ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Zoè - R110 - 41 kWh - Schnellladung... Probleme... Wer hatte schon einmal volle Ladeleistung ?

Zoè - R110 - 41 kWh - Schnellladung... Probleme... Wer hatte schon einmal volle Ladeleistung ?

Renault Zoe AG
Themenstarteram 15. März 2020 um 23:56

Hallo...

ich habe meinen Zoè jetzt 1 Jahr und überwiegend die Normalladung zu Hause an meiner 11 KW-Wallbox genutzt.

Nun war ich in den letzten Tagen vermehrt auf längerer Strecke unterwegs und habe Schnellladesäulen mit 43 KW Leistung genutzt.

An keiner einzigen Säule bin ich über eine tatsächliche Ladeleistung von 21,55 KW hinaus gekommen.

Meist blieb ich sogar knapp unter 20 KW-Ladeleistung.

Wo liegt hier der Fehler ?

Wie kann es sein, dass nur 50% der von Renault angegebenen Ladeleistung erzielt wird ? - bis zu 43 KW sollen ja möglich sein...

Ich weiß ja, dass die Ladesteuerung auf die Leistung Einfluss hat, also diese regelt. Aber runter bis auf die Hälfte ...

Ich weiß auch, dass ein kalter Akku weniger aufnehmen kann - hier waren es Außentemperaturen so um die 8-10° C.

Weiterhin habe ich nach evtl. Einstellungsfehlern im Bordsystem gesucht - negativ.

Gibt es hier Jemanden, der schon einmal eine höhere Ladeleistung hatte ?

Für die Antworten schon einmal vielen Dank im Voraus !

Micha

 

Ähnliche Themen
20 Antworten

Jupp, der Akku ist viel zu kalt, über 25°C sollte er schon sein, deshalb begrenzt das BMS den Ladestrom und damit die Ladeleistung. Bald ist Sommer, einfach nochmal testen und dann siehst Du den Unterschied :)

Ist dieser Zoe auch erst ein Jahr alt oder ist er schon älter aber da R110 wahrscheinlich neuerer Generation. Denn nur die älteren Zoe mit dem alten Motor schaffen 43 Kw. Die Zoe ab 2015 oder 2016 schaffen nur noch 22Kw.

Themenstarteram 16. März 2020 um 18:15

Zitat:

@smartyyiii schrieb am 16. März 2020 um 11:56:35 Uhr:

Jupp, der Akku ist viel zu kalt, über 25°C sollte er schon sein, deshalb begrenzt das BMS den Ladestrom und damit die Ladeleistung. Bald ist Sommer, einfach nochmal testen und dann siehst Du den Unterschied :)

Erstmal Danke für Eure Antworten hier.

Ach, soviel macht das aus... bei Temperaturen um die 0° oder darunter, hätte ich das erwartet.

Demnach müsste es ja mit zunehmender Ladezeit auch immer mehr werden, denn der Akku erwärmt sich ja nach und nach.

Du sagst, ab 25° wird das besser. Da bleiben dann aber nicht viele Temperatur-Grade, bis dass die Ladeleistung erneut reduziert wird. Man hat mir gesagt, wärmer als ~40°/45° darf der Akku auch nicht werden. Erreicht er diese Temperatur, wird die Ladeleistung herabgesetzt.

Themenstarteram 16. März 2020 um 18:17

Zitat:

@daswara schrieb am 16. März 2020 um 14:33:43 Uhr:

Ist dieser Zoe auch erst ein Jahr alt oder ist er schon älter aber da R110 wahrscheinlich neuerer Generation. Denn nur die älteren Zoe mit dem alten Motor schaffen 43 Kw. Die Zoe ab 2015 oder 2016 schaffen nur noch 22Kw.

Ja richtig... mein Zoè ist EZ. 03/2019.

Ich habe bei der Bestellung ausdrücklich darauf geachtet, dass er über den Typ-2-Stecker eine Schnelllademöglichkeit bei AC besitzt.

.

Jup. Den Typ 2 Stecker hatte der Zoe aber schon immer. Und es ist tatsächlich so, dass dein Zoe definitiv keine 43 Kw Schnellladung beherrscht. Habe das gerade in meinen Schulungsunterlagen zum Zoe nachgelesen (Bin Servicetechniker mit HV Schein)

Themenstarteram 17. März 2020 um 11:07

Zitat:

Jup. Den Typ 2 Stecker hatte der Zoe aber schon immer..... (Bin Servicetechniker mit HV Schein)

Themenstarteram 17. März 2020 um 11:19

Danke daswara !

Ich hatte bisher nicht das 'Vergnügen' eine Schnellladesäule mit solch einer Leistung nutzen zu müssen.

Daher war ich etwas erstaunt, dass meine Ladeleistung am Samstag "so gering" war.

Auch die Hotels, in denen ich bisher war, hatten "nur" Ladestationen mit 22 KW.

(bei booking.com kann man mittlerweile auch Unterkünfte mit Ladestationen selektieren).

Na schaun wir mal... ich werde den Rat von smartyyiii beherzigen und eine 43 KW-Säule aufsuchen, wenn wir wieder Temperaturen um die 20° haben.

Mal schauen wie sich das mit dem neuen Zoè entwickelt - also dem Zoè II.

Anfang Juni soll ich ihn bekommen.

Ciao

Der kann wieder schnellladen, wenn du ne CCS Dose gekauft hast

Ja genau, das "Temperaturfenster" ist nicht besonders groß, es variiert je nach Akku-Chemie bzw. Herstellerfirma etwas. Deshalb ist eine perfekte Flüssigkeitskühlung bzw. Heizung für chemische Energiespeicher dieser Art absolut notwendig, manche EV-Hersteller haben sich nicht dran gehalten, siehe Nissan Leaf...

Gruß Matt :)

 

Zitat:

@mimudo schrieb am 16. März 2020 um 18:15:22 Uhr:

Zitat:

@smartyyiii schrieb am 16. März 2020 um 11:56:35 Uhr:

Jupp, der Akku ist viel zu kalt, über 25°C sollte er schon sein, deshalb begrenzt das BMS den Ladestrom und damit die Ladeleistung. Bald ist Sommer, einfach nochmal testen und dann siehst Du den Unterschied :)

Erstmal Danke für Eure Antworten hier.

Ach, soviel macht das aus... bei Temperaturen um die 0° oder darunter, hätte ich das erwartet.

Demnach müsste es ja mit zunehmender Ladezeit auch immer mehr werden, denn der Akku erwärmt sich ja nach und nach.

Du sagst, ab 25° wird das besser. Da bleiben dann aber nicht viele Temperatur-Grade, bis dass die Ladeleistung erneut reduziert wird. Man hat mir gesagt, wärmer als ~40°/45° darf der Akku auch nicht werden. Erreicht er diese Temperatur, wird die Ladeleistung herabgesetzt.

Zitat:

@mimudo schrieb am 17. März 2020 um 11:19:32 Uhr:

Na schaun wir mal... ich werde den Rat von smartyyiii beherzigen und eine 43 KW-Säule aufsuchen, wenn wir wieder Temperaturen um die 20° haben.

Ciao

Du kannst es gerne bei Temperaturen um die 20 Grad versuchen. Aber auch dort wirst Du nur die maximal 22kW laden können, die Dein R110 maximal laden kann. Der letzte ZOE, der 43 kW laden konnte war der Q90, das 22 kW Pendant dazu war der R90.

Also nochmal, alle R Modelle können maximal 22 kW laden. Da Du ein R-Modell hast kannst Du entsprechend auch nur mit maximal 22kW laden und das hat doch ganz wunderbar funktioniert. Dementsprechend hat das auch nichts mit der zu niedrigen Temperatur zu tun gehabt. Mit Deinem Fahrzeug ist also alles in Ordnung.

LG

RudiTB

Zitat:

@ruditb schrieb am 19. März 2020 um 10:26:03 Uhr:

Du kannst es gerne bei Temperaturen um die 20 Grad versuchen. Aber auch dort wirst Du nur die maximal 22kW laden können, die Dein R110 maximal laden kann. Der letzte ZOE, der 43 kW laden konnte war der Q90, das 22 kW Pendant dazu war der R90.

Also nochmal, alle R Modelle können maximal 22 kW laden. Da Du ein R-Modell hast kannst Du entsprechend auch nur mit maximal 22kW laden und das hat doch ganz wunderbar funktioniert. Dementsprechend hat das auch nichts mit der zu niedrigen Temperatur zu tun gehabt. Mit Deinem Fahrzeug ist also alles in Ordnung.

Der aktuelle Zoe kann sogar 50kW</klugscheiss ;-)>

Bitte nach Typ2 (AC) und CCS (DC) differenzieren um nicht zu verwirren.

notting

Zitat:

@mimudo schrieb am 16. März 2020 um 18:17:58 Uhr:

 

Ja richtig... mein Zoè ist EZ. 03/2019.

Ich habe bei der Bestellung ausdrücklich darauf geachtet, dass er über den Typ-2-Stecker eine Schnelllademöglichkeit bei AC besitzt.

.

Nur die Q-Motoren können mit 43 kW laden!

R-Motoren max 22 kW!

Wahrscheinlich hast du ein R110.

Q-Motoren sind sehr selten, und laut meines wissen nur in Benelux+südeuropa angeboten, dass weil die Q-Motoren schlechtere Wintereigenschaften haben, und u.a nicht optimal bei kälte funktionieren, dazu haben die Q-Motoren ein bisschen kurzere reichweite bzw höherer Verbrauch.

22 kW AC ist sowieso schnelladen wenn es um AC laden geht, Nur ZOE und Smart können mit 22 kW AC laden, alle andere max 11 kW, der neue VW ID.3 in der Basisversion und der neue e.up sogar nur 7,2 kW..

Der 22 kW AC lade-möglichkeit ist also beim ZOE ein riesenvorteil, besonders wenn es um Gratis Ladesäulen geht!

 

 

 

Alle Zoe mit Motor 5AM konnten mit 43Kw laden. Ab Motor 5AQ war dies nicht mehr möglich

Hallo zusammen,

 

also ich hab beim Kauf darauf geachtet, das er einen CCS (Gleichstrom/Schnelllader) bekommt, was mit einem Aufpreis von knapp über 1.000,-- € verbunden war. Bei der Übergabe des Fahrzeuges war es voll geladen und ich musste eine Fahrstrecke von ca 400 km zurücklegen, also fuhr ich eine Schnellladesäule an. Diese zeigte bei einer Außentemperatur von über 24 Grad eine maximale Ladekurve von 46 KW an, die sich zum Schluß erst langsam abflachte. Mit dem normalen Typ 2 Stecker (Wechselstrom) sind maximal 22 KW möglich, das immer aber noch sehr schnell ist gegenüber anderen Fahrzeugen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Zoè - R110 - 41 kWh - Schnellladung... Probleme... Wer hatte schon einmal volle Ladeleistung ?