahrzeug auf einer Hebebühne?

Von der Bühne, hier der senkrechte Zugarm, jetzt die Tür auf, kann die untere Kante gegen den Arm gekommen sein? Trotz eventueller gummierter Kantenpolsterung?

Ich habe mal via Blatt Papier die Form der Tür nachgefaltet, und via Stift den Hebearm nachgestellt. Öffnet die Tür leicht nach oben, nur minimalst, schlägt die untere Kante an den Stift.

Mir bleiben nur die oder das Hilfsmittel via deinem Bild.

Nehme ich die hintere Tür Bild 1. Hier die untere hintere Kante liege ich bei ca 2mm via Maß auf dem Bild.

Vorne, zur vorderen Tür hin liege ich bei fast 5mm via deinem Bild.

mfg

Wow, danke für deine Gedanken dazu. Der Dacia war natürlich Mal auf einer Hebebühne. Bei dem Dacia wundert mich ein solcher Schaden auch weniger. War viel im Einsatz, auch mal etwas Offroad. Allerdings der Seat nicht. Der war weder auf einer Hebebühne, noch Offroad, noch sonst irgendwas. Alleine wegen des Dacias hätte ich hier nicht euch gefragt.

Ich habe dir einmal, du erlaubst es hoffentlich, zwei Bilder mit angefügt.

Diese zeigen deine hintere Tür auf Bild 1 und die unteren Maße. Die hat auch ein weg.

Entweder rangedrückt durch die Verformung der vorderen Tür oder ebenso unsachgemäß behandelt.

 

Es braucht nur jemand nicht richtig auf die Bühne gefahren sein, mit dem Gedanken das Fahrzeug damit die Schwenkarme drunter passen den Rest schieben, jetzt sich aus der Tür quälen, Trompetenblech heutiger Fahrzeuge, schon ists passiert.

mfg

Themenstarteram 1. November 2019 um 8:39

Zitat:

@flashrigo schrieb am 1. November 2019 um 08:31:42 Uhr:

Ich habe dir einmal, du erlaubst es hoffentlich, zwei Bilder mit angefügt.

Diese zeigen deine hintere Tür auf Bild 1 und die unteren Maße. Die hat auch ein weg.

Entweder rangedrückt durch die Verformung der vorderen Tür oder ebenso unsachgemäß behandelt.

Oh. Interessanter Gedanke, danke dafür. Verstehe ich die Bilder also richtig, dass beide Türen auf der Beifahrerseite ein wenig verschoben sind? Der Dacia wurde zwar dreimal von anderen Autos gestreift aber nie an der Stelle und auch nie ohne großen Schäden. Mit meinem Laiensachverstand hätte ich jetzt ausgeschlossen, dass dadurch beide (!) Türen sich verzogen haben.

Naja, man müsste es genau vor Ort beschauen.

Für mich hat ebenso, resultierend aus dem Bild 1 auch die hintere Tür unten im Vorderen Bereich einen Kacks weg.

Die gemessenen Maße geben mir keinen anderen Gedanken, wie eben, Die auch.

Hinzukommend müsste man beschauen, ob beim öffnen die vorderen Tür, diese sich leicht nach oben hebt.

Muß sich eigentlich. Denn ansonsten würde die Sicke, die die Steifheit der Tür bringt, überall zuerst gegenstossen. Es sei, du stehst irgendwo so schief das doch die untere Kante irgendwo gegenkommt.

Aber dann wäre zumindest eine Spur zuerkennen, wie eben ein Lackplatzer oder Lack von irgendetwas anderem anhaftend.

Was die hintere Tür betrifft, man muß schauen ob durch die Verformung der vorderen Tür die nach innen gedrückt wird.

Vieleicht könnte man die hintere, bei dem kleinerem Schaden selbst zurecht biegen und dann schauen was macht die vordere Tür mit dieser hinteren nun.

Ich würde generell auf der Seite der Schäden schauen, was machen generell alle Spaltmaße. Auch oben, gibt es hier arge Differenzen was die Passgenauigkeit betrifft.;)

mfg

Vordertür links mit Vordertür rechts,

Hintere Tür links mit hinterer Tür rechts vergleichen.

kauf dir ein drittes auto, und schau ob es nach 2-3 wochen ebenso auftritt.

Zitat:

@polystyrol schrieb am 1. November 2019 um 18:39:47 Uhr:

kauf dir ein drittes auto, und schau ob es nach 2-3 wochen ebenso auftritt.

Am besten eine Dashcam auf die Stelle ausrichten.....;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Zwei Autos, gleiche Delle, Ursachenforschung!