ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Zigarettenanzünder / Steckdose

Zigarettenanzünder / Steckdose

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 22. September 2014 um 20:46

Hallo,

seit Freitag habe ich nun meinen ersten Caddy und bin so weit vollständig zufrieden. Eine Sache ist mir aber aufgefallen, dass meiner Meinung nach nicht so arbeitet wie es zu erwarten wäre: Ich habe an der 12V-Steckdose vorne einen USB-Ladeadapter angeschlossen. Wenn der mit Spannung versorgt wird leuchte eine LED. Da die LED immer leuchtet, auch wenn die Zündung aus und das Fahrzeug abgeschlossen ist nehme ich an, dass die Steckdose am Dauerplus angeschlossen ist. Das ist aber meiner Meinung nach nicht im Sinne des Erfinders. Ist das normal, oder hat der Freundliche beim Nachrüsten der Standheizung die Steckdose falsch angeschlossen? Ich habe da nämlich so eine Qi-Ladestation für's Telefon dran und auch deren LED leuchtet immer fidel mit, auch wenn das Telefon nicht drauf liegt. Alles in allem wäre es mir halt lieber wenn das alles nur mit Strom versorgt wird, wenn ich auch da bin :-)

TIA

Matthias

Beste Antwort im Thema

vor dem Caddy hatte ich einen Citroen Xsara Kombi Bj.2002. Da konnte man selbst bestimmen ob die Steckdose auf Zündung oder Dauerplus lief. Einfach die Sicherung einen halben Steckplatz weiter gesteckt und man hat Dauerplus. Ich hatte mich im Winter fürs Zündungsplus entschieden, da sich im Winter meine beheizbare Sitzauflage mit abschaltete beim Ausschalten des Motors und im Sommer aufs Dauerplus wegen der Kühlbox. Jetzt habe ich gekühltes Handschuhfach und Sitzheizung :-) . Das alle 3 verbauten Steckdosen im Caddy auf Dauerplus sind, hätte man auch anders lösen können. Eine davon (z.B. die in der Mitte) könnte auf Zündung liegen. Dann hätte man je nach Anwendung die Wahl...

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Tja, da hilft nur umklemmen auf Zündungsplus.

Wurde hier schon oft besprochen.

Ist eben so. :)

Gruß Ulf

Die Steckdosen sind nicht geschalten und haben Dauerspannung. In der Bedienungsanleitung ist das noch falsch beschrieben, früher war das anders.

Themenstarteram 22. September 2014 um 21:00

Danke, grad auch wegen des Textes dazu in der Bedienungsanleitung fand ich das komisch :-)

Du findest das nicht gut und ich kann dich verstehen.

Aber was wird der Raucher wohl sagen wenn er sich keine, ohne die Zündung anzustellen,

anstecken kann? Ich rauche nicht im Wagen, aber ich würde von einer Steckdose genau

das erwarten was du bemängelst ;)

Ich kann mit beidem leben. Nur sollte es in der Bedienungsanleitung korrekt beschrieben sein. ;)

Ich mag es sehr, wie es ist - so kann man mal fix die Kühlbox durchlaufen lassen oder während des Stadtbummels Telefon oder MP3-Player aufladen.

Ist in einem 2003er Golf IV auch schon so. Und wie gerade meine Vorredner geschrieben haben, ist das für die Kühlbox oder z.b. das Aufladen des Zubehör Navis nicht schlecht. Gut letzteres könnte man auch bei der Fahrt laden, aber gerade für die Kühlbox finde ich das gut so.

Was in der Bedienungsanleitung vom Golf dazu steht, weiß ich nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Eastpak1984

Ich mag es sehr, wie es ist - so kann man mal fix die Kühlbox durchlaufen lassen oder während des Stadtbummels Telefon oder MP3-Player aufladen.

Ich kenne den Zustand von Audi und VW, dass die Steckdose Dauerplus hat gar nicht anders.

War bei meinem A6 so, ist bei dem A1 meiner Schwester so, beim Passat vom Schwager und beim Golf der Schmiegermutter. Und nun beim Caddy auch. Hätte mich also eher gewundert, wenn es nicht so wäre.

Allerdings sprichst Du hier einen Vorgang an, den ich nunmehr zu meinem A6 different wahrnehme.

Ich habe ein 12V Ladegerät mit 2 Ampere oder wahlweise 2 x 1 Ampere Leistung, womit ich mein iPhone 5 und ein iPad Mini im Auto geladen habe. Im A6 gab es dort keine Schwierigkeiten, sprich der Ladevorgang war in der Geschwindigkeit dem an einer 240V Steckdose so gut wie identisch.

Seit ich den Caddy habe und das gleiche Ladegerät verwende, braucht das Gerät Ewigkeiten zum Laden.

Habe es gestern mit knapp 41% Batterieladung angeschlossen und nach einer fast 2 stündigen Fahrt hatte es nur ca. 10 Prozentpunkte geladen und stand bei 52%. Nach 2 Stunden waren im A6 iPhone und iPad gleichzeitig voll geladen gewesen. Nur so zum Vergleich.

Kann es sein, dass die Steckdose elektronisch "gedeckelt" ist?

Doofe Frage vielleicht, aber ich kann mir das sonst nicht erklären, dass nur das Telefon angeschlossen mit 2 Ampere Ladeleistung so lange brauchen soll.

 

Ich habe einen Stecker von Belkin (obstzertifiziert) mit dem die Ladeprozedur recht schnell von statten geht.

Leider mußte ich neulich feststellen, dass sich dieser Stecker nur ein einer gewissen Stellung in der Steckdose "fixiert". Ansonsten steckt er "lose" drin und kann von alleine ein Millimeterchen aus der Dose flutschen, was zur Unterbrechung der Stromversorgung führt und somit kein Ladevorgang stattfindet.

Zitat:

Original geschrieben von PIPD black

Leider mußte ich neulich feststellen, dass sich dieser Stecker nur ein einer gewissen Stellung in der Steckdose "fixiert". Ansonsten steckt er "lose" drin und kann von alleine ein Millimeterchen aus der Dose flutschen, was zur Unterbrechung der Stromversorgung führt und somit kein Ladevorgang stattfindet.

Das ist es nicht.

Die Symbolik mit dem "Blitz" neben der Ladestandsanzeige ist dauerhaft vorhanden.

Es vibriert ja auch, wenn es zwischendrin den Kontakt verliert und wieder aufnimmt.

Belkin oder Arktis ist die Marke meines Ladegerätes. Hat zwei USB-Ports und liefert 2,1 Ampere bei einem angeschlossenen Gerät und je max. 1 Ampere bei zwei angeschlossenen Geräten.

Hat im A6 auch immer wunderbar funktioniert.

Muss mal schauen ob ich das irgendwie gemessen kriege mit nem anderen USB Kabel. Bei dem Lightning kenne ich die Ladekontakte nicht.

Möglich, dass es durch iOS 8 nun nicht mehr kompatibel ist?

Hast Du noch iOS 7 auf Deinem Gerät? Sofern Du ein Update machst oder gemacht hast, wäre ich an einer Beobachtung der Ladezeit interessiert. :)

Ja, ist noch das 7 drauf.

Wenn sich das dadurch ändern sollte, wäre es suboptimal.

Themenstarteram 23. September 2014 um 15:05

Spannend was ich mit so einer "Trivialfrage" so auslöse :-)

Kühlbox: SO habe ich das noch nicht gesehen, guter Punkt.

Die frage hat sich mir gestellt weil der Caddy nach 30 Jahren mein erster "nicht Mercedes" (hatte die letzten 6 Jahre einen A und vorher E Klasse Kombis ... aber alles was die heute anbieten halte ich für untauglich) ist und da alle 12V-Dosen an der Zündung hängen.

vor dem Caddy hatte ich einen Citroen Xsara Kombi Bj.2002. Da konnte man selbst bestimmen ob die Steckdose auf Zündung oder Dauerplus lief. Einfach die Sicherung einen halben Steckplatz weiter gesteckt und man hat Dauerplus. Ich hatte mich im Winter fürs Zündungsplus entschieden, da sich im Winter meine beheizbare Sitzauflage mit abschaltete beim Ausschalten des Motors und im Sommer aufs Dauerplus wegen der Kühlbox. Jetzt habe ich gekühltes Handschuhfach und Sitzheizung :-) . Das alle 3 verbauten Steckdosen im Caddy auf Dauerplus sind, hätte man auch anders lösen können. Eine davon (z.B. die in der Mitte) könnte auf Zündung liegen. Dann hätte man je nach Anwendung die Wahl...

Tja, offenbar sind die deutschen Meisteringenieure zu solch Meisterleistungen nicht in der Lage.

Die Amis offensichtlich schon! :p

Es kann so einfach sein...

Muss es aber nicht ;)

Bild_1
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Zigarettenanzünder / Steckdose