ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Zuordnung Kennbuchstaben Motor Golf2 Turbodiesel

Zuordnung Kennbuchstaben Motor Golf2 Turbodiesel

VW Golf 1 (17, 155), VW Golf

Hallo Golftreter :-)

A) In meinem Caddy ist ein Turbodieselmotor mit der Kennummer JR 291783 verbaut, darauf ein KKK Turbolader dessen Nummer ich nicht lesen kann. Der beginnt zu pfeifen. Jetzt brauch ich den passenden Turbolader und komme nicht weiter. Was paßt auf den Motor oder welche Teile-Nr. hat der Turbolader?

B) Ich bekam noch einen Ersatzmotor dazu, Motornummer JR 282022 mit einem Garett Turbolader drauf. In meiner Naivität besorgte ich mir einen Turbo nach der dort gut lesbaren Nummer. Bekam einen mit der gleichen Nummer aber Wasserkühlungsanschluß. Deswegen schaute ich nach der Motornummer und stellte die Unterschiedlichkeit fest. Fragen: Ist der Motor ein 51Kw oder ein 55Kw? Wie kann ich den Turbo verwenden?

C) An der Hinterachse sind Scheibenbremsen verbaut (Typ?), allerdings mit Entlüfternippeln nach unten, dafür muß man die Handbremsseile nicht umbauen. Welche Scheibenbremsen passen mit Nippel nach oben, also ohne das ich zum Entlüften die Sättel demontieren muß?

Dank und Gruß, tata3

Ähnliche Themen
24 Antworten

hallo

55KW gab es erst mit 1,9 liter

1,6 liter gab es mit 44 KW / 51 KW / 59 KW

Mfg Kai

ok, dann wären beide Motoren 51KW vermutlich, sprich etwas unter 70PS. Danke. Fehlen mir noch Antworten auf das Turbolader- und Scheibenbremsproblem. Da bin ich ganz zuversichtlich :-) grüßend, tata3

hallo

auf den ladern müsste aber auch noch ne typenbezeichnung drauf stehen , K14 oder K16 sowas in der art

allgemein noch , ein lader mit wasserkühlung ist standfester wie ohne

Mfg Kai

...ja, standfester sicherlich. Nur wie sieht das benötigte Zubehör aus, bzw. wie baue ich das dann ein, brauch ja die passenden Teile und da steht kein Golf/ Jetta mit wassergekühltem Turbo daneben... beim Ersatzmotor gleicher Garett-Turbo, gleiche Nummer, aber eben ohne Wasserkühlung. Beim verbauten kkk-Turbo finde ich das Typenschild nicht, müßte ja eigentlich groß und blau sein, aber evtl. abgefallen... schau ich morgen nochmal...

Bring den Turbo doch mal zum Instandsetzer!?

Ich fahre das Auto, wenn ich den Turbo ausbaue, fährt das Auto nicht. Also will ich einen passenden daliegen haben und tauschen oder tauschen lassen, nicht ein zerlegtes Auto rumstehen haben. Dann haben wir noch die unterschiedlichen und undurchsichtigen Qualitätsstandarts der "Instandsetzer" mit Preisen von 200 - 400€. Und letztlich habe ich hier einen guten Turbo, nur leider mit den Wasserkühlanschlüssen. Deshalb meine Fragen oben. Bin gespannt...

Ich hatte den Golf als Turbodiesel mit dem 59 KW-Motor (SB). Der Turbolader war wassergekühlt und verfügte eine elektrisch betriebene Pumpe, die die Kühlflüssigkeit bei stehendem Motor oder Kühlflüssigkeit über110 Grad durch den Turbolader pumpte.

Schätze mal das man Dir den für die 59 KW-Version passenden Turbolader in die Hand gedrückt hat. Die schwächeren Turbodiesel des Golf 2 hatten meiner Kenntnis (und laut dem mir noch vorliegenden Buch "Jetzt helfe ich mir selbst) keine wassergekühlten Turbolader. Nachrüstung für die Verwendung des für diesen gedachten Turboladers dürfte etwas aufwändig werden (Kühlpumpe, Thermofühler, vermutlich Relaissteuerung, Schläuche, elektrische Steuerleitung usw.). Ladedrückte sind laut dem o.g. Buch zumindest bei den verschiedenen Golf 2 Turbodieseln identisch.

Leider kann ich Dir aber auch nicht mit der korrekten Bezeichnung des von Dir benötigten Turboladers dienen. Wenn man im Netz aber etwas recherchiert findet man aber diverse OEM-Nr. für die Turboversion mit 51 KW (hier z.B.: https://www.autodoc.de/.../1659-1-6-td?sort_supplier%5B0%5D=garrett).

Wird wohl etwas schwierig wenn Du die Teilenummer auf dem verbauten Turolader nicht auffinden kannst.

Danke Puls130, da schaue ich schonmal nach den Nummern, wars auch nicht recht (denn die Ladernummern sind wie getippt identisch, mit und ohne Wasserkühlung). Na mal schauen was ich damit mache... Vielleicht einen 59kw kaufen und komplett umbauen ;-)

Immerhin weiß ich jetzt das die JR Motoren baugleich sind,beide 51kw, der Turbo an einen 59kw gehört. Scheibenbremsen waren glaub auch am Golf1 Cabrio... da muß ich noch recherchieren...

grüßend, tata3

hallo

cabrio hatte hinten immer trommel

es gab nur den rocco mit scheibe hinten , aber mit 36er sattel , die sind kaum noch zu finden

Mfg Kai

Moin

Die großen 1.6er Turbodiesel mit llk hatten die zusätzliche Wasserkühlung.

Ich hatte den 1v der Turbo Lader war nach 408.000km noch einwandfrei da würde ich mir keine Sorgen machen.

... GTD hab ich jetzt auf Anzeigenbildern gefunden. Großer zusätzlicher Kühler im Motorraum, und keine Ahnung wie das gekoppelt ist, obs ein separater Kreislauf ist etc. wurde ja oben schon kurz angesprochen, eher schwieriger wohlumzubauen. Ich schaue mir demnächst mal so einen GTD in natura an. Bremsscheiben hinten hatte der 1er GTI auch nicht? Dann sind die vielleicht vom Passat oder so...

hallo

scheiben hinten nur beim rocco 16v ,golf + cabrio + caddy immer trommel

Mfg Kai

Also einen gesonderten Kühlkreislauf (Wasser) hatte der TD-LLK (GTD, aber auch in Sondermodellen wie z.B. Madison verbaut) für den Abgasturbolader nicht. Laut meinem bereits erwähnten Buch war der Abgasturbolader zur Temperaturminderung an das Kühlsystem des Motors angeschlossen. Sollte stimmig sein, da ich weder zusätzlichen Ausgleichsbehälter, noch eine zusätzliche Befüllstelle im Motorraum entdecken konnte (bei einer Nutzungszeit von gut 20 Jahren wäre mir das bestimmt nicht entgangen).

Zusätzlich war ja auch noch ein Thermofühler am Wasserkühlkreislauf angeschlossen, der die zusätzliche elektrische Wasserpumpe bei Temperaturen ü110 Grad und/oder Motorstillstand geschaltet hat. Nach den Bildern im Buch zu urteilen sitzt dieser direkt (entgegen Fahrrichtung gesehen) rechts neben dem Turbolader oben auf dem Anschluss einer Metallrohrleitung, von der ich bisher immer davon ausgegangen bin das diese die Ölversorgung/-Kühlung des Turboladers bewerkstelligt. Insofern zweifele ich inzwischen daran das der Thermoschalter die Wassertemperatur misst/überwacht. Mich beschleicht das Gefühl das hier doch eher die Öltemperatur gemessen wird (was meiner Meinung ja eigentlich auch noch eher Sinn macht, denn eine Kühlmitteltemperatur von 110 Grad habe ich wohl all die Zeit nie beim TD-LLK ablesen dürfen bzw. müssen).

Kühlmittelpumpe selbst saß vorne im Motorraum vor dem Motor und Einspritzpumpe. Dort müsste dann auch der entsprechende Bypass ans Kühlsystem gewesen sein. Wie und wo genau, lässt sich auf dem Bild im Buch auch nicht erkennen.

Im Buch ist auch noch der Schaltplan enthalten, der zeigen soll wie Wasserpumpe, Relais und der Thermoschalter elektrisch angeschlossen sind. Das Relais sitz wohl in der (neuen) Zentralelektrik (Golf wohl ab 08/89) auf Platz 19 (oberste Reihe, ganz links). In der alten Zentralelektrik gab es wohl überhaupt keinen vorgesehenen Platz hierfür. Spricht auch dafür, da der TD-LLK im Golf erst ab 08/89 für Deutschland vertrieben wurde. Der Platz 19 war bei der alten wohl für die Thermosicherung für die Fensterheber reserviert.

Zitat:

@tata3 schrieb am 30. Okt. 2019 um 13:41:27 Uhr:

Großer zusätzlicher Kühler im Motorraum, und keine Ahnung wie das gekoppelt ist, obs ein separater Kreislauf ist etc.

Das ist der Ladeluftkühler!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Zuordnung Kennbuchstaben Motor Golf2 Turbodiesel