ForumFox
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fox
  6. Zentralverriegelung öffnet Heckklappe nicht

Zentralverriegelung öffnet Heckklappe nicht

Themenstarteram 19. August 2010 um 20:10

Moin!

Ich bin zum ersten Mal bei euch im Forum.Ich hoffe,bei euch eine Lösung für folgendes Problem zu finden.Ich fahre einen Fox Bj.2005.Nun hat er eine Macke:Die Zentralverriegelung schliesst die Heckklappe nicht immer auf.Kommt man da irgendwie ran?Hatte schon jemand dieses Problem? Möchte das Problem gerne selber lösen,ohne Werkstattbesuch.

Ähnliche Themen
38 Antworten

Hallo Biggi

Auf der Kofferraum Verkleidung ist noch eine Kunstoffverkleidung aufgebracht,

die kannst du abziehen, sie ist nur geklammert.

Hast du auch Probleme mit dem Schloß selbst, also mit dem aufschließen meine

ich. Denn am hinteren Schließzylinder setzt sich mit der Zeit viel Dreck ab, dieses

führt dazu das das System nicht mehr richtig schließt, weil viele Teile am Schloß

aus Kunststoff bestehen. Falls du mehr Hilfe benötigst, schreibe mir eine Nachricht.

Gruß Jörg

Themenstarteram 22. August 2010 um 16:20

Hallo Jörg!

Danke für deine Antwort.Nein,mit dem Aufschließen des Schlosses habe ich keine Probleme,das funktioniert tadellos.Ab und zu öffnet die Zentralverriegelung auch die Heckklappe,aber leider nicht immer.Werde mir mal anschauen,was ich unter der Plastikverkleidung finde!

Gruss

Biggi

Hallo zusammen,

hatte ich auch war kabelbruch.

Schau nach

viel spass

gruss

richi

Themenstarteram 6. Oktober 2010 um 20:17

Hallo Richi,

bei mir hat sich das Problem auf mysteriöse Weise von allein geregelt.

Die heckklappe schliesst wieder tadellos auf und zu.

Schon komisch,oder???

Biggi

Hallo Biggi,

wurde trotz dem nach schauen.

Gruss

Richi

Also bei mir war das bereits 2mal so...

Das erste Mal:

Kofferraum ließ sich über ZV nicht öffnen. Bin zum :D gefahren, der hat sich das kurz angeschaut. Habe daraufhin ein neues Kofferraumschloss eingebaut bekommen. Das ganze hat NIX gekostet, da das ganze innerhalb der einjährigen Gebrauchtwagengarantie passierte (2-3 Monate nach Kauf). Leihwagen kostenlos!

Jetzt kommt der Hammer...:

Das zweite Mal:

Ein halbes Jahr später, immernoch innerhalb der einjährigen Gebrauchtwagengarantie, das gleiche wieder: Kofferraum ließ sich über ZV nicht öffnen. Ich mich wieder auf den 15km weiten Weg zum selben :D gemacht, der gleiche Ablauf, Auto da gelassen. Am nächsten Morgen sollte ich wieder hinfahren (Leihwagen hat diesmal ca. 20€ gekostet, brauchte ich aber weil wegen arbeiten). Mir wurde dann erklärt, dass sich diesmal im Schloss ein Mechanismus ausgehangen hat, also ein kleiner Hebel wieder über seine Rolle gespannt wurde. Das ganze hat immerhin 5 Std. gedauert (wieso???) und ich musste eine "Selbstbeteiligung" über 50€ bezahlen!!! Also ein neues Schloss krieg ich hinterher geschmissen, aber wenn sich da son Hebel aushängt, darf man bezahlen?! Seit dem versteh ich die Welt nicht mehr!!!

Also lieber erstmal selber nachschaun! Son kleinen Hebel kann man sicher auch allein umlegen ;)

Kai

Rolle/Seilzug am HK-Schloss mit ZV?

Nicht, dass ich wüsste!

Meine Schwester hat einen, ich glaube, mehr als 2jährigen Fox.

Seit kurzem kann man bei per ZV geöffnetem Fzg. die HK nicht mehr schlüssellos öffnen, weil der Drücker ins Leere läuft, trotz senkrechter Stellung des Schlüsselschlitzes.

Keine Garantie mehr und ihr war´s egal. Hat sie eben die HK mechanisch geöffnet (mit Schlüssel, Schließzylinder in Stellung C).

Verkleidung demontiert (1x Torx, 4 stramme Halteklammern):

Dabei zeigte sich, dass der ZV-Motor bei abgeclipster Verbindung zum Schloss (die aus einer kleinen Gewindestange zum Verändern der Stößellänge und einem Kunststoffkugelkopf auf der HK-Schlossmechanik/ Konturenscheibe innen am Drücker besteht) einwandfrei funktionierte, aber nicht, wenn die Verbindung hergestellt war. Dazu wird die Gewindestange am ZV-Motor auf dessen Stößelstange aufgeclipst (den Kunststoffkugelkopf am Schlosszylinder selbst würde ich lieber nicht abhebeln, wer weiß, wie oft er das mitmacht...).

Das ganze lag im wesentlichen am innen (=Innenraum der HK, also nicht das Innere des Schließzylinders!) fehlenden Fett am Drücker bzw. an der innen sich drehenden Konturenscheibe, die bei Bewegung der Stößelstange (durch den ZV-Motor) die Schlossmechanik so verstellt, dass eine Verbindung zwischen Schlossfalle und Drücker hergestellt wird.

Besteht diese nicht, läuft der Drücker ins Leere = keine Öffnung trotz per ZV entriegeltem Fahrzeug.

Zudem bestand Notwendigkeit zur Korrektur der Einstellung des Betätigungsweges dieser "Stößelstange" zwischen ZV-Motor und Schlossmechanik.

Hab also erstmal den Schlosszylinder/ Drücker vom Innenraum der HK her mit Sprühfett eingesprüht,

dito den unten sichtbaren Entriegelungshebel (so ein Kunststofffinger, der dann auf dem Gegenstück der Schlossfalle aufgleitet), weil auch die manuelle Öffnung der HK mittels Schlüsselstellung C und hereingedrücktem Drücker recht schwergängig war,

die Nulllage des Motors durch Betätigung der ZV (und händisch verriegelter, 2stufiger Schlossfalle bei geöffneter HK - sonst verriegelt die ZV ja nicht, weil sie die HK per Mikroschalter in der Schlossfalle als noch geöffnet erkennt!!!) justiert und ermittelt

und dann mittels der kleinen Gewindestange am Stößel zum Schloss/zur Konturenscheibe hin das ganze neu eingestellt und an der Stößelstange des ZV-Motors wieder aufgeclipst.

Nun kann der Motor wieder ganz einziehen und ausschieben und erreicht den notwendigen vollen Weg, um die Konturenscheibe so weit zu drehen, dass bei mittels ZV geöffnetem Fahrzeug beim Drücken des Schlosszylinders auch eine mechanische Entriegelung der Schlossfalle erfolgt und man nicht mehr "ins Leere drückt".

Vorher schob der Stößel des ZV-Motors das ganze mangels Fett und Weg einfach nicht weit genug, so dass diese Konturenscheiben nicht weit genug gedreht wurde.

Schwer zu beschreiben, aber wenn man sich´s selbst ansieht, wird es unmittelbar klar, zumal man ja bei abgeclipster Stößelstange selbst ZV-Motor spielen kann...

Siehe auch Bild 17 von 57 hier

Das Problem ist bei unserem Fox der jetzt 4 Jahre alt ist auch, eine Zeitlang ging es ganz normal, nun geht die Heckklappe per Funkfernbedienung nicht mehr auf. Wir müssen den Kofferraum mit Schlüssel öffnen, so etwas bescheuertes haben wir noch nicht erlebt.

Da wir noch Gebrauchtwagengarantie haben, werde ich jetzt noch mal zur VW - Werkstatt gehen. Die sollen mal schauen.

Das Theater in einem anderen Thread wegen den Scheibenwischern haben wir auch ganz massiv, da müssen jetzt neue her, mal gespannt ob das was bringt. Eine Fahrt heute bei dem Scheisswetter in der Dunkelheit war der reinste Horror, null Sicht, das kann es ja nicht sein.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von ugly.kid.jo

Das Theater in einem anderen Thread wegen den Scheibenwischern haben wir auch ganz massiv, da müssen jetzt neue her, mal gespannt ob das was bringt. Eine Fahrt heute bei dem Scheisswetter in der Dunkelheit war der reinste Horror, null Sicht, das kann es ja nicht sein.

Deshalb Aerotwin-Wischer und Osram-Nightbreaker und es gibt keine Probleme mehr!!!

Zitat:

Original geschrieben von ugly.kid.jo

Das Problem ist bei unserem Fox der jetzt 4 Jahre alt ist auch, eine Zeitlang ging es ganz normal, nun geht die Heckklappe per Funkfernbedienung nicht mehr auf. Wir müssen den Kofferraum mit Schlüssel öffnen, so etwas bescheuertes haben wir noch nicht erlebt.

Da wir noch Gebrauchtwagengarantie haben, werde ich jetzt noch mal zur VW - Werkstatt gehen. Die sollen mal schauen.

Hoffentlich bauen Sie Euch nicht gleich für viel Geld einen neuen Motor etc. ein, wie hier teilweise zu lesen war.

War gerade wieder in WOB bei meiner Schwester, ZV an der HK funktioniert noch immer.

Das ist halt konstruktiv etwas blöd und vermutlich wenig dauerhaltbar gelöst bzw. braucht Pflege.

Na gut, wenn der Stellmotor gar nicht mehr agiert, muss natürlich ein neuer rein.

Ich kann aber jedem, der nicht gerade 2 linke Hände, etwas technischen Sachverstand und ein bißchen Werkzeug hat, dazu raten, sich das zumindest erstmal selbst anzuschauen.

Im Grunde hab ich ja nicht viel mehr gemacht, als den Drücker und diese Stellscheibe im Innern der HK mittels weißem Sprühfett neu zu fetten und die Stößelstange des Motors neu zu justieren.

Aufwand inkl. Werkzeug verstauen: 15 Minuten

Die wird sich der Freundliche gut bezahlen lassen!

So das Problem wurde jetzt nach langer Zeit komplett gelöst, es kam diese Woche ein komplett neuer Schließzylinder rein. Das wurde über die Gebrauchtwagen-Garantie geregelt und war also kostenlos.

Ich bin froh, denn der Schließzylinder war nach diesem strengen Winter vollkommen im Eimer.

Die Lieferzeit war natürlich ein Disaster, Ende letzten Jahres bestellt, kam ca. 10 Wochen später, leider hatten die ab Werk sämtliche Schlösser vertauscht und jeder Kunde bekam ein falsches Schloß.

Dann nochmals bestellt, jetzt Anfang Mai gekommen und dann war es ok. Tja Brasilien ist halt das Problem.

Gruß

Hallo,

ich habe nun nach über 5 Wochen einen neuen Schließzylinder bekommen, aber bei der Montage stellte sich heraus,

das noch ein Teil fehlt.

Also: 2. Werkstatttermin, Montage des Schlosses.

ZV geht nun nicht mehr, auch die Türen nicht.

Also: 3. Werkstatttermin, neuer Funk-Container.

Türen kann man, die Heckklappe aber nicht über ZV öffnen. Kosten mittlerweile ca. 300 €.

Hiermit breche ich weitere "Versuche" ab, das möchte ich mir nicht antun, da Fass ohne Boden.

Das wars dann mit VW! Ich habe die Schnauze voll!

Hat jemand eine gute Idee, ähnliche Erfahrungen?

mfg

Lothar

Erfahrung kann man es vielleicht nicht nennen aber der Vorbesitzer war auch er Meinung er müsste 10 mal das Heckklappenschloss tauschen da das mit der ZV nicht mit aufging.

Der Händler hat das auch immer brav getauscht und die Kohle kassiert. Aber dem Kunden zu sagen das der Zylinder in der Vertikalen Position stehen muss um über die ZV mit aufzugehen war im wohl zu viel...

Schau doch mal bei dir wie sich die ZV dann verhällt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fox
  6. Zentralverriegelung öffnet Heckklappe nicht