ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Zulassungsstatistik

Zulassungsstatistik

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 9. Juli 2005 um 9:51

Hallo,

kennt jemand den aktuellen Stand der Zulassungen von Caddy in D ?

Durch den Volkscaddy dürfte es ja einen ordentlichen Schub gegeben haben.....obwohl-bei den Lieferzeiten.

 

Gruß cadcam

Beste Antwort im Thema
am 25. Februar 2010 um 8:49

Text Bild 2 rechts unten: Und, mal ehrlich, Caddykäufer achten eher selten auf's Design?!? :eek:

Da hat sich der Schreiberling aber wohl arg vertan, ansonsten hätt' ich mir ja einen Truthahn zugelegt!

217 weitere Antworten
217 Antworten

Moin.

Sehe ich richtig? und ist das die neue Auto Bild?

Mario

Das Heft ist : Auto Test und kommt monatlich von AvD.

Gehört wohl aber zur AutoBild dazu........

Zulassungszahlen sollte man aber eigentlich auch denen glauben können....

am 25. Februar 2010 um 8:49

Text Bild 2 rechts unten: Und, mal ehrlich, Caddykäufer achten eher selten auf's Design?!? :eek:

Da hat sich der Schreiberling aber wohl arg vertan, ansonsten hätt' ich mir ja einen Truthahn zugelegt!

N'Abend miteinander,

im gerade veröffentlichten Geschäftsbericht der Volkswagen AG für 2009, sind die Produktionszahlen fürs abgelaufene Jahr bekanntgegeben worden. Es sind 2009 insgesamt 17,2% weniger Caddy III als im Vorjahr gebaut worden.

Dieser Rückgang wird ausschließlich von einem deutlichen Minus beim Caddy (Kasten) ausgelöst, von dem wurden nur noch 48.601 gebaut (Vorjahr 82.414) - da läßt die Wirtschaftskrise grüßen:(. Der Caddy-Kombi (incl. Life) konnte leicht zulegen auf 78.488 Einheiten (Vorjahr 77.642).

Grüsse,

Tekas

Mit der amtlichen Statistik kann ich zwar nicht dienen, aber mit offiziellen Zahlen von VWN aus einer Pressemitteilung von heute:

Zitat:

Als verkaufsstärkstes Modell der Marke erzielte der T5 mit seinen Varianten Transporter, Caravelle, Multivan und California weltweit 71.870 Auslieferungen an Kunden (Januar bis Juni 2009: 58.510; +22,8 Prozent), gefolgt vom Caddy mit 61.430 Einheiten (Januar bis Juni 2009: 67.995; -9,7 Prozent). Die Crafter-Baureihe erzielte mit 17.380 Auslieferungen ein Verkaufsplus von 12,8 Prozent (Januar bis Juni 2009:15.410).

„Wir registrieren die nachhaltig positiven Auftragseingänge für unseren neuen T5, der vor Kunde mit seinen effizienten Motoren und seiner Gesamtwirtschaftlichkeit überzeugt“, erklärt Schomburg, „und mit dem neuen Caddy werden wir nun im zweiten Halbjahr ebenfalls durchstarten.“

In Westeuropa stiegen die Verkäufe der Marke von Januar bis Juni 2010 um 9,4 Prozent auf 121.300 Einheiten (Januar bis Juni 2009: 110.900). Davon entfielen 56.500 Auslieferungen auf den deutschen Markt (Januar bis Juni 2009: 59.860; -5,6 Prozent). Andere europäische Märkte wie Großbritannien (+49,3 Prozent) Frankreich (+35,5 Prozent) und Spanien (+31,2 Prozent) verzeichnen hohe zweistellige Zuwachsraten gegenüber 2009. Auch in der Türkei wurde ein Auslieferungsplus von 56,3 Prozent erzielt.

Wachstumsstärkste Region für Volkswagen Nutzfahrzeuge außerhalb Europas war Südamerika mit einem Auslieferungsplus von 69,8 Prozent auf 49.960 Fahrzeuge. Die Verkaufszahlen des Saveiro verdoppelten sich mit 33.680 Einheiten nahezu (Januar bis Juni 2009: 17.380; +93,8 Prozent), auch der in Brasilien produzierte T2 konnte mit 13.860 Auslieferungen zulegen (Januar bis Juni 2009: 13.130; +5,6 Prozent).

OT: Ja, liebe VW-Busfreunde, der T2 findet sich immer noch in den Verkaufsstatistiken. Leider ist der T3 in Südafrika nicht mehr zu haben.

Jens

Der Thread ist ja arg alt. Aber was anderes fand ich nicht.

• 114.300 Fahrzeuge der Caddy-Baureihe (122.900; - 7,0 Prozent)

meldet VWN gerade per Pressemitteilung zu den weltweiten Kundenauslieferungen von Januar bis Ende Oktober 2015.

Sehr erstaunt war ich übrigens, als ich von der Pressestelle hörte, dass der Caddy 4 nicht in China verkauft wird. Und es gibt ihn bislang nur als Linkslenker.

Im leichten Minus ist der Amarok (-1,9 %, 62.600 Fahrzeuge ). Der Crafter (+2,9 %, 40.400 Fahrzeuge ) und die "T-Baureihe" genannten Transporter (+1,9 %; 139.100 Fahrzeuge ) liegen im Plus. Und insgesamt kommt VWN weltweit auf ein Minus von 2,0 % (356.400 Fahrzeuge). Richtig bergauf ging es u.a. in Großbritannien, in der Türkei und Nahost, richtig in den Keller u.a. in Brasilien und Osteuropa.

Jens

Die aktuellen VW Skandale werden für weitere massive Einschnitte sorgen, wenn VW nicht mit ebenso massiven Preissenkungen und äußerst kulantem Umgang mit den betrogenen Käufern der betroffenen Fahrzeuge die Nachfrage weltweit stützt.

Bernhard

Zwischendurch mal die aktuellen Zahlen für den Monat Januar 2016:

Weltweite Kundenauslieferungen

10.200 Fahrzeuge der Caddy-Baureihe (9.700; +5,8 Prozent)

Jens

Danke für das Update. Aber daher ist mir auch ein Fehler in deinem alten Post aufgefallen:

Den Rechtslenker gab es auch von Mai/ Juni an. Nur ist das Angebot da nicht so groß...

Zitat:

@Tabaluga27 schrieb am 6. Februar 2016 um 06:45:38 Uhr:

Aber daher ist mir auch ein Fehler in deinem alten Post aufgefallen:

Den Rechtslenker gab es auch von Mai/ Juni an. Nur ist das Angebot da nicht so groß...

Nun, dann weist du mehr als der für den Caddy zuständige Pressesprecher von VW Nutzfahrzeuge. Er sagte mir damals ausdrücklich, dass es den Caddy 4 damals weder in China noch als Rechtslenker gab. Vielleicht tauchen da noch ein paar Euro5-Caddy3 im Markt auf?

Was stimmt weiß ich nicht. Die Aussage vom Pressesprecher war aber eindeutig.

Jens

In China habe ich ja gar nicht widersprochen ;)

Aber da ich zufällig weiß, dass der Caddy in Großbritannien Marktführer im Segment ist. Wäre es schon komisch, wenn es keinen Rechtslenker gäbe.

Aber vielleicht kann er da ja ein paar Wochen später raus und die Aussage war genau in dieser Zeit?

Hier mal die aktuellen Zahlen für das erste Quartal 2016:

Weltweite Kundenauslieferungen

36.700 Fahrzeuge der Caddy-Baureihe (35.000; +4,9 Prozent)

Weiter vermeldet VWN heute:

"Volkswagen Nutzfahrzeuge hat in den ersten drei Monaten des Jahres weltweit 113.100 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert." (wobei hier China glaube ich nicht mitgezählt wird)

Im Vergleich mit seine Konzernbrüdern der T6-Baureihe schneidet der Hugo beim Zuwachs allerdings schwach ab:

  • 46.800 Fahrzeuge der T-Baureihe (43.500; +7,6 Prozent)
  • 36.700 Fahrzeuge der Caddy-Baureihe (35.000; +4,9 Prozent)
  • 18.800 Fahrzeuge der Amarok-Baureihe (18.500; +1,7 Prozent)
  • 10.900 Fahrzeuge der Crafter-Baureihe (11.600; -5,9 Prozent)

Ob da die #Dieselgate-Neufahrzeuge, die noch auf dem Hof standen und nicht ausgeliefert werden konnten, die Delle verursacht haben?

Jens

Zitat:

@jens voshage schrieb am 14. April 2016 um 14:33:18 Uhr:

Ob da die #Dieselgate-Neufahrzeuge, die noch auf dem Hof standen und nicht ausgeliefert werden konnten, die Delle verursacht haben?

Die Thematik dürfte sich doch allenfalls im 4. Quartal 2015 ausgewirkt haben und durch entsprechende EU-6-Auslieferungen ausgeglichen sein.

In der Süddeutschen gibt es einen Artikel zu den aktuellen Marktanteilen und Absatzzahlen:

http://www.sueddeutsche.de/.../...inkt-auf-fuenf-jahres-tief-1.2950811

VW und Seat im Minus gegenüber 2015, die anderen Marken des Konzerns legen zu:

http://www.acea.be/.../20160415_PRPC_1603_FINAL.PDF

Zitat:

@PIPD black schrieb am 14. April 2016 um 14:52:07 Uhr:

Zitat:

@jens voshage schrieb am 14. April 2016 um 14:33:18 Uhr:

Ob da die #Dieselgate-Neufahrzeuge, die noch auf dem Hof standen und nicht ausgeliefert werden konnten, die Delle verursacht haben?

Die Thematik dürfte sich doch allenfalls im 4. Quartal 2015 ausgewirkt haben und durch entsprechende EU-6-Auslieferungen ausgeglichen sein.

Ich erinnere mich schwach an einen Zeitungsbericht, dass dieses Jahr noch neue Euro5-Caddys in größerer Zahl auf dem Hof des Werks standen, die wegen der Schummelsoftware nicht ausgeliefert wurden. Das waren glaube ich irgendwelche Nutzfahrzeug-Varianten. Aber was wann genau damit war, erinnere ich mich nicht mehr.

Deine Antwort