ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. öl wechsel

öl wechsel

Themenstarteram 7. August 2012 um 11:58

hollo ich habe 2 autos einen US Buick Century und naja ein kleines suzuki alto gut bei ami ist das öl schon sehr schwartz das ist aber nicht das thema.... sondern es geht um den suzuki und zwar hat er nur 35000 km runter und das öl sieht noch hell aus also ist ok bloß das auto hat 7 jahre lang gestanden muss ich jetzt einen ölwechsel machen oder kann mann damit noch fahren bis es schwartz wird?????

ich fahre nicht viel und wollte auch wissen ob mann damit nocht 300 oder 400 kilometer fahren kann ohne das der motor schaden bekommt

danke im vorraus für eure antworten

mfg vadim

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hi,

 

Autsch,mit 7 Jahre altem Öl würde ich wenn überhaupt nur extrem zurückhaltend und vorsichtig fahren. Öl altert auch im Stand,zwar sieht man dann keine Verfärbung die hauptsächlich durch rußeintrag aus der Verbrennung erfolgt aber die eigenschaften des Öl´s verschlechter sich dennoch ständig.

 

Leider sieht man dem Öl nicht an wie stark es gelitten hat,könnte man untersuchen lassen aber das lohnt wohl nicht.

 

wenn du auf Nummer Sicher gehen willst mach direkt nen Ölwechsel ohne mit dem Wagen noch großartig rum zu fahren. Kostet ja net wie welt, du mußt eh noch mit einigen weiteren kosten rechnen. Die Reifen dürften standschäden haben, je nach Standort können auch die Bremsen sehr gelitten haben,Bremsflüssigkeit muß auf jeden Fall gewechselt werden.

 

nach dem Kühlwasser würde ich auch mal gucken,am besten wechseln.

 

Gruß Tobias

Falls der Suzuki einen Zahnriemen hat, würde ich den auch überprüfen.

Themenstarteram 7. August 2012 um 17:38

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

Hi,

Autsch,mit 7 Jahre altem Öl würde ich wenn überhaupt nur extrem zurückhaltend und vorsichtig fahren. Öl altert auch im Stand,zwar sieht man dann keine Verfärbung die hauptsächlich durch rußeintrag aus der Verbrennung erfolgt aber die eigenschaften des Öl´s verschlechter sich dennoch ständig.

Leider sieht man dem Öl nicht an wie stark es gelitten hat,könnte man untersuchen lassen aber das lohnt wohl nicht.

wenn du auf Nummer Sicher gehen willst mach direkt nen Ölwechsel ohne mit dem Wagen noch großartig rum zu fahren. Kostet ja net wie welt, du mußt eh noch mit einigen weiteren kosten rechnen. Die Reifen dürften standschäden haben, je nach Standort können auch die Bremsen sehr gelitten haben,Bremsflüssigkeit muß auf jeden Fall gewechselt werden.

nach dem Kühlwasser würde ich auch mal gucken,am besten wechseln.

Gruß Tobias

ok danke bremsen usw habe ich schon gemacht alles und zahnriemen ist auch neu.. und heute bin ich auch auf nummer sicher gegangen und nen öl wechsel gemacht 10w40 .. naja die reifen sind bissle porös aber vom profil her ganz gut..und mussten auch neu gemacht werden aber mache ich nicht weil es zu teuer für mich ist...

was würde denn zb passieren wen ich mit den alten reifen fahre so 100 kmh und einer platzen würde??

Zitat:

Original geschrieben von alvadim88

was würde denn zb passieren wen ich mit den alten reifen fahre so 100 kmh und einer platzen würde??

Das kann man pauschal überhaupt nicht sagen. Es hängt ganz stark davon ab, ob der Reifen wirklich komplett auseinander fliegt oder "nur" Luft verliert. Außerdem ist das Resultat abhängig davon, auf welcher Achse der Reifenschaden eintritt, in welcher Fahrsituation dies passiert und wie du reagierst.

Themenstarteram 7. August 2012 um 17:42

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Zitat:

Original geschrieben von alvadim88

was würde denn zb passieren wen ich mit den alten reifen fahre so 100 kmh und einer platzen würde??

Das kann man pauschal überhaupt nicht sagen. Es hängt ganz stark davon ab, ob der Reifen wirklich komplett auseinander fliegt oder "nur" Luft verliert. Außerdem ist das Resultat abhängig davon, auf welcher Achse der Reifenschaden eintritt, in welcher Fahrsituation dies passiert und wie du reagierst.

ok alles klar danke !! =)

Versuch es mal mit ., im Satzbau!!!!

Zitat:

Original geschrieben von nudldunga

Versuch es mal mit ., im Satzbau!!!!

Versuch es mal mit weniger !!!!!!!!!!!!!!!! im Satzbau.

Geil!!!!!!!!!

@alvadim88

ok danke bremsen usw habe ich schon gemacht alles und zahnriemen ist auch neu.. und heute bin ich auch auf nummer sicher gegangen und nen öl wechsel gemacht 10w40 .. naja die reifen sind bissle porös aber vom profil her ganz gut..und mussten auch neu gemacht werden aber mache ich nicht weil es zu teuer für mich ist...

 

was würde denn zb passieren wen ich mit den alten reifen fahre so 100 kmh und einer platzen würde??

da du ja sehr viel wert legst darauf, das in bezug deines fahrzeuges keine folgekosten die belasten entstehen, solltest du nun auch ein wenig an dich denken.

alleine schon die frage, und bei dir mit vorsatz da du es ja weißt, was bei höherer geschwindigkeit passiert wenn dir ein reifen wegballert streuben einem die haare. wenn du dir selbst den hals brichst, deine sache, andere können unter umständen in mitleidenschaft gerissen werden.

Zitat:

Original geschrieben von alvadim88

ok danke bremsen usw habe ich schon gemacht alles und zahnriemen ist auch neu.. und heute bin ich auch auf nummer sicher gegangen und nen öl wechsel gemacht 10w40 .. naja die reifen sind bissle porös aber vom profil her ganz gut..und mussten auch neu gemacht werden aber mache ich nicht weil es zu teuer für mich ist...

was würde denn zb passieren wen ich mit den alten reifen fahre so 100 kmh und einer platzen würde??

Bei Bremsen, Zahnriemen und Öl "auf Nummer sicher" gehen. Aber die Reifen können zu alt sein?!

Und dann noch die Frage, was passieren könnte!

Was glaubst du, wie sich die Karkasse nach 7 Jahren Standzeit dauerhaft verformt hat? Wer weiß, wie tief die Reifen porös sind und ob nicht schon die Karkasse korrodiert ist.

Wenn du mit 80 auf der Landstraße fährst, in einer Kurve ein Reifen vorne platzt und du nach rechts abkommst und gegen einen Baum knallst, bist du selber schuld.

Kommst du dabei aber auf die Gegenfahrbahn und von vorne kommt gerade meine Frau, bist du dran.

Kauf den billigsten Chinareifen, wenn es am Geld liegt. Da kostet einer in der passenden Größe nur 40,- EUR.

 

Sogar ein "Uniroyal RainExpert" kostet nur 34,50 € …

Zitat:

Original geschrieben von XX-Ghost

Zitat:

Original geschrieben von alvadim88

ok danke bremsen usw habe ich schon gemacht alles und zahnriemen ist auch neu.. und heute bin ich auch auf nummer sicher gegangen und nen öl wechsel gemacht 10w40 .. naja die reifen sind bissle porös aber vom profil her ganz gut..und mussten auch neu gemacht werden aber mache ich nicht weil es zu teuer für mich ist...

was würde denn zb passieren wen ich mit den alten reifen fahre so 100 kmh und einer platzen würde??

Bei Bremsen, Zahnriemen und Öl "auf Nummer sicher" gehen. Aber die Reifen können zu alt sein?!

Und dann noch die Frage, was passieren könnte!

Was glaubst du, wie sich die Karkasse nach 7 Jahren Standzeit dauerhaft verformt hat? Wer weiß, wie tief die Reifen porös sind und ob nicht schon die Karkasse korrodiert ist.

Wenn du mit 80 auf der Landstraße fährst, in einer Kurve ein Reifen vorne platzt und du nach rechts abkommst und gegen einen Baum knallst, bist du selber schuld.

Kommst du dabei aber auf die Gegenfahrbahn und von vorne kommt gerade meine Frau, bist du dran.

Kauf den billigsten Chinareifen, wenn es am Geld liegt. Da kostet einer in der passenden Größe nur 40,- EUR.

hallo,

so ähnlich waren auch meine gedanken.

kein mensch kann hier dahingehend auskunft geben was wie wo und spezifisch auf welcher achse passieren würde.

strassenverhältnisse, zuladung und eventuell der zeipunkt des platzens und die dann jeweilige situation des fahrzeugs(kurve etc....) sind ausschlaggebend.

ich kann auch den gedankengang verstehen, so geht es vielen, das geld fehlt um das fahrzeug einigermaßen in schuß zu halten. tendenziell zu beobachten ist immer mehr das selberschrauben und das hinauszögern von schäden und deren beseitigung zu nimmt. so beobachte ich es hier regional.

und zum anderen gibt es vieles am fahrzeug was man leicht mit wenig geschick und schrauberei lösen könnte, aber da nur noch mechatroniker am werk sind stehen meißt kostspielige teiletauscherei an.

dem der noch ein guten alten schrauber kennt...............

Wenn der TÜV Prüfer einigermaßen seine Arbeit macht kommt ein poröser Reifen eh nicht drüber. Aber da soll es ja schon Fälle gegeben haben.............

Ein bißchen Backschisch wäre nicht verkehrt.

Zitat:

Original geschrieben von Robbi22

Wenn der TÜV Prüfer einigermaßen seine Arbeit macht kommt ein poröser Reifen eh nicht drüber. Aber da soll es ja schon Fälle gegeben haben.............

Ein bißchen Backschisch wäre nicht verkehrt.

also das mit dem tüv hab ich aufgegeben das dort alles normal läuft.:cool:

hier fährt man mit gerissenen leuchtkörpern umher und knatternen auspuff und tüv. diesel stinken ohne ende, schwarzer russ wie schwarzer, aber tüv.

wenn meiner zum tüv geht, werden sogar die gurte ausprobiert.:rolleyes: und bei der letzten kontrolle, nachdem ich den kofferaum öffnete, müssen die wohl auch ne bremsprobe gemacht haben die sich gewaschen hat. alles durcheinander.

Deine Antwort
Ähnliche Themen