ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Zusammenfassung meiner Erfahrungen mit s-line Sportfahrwerk in Verbindung mit 19"/20"

Zusammenfassung meiner Erfahrungen mit s-line Sportfahrwerk in Verbindung mit 19"/20"

Themenstarteram 31. August 2008 um 14:37

hallo liebe a5 fahrer,

ich dachte ein eigener thread zu diesem thema ist es wert - zwar sicher subjektiv, aber ich habe nun so viel zeit und nerven in diese erfahrungen reingesteckt - das sollen dann andere wenigstens kompakt und hoffentlich sachlich nachlesen können (sinn eines forums).

kurz mein setup: a5 3.0tdi, s-line sportfahrwerk, audi-select mit dynamik lenkung.

es begann mit wenigen hundert km auf 18" dunlop bereiften s-line rädern.

soweit ruhiges und durch die bank gutes fahrverhalten. ganz leichte drehbewegungen um die 100km/h - aus meiner sicht akzeptabel.

kein bremsflattern bei hartem abbremsen aus hoher geschwindigkeit im kritischen 100-120km/h bereich.

= auslieferungszustand, akzeptabel aber verbesserungswürdig.

dann 19" y-felgen mit conti-bereifung.

starke drehbewegungen am lenkrad bei 100-120km/h mit vibrationen im auto, vorwiegend vorne. standplatten nach schneller autobahnfahrt besonders schlimm - sonst auch immer vorhanden. schlechterer grip als bei 18" mit dunlop. das ganze verschlimmerte sich bei heissen reifen und bremsen und bei hoher zuladung im heck bzw. im anhängerbetrieb.

dann mit spurverbreiterung (vorne 12mm/rad und hinten mit 15mm/rad), drehbewegungen und vibrationen folglich noch stärker - nahe an unfahrbar! nervtötendende vibrationen und die vorderen räder fuhren sich sehr stark an der innen-seite ab.

dann wurde dieses setup durch "entspannung" der querlenker und mehrmaligen normalen wuchten etwas verbessert (marginal) - auch ohne spurverbreiterung keine besserung.

dann wurde der wagen nach nsu gebracht (ohne spurverbreiterung). dort wurde das gesamte fahrwerk neu vermessen und eingestellt. die räder wurden nach dem neuesten wuchtverfahren (lateral, radial unter last usw.) ausgewuchtet.

jetzt war der wagen relativ ruhig, geringe aber deutlich wahrnehmbare drehbewegungen um die 100km/h, sonst erstmal keine beanstandung - bis die räder heiss waren, die bremsen heiss waren und man ein paar harte bremsvorgänge hintereinander durchführte. jetzt war wieder das wackeln beim herunterbremsen da! aber auch wieder weg wenn die räder an temperatur verloren hatten... also kein wirklicher erfolg, zudem die räder nur noch im audi werk gewechselt hätten werden können (aufwendiges wuchtverfahren).

zum neuen fahrwerksetup sei zu erwähnen, dass die federung vorne danach wesentlich feinfühliger und besser angesprochen hat. auch der geradeauslauf war verbessert. die lenkung war straffer geworden. und ja, ich meine der wagen stand vorne nicht mehr so hochgebockt da...

= 19" y-felgen mit conti als zubhör von audi trotz ziehen aller register in sachen einstell- und wuchttechnik, inakzeptabel!

dann wurden die 19" felgen mit michelin versehen.

insgesamt besseres fahrverhalten mit den neuen pneus. die michelin laufen geräuschmässig deutlich ruhiger in verbindung mit 19" y-felgen. deutlich besserer grip in den kurven und einen tick komfortabler... und, sie hatten trotz konventioneller wuchtung (was in jeder werkstatt standard ist) "nur" die gleichen geringen drehbewegungen um die 100km/h. das wäre akzeptabel.

aber auch die michelin in verbindung mit den y-felgen brachten die räder in ordentliche resonanzen wenn es um härtere bremsmanöver ging... schade.

zu dieser zeit ist mir auch aufgefallen, dass die y-felgen enorm heiss werden können (verbrennungsgefahr beim anfassen). kurioserweise waren dabei die bremsscheiben schon wieder auf einer temperatur ohne sich gleich die finger zu verbrennen...

sollte hier ein thermikproblem bestehen?

= 19" y-felgen mit michelin, bislang bestes ergebnis, keine spezialwuchtbehandlung mehr nötig aber bremsverhalten (damit sind die vibrationen und drehbewegungen im bereich um die 100-120km/h gemeint) immer noch unakzeptabel.

tausch des kompletten radsatzes von 19" y-felgen mit michelin auf 20" doppelspeiche mit michelin.

anmerkung: diese "leihräder" haben bereits an die 10.000km drauf und die felgen einige macken - also alles andere als fabrikneu.

erster eindruck - die 20"er harmonieren mit s-line sportfahrwerk und audi-select dynamik-lenkung am besten. genialer grip, für 20" unglaubliche laufruhe, fahrwerk ist sehr straff und gibt strassenschäden sehr ehrlich weiter aber noch akzeptabel wenn man(n) ein sportfahrwerk haben möchte. gegenüber vielen aussagen, dass die 20"er spurrillen nachlaufen, kann ich nicht bestätigen. vielleicht liegt das an meiner fahrwerks-kur in nsu. bestimmt ...

ansonsten gleiches bild wie bei 19" y mit michelin, mit einem ganz großen unterscheid - kein lenkradflattern bei harten bremsvorgängen!

und, keine heissen felgen. die felgen werden sehr warm aber bekommen längst nicht diesen hitzestau wie die y-felgen.

über optik usw. will ich hier nicht sprechen - geschmackssache. mir gefallen sie gut - die y-felgen besser... am wagen mit s-line fahrwerk und dessen 1cm tieferlegung sehen die 20"er besser und harmonischer aus.

= 20" doppelspeichen mit michelin ("gut" gebraucht) laufen in verbindung mit meinem setup nahezu wie gewünscht. einziger wehrmutstropfen - auch sie haben immer noch ganz leichte drehbewegungen um die 100km/h - zwar nur manchmal und die gehen auch wieder weg! meiner meinung akzeptabel und nicht störend. dieser kleine makel könnte aber nun wirklich an dem gebrauchzustand liegen...

fazit: wer s-line in verbindung mit größeren rädern (hier nur 19" y und 20" doppelspeiche) und audi select mit dynamiklenkung fährt, tut gut daran sein fahrwerk ggf. nachbessern zu lassen. audi hat das problem damit wohl erkannt und bei mir mit einer guten lösung in den griff bekommen.

von 19" y muss ich - aus meiner sicht - abraten. die felgen werden unnatürlich heiss, verursachen bremsresonanzen und laufen nur mit michelin akzeptabel ruhig (solange nicht hart gebremst wird).

spurverbreiterungen sind wohl bei s-line fahrwerk tabu - außer man hat einen spezi der das fahrwerkstechnisch in den griff bekommt. oder man verbreitert nur marginal die hintere achse. könnte gerade noch gehen... da fehlt mir der erfahrungswert.

für mich ist die über 3,5 monate lange und dutzendfache werkstatt-odyssee nun vorbei. ich werde 20" michelin ohne spuverbreiterung auf s-line fahren und die letzten kleinen drehbewegungen akzeptieren.

warum?

weil ich gestern einen a5 mit sportfahrwerk (ohne s ;) und ohne audi select dynamiklenkung) aber mit 20" michelin gefahren bin. da war alles ruhig, winzige vibrationen am lenkrad bei 100km/h wenn ich die finger leicht am lenkung angedrückt habe (zu vergessen). aber auch dieser wagen hatte heftigere drehwegeungen beim harten abbremsen :eek: - also doch auch eine fahrwerksschwäche generell bei den a5en? in sachen geometrie etc.? ein wohl schwieriges thema für audi - die balance zwischen sportlichem fahrwerk und komfort...

ich habe dieses phänomen, obwohl s-line spf, nun nicht mehr... :D

vielleicht hilft dieser bericht dem einen oder anderen der ebenfalls mit vibrationen und drehbewegungen am lenkrad kämpft.

auf jedenfall ist ein s-line fahrwerk in kombination mit audi select dynamik-lenkung und 20" michelin ein sensationell sportliches setup für den a5 - aber wahrlich kein unkritisches wenn es um die felgenwahl, größe, bereifung und dem richtigen fahrwerkssetup geht.

grüße

slac

 

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo a5slac!

Danke für Deinen Umfangreichen Bericht. Habe mit der 20 Zoll Doppelseichenfelge und S-Line FW die gleichen guten Erfahrungn gemacht. Bei mir dürfte das FW von Haus aus gut abgestimmt sein, denn Vibrationen am Lekrad kenn ich nicht und es stimmt die Felgen werden warm aber nicht heiß! Ich gehe jetz mal davon aus, dass Audi selbst Dir nun die 20 Zoll verpasst hat. Da komm ich mir von Audi Österreich etwas verarscht vor...

Dir aber Danke nochmals und hoffe für Dich, dass eine Probleme mit dem A5 nun entgültig vorbei sind

Grüße aus Österreich

HK20

Danke für diesen interessanten, informativen und umfangreichen Bericht. Ich denke das wird mir bei meiner Entscheidung eine kleine Hilfe sein. Dankeschön!

lg phil

Hi,

ich habe jetzt seit 4 Monaten und rund 11000km das S Line Fahrwerk + 20" Räder.

 

Sorry,

... und noch kein Problem festgestellt!

Fährt sich einfach toll!!!

Themenstarteram 2. September 2008 um 1:25

@hk20 - nun, hier muss ich meinen händler loben. nicht audi stellt 20"er zum austausch... mein händler ist besorgt um meine zufriedenheit. na, vielleicht hilft ihm audi im hintergrund - das weiss ich nicht.

aber wer gutes tut wird gutes ernten...

@nuvolari - alter rennfahrer :D ich schrieb ja auch, dass die 20"er mit s-line fein laufen... das wenige restliche an lenkradbewegung ist wohl nur für solch sensibelchen wie mich spürbar ;)

also freue dich über einen perfekt "rollenden" wagen... ich musste hart dafür leiden (naja, nicht nur ich) bis ich ein wochenende in den genuss gekommen war...

slac

Original geschrieben von a5slac

@hk20 - nun, hier muss ich meinen händler loben. nicht audi stellt 20"er zum austausch... mein händler ist besorgt um meine zufriedenheit.

Schön, dass es auch solche Händler gibt. Ich meinte aber in meinem Beitrag, dass Audi die Kombi 20" und S-Line FW bei Euch in Deutschland freigibt, denn bei uns sieht's ja nach einem schreiben von Audi-Österreich nicht so aus!

Grüße

HK20

Hallo A5ler,

jetzt hab ich mal ne Frage zu dem ganzen Thema.

Es ist immer von den 2 Sportfahrwerken und den Y-Felgen zu hören.

Ich habe bei meinem kein Sportfahrwerk, aber die 19" Y-Felgen drauf.

Bei so ca. 100 kmh treten wirklich nur leichte Drehbewegungen (leichtes Zittern) am Lenkrad auf.

Eigentlich akzeptabel.

Wer hat noch die Konfiguration und wie ist es bei Euch ? Also KEIN Sportfahrwerk mit 19" Y .

Grüsse

Also insg. scheinen die wunderschönen 19" Y-Felgen echt problematisch zu sein. Egal ob mit oder ohne S-Line Sportfahrwerk. Wenn man das als "Essenz" aus diversen Forenbeiträgen nimmt sollte man sich das gut überlegen - egal woran es liegt - es scheint problematischer zu sein als andere Kombinationen. Ich bin gespannt wie das mit den 19" Segmentspeichen-Felgen ausschaut ...

@hk20 - ehrlich gesagt bin ich mir hier in d auch nicht so sicher was nun jetzt noch freigegeben wird oder nicht.

im konfi gehen 19"y mit s-line sportfahrwerk nicht zu konfigurieren - der händler wiederum meint es gäbe nun eine offizielle freigabe dafür... usw.

hab's ja schonmal geschrieben... da scheinen die öschis konsequenter - gib's nix und fertig.

@audidriver - mag sein, dass die y-räder generell ein paar ungünstige eigenschaften haben (ich für mich habe festgestellt - sie haben diese), aber ganz so einfach ist es halt nicht. ein belag, ein gummi, ein rad, ein fahrwerk, ... bis hin zum fahrer. was ich für störend erachte ist für andere normal weil eben diese "anderen" immer schon mit wackel-audi's rumfahren ;) - mal mit etwas humor gesagt.

gehe zum händler - lass dein fahrwerk checken. räder auswuchten alleine wird dein problem nicht lösen... sei froh, ein sport oder s-sportfahrwerk macht aus deiner kleinen unruhe in den rädern einen wahren "sturm an unruhe".

fakt ist aber, die fahrwerke werden immer sensibler weil man auch dem ottonormalrennfahrer 3g seitenbeschleunigung nicht vorenthalten möchte... :rolleyes: ;)

dabei werden eben die toleranzen in allen bereichen sehr schmal. nicht jeder reifen, jede felge usw. funktionieren dann zufriedenstellend.

dazu kommen dann noch komfortanforderungen wenn die 2% sportausfahrt in den alltag umschlagen...

d.h. aber nicht, dass sehr sportlich abgestimmte fahrwerke wackeln dürfen wie pferdekutschen - im gegenteil! audi hat halt da ein paar herausforderungen zu bewältigen (wollen ja nicht immer von problemen sprechen). es gibt aber auch andere die können das seltsamerweise...

schade, dass sich kein audi-vertreter zu der gesamten problematik hier im forum (auch nicht direkt!) äußert. hersteller haben immer die hose voll sie könnten einen image-schaden erleiden wenn sie fehler zugäben und/oder berichten würden wie sie diese problematik gerade lösen wollen. obwohl gerade das sehr vertrauensbildend und "erwachsen" wäre. aber hier geht es um geld - "vorsprung durch technik" ist ein werbe-claim um sich zu differenzieren und um der marke eine kern-botschaft abzuringen... oder um uns als tester für unausgereifte autos zu engagieren?

jedenfalls... sehr schade - denn so bleiben spekulation/subjektive erfahrungen und vor allem unsicherheit und frust beim kunden - der dann über das stärkste propaganda-mittel = persönliche empfehlung, für oder gegen audi spricht. möglicherweise auch zu unrecht, denn wirklich schlechte auto's deutscher hersteller gibt es ja eh gar nicht. aber solange die stückzahlen stimmen und die marketing-bosse lieber an träumen basteln (und das ist schon wichtig - aber nur wenn das versprochene eingehalten werden kann) und der vertrieb nur umsatzzahlen im kopf hat und zuletzt der händler vor ort mit high-tech überfordert wird... haben kunden manchmal den kürzeren halm in der hand.

denke die techniker und ingenieure würden gerne offener sprechen, dürfen aber nicht...

so, genug provoziert... ;) liest eh keiner ... ups :D

slac

Ich will "a5slac" nicht zu nahe treten aber hat man nicht ENTWEDER das S-Line Sportfahrwerk ODER Audi-Drive-Select?

Ich hab das bisher immer so verstanden das nur das eine oder das andere geht?

Klärt mich doch bitte einmal auf!

Danke

@pertin - drive select kann mit s-line fahrwerk in kombination mit dynamik-lenkung kombiniert werden.

bei s-line fahrwerk klarerweise ohne dämpferregelung... :rolleyes: ;)

sonst wär's ja kein s-line fahrwerk mehr ;)

im übrigen ein tolles setup wenn man fahrspass auch bei audi haben möchte...

*duck-weg*

Habe auch Probleme, die sich offensichtlich sogar verstärken.

Die 700 km von der Werksabholung habe ich mit der 18" Serienbereifung meines S5 Tiptronic mit Dämpferregelung absolviert. Dabei ist mir nix aufgefallen. Bin aber ja auch noch sudsche gefahren.

Dann umgebaut auf 20" BBS Felgen mit 255/30 Pirelli Zero Nero. Die ersten 1000 km alles wunderbar. Dann bemerkte ich leichte Vibrationen bei 120 km/h, sobald die Reifen warm waren. Die Felgen wurden ähnlich warm (geschätzt 40 - 45°C). Das lag aber an der intensiven Nutzung des ACC. Ohne ACC-Einsatz bleiben die Felgen recht kühl, die Reifen werden gleich warm und das Rubbeln (so möchte ich die Vibrationen bezeichnen) bleibt auch. Verantwortlich dafür hielt ich die Hinterräder. :(

Um Abhilfe zu schaffen wurde der Luftdruck bei 3500 km v/h von 2.5/2.1 auf 2.9/2.5 erhöht. Nach weiteren 1000 km ist das Rubbeln eher stärker geworden, oder ich sensibler. Nach wie vor nur bei warmen Reifen. Hinzu kommt allerdings nun noch ein leichtes Lenkradzittern zwischen 90 und 100 km/h. Das muss ja nun wohl von vorne kommen. :confused:

Kommende Woche sollen die 25mm Federn rein. Anschließend werde ich alles noch einmal genau wuchten und einstellen lassen. Hoffentlich bekommt man das in den Griff. Die Sache scheint ja nicht ganz einfach...

Andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Zusammenfassung meiner Erfahrungen mit s-line Sportfahrwerk in Verbindung mit 19"/20"