ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Zusammenhang Kopf planen, Elektrodenabstand

Zusammenhang Kopf planen, Elektrodenabstand

Themenstarteram 29. Juli 2008 um 8:50

da bei meinem Passat 1.8/90PS mit ABS-Motor zum zweiten mal die ZKD durch war, habe ich den Kopf 2x planen lassen (insgesamt 0,6mm weggenommen, zum Ausgleich 0,1mm Übermaß-ZKD verwendet). Leistung und Verbrauch sind unverändert.

Nun habe ich neue Zündkerzen (Beru UX-79P, Platin) eingebaut und 3-5x am Tag Aussetzer, überwiegend bei Vollgas aus niedrigen Drehzahlen (passiert bei ca. 1800 U/min).

Die neuen Kerzen haben einen Elektrodenabstand von 0,9-1,1mm. Meine alten, abgebrannten Champion hatten ca. 1,5mm und machten bisher keinerlei Probleme. Nun habe ich zufällig uralte, aber ähnliche Beru UX-79 (kein Platin) bekommen, die auch bis auf ca. 1,5mm abgebrannt waren. Diese testweise eingebaut - siehe da, auch keine Probleme, läuft 1a!

Nun ist es ja so, daß sich beim Planen die Brennraumform ändert und das Gemisch nicht mehr optimal verwirbelt wird (trotz daß sich bei diesem Motor ein Teil des Brennraumes im Kolben befindet). Ob das bei geringem Elektrodenabstand Probleme macht?

Normalerweise bewirkt ein zu geringer Abstand unruhigen Leerlauf, schlechtere Abgaswerte und unzureichende Entflammung - während hingegen in der Regel ein zu großer Abstand doch die Aussetzer bewirkt. Da die Zündung bei dem großen Abstand aber keine Probleme macht, gehe ich mal davon aus, daß der Zündtrafo genügend Spannung liefert.

Die Zündkabel haben je 6KOhm, das vom Trafo zum Verteiler 2KOhm. Bei letzterem habe ich das poröse Kabel getauscht und durch anderes mit Kupflitze ersetzt (die hat 0 Ohm, also sitzt offenbar ein Widerstand im Stecker?)

Hat eventuell jemand von Euch Erfahrungen auf dem Gebiet und eine Erklärung?

Gruß

BB

(auf dem Foto alter Kopf mit Abrißkante oben und unten)

 

Ähnliche Themen
19 Antworten

kann ja keiner wissen, daß Du einen Zweitaccount hast. Du meinst also alle Zündkerzen, wie Bosch, Beru und Champion sind Schrott? Allein NGK ist in der Lage, Zündkerzen herzustellen? Und das muß jeder vorher wissen? Aber wieso hat mein Motor dann 287 Tkm mit diesen Kerzen tadellos funktioniert?

Wie gesagt, ich hatte die teuren Beru bereits gekauft und gebrauchte Zündkerzen bekommt man nie wieder los. Also habe ich nach einer Lösung gesucht, die nichts kostet und diese gefunden. Der Motor läuft jetzt wieder einwandfrei und den Kopf habe ich nicht zum Spaß geplant, sondern weil es unumgänglich war.

Das nächste Mal kann ich gern NGK kaufen und testen, denn wie die sich in dem stark geplanten Kopf verhalten, weiß bis jetzt noch niemand, denke ich. Jetzt habe ich aber erst einmal für die nächsten 50Tkm funktionsfähige Zündkerzen.

Übrigens die letzten Champion hatte ich z.B. über 80 Tkm ohne Probleme drin. Waren bis 1,5mm Abstand abgebrannt.

Gruß

BB

Also ich sag nur eines dazu... Kauf dir Bosch... NGK kannst in der Pfeife rauchen, 4 verschiedene Motoren, jeder lief mit neuen NGK scheiße, Bosch rein und sie liefen sauber, teilweise sogar an der Leisung fühlbar!!! Und ich behaupt sogar der Leistungsprüfstand hätte es bestätigt!

Champion war nicht viel besser...

Beru ist echt ok, kann man nehmen, man sollte aber nicht zu viel erwarten!

Übrigens, Kerzen sollte man spätestens nach Herstellerintervall wechseln... 80tkm oder nachbiegen der Masseelektrode ist müll! Sowas geht zur Not mal am Samstag nachmittag wenn man keine mehr bekommt...

Gruß

Ich sollte vielleicht mal Motorkennbuchstaben dazu schreiben.

Mein leistungsgesteigerter PF lief mit den 4 poligen Bosch Ultra X irgendwie komisch. Immer nen zucken im Leerlauf und so.

Die Beru´s hab ich innerhalb von 7000Km weg gebraten. Da war die Elektrode bis auf den Isolator weg !

Teilweise hatte ich Isolatorbruch an den Dingern !

Gute Erfahrungen hab ich mit den NGK BUR6ET in meinem PF gemacht. In Frauchens ABS waren sie ebenfalls und in unserem 5 Zylinder laufen auch die BUR6ET von NGK. Keine Probleme damit. Besonders im GTI, wo sie echt geknechtet werden laufen sie sehr zuverlässig.

Im VR6 benutz ich ebenfalls NGK. Die BKR5EKU bzw BKR5EKUP. Die ist sogar von VW vorgegeben und läuft auch sehr gut in dem Motor.

Hallo,

also um mal unsere Motore bzw. Erfahrung aus über 10 Jahren Motorsport dagegenzusetzen...

1,8L DX mit Leistungssteigerung (Doppelvergaser...), alte Bosch raus (1 Slalom alt, weil auch die Bosch waren in dem Motor empfindlich) und NGK rein, sofort schlechterer Lauf im Stand und spürbar schlechtere Leistung... Das Ding fuhr sich damit zäh wie Kaugummi...

Selber Motor, Leistungsstufe vorher mit K-jetronik, Beru-Silverstone-Kerzen gehen bei Testfahrt kaputt - obwohl selber Wärmewert von Bosch folgte halten sie (ne "normale" Bosch kann nämlich in der Regel einen Wärmewert drunter und drüber...), wir wussten ja zuerst auch nicht woran es liegt (schon lange her)

1,8-20VT aus dem Audi TT im Golf 2, nach 20km die neuen (original VW) NGK wieder raus und die alten Bosch wieder rein... Ergebnis? Auto läuft wieder, mit den NGK fehlte es einfach an Durchzug...

1,6-16V Oettinger mit Doppelvergasern (10er Kerzengewinde wie Motorrad), NGK raus trotz dem daß er einigermaßen zufriedenstellend lief und zum testen Bosch rein (unter 4€/Stück), wesentlich sauberer Lauf im Stand und ebenfalls obenraus mehr Dampf übers gesamte Drehzahlband...

ABER JEDEM DAS SEINE, mir kommen keine NGK mehr ins Haus, für mich sind die Dinger aus Erfahrung Müll! Sollen sie Erstausrüster sein wie sie wollen, ich war mit Bosch immer besser dran!

Aber ein Tip für alle Golf 1,6/1,8-8V-Fahrer, nehmt keine 3-Elektrodenkerzen oder gar 4-Elektroden, stinknormale mit einer Masseelektrode und die Karre läuft - ist zumindest meine Erfahrung!!! Das würde übrigens auch die Erfahrung von "das-weberli" mit den 4-Elektroden-Bosch bestätigen ;)

Und "das-weberli", wenn es dir die Elekroden "wegbrät" oder der Isolator bricht probier es doch einfach mal mit einem anderen Wärmewert oder mach dir mal Gedanken über Kraftstoff- und Zündkennfeld... Oder natürlich über andere Kerzen!

VR6? Was ist das? Das ist doch die größte Fehlkonstruktion die es gibt... Das Ding ist doch von vornherein schon Scheiße, Zylinder die schräg zur Blockoberfläche stehen, dann noch dieser komische Kopf dazu... :mad:

Vorgabe von VW? LOL :D Die können vorgeben was sie wollen, darauf scheiß ich (siehe 1,8-20VT von meinem Kumpel), es kommt rein womit die Karre vernünftig Leisung hat, wenig verbraucht und falls man ne AU braucht diese sauber besteht! ABER NOCHMAL - JEDEM DAS SEINE!!!!

Gruß Markus

ist auch meine Erfahrung: die einfachsten Kerzen sind offenbar die Besten. Zum Glück hab ich nun mit Super alles einwandfrei zum Laufen bekommen. Mit der Oktanzahl hatten die Probleme nichts zu tun, denn mit E85 verschluckt er sich zwischen 800 und 1500 U/min doch wieder manchmal...ist aber eher ein leichtes uckeln beim Anfahren.

Gruß

BB

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Zusammenhang Kopf planen, Elektrodenabstand