ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Vandalis durch Flüssigkleber am Auto

Vandalis durch Flüssigkleber am Auto

Themenstarteram 20. Oktober 2014 um 19:49

Hallo liebe Forum-Mitglieder

Fahre seit 3 Jahren einen Ford Kuga 2,5 T - er steht immer auf meinem Stellplatz vor den Reihenhäusern.

Jetzt mußte ich mit Entsetzen am Morgen feststellen, daß jemand des Nachts Flüssigkleber über den Heckscheibenwischer geschüttet hat. Dieser lief dann in langen Streifen runter bis zur Bodenschutzplatte.

Alles eingesaut und richtig festgehärtet auf Lack und Kunststoffteilen.

Sofort die Polizei angerufen, aber die machen wir kaum Hoffnung, das da irgendwelche Täter ermittelt werden. Danach die Versicherung verständigt - da kam der nächste Schreck - wenn ich das reparieren lasse, kommt eine Rückstufung um 9 Klassen zustande, was heißt, in 9 Jahren wäre ich erst wieder auf dem jetzigen SFK. Unter dem Strich , Kosten von mehr als Tausend Euro.

Also käme eine Fordwerkstatt eher in Frage - auch wegen der Reparaturhaftung.

Am idealsten wäre es aber ich bekäme den ganzen Rotz mit einem Lösemittel runter, ohne den Lack oder den Kunststoff zu beschädigen. Wenn das Auto nass ist, bekommt er eine durchsichtige Farbe - ist das Auto trocken dann sieht es aus, als ob salzige Streifen drauf wären.

Vielleicht hat jemand ne Idee und kann mir weiterhelfen.

Danke und hoffe es kommt ein Feedback - die verzweifelte Kornblume68

Beste Antwort im Thema

Als erstes würde ich hier noch ein paar Bilder vom Schaden einstellen. Dann kann dir eventuell besser geholfen werden.

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Als erstes würde ich hier noch ein paar Bilder vom Schaden einstellen. Dann kann dir eventuell besser geholfen werden.

Kannst Du feststellen (riechen) was das für ein Kleber ist ? Sekundenkleber riecht ja anders als Bastelkleber.

Da der Kleber nun schon offensichtlich komplett getrocknet ist, ist auch das Lösemittel raus, somit besteht fast keine Möglichkeit diesen z.B wieder flüssig zu bekommen.

Mein erster versuch wäre mit Aceton-Freiem Nagellackentferner (nicht über das Plastik)

Sekundenkleber wäre da wesentlich schwieriger.

Themenstarteram 21. Oktober 2014 um 15:59

Danke für die bisherigen Tipps und Antworten.

Von meinem FH bekam ich heute den Kostenvoranschlag der sich auf über 2100 Euro beläuft.

Leider konnten sie mir dort auch nicht die Art des Klebers nennen . Anbei noch Bilder

P1000069
P1000070

2100 Euro ? Sorry aber für 2100 Euro würde ich den Kleber vorher eher abschleifen und das Fahrzeug anschließend Polieren (Bitte nicht nachmachen) ... Das ist jawohl der reine Wucher.

Bzw. frag doch einfach mal bei diversen Aufbereitungsbetrieben an bzw. lass dir ein individuelles Angebot für dein Problem machen, seriöse und gut ausgerüstete betriebe wissen sicherlich auch, was zu tun ist. Und wenn nicht, kannst Du immer noch zu einem freien Lackier, der Schleift die Komplette Heckklappe ab und Lackiert diese in Wagenfarbe neu. Meine Komplette Motorhaube damals hat so z.B 480 Euro gekostet. Allemal günstiger als 2100 Euro, wobei Autohäuser das auch nur Extern weitergeben.

PS: Wenn ich mir die Kratzer alleine schon auf den paar Fotos ansehe, kannst Du dir auch gleich ein Angebot für eine komplette Aufbereitung geben lassen, dann gehören diese auch der Vergangenheit an, dürfte vermutlich auch die bessere Option sein als nur ein kleines Teil machen zu lassen.

Wie gesagt, versuch es einfach mal mit Aceton-freiem Nagellackentferner, das tut auch dem Lack nichts. Mit etwas Glück und Geduld ist eventuell sogar was zu machen.

Zu Bild 2: Hier sieht es für mich so aus, als ob der Kleber größtenteils "nur" auf dem Ladekantensachutz ist, dieser könnte man ja einfach und günstig gegen einen neuen, Originalen austauschen.

Themenstarteram 21. Oktober 2014 um 16:34

@golffreiburg

Danke für deine Antwort

Das mit dem Acetonfreien Nagellackentferner haben wir versucht, danach Lösemittel, dann Harzentferner( von Prowin-Ökoorange, dann Premiumalleskönner. Hat leider alles nicht geholfen.

Zum Kostenvoranschlag meinte der Ford - Werkstattmeister: Da müssen wir die Heckscheibe entfernen und die Klappe komplett neu lackieren - Bei den Kunststoffteilen werden diese komplett neu ausgetauscht, weil diese nicht geschliffen werden könnten. Und leider betrifft es auch die Unterseite- sprich Unterbodenschutzplatte. Dazu die Arbeitszeit, Mwst. und, und und.........

Mich ärgert vor allem die Hochstufung in der Versicherung - hab über 20 Jahre unfallfrei und die sind mit einem Schlag weg, ohne das ich was dafür kann.

Muss das Auto bald weg, oder fährst du das noch ne Weile?

Ich würd das ehrlich gesagt lassen. Wenn im Winter die Minusgrade dran knabbern und im Sommer die Sonne draufbrennt, macht der stärkste Kleber irgendwann schlapp. Dazu noch Regenschauer und ein paar Waschgänge, wenn der das mehrere Jahre durchhält, würd ich mich mal nach dem Fabrikat des Klebers erkundigen :D

Und mit irgendwelchen Entfernungsaktionen machst du bestimmt mehr kaputt, als mit abwarten. Eine professionelle Entfernung ist ja jetzt schon teurer als neu Lackieren, also wirklich passieren kann eigentlich nix.

Vielleicht hält das auch die Kleberkinder davon ab, so einen Scheiß nochmal zu machen. Wenn man was zerstört und es kurz darauf wieder repariert dasteht, macht das bei solchen Hirnbefreiten oft noch einen zusätzlichen Reiz aus...

Sekundenkleber macht so schnell nicht schlapp (und das ist wohl Sekundenkleber). Der ist in 5 Jahren noch genau so da wie jetzt.

Weiterhin vermute ich, dass das Problem jetzt, nach 7 Monaten, bereits gelöst ist :)

Grüße

Wäre aber trotzdem interessant zu erfahren was daraus wurde!

Mir stellt sich eher die Frage wer auf eine solche Idee kommt...das riecht ja schon fast nach Kleinkrieg.

Themenstarteram 19. Mai 2015 um 18:42

@ballex

also das mit dem Kleinkrieg kann ich absolut verneinen- hab mit niemanden Streit.

Hab von jemanden aus der Nachbarschaft gehört, dem haben sie das Garagentor zugeklebt- also nicht der erste Fall.

Da treiben sich wirklich richtig Kranke rum - denen soll der Finger abfaulen, wenn sie sowas nochmal machen.

Noch hab ich´s nicht reparieren lassen, aber demnächst steht es an.

Danke für all die Tipps, die ich bisher bekommen hab -- effektiv war leider noch nichts dabei......aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Vandalis durch Flüssigkleber am Auto