ForumGolf 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 3
  7. Zündaussetzer+Motor geht aus nach Unterbodenwäsche 1,8l ABS 90PS Bj 92

Zündaussetzer+Motor geht aus nach Unterbodenwäsche 1,8l ABS 90PS Bj 92

VW Golf 3 (1H)
Themenstarteram 18. Febuar 2012 um 11:31

Hallo Leute,

ich habe mal wieder ein Problem mit meinem Golf 3 1,8l MKB: ABS 90 PS BJ. 1992

Ich habe Anfang diesen Jahres das gleiche Problem, allerdings lag es damals an einem defekten Zündkabel das ich jetzt aber getauscht habe.

Folgendes:

Ich war gerade in der Waschanlage und habe eine Unterbodenwäsche gemacht wegen dem ganzen Salz. Als ich dann wieder weg fahren wollte merkte ich schon das er das Gas verweigert und das ruckeln anfing. An der Ampel ging er mir dann auch ein paar mal aus als ich Gas geben wollte. bin dann aber noch mit seeeeehr sanften Gasfus noch nach Hause gekommen....ist zum Glück nicht all zu weit.

Zuhause dann Haube auf und nach dem gleichen Prozedere wie beim letzten mal mit der Blumenspritze einzeln die Sachen abgesprüht und immer wieder Gasgegeben.

Ergebnis:

Verteilerkappe nix....kein Funken der seitlich rauskommt

Zylinder 1-4.....ebenso

hab dann geschaut ob im Luftfilterkasten was reinläuft.....nix

Als ich dann aber oben an der Einspritzung hingesrüht habe (also da unter der Ansauglufthutze) und dann etwas am Gaszug gezogen habe dann lief er nicht mehr rund und dann hats auch schon PENG! gemacht und er war aus....

 

WAS KANN DAS SEIN??? BITTE HELFT MIR.

Man muss dazu sagen das das nur im nassen Zustand ist also wenn Wasser hinkommt (unterbodenwäsche). Wenn es wieder trocken ist dann läuft er ohne Probleme (als ich daheim war lief er auch wieder normal bis ich ihn einsprühte).

Selbst die letzten Tage als es auf der Strasse nass war und schnee lag hatte ich keine Probleme....wahrscheinlich wiel das Wasser im normalen Fahrbetrieb nicht so weit nach oben spritzt.

DANKE schon mal im Voraus

Ähnliche Themen
45 Antworten

...mach mal die Verteilerkappe Trocken...d.h. ausbauen, auch die Zündkabel. Kerzenstecker mit Druckluft trocken blasen...:)

Vieleicht ist der Vergaserflansch undicht und zieht sich dadurch Feuchtigkeit!Oder aber die Feuchtigkeit ist an einem Stecker gekommen!

Themenstarteram 18. Febuar 2012 um 11:47

Verteilerkappe ist es glaube ich nicht, weil ich die komplett von oben bis unten eingesprüht habe und da war nix.

Den Flansch hatte ich auch schon in verdacht...aber müsste das dann nicht immer auftreten wenn der undicht wäre, da er dann Flaschluft ziehen würde?

Kann gut sein das ich Stecker erwischt habe weil ich ja mit nem sprühnebel drüber gegangen bin.....aber das dürfte ja eigtl auch nicht sein.....kann ja nicht sein das man keine Unterbodenwäsche mehr machen darf...

gibt es da irwi eine eindeutige Methode um herauszufinden ob es der Flansch oder was anderes ist?

Weil auf verdacht will ich ja auch nicht wechseln bzw. wechseln lassen. Und ich denk mir halt wenn ich in ne Werke fahr dann suchen die auch ert mal ne Ewigkeit, geschweige denn wenn sie überhaupt den Fehler finden.

Wackel doch mal am Vergaser wenn der Motor läuft und sprüh geziehlt mal auf den Vergaserflansch!

Ansonsten alle stecker absprühen!

...du brauchst nicht zu wechseln oder zuerneuern...alles nur Trocken machen...es darf keine Feuchtigkeit am Verteiler oder den Zündkabeln sein.

Feuchtigkeit ist eigentlich besonders an den Hochspannung führenden Teilen ein Thema, also Zündspule, Zündkabel und -stecker, Verteiler. Wenn sich da ein Schmutzfilm abgesetzt hat, kann der in Verbindung mit Feuchtigkeit leitend werden. In Zeiten, als ich noch keine Transistorzündung hatte, habe ich schonmal alle diese Teile in warmem Wasser mit Spülmittel sauber gemacht, gut getrocknet und wieder eingebaut. Das brachte damals mitunter erstaunliche Verbesserungen. Mit Transistorzündung hatte ich das Problem allerdings noch nicht.

Themenstarteram 18. Febuar 2012 um 14:46

Ok, also ich habe jetzt nochmals gezielt mit Wasser auf die Einspritzung (Stecker und Flansch) gesprüht......und siehe da jetzt ist wieder NIX!!! Der führt irwi ein Eigenleben in der Hinsicht...

Er läuft ganz normal....

werde heute Abend nochmals wegfahren und schauen ob er läuft.....falls nicht werde ich morgen gleich nochmals mit sprühen versuchen

Mein Vater meinte dass es evtl nur durch den hohen Druck der Waschanlage kam und dann irwo reingedrückt hat.....

aber ich hab halt auch kein Bock jedesmal wenn ich ne Unterbodenwäsche mache mich nach Hause zu schleppen in nem geruckel und gezucke bis er wieder warm ist bzw. das Wasser verdampft ist.,..

Meine Idee wäre jetzt halt auch noch das ich mich mal mit einem aus ner Werke verabrede wenn ich das nächste mal in die Waschanlage fahre und den einfach mal mitnehme.....vl kann der ja gleich eine Diagnose stellen oder weis woran es liegt (habe da einen bekannten Werkstattmeister).

Oder habt ihr noch Ideen wie man es machen könnte?

Themenstarteram 19. Febuar 2012 um 17:46

Ich habe da heute noch eine Idee gehabt und wollte mal fragen ob meine Überlegung richtig ist.

Und zwar dachte ich mir das ich mal morgen den Flansch bzw. in dem Bereich unter der Luftansaughutze mit Startpilot besprühe, wenn der Motor im Leerlauf läuft....

Falls da tatsächlich etwas undicht ist (Flansch etc. ) müsste er ja darauf reagieren oder? Ist die Überlegung richtig?:confused:

Wollte dann evtl auch morgen mal schnell in der Werke meines Bekannten vorbei fahren und schauen lassen.

Bisher lief er wieder ganz normal....

Zitat:

Original geschrieben von Golf_3_Fahrer

 

Und zwar dachte ich mir das ich mal morgen den Flansch bzw. in dem Bereich unter der Luftansaughutze mit Startpilot besprühe, wenn der Motor im Leerlauf läuft....

...ja kannst du machen...event. auch mal hin und her bewegen, dann sollte man auch schon was erkennen...:)

Zitat:

Original geschrieben von meister 87

Wackel doch mal am Vergaser wenn der Motor läuft und sprüh geziehlt mal auf den Vergaserflansch!

Es gibt im Golf 3 keine Vergasermotoren.

Themenstarteram 19. Febuar 2012 um 19:24

ok ich werde dann morgen nochmal berichten, was dabei herauskam. Danke mal soweit.

Vielleicht die Kabel der Lambdasonde mal checken und schauen

ob im Fehlerspeicher etwas eingetragen ist.

Ich tippe auch auf Zwischenflansch.

Meiner lief problemlos, aber - ich konnte die komplette Einspritzung anheben,

selbst im Leerlauf saugt er sich so fest, das es fast nicht auffällt.

Einfach erneuern, das Ding hat ganz sicher schon Auflösungserscheinungen.

Bevor der Motor die ganzen schwarzen Gummikrümel ansaugt!

Sorry natürlich Mono-Motronic!!!!!!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 3
  7. Zündaussetzer+Motor geht aus nach Unterbodenwäsche 1,8l ABS 90PS Bj 92