ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Zeitreise, vom F31 zum E46 und zurück

Zeitreise, vom F31 zum E46 und zurück

BMW 3er F31
Themenstarteram 10. November 2017 um 10:05

Heute hatte ich mit meiner Kollegin das Vergnügen die Autos zu tauschen und im direkten Vergleich zu fahren.

Sie besitzt einen E46 320i (US-Modell) und ich einen 330d. Reizvoll war der Vergleich auf mehreren Ebenen.

 

Der Reiz eines R6 Benziners und natürlich auch was sich im direkten Vergleich über die Jahre so verändert hat. Für sie war es reizvoll den 30d mit seinen 286 ps zu fahren und sich mal anzuschauen was in der Entwicklung passiert ist.

 

Der 20i mit seinen weisen Ledersitzen (Memory) ist nicht ganz mein Geschmack. Was die Verarbeitung betrifft und die gefühlte Qualität ist der i allerdings gut. Ich hab mich wohl gefühlt. Mit 160000 km war er auch noch nicht abgegriffen. Aufgefallen sind mir die kleinen Spiegel, in direkten Vergleich zu den schaufeln des 30d wirklich winzig ;)

 

 

Schlüssel rein, umdrehen und der Motor springt an. Die Ruhe im Wagen und der sanft-seidige klang beim anfahren, wunderbar! Die 5 Gang Automatik schaltet sanft. Die 8 Gang kann das nicht besser, schaltet aber schneller und spricht direkter an. Der 20i liegt gut auf der Straße, der Klang beim leichten beschleunigen ist zum verlieben schön, entschleunigt mich. Wunderbar zieht der 20i nach oben und spätestens auf der Landstraße besticht er immer wieder mit seiner gleichmäßigen leistungsentfaltung. Wo mein 30d einfach nach vorne schiebt und losstürmt bleibt der 20i gleichmäßig. Im oberen drehzahlbereich (Autobahn) wirkt der 20i dann etwas angestrengt und der Klang tritt präsent in den Innenraum. Das drehzahlniveau ist natürlich höher, da merkt man die fehlenden Gänge. Trotzdem lässt es sich entspannt bei höherem Tempo fahren und der Motor bliebt leise, bis man ihn zur Beschleunigung fordert. Das ist beim 30d je nach Gangart auch so, er hat allerdings mehr Reserven und muss auch bei höheren Tempo nicht weiter runter schalten um auf Tempo zu kommen. Dann bleibt es auch leise. Der 20i braucht dann die Drehzahl. Die Dämmung, die bei pre-LCI des 30d ja nicht wirklich gut ist, ist im Vergleich zum 20i jedoch deutlich besser.

 

Ich hab mich die Fahrt genossen. Und während meine Kollegin es auf der freien Bahn krachen lassen hat, hab ich es eher langsam angehen zu lassen und immer mal zu beschleunigen um den r6 zu hören. Eine Wonne! Um so mehr find ich es schade, dass der R6 langsam ausstirbt und durch seine Platzierung (340i, im nächsten Zyklus dann wahrscheinlich nur als M340i) eher exklusiv da steht.

 

Meine Kollegin war begeistert vom unmittelbaren Antritt des 30d und der kraftreserven selbst bei hohem Tempo. Gut gefallen hat ihr auch der Innenraum, das große Display des Navis und die zentrale Steuerung.

Stattdessen kommen eben 3 und 4 Zylinder zum Einsatz. Bmw geht mit der Zeit, ich werde mein Vorhaben ein Cabrio der E-Reihe mit R6 zu kaufen im Blick behalten und in der Zeit ein Stück zurück gehen. Meinen 330d weis ich ebenfalls zu schätzen. Beide Fahrzeuge sind agil und machen Spaß. Die Charakteristik ist jeweils eine andere. Der 30d ist ein dampfhammer der los stürmt, der 20i ist gediegen und macht mit seiner gleichmäßigen leistungsentfaltung einfach Spaß. Der 20i vermittelt mehr Eindrücke auf der Fahrt, wo der 30d mich abschirmt. Insgesamt wüsste ich nicht, ob ich einen 30d fahren würde, wenn es mein Fahrprofil zulassen. Wahrscheinlich würde ich einen 30i der E Reihe fahren. Der Fortschritt liegt für mich nicht im direkten fahren, vielmehr an komfortfeatures und elektronischen schnick schnack. Beim fahren vom e46 stellt sich dann die Frage, ob man das tatsächlich braucht. Aber im Alltag sind die Annehmlichkeiten schön und wahrscheinlich würde ich schon bald Richtung f31 Schielen. Beide Konzepte haben ihren Reiz. Der Größenzuwachs ist schon beachtlich. Bleibt also der Zweitwagen, mit Familie ist der f31 schon hart an der Grenze des praktikablen ;)

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Ähnliche Themen
16 Antworten

Schön auf den Punkt gebracht. Der M54 ist reine Poesie, von der man sich noch zügig ein Excemplar sichern sollte.

Der 20i R6 Sauger gilt nicht umsonst als laufruhigster BMW Motor und hat auch den feinsten R6 Sound aller BMW.

Wie war der direkte Unterschied bzgl. der Lenkung?

Das kann ich dir auch beantworten. Sofern die Querlenker in Ordnung sind und die Spur korrekt ist, ist der E46 präziser zu lenken und gibt die bessere Fahrbahnrückmeldung, allerdings wirken auch mehr Kräfte von der Fahrbahn zurück auf das Lenkrad, so dass man da mit etwas Kraft auf die Fahrbahn reagieren muss.

Der F31 ist leichtgängiger, und es gibt keine direkte Fahrbahnrückmeldung. Alles was am Lenkrad ankommt, ist künstlich. Man muss aber auch weit weniger auf die Fahrbahn reagieren, als im E46. Auch merkt man im direkten Vergleich den Stellmotor.

Themenstarteram 10. November 2017 um 11:45

Zitat:

@joe_e30 schrieb am 10. November 2017 um 11:38:18 Uhr:

Das kann ich dir auch beantworten. Sofern die Querlenker in Ordnung sind und die Spur korrekt ist, ist der E46 präziser zu lenken und gibt die bessere Fahrbahnrückmeldung, allerdings wirken auch mehr Kräfte von der Fahrbahn zurück auf das Lenkrad, so dass man da mit etwas Kraft auf die Fahrbahn reagieren muss.

Der F31 ist leichtgängiger, und es gibt keine direkte Fahrbahnrückmeldung. Alles was am Lenkrad ankommt, ist künstlich. Man muss aber auch weit weniger auf die Fahrbahn reagieren, als im E46. Auch merkt man im direkten Vergleich den Stellmotor.

Genau so hab ich es auch empfunden. Gerade auf der Bahn hat man mehr direktes Feedback in der Lenkung. Da sind schon sehr kleine Bewegungen mit Auswirkung auf die Richtung, beim F ist das künstlicher und weniger direkt. Wobei ich mit der servotronic im sportmodus eine (gefühlt) bessere Rückmeldung habe, weil der Kraftaufwand höher ist und das Gefühl der leichtgängigkeit verschwindet.

an das Gefühl vom E kommt sie allerdings nicht ran. Da ist gefühlt mehr dazwischen.

@Asheway: Wenn ich das so lese, fällt mir der E92 335i ein. In Sachen Sound, Lenkung, Ansprechverhalten, Motor hättest du wohl das, ws dir gefällt. Und dabei ist das Auto noch nicht so in die Jahre gekommen wie ein E46.

Schöner Bericht, der sich sehr mit den Erfahrungen meiner beiden Autos deckt.

Ich fahre neben dem F36 430i GC noch einen 98er E36. Die größten Unterschiede liegen auch hier in

1. Der Schalldämmung: Motor-, Wind- und Abrollgeräusche dringen trotz der kleineren Reifen (205er zu 255/225er) deutlicher in den Innenraum, in Summe ist das Geräuschniveau deutlich höher im E36.

2. Der Lenkung: Der E36 bietet im unteren Geschwindigkeitsbereich sehr wenig Servounterstützung, bei hohen Geschwindigkeitsbereich ist die Lenkung dafür sehr leichtgängig. Das Feedback der Fahrbahn ist sehr direkt und ungefiltert. Im F36 mit VSL verhält sich die Lenkung genau umgekehrt. Gerade auf der Autobahn ist die Rückmeldung hier sehr gut, so dass man auch bei >220 km/h ein sicheres Gefühl hat. Zudem sind die Lenkwinkel viel geringer als im E36. Trotzdem wirkt die Rückmeldung stärker gefiltert / gedämpft.

3. Die Motorcharakteristik: Während der aufgeladene Motor im F36 schon ab 1.200 rpm einen guten Durchzug bietet, passiert bei dem alten Sauger unter 2.500 rpm sehr wenig, zudem endet das Drehzahlband bei 6.000 rpm schon wieder. Hier hilft nur viel Schalten und man sollte nicht auf den Gedanken kommen, mit 60 km/h im 4. Gang auf die Autobahnauffahrt zu fahren.

4. Verarbeitung: Solide, wenn auch mit viel Hartplastik. Auch nach 19 Jahren und 170tkm wirkt der E36 noch sehr steif, die Ledersitze der Exclusiv Edition sind nicht rissig oder ausgeblichen und es klappert (außer der Kofferraumabdeckung) auch nichts. Dafür sucht der Rost langsam die Schweller heim. Von der Ergonomie passt der F36 mit Sportsitzen und dem handschmeichelnden M-Lenkrad zudem deutlich besser. Annehmlichkeiten wie Navi Prof. mit RTTI und dem kräftigen H/K-System vermag der E36 leider nicht zu bieten.

Hallo

Naja einen e46 mit kleinem Sauger oder der e36, wo die Motorisierung in diesem Thread nicht bekannt ist

mit einem aufgeladenem F31 zu vergleichen hinkt sowieso, es liegen eh Welten dazwischen.

Es geht eher um Liebhaberei und solche Exemplare, wie ich sie habe gibt man dann für ein unpersönliches

0815 Leasingmodell der neueren 3er sicher nicht mehr her.

Gruss

Themenstarteram 10. November 2017 um 15:06

Zitat:

@F30328i schrieb am 10. November 2017 um 12:07:48 Uhr:

@Asheway: Wenn ich das so lese, fällt mir der E92 335i ein. In Sachen Sound, Lenkung, Ansprechverhalten, Motor hättest du wohl das, ws dir gefällt. Und dabei ist das Auto noch nicht so in die Jahre gekommen wie ein E46.

Sicherlich eine interessante Alternative, wenn die Zeit für den Zweitwagen gekommen ist.

Ich bin auch weiterhin sehr zufrieden mit meinem F31, zumal das auto für alle Lebenslagen brauche. Da ist das schon ein guter Kompromiss zwischen Leistung, Farspaß und Praktikabilität.

@Asheway

Schöner Bericht!

Fühle mich zurückversetzt in meine E46 325i und 330i. Habe diese Wagen geliebt!

Die E9x-Reihe habe ich dann bewusst ausgelassen und nun bin ich mit meinem F30 30i auch insgesamt zufrieden, auch wenn der schöne R6-Sauger des E46 manchmal fehlt. Nostalgie halt...

Ein fabrikneuer E46 Coupé 6 Zylinder wäre heute noch ein gutes und schönes Auto. Nicht jeder Hersteller kann behaupten derartige Klassiker in Umlauf gebracht zu haben. Gerade Fahrwerk und Lenkung wurde eher „seitwärts“ als „vorwärts“ entwickelt.

Themenstarteram 11. November 2017 um 13:08

Zitat:

@khuber schrieb am 10. November 2017 um 17:21:49 Uhr:

Ein fabrikneuer E46 Coupé 6 Zylinder wäre heute noch ein gutes und schönes Auto. Nicht jeder Hersteller kann behaupten derartige Klassiker in Umlauf gebracht zu haben. Gerade Fahrwerk und Lenkung wurde eher „seitwärts“ als „vorwärts“ entwickelt.

Er wäre was Fahrwerk, Lenkung und Motor angeht immer noch zeitgemäß. Der Verbrauch wäre durch neue Technologien sicher noch ein bisschen zu drücken.

Zitat:

@joe_e30 schrieb am 10. November 2017 um 11:04:24 Uhr:

Der 20i R6 Sauger gilt nicht umsonst als laufruhigster BMW Motor und hat auch den feinsten R6 Sound aller BMW.

Feinster R6-Sound? Beim E46 ist der Sound schon deutlich reduziert. Den besten Sound haben die M50-Motoren, bzw. das Gesamtpaket mit der Abgasanlage beim E36. Ein E46 330i klingt sehr harmlos, wenn man mit einem 325i E36 vergleicht.

Darum geht es ja, seidig und "ruhig".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Zeitreise, vom F31 zum E46 und zurück