ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Zahnriemenwechsel bei 2,5 TDI 180 PS

Zahnriemenwechsel bei 2,5 TDI 180 PS

Themenstarteram 10. Febuar 2003 um 19:20

Hallo liebe Audigemeinde,

Muss man beim 2,5, TDI mit 180 Ps den Zahnriemen wechseln oder hat der wie bei BMW eine Kette? Wann ist der Wechsel im gegebenen Falle fällig und wie teuer wird das?

Gruss

Roffe

Ähnliche Themen
61 Antworten

Seit dem BMW Fahrer doch nicht böse. Er kennt diesen Zahnriemenmüll und das was man alles noch zusätzlich auswechseln (und bezahlen) muß um nicht einen schweren Motorschaden durch einen defekten Steuertrieb zu bekommen eben nicht. BMW und Mercedes sind eben so hinterwäldlerisch und muten Ihren Kunden immer noch eine wartungsfreie Steuerkette zu, die man eben nicht wechseln muß.

@ Polarbär

Danke schön!

Ich finds schon doof. AUDI hat sich in letzter Zeit zu einem guten Hersteller gemausert und verbaut immer noch Zahnriemen. BMW hat das schon in den 80ern abgeschafft.

Gruß! Freude am Fahren!

Moin!

Is zwar nen bisschen off topic, aber ist Audi nicht momentan dabei, nach und nach auch auf Steuerketten umzurüsten? Der V8 im neuen S4 hat ja ne Steuerkette (aus Platzgründen) der neue 4.0 V8 TDI im A8 hat auch ne Kette, oder? Der Motor soll ja auch recht kompakt und leicht sein.

MfG

Dr.Doom

Hallo

Der V10 Tdi hat weder Kette noch Riemen!!!

Hier werden nämlich Stirnräder für die Steuerung hergenommen, die übrigens der neue 2,5l 5Zylinder Tdi

auch haben wird.

Diese stirnräder sind nun wirklich wartungsfrei, zwar sehr Teuer in der Herstellung aber von der Bautiefe her unschlagbar!

Und nun zu den besserwissern behaltet eure guten Ratschläge, doch Benz oder bmw zu kaufen, für euch!!!!

Tja, besser ist eben besser !

Hallo

Habe vor zwei Wochen bei meiner Audi VW Werkstatt nachgefragt was so ein Zahnriemenwechsel kostet (habe A4 V6 2,5 TDI 95 TKM). 450 Euro.Also wer 1500 Euro Zahlt ist selber schuld.

Ich habe vor zwei Wochen die beiden Riemen an meinem gewechselt. Allein die Teile (nicht original) kosten ca. 180 Euro. Dazu kommt die Wapu, wenns denn mit gemacht wird, und als Folge noch 6l Frostschutz (den sich VAG auch nicht schlecht vergüten läßt).

450 das ist wohl nur die Arbeitszeit. Oder tiefstes Hinterland und nicht Audi original, das reduziert die Werkstattkosten natürlich erheblich. 1000 Euro dürften bei Audi schon realistisch sein.

Jennes

Doch 450 Euro Komplett mit Riemen ist eine Original VW Audi Werkstatt .

Hier noch ein Zitat aus einen anderen Beitrag.

 

Schlagt Euren Servicemeister mal auf die Finger!

Beim Zahnriemenwechsel für den 2.5TDI fallen auch nicht mehr Vorarbeiten an, wie bei jeden anderen A4.

Die Stoßstange wird abgenommen, und dann der Schloßträger in Servicestellung gebracht. Zeitansatz 10min.

Da wird Die komplette Einheit Scheinwerfer, Kühler und Schloßträger auf einem Spezialwerkzeug ca 12cm vom Motorblock weggezogen.

Da wird nicht der halbe Motor ausgebaut.

Und der Zahnriemenwechsel ist auch schnell erledigt.

Motor im 1. Zylinder OT arretieren.

Keilriemen ausbauen.

Zahnriemenabdeckung abnehmen.

Zahnriemen entspannen.

Zahnriemen abnehmen.

ggf. Wasserpumpe austauschen.

Spannrolle austauschen.

Zahnriemen drauf.

Einspritzzeitpunkt einstellen.

Zusammenbau.

Mehr wie 450€ darf das nicht kosten.

Gruß

Manuel

Viskolüfter ausbauen, Wasser ablassen (an drei Stellen), diverse Abdeckungen abbauen, Luftleitbleche der LLK raus, Luftschläuche zu den LLKs ausbauen, zum Einsetzen der OT- Lineale an einem Zylinderkopf die Vakuumpumpe ausbauen für den zweiten Kopf Luftfilter raus, Luftführungsrohr zwischen Lader und LLK raus, Dieselfilter rausnehmen;

hintere Riemenabdeckung raus (sonst kommt man nicht an die Schrauben von der Wapu), dazu muss aber das vordere Saugrohr ausgebaut werden,....

Es ist alles keine Hexerei aber es kostet Zeit. Wie an der oberen Auflistung zu erkennen ist, ist der Arbeitsaufwand beim V6 eben doch deutlich größer. Und dann ist der Motorraum halt einfach "besser" gefüllt, Serviceposition des Schloßträgers hin oder her!

Ich bin mir nach wie vor sicher, dass 450,- nicht zusammen mit Spann- und Umlenkrolle sein kann. Das sind vielleicht zwei Riemen plus Arbeitszeit. Wenn Du dann das Auto holst, stellts Du fest, dass da noch ein wenig dazugekommen ist. Im Regelfall unteschreibt man bei der Abgabe des FAhrzeugs, dass mann "kleine" zusätzlich erforderlichen Arbeiten gleich mit durchgeführt haben möchte.

Mußt Du den Riemen machen lassen?? Dann schreib doch hinterher mal wieviel dann tatsächlich abgerechnet wurde (incl. Mehrwertsteuer und was alles für Teile getauscht wurden). Aus eigener Erfahrung: Die "Schätzwerte" die einem teilweise genannt werden, liegen manchmal unverschämt daneben. Wenn Deine Werkstatt wirklich so günstig ist, kannst Du Dich freuen (wobei natürlich das mit dem auf die Finger der Servicemeister schlagen grundsätzlich richtig bleibt).

Gruß Jennes

Zitat:

Mußt Du den Riemen machen lassen??

Werde den Riemen irgend wann mal August September machen lassen.Dann werde ich hier berichten was es gekostet hat.

egal wenn die motoren keine kette haben sind sie sehr agil und ziehen wie sau ich denke mal jede 120tkm cs 1000euro sollte kein problem sein der motor hat euch oder uns 120tkm hin und her kutchirt also es leben die v6 tdi motoren aber mit kette währe es klar besser

mfg

getauscht bei ATU

 

Ersetzt wurde:

2 Steuerriemen (Zahnriemen + Zahnriemen ESP) 21,50 + 60,-

Spannrolle 54,--

Umlenkrolle 55,--

Sechskantschraube f. Kurbelwelle 6,50

Dichtstopfen f. Nockenwelle 4,50

Keilrippenriemen 6PK 32,50

Keilrippenriemen 4PK 13,--

Wasserpumpe 2,5 V6 53,--

Spannrolle ESP 54,--

Riemenspanndaempfer Zahnriemen 88,--

3 weitere Umlenkrollen 18,- / 37,50 / 33,--

Schlauchschelle 2,95

Einbaupreis bei 6 Stunden Arbeitszeit: 295,--

3 Liter Glysantin 15,75

Gesamtpreis: 886,20 Euro

Und dafür läuft der Motor auch wieder leiser u. runder.

Für den Preis hat man vor noch nicht allzulanger Zeit ganze AT Motoren bekommen

PIT32

 

Tja Pit32,

du hast recht, es ist recht teuer.

Habe einen Bekannten der 900,-- für den Wechsel beim Golf bezahlt hat.

Vielleicht bekommt man nicht gerade einen AT Motor dafür ;-)

aber hast Du schon mal erlebt, daß im Euroland keine

Preissteigerung stattgefunden hat?

Hin und wieder stellt man doch ganz erstaunliche Preissteigerungen von bis zu 50 % fest.

Ein Lob an die Hersteller von FZ's die dem Kunden

lästige und teuere Wartungsarbeiten (wie z.B. Zahnriemenwechsel) ersparen.

Die Hersteller sollten sich viel mehr um Kostenreduzierung

beim Kunden bemühen, statt zu überlegen wie man diesem

auf noch elegantere Weise das Geld aus der Tasche zieht.

Mit aus diesem Grund hat mein FZ die letzten 4 Inspektionen übersprungen. Es wird repariert was defekt ist

und damit basta. Und ehrlich, er hat sich die letzten 70' km bei mir noch nie beschwert. ;-) Und TüV u. ASU hat er auch bekommen.

Und wer nachdenkt und sich traut stellt vielleicht fest, daß

ein Ölwechsel im Zusammenhang mit einem Spezialfilter

nicht notwendig ist......und erspart sich so.....Zeit und Geld für lästige Werkstattaufenthalte und schont ganz nebenbei die Umwelt.

Ich möchte hier keine Diskussion auslösen, die nicht hierher gehört, sondern nur zum Nachdenken anregen.

Vielleicht kommen wir noch da hin zu überlegen, was wirklich notwendig ist und was nicht.

 

Gruß an @alle

http://www.trabold.de/

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Zahnriemenwechsel bei 2,5 TDI 180 PS