ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. zu viel Öl nachgefüllt, ca. 500 m gefahren, was jetzt?

zu viel Öl nachgefüllt, ca. 500 m gefahren, was jetzt?

Themenstarteram 28. Juli 2012 um 13:56

Hallo,

mir ist jetzt auch diesen Anfängerfehler passiert, habe zu viel Öl in meine Skoda Oktavia 1.4 TSI Benziner nachgefüllt. Schlimmer noch, bin danach zum Lidl gefahren (ca. 500 Meter hin und zurück). Erst dann den Stand kontrolliert und die gute Anweisungen gelesen ("starten Sie auf keinen Fall den Motor").

Frage ist: was jetzt? Ist meine Katalysator schon kaputt? Kann man Schaden irgendwie feststellen? Zu viel Öl habe ich mittlerweile mit der Spritze abgepumpt.

Beste Antwort im Thema

500 Meter? :D

Da mach Dir mal keine Sorgen.

So lange die Kurbelwelle keinen Schaum in der Ölwanne geschlagen und somit die Ölzufuhr an die Ölpumpe minimiert bzw. unterbunden hat, passiert da eher nix.

Die Gefahr beginnt erst bei 600 Metern. ;)

Im Ernst: Wenn Du das überschüssige Öl angesaugt hast, dürfte da nix passiert sein. :)

Mal so nebenbei:

Die 500m Strecken mache ich hier eher zu Fuß oder mit dem Rad. ;)

Das schont das Auto und den Geldbeutel.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

500 Meter? :D

Da mach Dir mal keine Sorgen.

So lange die Kurbelwelle keinen Schaum in der Ölwanne geschlagen und somit die Ölzufuhr an die Ölpumpe minimiert bzw. unterbunden hat, passiert da eher nix.

Die Gefahr beginnt erst bei 600 Metern. ;)

Im Ernst: Wenn Du das überschüssige Öl angesaugt hast, dürfte da nix passiert sein. :)

Mal so nebenbei:

Die 500m Strecken mache ich hier eher zu Fuß oder mit dem Rad. ;)

Das schont das Auto und den Geldbeutel.

500m können ganz schön lang werden, wenn man 3 Getränketräger (6x1.5l), 2 Packungen Eier und 4 ltr. Milch, Sandwitchtoast, ne Palette Dosengemüse, frisches Gemüse, Würstchen im Glas und und und, transportieren muss! ;)

Wieviel Öl war zuviel? Du hast sicher keine 2-3 ltr. nachgefüllt. Der Stand muss zwischen min&MAX liegen. Er muss nicht bei MAX liegen! Ich fülle immer nur zwischen die Marken. So 3/4 und gut ist. Überfüllen unwahrscheinlich, Motor gut mit Öl versorgt.

Wenn man immer bis MAX füllt, ist die Gefahr einer Überfüllung groß! (Kommt oft vor!)

Wenn man nur 2-3mm über MAX war, ist es meistens nicht schlimm. Die Hersteller rechnen oft eine Fehlertoleranz mit ein. Die "immer auf MAX"-Fahrer, sind inzwischen mehr als bekannt.

MfG

Themenstarteram 28. Juli 2012 um 14:43

nah, ich hab schon gut 1 Liter nachgefüllt, denn der Stand zuvor war weit unter MIN (obwohl das Warnlämpchen nicht leuchtete).

Bei der Messung nach dem Nachfüllen, war auch der obere Kugel mit Öl befleckt, allerdings nur von einer Seite. Abgepumpt habe ich ca 0,5 Liter, jetzt ist der Stand so ziemlich in der Mitte.

Ich habe mir natürlich Sorgen gemacht als ich in den Anweisungen gelesen habe "starten Sie auf keinen Fall den Motor".

PS

habe natürlich groß eingekauft, ansonsten mache ich es auch mit dem Fahrrad :)

Naja, einfach nen Liter rein kippen ist schon heftig. Kleine Motoren haben zwischen min/MAX nur 0.5 ltr.! Sie haben kaum 4 ltr. Öl im Motor.

PS: Wenn man Öl erst nach kippt, wenn die Lampe leuchtet, ist es viel zu spät! Die Lampe zeigt an, wenn der Öldruck zusammen bricht. Also die Pumpe nicht mehr genug Öl fördert, weil keines mehr da ist! Geht die Öldruck-Kontrollleuchte an, sofort den Motor ausschalten! Auf der BAB Kupplung treten, Gang raus, Wagen rollen lassen! Ab auf den Pannenstreifen oder wenn kein Pannenstreifen mit max. 60km/h höchstens 1km zur nächsten Nothaltebucht bzw. Parkplatz! Der Motor kann irreparabel beschädigt werden. Für den Turbo ist es tötlich! (Hohe Drehzahlen über 2.000UpM vermeiden!)

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Naja, einfach nen Liter rein kippen ist schon heftig. Kleine Motoren haben zwischen min/MAX nur 0.5 ltr.! Sie haben kaum 4 ltr. Öl im Motor.

PS: Wenn man Öl erst nach kippt, wenn die Lampe leuchtet, ist es viel zu spät! Die Lampe zeigt an, wenn der Öldruck zusammen bricht. Also die Pumpe nicht mehr genug Öl fördert, weil keines mehr da ist! Geht die Öldruck-Kontrollleuchte an, sofort den Motor ausschalten! Auf der BAB Kupplung treten, Gang raus, Wagen rollen lassen! Ab auf den Pannenstreifen oder wenn kein Pannenstreifen mit max. 60km/h höchstens 1km zur nächsten Nothaltebucht bzw. Parkplatz! Der Motor kann irreparabel beschädigt werden. Für den Turbo ist es tötlich! (Hohe Drehzahlen über 2.000UpM vermeiden!)

MfG

In welchen KM-Abständen sollte man den Ölstand kontrollieren?

Ich mach das alle 3-4 Tankungen... Oder nach einer schnelleren BAB Tour. (Auf der BAB bei höherer Geschwindigkeit/Drehzahl, kann der Ölverbrauch steigen.) Je nach Verbrauch alle 1.000-2.000 km sollte man ggf. mal schauen. Wenn der Verbrauch gering ist, langen auch alle 3.000 km.

PS: Nach dem Tanken messen! Erst tanken, dann messen! So läuft das Öl in die Ölwanne und man misst nicht nur Schrott! Messstab ziehen, reinigen und wieder stecken, ziehen -> ablesen, reinigen, nochmal messen!

MfG

Zitat:

Original geschrieben von OPC

In welchen KM-Abständen sollte man den Ölstand kontrollieren?

Ich kontrolliere grundsätzlich alle 2000 km den Ölstand und hatte damit in den letzten 30 Jahren kein einziges Problem mit zu geringem Ölstand.

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Ich mach das alle 3-4 Tankungen... Oder nach einer schnelleren BAB Tour. (Auf der BAB bei höherer Geschwindigkeit/Drehzahl, kann der Ölverbrauch steigen.) Je nach Verbrauch alle 1.000-2.000 km sollte man ggf. mal schauen. Wenn der Verbrauch gering ist, langen auch alle 3.000 km.

PS: Nach dem Tanken messen! Erst tanken, dann messen! So läuft das Öl in die Ölwanne und man misst nicht nur Schrott! Messstab ziehen, reinigen und wieder stecken, ziehen -> ablesen, reinigen, nochmal messen!

MfG

Na gut. Aber warum denn zweimal messen? Und warum nach den Tanken messen? Tanke weder Benzin noch Diesel...

Lesen -> denken -> verstehen -> posten! Nicht, wie du es gemacht hast, die Abkürzung nehmen!

Zitat:

Nach dem Tanken messen! (...) So läuft das Öl in die Ölwanne und man misst nicht nur Schrott!

Habe ich was von Benzin oder Diesel geschrieben??? Musst du nicht tanken? :rolleyes:

MfG

beim TSI ist das mit dem öl noch das kleinste problem.....:D

Themenstarteram 28. Juli 2012 um 16:54

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

beim TSI ist das mit dem öl noch das kleinste problem.....:D

was meinst du?

Zitat:

Original geschrieben von obon

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

beim TSI ist das mit dem öl noch das kleinste problem.....:D

was meinst du?

http://www.autobild.de/artikel/vw-tsi-motorschaeden-3342557.html

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Lesen -> denken -> verstehen -> posten! Nicht, wie du es gemacht hast, die Abkürzung nehmen!

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Zitat:

Nach dem Tanken messen! (...) So läuft das Öl in die Ölwanne und man misst nicht nur Schrott!

Habe ich was von Benzin oder Diesel geschrieben??? Musst du nicht tanken? :rolleyes:

MfG

Na na!

Ich darf dich zitieren:

Messstab ziehen, reinigen und wieder stecken, ziehen -> ablesen, reinigen, nochmal messen!

Was soll das? Ich habe dich lediglich um deine Meinung gefragt, reg dich also bitte nicht so künstlich auf, wegen Kleinkram.

Edit: Tanke halt Erdgas...

Um Messfehler zu vermeiden.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. zu viel Öl nachgefüllt, ca. 500 m gefahren, was jetzt?