ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Zahnriemenwechsel : VW oder Werkstatt um die Ecke

Zahnriemenwechsel : VW oder Werkstatt um die Ecke

Themenstarteram 15. März 2005 um 13:54

Hi. Bei mir steht der Zahnriemenwechsel für die nächsten Tage auf dem Programm . Habe jetzt 121.000km. Bin mir aber echt nicht sicher wo ich die Reparatur machen lassen soll. Der Freundliche will dafür 560,00 € . Bei meiner WErkstatt in der ich die KD machen lasse fällt bestimmt ein 100er weniger an. Da es allerdings keine un wichtige Instandsetzung ist bin ich nun am überlegen ob sich der Mehraufwand an Örö vielleicht doch auszahlt.

Gibt es dazu Meinungen ? Danke Martin

Ähnliche Themen
10 Antworten

Hallo

Wieso lässt du das nicht in deiner Werkstatt machen,wo du sonst hin gehst?

Ich denke wenn du die anderen Inspektionen dort hast machen lassen,hast du sowieso keine Garantie mehr.Wenn die Werkstatt in Ordnung ist und du bisher keinen Ärger damit hattest,würde ich es in der Werkstatt nebenan machen lassen.

Und wenn die Werkstatt es "mit Rechnung macht" hast du auch dort Garantie,auf die eingebauten Teile.

Wenn du keiner Gebrauchtwagen Garantie etc. unterliegst,gehe zu der Werkstatt wo du sonst hingehst,die kennen dein Auto schon.

Gruss MK

Ich hab den Zahnriemen bei ATU machen lassen.

Hat dort ca. 350 Euro gekostet.

Garantie habe ich da ja auch....

Hallo MK,

was meinst Du damit, daß man keine Garantie mehr hat, wenn man die Durchsichten in der Werkstatt um die Ecke machen lässt? Mit der VW Mob. Garantie mag das ja stimmen, wobei die auch wieder "auflebt" wenn man wieder einmal bei VW war.

Ansonsten schreibt die 2 jährige Hesrtellergarantie nicht vor, die Durchsichten bei VW machen zu lassen. Es tut auch eine andere (Meister-) Werkstatt.

Gruß

Henning

Also ich würde es bei der Werkstatt um die Ecke machen lassen! Denn soviel wie ich mal nebenbei mitbekommen habe, bestellen selbst die Händler (nicht alle, aber Viele) ihr Material auch nur beim Zubehörhandel und sind dann trotzdem fastnen Hunni teurer! Und laut Gesetz sind die freien Werkstätten eh verpflichtet 2Jahre Gewährleistung zu geben! Also wenn was nicht korrekt verbaut ist, hat man dort die gleichen Ansprüche wie bei VW ;)

@hekut

Lern mich nicht VW kennen.Wenn du einen Ölwechsel bei einer anderen Firma machen lässt,stösst das schon sehr sauer auf,wenn du was auf Garantie oder Kulanz haben möchtest.

Konkret: Mein VW Passat 3 B TDI PD 115 PS,war noch keine 3 Jahre alt und noch kein 90000 km drauf und hatte einiges kaputt.Lenkung defekt = Kulanz,war aber schon nach einer Woche nach dem ich den Wagen erst hatte.LMM defekt= keine Kulanz,

ABS Steuergerät defekt= keine Kulanz,Wegfahrsperre

defekt= keine Kulanz

Nachdem ich dann mal sauer geworden bin ,haben VW dann sage und schreibe 350€ Kulanz gewährt.

Wagen war Scheckheft gepflegt.Dies habe ich wegen der Mobilitätsgarantie gemacht,die aber für Blödsinn ist.Meine Meinung!

Wenn der Wagen keine Garantie mehr hat,dann ab zu ATU etc. und Geld sparen,als VW die "schönen" Werkstätten und der Verlust durch den Phaeton zu bezahlen.

Gruss MK

Hallo MK,

mag schon sein, daß die VW Werkstatt meckert und damit den einen oder anderen damit einschüchtert. Rechtlich kann sie da nichts gegen haben. Den LMM hatte ich auch nach drei Jahren defekt und 50% Kulanz bekommen. Nach einem ganz blöden Kriechstromproblem und einer Ablehnung seitens VW, hab ich einen (vernünftigen) Brief nach Wolfsburg geschrieben und siehe da Kulanz. Ich weiß auch von einem Bekannten der bei VW arbeitet, daß der Handlungsspielraum den die Werkstatt hat sehr groß ist. Die müssen nicht gleich in WOB anrufen, das kann man meist selbst entscheiden - will man aber nicht. Das gilt auch für Ersatzwagen während der Reparatur. Bei uns ist das kein Problem und woanders schaut man Dich nur blöd an. Ich bin jedenfalls mit meiner VW Werkstatt in Elze bei Hildesheim zufrieden. Ich wohne in einem kleinen Ort, da kann sich keiner einen schlechten Ruf leisten. Man ist bei dieser Werkstatt keine Nummer.

Gruß

Henning

Hallo Hekut

ich war bis zum Zeitpunkt der Inspektion auch noch sehr zufrieden mit der Werkstatt.Habe dann für die 90000 Inspektion mir einen Kostenvoranschlag geholt und dann mit einer Werkstatt in Belgien verglichen.Es waren 100 Euro Unterschied.Wobei dann bei der VW Werkstatt aus Belgien kein Mobi-

Garantie gibt.

Also bei uns den Auftrag für 650 € erteilt und Termin ausgemacht.Auto stand um 7 Uhr auf dem Hof.

Gegen 15 Uhr bekomme ich einen Anruf.Fahrzeug nicht fertig,ist leider etwas mehr dran.Muss noch bestellt werden,ist morgen aber dann fertig.Darauf hin meine Frage,wie kommt meine Frau nach hause?

Antwort:Keine Ahnung.Ich habe dann gesagt das mir versprochen wurde das der Wagen um 15:30 fertig sei.Antwort:Dann m ü s s e n w i r sie halt nach Hause fahren.

Dieses Problem war gelöst.

Nächste Frage von mir: Wie liegt das mit dem Preis?

Antwort:Joo, so ca 950 €......Nach dem ich dann das Sauerstoffzelt verlassen konnte habe ich dann noch eine Frage gestellt : Hab ihr denn gefunden warum der Wagen nicht richtig zieht? Nöööö,müssen wir morgen mal schauen.

Der Wagen war tatsächlich am anderen Tag fertig.

Leider zog er noch immer nicht.Also neuer Termin.

Wenn nur eine Schraube neu muss,bitte sofort anrufen zwecks Kosten,habe ich noch gesagt.

Der Wagen steht nach einer halben Stunde wieder auf dem Hof meiner Frau.Ist alles in Ordnung.Haben den LMM getauscht.Wir versuchen das auf Kulanz zu machen.Ich denke noch so bei mir,geht doch.Aber!!!!!!!!!!!!!

Keine 24 Stunden später hatte ich eine Rechnung von 335€ im Briefkasten.Kulanz abgelehnt.Da bin ich wohl zum Tier geworden.Den LMM durften die Leute wieder ausbauen.Ich hatte Ihnen ja keinen Auftrag dafür erteilt.Nachdem dann das ABS Steuergerät defekt war und die Wegfahrsperre auch noch habe ich den Wagen entnervt verkauft.Das Ganze ist jetzt ein Jahr her und ich habe mich wieder etwas beruhigt,Deshalb tauche ich ab und zu auch mal in ein VW Forum ab,um anderen zu helfen.Denn,was ich alles am Passat dranne hatte,geht auf keine Kuhhaut.Wie sagte ein Bekannter:Das ist kein Montagsauto,das ist ein Rosenmontagsauto.Um eins vorweg zu nehmen:Ich bin nicht gegen VW.Ich hab halt viel Pech gehabt.

Das war mal meine Story mit VW.

Gruss MK

Es ist immer wieder erschreckend, wie schlecht manche Werkstätten arbeiten und wie sehr der Ruf einer ganzen Marke darunter leiden kann.

Ich hatte auch mal einen Passat 3B 1.9TDI PD BJ. 2000. Bei mir ging bei 79.000km das Getriebe kaputt, da ich eine lange Tour vor mir hatte, hat mir meine Werkstatt, wegen Mobi-Garantie, zwar nur nen Golf, aber immerhin, als Leihwagen gegeben. 1 Woche und 2.000km später habe ich diesen ohne weitere Kosten für mich wieder hingestellt.

Kosten des Getriebeaustausches für mich 256,00 €, den Rest der 5.000 hat VW übernommen.

Bei 85.000 km LMM defekt kosten für mich, keine, Rest VW.

Es scheint wirklich solche und solche zu geben, ich kann mich jedenfalls über den Service nicht beschweren.

Persönlich bin ich der Meinung, immer in die Werkstatt der jeweiligen Marke zu fahren und eben das Geld zu bezahlen.

 

Gott78

Ohgott.. Also die VW Wärkstette hier Oben können nichtmal richtig die Reifen Wechseln..!!!!

und wegen den VW "Meister" (naja...) ist auch der Motor Kaputtgegangen..!! mussten aber knapp 800€ für ein Neuen Motor, der Nötig war , draufbezahlen. Frechheit , hät ich niemals gemacht , aber naja mein Vater brauchte ja sein Auto schnell wieder.Nur wenn man Bezahlt bekomt man auch sein Wagen relativ schnell wieder.

Aber die freien Werkstä... sind bei uns TOP, freundlicher als beim "freundlichem" und zuverlässige aussagen von den, die Kämpfen ja noch um jeden Kunden.

Bei VW dagegen kommt man sich bisschen "Abgezogen" vor vormuliere ich das mal so dreisst, weil es auch so ist.!. Egal was es ist die wollen immer Geld sehen , sonst sieht man sein eigenes Auto nicht so schnell wieder. ^^

Aber es Gibt auch gute VW-werkst. sicher.. auch eine freie werkst. kann mal danebensein, so isses halt.. Gibt Leider überall schwarze schafe.

mfg krosz

Hallo

Da habt ihr recht mit den Unterschieden der Werkstätten.Ich bin deshalb von VW gegangen.

Obwohl der Wagen sonst ok war.

Aber noch ne Story am Rande.Der Wagen hatte eine Standplatte.Ich habe dann 4 neue Reifen bekommen,aber ich musste 4 mal zur Werkstatt,zum auswuchten.Beim erstenmal war das Gerät defekt.2.Versuch Mitarbeiter hatte einen Fehler gemacht,3 Versuch Gerät defekt.4 Versuch :nach 1,5 Stunden waren die Reifen ausgewuchtet.Was dann aber ans Tageslicht kam,ist auch fein.Man hatte vorne Reifen mit V Index und hinten Reifen mit dem Index H drauf gezogen.Auch ne tolle Sache.Das war wohl eine andere VW Werkstatt.

Man kann froh sein,wenn man eine Werkstatt findet,die ehrliche Arbeit für ehrliches Geld macht.Ich hoffe "Hammerhei"hat das richtige gemacht

In diesem Sinne

Gruss MK

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Zahnriemenwechsel : VW oder Werkstatt um die Ecke