ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. ZF Intarder in TGA

ZF Intarder in TGA

Themenstarteram 25. Mai 2007 um 22:26

Hallo,

heute ist mein Vertrauen in MAN wieder etwas gesunken.

Einer unserer TGA hat einen Intarder Ausfall. Also Stufe 1 mit Motorbremse und Co geht, der Rest nicht. Ich also die MAN Werkstatt angerufen und ihn angeldet. Dann der Schock, er kam von der Werkstatt wieder und der Intarder ging immer noch nicht. Sie haben Öl abgelassen, Filter raus, neuen rein und *Schulterzuck, er ging nicht. Dann ahben sie wohl etwas Planlos gesucht. Dumm das der Tester keinen Fehler angezeit hat. Nun wollen sie morgen nocheinmal schauen ob sie den Fehler finden.

Jetzt mal eine Frage zu den MAN Spezis, wo würdet ihr schauen. Mit Voith Retardern kenne ich mich aus, aber ZF.....

Wo sitzt bei dem der Temperatur Sensor für Wasser und ÖL?

Gruß Ronald

Ähnliche Themen
40 Antworten

Temperatursensor vom Kühlwasser sitzt wenn du vom Motor her auf den Retarter schaust Rechts Unten am Retarder, ist so ne komische Drehverschraubung, da ist warscheinlich nur ein Pin im Stecker abgefault dann streikt der schon, oder das Kabel abgerissen.

am 26. Mai 2007 um 13:56

Ich behaupte einfach mal das der zf intarder nicht kaputt geht.Kaum ein Teil von ZF mach so wenige probleme wie der Intarder.

Ist mit sicherheit ein elektrisches problem.Entweder Speicherladeventil, da gammeln die Stecker ganz gerne mal ab oder ddas Proportionalventil klemmt kommt aber eher selten vor.

Wenn gar kein fehler angezeit wird genug öl auffüllen im geriebe ohne Öl geht da auch nichts

am 16. Juni 2007 um 14:31

Intarder gehn ned kaputt. Wie schon erwähnt das Speicherladeventil oder die Zuleitung def.

Themenstarteram 16. Juni 2007 um 16:37

Hallo,

ihr liegt alle daneben. Der LKW hat gerade heute ein neues Getriebe bekommen. Lt. Aussage von MAN wäre die Ölpumpe im Getriebe def.. Mir ist es im Grunde ja egal, das einzige was mich stört ist die lange Wartezeit.

Bei einem andere TGA war das Speicherladeventil def.. Da wurde eine anständiger Fehlercode ausgegeben.

Gruß Ronald

Zitat:

Original geschrieben von meramdo

 

Bei einem andere TGA war das Speicherladeventil def.. Da wurde eine anständiger Fehlercode ausgegeben.

Ja "RET 4001-XX" (XX steht für die art bsp.: unterbrechung) weiß jeder MAN mechaniker im kopf *g*

Gruss jo

Themenstarteram 16. Juni 2007 um 21:31

Zitat:

Original geschrieben von Power@MAN41.660

Ja "RET 4001-XX" (XX steht für die art bsp.: unterbrechung) weiß jeder MAN mechaniker im kopf *g*

Gruss jo

Hallo,

so ist es

RET 04001-05

Masseschluss Speicherladeventil ;)

Ggruß Ronald

am 17. Juni 2007 um 2:42

es gibt insgesammt 10 endungen

-unplausibel

-kurzschluss nach masse

-kurzschluss nach plus

-unterbrechung

-kurzschluss nach unbekannt

-zu hoch

-zu niedrig

...

der rest fällt mir grade nciht ein, und welche nummer für was steht muss ich auch nicht wissen, den dafür hab ich mein schlaues buch. :-)

Gruss jo

am 20. Juni 2007 um 12:17

Zitat:

Original geschrieben von meramdo

Hallo,

ihr liegt alle daneben. Der LKW hat gerade heute ein neues Getriebe bekommen. Lt. Aussage von MAN wäre die Ölpumpe im Getriebe def.. Mir ist es im Grunde ja egal, das einzige was mich stört ist die lange Wartezeit.

 

Der Intarder hat ja auch keine Pumpe sondern das Getriebe, insofern ist das schon richtig, daß ZF-Intarder nicht kaputt gehen, was Dir aber ja nicht weiterhilft.

Wie lange musstest Du denn auf Ersatz warten..? Bei MAN..?

am 20. Juni 2007 um 17:57

Intarder

 

Und warum wird das Getriebe getauscht. Wenn der Intarder nicht funktioniert wäre dann ja die Pumpe im Intarder defekt. Schätze mal zwei stunden neue pumpe rein und weiter gehts. Wenn die Pumpe im getr kuputt dann kommst du keine zwei tage weiter. Glaube nicht mal das noch hundert km machbar wären. Nicht ganz logisch diese Reperatur. genaue infos wären recht interessant

also bei uns is das so wenn ein getriebe ausgebaut wird, und ersetzt wird, is bereits jemand unterwegs nach münchen oder Friedrichshafen um das tauschgetriebe zu holen, also bei uns in einem tag erledigt, überstunden halt aber die kiste läuft wieder. bei sattel is die werkstatt schneller aus und einbau in 3 std und bei aufbauten is der fahrer im dem neuen getriebe schneller.

Im intarder kenn ich mich nicht aus, aber selbst wenn die im intarder sitzt und tauschbar ist, möchte ich jemanden sehen wie dieser die pumpe in 2 std tauscht, mit der flex vielleicht, schließlich muss das öl raus, wärmetauscher weg, evt. Hydraulikpumpe, die kardanwelle, und was nicht noch alles ist.

gruss

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 21:14

Hallo,

also lt. MAN würde die Ölpumpe für den Intarder im Getriebe sitzen. Diese wäre def. und da würden sie das Getriebe tauschen. Mehr kam nicht von dort! Ich werde mal bei der nächsten möglichkeit zu NAB fahren und dort mal mit dem Meister ein Gespräch führen über aufbau und Co.

Mit Telma und Voith Retarder/Aquatarder bin ich fit, da gibt es einen solchen Mist nicht. Aber mit ZF hatte ich noch nichts zu tun. Hat einer der MAN Mechniker für mich einen Link oder mal eine Datei wie das beim Intarder aussieht?

Die Wartezeit war relativ. Der LKW war Freitag Nachmittag zu ersten Diagnose, da haben sie nichts gefunden. Da wir den Auflieger mit der Fracht auf dem Hof brauchten haben wir ihn am Samstag Morgen wieder hingestellt. Mittag hatten die dann die Diagnose mit der Ölpumpe. Dann gab es angeblich von ZF einige Tage keine Antwort. Nach einige hin und her gab es dann nach der 2ten Woche Samstag das neue Getriebe.

Gruß Ronald

am 21. Juni 2007 um 17:41

also zweiwochen ohne Getr. schmierung geht gar nicht also muss es die pumpe im Inarder gewesen sein. Zum tausch. Gelenkwelle evtl. weg Wärmetauscher abbauen fünf schrauben (drei zwölfer und eine achter)und Die pumpe ab sind drei schrauben (8x25). wenn einigermaßen platz braucht man keine zwei Stunden. Mache sehr viele Getriebe und intarder (bei vielen Spänen im getriebe müssen die gereinigt werden ) und es ist wirklich kein Thema. das problem ist nur das sich manche Werkstätten nicht trauen oder lieber 5000 € umsatz anstatt vieleicht 250 € machen. Nur schade für den kunden

am 21. Juni 2007 um 18:57

Ich denke was Du meinst ist der Filter vom Intarder, denn wenn ein Getriebe viele Späne hat ist es SCHROTT - oder?

Woher kommen denn die Späne..? Putzt Ihr dann nur die Späne raus und baut wieder alles zusammen..?!?

Themenstarteram 21. Juni 2007 um 22:54

Zitat:

Original geschrieben von Borito

also zweiwochen ohne Getr. schmierung geht gar nicht also muss es die pumpe im Inarder gewesen sein. Zum tausch. Gelenkwelle evtl. weg Wärmetauscher abbauen fünf schrauben (drei zwölfer und eine achter)und Die pumpe ab sind drei schrauben (8x25). wenn einigermaßen platz braucht man keine zwei Stunden. Mache sehr viele Getriebe und intarder (bei vielen Spänen im getriebe müssen die gereinigt werden ) und es ist wirklich kein Thema. das problem ist nur das sich manche Werkstätten nicht trauen oder lieber 5000 € umsatz anstatt vieleicht 250 € machen. Nur schade für den kunden

Hallo,

danke schon mal für deine Antwort. Auf den Kosten bleiben wir nicht sitzen da wir eine Triebstranggarantie haben. Aber ich denke ich werde da ma l nächste Woche auflaufen und mich von meiner freundlichen Seite zeigen. Hast du eventell mal eine Explosionszeichnung, oder wein Wirkschema?

Ich habe grade noch einmal überlegt, ich denke er hat gesagt das die Pumpe im Getriebe hin wäre. Aber das ist eine 3achser 30t Fahrgestell. Ohne Schmierung hätte der keine Stunde geschafft.

Gruß Ronald

Deine Antwort
Ähnliche Themen