ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Altölentsorgung bei Onlinebestellung des Öls

Altölentsorgung bei Onlinebestellung des Öls

Themenstarteram 20. Januar 2013 um 15:26

Bei Bestellung des Öls für einen Ölwechsel in einem der bekannten Shops frage ich mich, wir Ihr üblicherweise das Altöl entsorgt. Der Verkäufer ist zwar zur Rücknahme verpflichtet, aber Altöl ist im Gegensatz zum neuen beim Versand als Gefahrgut einzustufen und darf daher nur in speziellen Behältern (die Produktverpackung reicht nicht) versandt werden. Die exorbitanten Versandkosten würden dann den Kostenvorteil vollständig auffressen.

 

Beim hiesigen Wertstoffcenter finde ich keinerlei brauchbare Angaben dazu (außer dass der Händler das Öl zurücknehmen muss und einen Verweis auf Altölentsorgungsunternehmen). Gibt es außer Vergraben im Wald oder Abstellen auf einem Autobahnrastplatz auch eine einfach realisierbare legale Möglichkeit das Öl wieder loszuwerden. Wenn ich bei den angegebenen Altölentsorgungsunternehmen nachsehe, dann kann ich in der Regel die Menge (etwas übertrieben) in Tonnen angeben und um ein Angebot für die Abholung bitten.

 

Es ist mir klar, dass bei der Kalkulation der Versandpreise berücksichtigt ist, dass praktisch niemand die Entsorgung in Anspruch nimmt, aber mehr als 1-2€ kann das eigentlich nicht ausmachen. Ich suche natürlich auch nicht unbedingt nach einer kostenlosen Lösung.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von wazzup

 Ganz im Ernst, wer einen Ölwechsel aus Kostengründen selber macht sollte besser das Auto abgeben. Aus Spaß wirds wohl keiner selber machen.

Ich beschäftige auch niemand zum mir die Schuhe zubinden - warum potentielle Pfuscher an mein Auto lassen und dafür auch noch Mondpreise fürs (schlechtere) Öl zahlen(15 vs. 3EUR/l)- nö danke

 

btt- der Praktiker bei mir nimmt Öl ohne den Kassenzettel zu kassieren - also einmal 5l kaufen und immer wieder abgeben.

 

mfg

94 weitere Antworten
Ähnliche Themen
94 Antworten

Bei uns in Österreich kann das Altöl problemlos und kostenlos in Haushaltsmengen im Altstoffsammelzentrum abgegeben werden.

Gibt es in jeder Gemeinde.

 

Viktor

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Bei uns in Österreich kann das Altöl problemlos und kostenlos in Haushaltsmengen im Altstoffsammelzentrum abgegeben werden.

Gibt es in jeder Gemeinde.

Viktor

Wenn ich dort Chef wäre würde ich bei dem Ölpreis heute ganze Tankzüge abnehmen.

Im übrigen gibt es das auch in Deutschland

Zitat:

Original geschrieben von Touchwood

 Gibt es außer Vergraben im Wald ...

merk dir die Stelle gut,

das wird in 200.000 Jahren ein Ölbohrfeld :D

Ich hab auch schon seit Jahren etwa 10 Liter Öl in der Garage stehen, weil ich's nicht loswerde. Die Recyclinghöfe bei uns (Ostwestfalen/Nordhessen) nehmen kein Öl an. Nichtmal gegen Gebühr. Vielleicht sollte man mal bei ner Tankstelle oder Werkstatt anfragen, ob die einem das für nen paar Euro abnehmen.

Bei euch herrschen aber komische Sitten...

Wir kriegen Geld zurueck.*

Man nennt es doch nicht umsonst "Schwarzes Gold"...

 

 

*5 cent/Liter bei Tankabnahme.

Ich hab auch gehört, dass Werkstätten Geld vom Entsorger für's Altöl bekommen würden. Trotzdem will kein Mensch Ältöl annehmen?!

hier in Hamburg sind es glaub ich € für bis zu 7 Liter oder so, dann wirds etwas teurer. Kostenlos fände ich besser, die Gebühr ist nicht gerade ein Ansporn, Altöl korrekt zu entsorgen.

Abgesehen davon wird da Öl eh recycled oder verbrannt. die Betonindustrie freut sich über Altplastik und co, die verfeuern alles, was einen hohen Brennwert hat.

Die Gefahrstoff-Annahmestellen sind verpflichtet, Altöl anzunehmen. Das kann nicht stimmen, wenn sie das nicht annehmen wollen!

Zitat:

Original geschrieben von florianz

hier in Hamburg sind es glaub ich € für bis zu 7 Liter oder so, dann wirds etwas teurer. Kostenlos fände ich besser, die Gebühr ist nicht gerade ein Ansporn, Altöl korrekt zu entsorgen.

Abgesehen davon wird da Öl eh recycled oder verbrannt. die Betonindustrie freut sich über Altplastik und co, die verfeuern alles, was einen hohen Brennwert hat.

Die Gefahrstoff-Annahmestellen sind verpflichtet, Altöl anzunehmen. Das kann nicht stimmen, wenn sie das nicht annehmen wollen!

Es gibt doch sehr oft Diskrepanzen zwischen Theorie und Wirklichkeit.

Zitat:

Original geschrieben von Aygo Club

Die Recyclinghöfe bei uns (Ostwestfalen/Nordhessen) nehmen kein Öl an.

Hast du dort nur gefragt oder schon etwas Druck aufgebaut?

Ich hab nur angefragt und wurde gleich auf den Verkäufer hingewiesen, nach dem Motto, "bring das Zeug dahin, wo du's her hast".

Manchmal hilft es leider nur, wenn man die zuständigen Behörden auf derartige Mißstände aufmerksam macht.

Ich entsorge Altöl üblicherweise so, indem ich dem Werkstattmeister meines Vertrauens sage: Einmal Ölwechsel bitte :D

Bei Lohnkosten im bereich von 10-15€ tue ich mir erstens die Sauerrei nicht an und spare mir das rumgeeiere mit dem Altöl. Ganz im Ernst, wer einen Ölwechsel aus Kostengründen selber macht sollte besser das Auto abgeben. Aus Spaß wirds wohl keiner selber machen.

Ich habe mal gehört das manche die ihr Öl nicht loswerden es bei ATU nach Feierabend vor die Türe stellen...

Das ist lokal unterschiedlich.

Ich arbeite selbst so nebenbei an nem Wertstoffhof und da nehm ich kein Altöl...da kannst du drücken was du willst. ;)

Altöl nur in Fachbetrieben oder privaten Entsorgungsbetrieben.

So steht's geschrieben.

 

Wobei ich idR eigentlich sehr kulant bin....sag ich mal so ;)

Erfahrungsgemäß landen die Sachen die ich am Wertstoffhof nicht annehme nämlich schnell in irgendwelchen Tonnen in die sie eigentlich nicht gehören, oder im Wald, nur damit der Krempel weg ist.

Wobei Restmüll in Deutschland eh verbrannt wird...tütütü ;)

 

Mein Altöl entsorg ich beim örtlichen Heizöl/Diesel/Schmierstoff-Lieferanten. Hab hier ein 200l Fass in der Halle stehen, das vielleicht alle 10 Jahre mal voll wird.

Kommt vorbei, pumpt ab, Probenfläschen bleibt da und das war's.

Weiß jetzt aber auch nicht ob der Kleinmengen nehmen würde.

Zitat:

Original geschrieben von Stefan_Raba

Das ist lokal unterschiedlich.

Ich arbeite selbst so nebenbei an nem Wertstoffhof und da nehm ich kein Altöl...da kannst du drücken was du willst. ;)

Altöl nur in Fachbetrieben oder privaten Entsorgungsbetrieben.

So steht's geschrieben.

 

Wobei ich idR eigentlich sehr kulant bin....sag ich mal so ;)

Erfahrungsgemäß landen die Sachen die ich am Wertstoffhof nicht annehme nämlich schnell in irgendwelchen Tonnen in die sie eigentlich nicht gehören, oder im Wald, nur damit der Krempel weg ist.

Wobei Restmüll in Deutschland eh verbrannt wird...tütütü ;)

 

Mein Altöl entsorg ich beim örtlichen Heizöl/Diesel/Schmierstoff-Lieferanten. Hab hier ein 200l Fass in der Halle stehen, das vielleicht alle 10 Jahre mal voll wird.

Kommt vorbei, pumpt ab, Probenfläschen bleibt da und das war's.

Weiß jetzt aber auch nicht ob der Kleinmengen nehmen würde.

Und mit welcher logischen Begründung?:confused:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Altölentsorgung bei Onlinebestellung des Öls