ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Zahnriemen Verschleiß

Zahnriemen Verschleiß

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 28. Juli 2018 um 22:29

Hallo,

ich habe eine kurze Frage bezüglich meines Zahnriemens, welcher laut VW erst nach 210.000km fällig ist. (Kaum vorstellbar)

 

Aktuell hat mein Passat aus dem Jahr 2014 100.000 km auf dem Tacho.

 

Ich habe mir mal den Zahnriemen angeschaut, jedoch konnte ich als Laie nicht viel feststellen.

 

Deshalb meine Frage an euch:

Ist dieser Zahnriemen noch in Ordnung, oder ist schon ein gewisser Verschleiß zu erkennen?

 

Bei welcher Laufleistung würdet ihr den Riemen tauschen?

 

 

Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen.

 

20180728_145544.jpg
20180728_145444.jpg
Ähnliche Themen
18 Antworten

Mir ist bei unseren Modell kein gerissener Zahnriemen bekannt.

Ich würde das lassen, die Wasserpumpe hält kaum die 210tkm. Wenn die vorher undicht wird - dann alles zusammen vorzeitig wechseln.

Soweit man es auf dem Foto erkennen kann, sieht der Riemen noch gut aus.

Wie bereits erwähnt, geht aber auch eher die Wasserpumpe kaputt also wird undicht!

Nach einiger Überlegung wg. der Kosten (Wasserpumpe, Umlenkrollen etc.) habe ich den Zahnriemen im Februar nach 100.000KM und knapp sieben Jahren (EZ 4/2011) tauschen lassen.

Sicher ist sicher - allerdings hatte ich beim Golf IV vor vielen Jahren auch schon einen Zahriemenriss nach 49.000KM.

Daher bin ich in dem Punkt wahrscheinlich sehr (oder zu) vorsichtig.

Der Riemen beim Passat hatte, was man nach dem Ausbau sah, zwar einige Riefen, war aber nicht porös.

Daher mache es nach Gefühl.

Ich hab für mich so gerechnet: 5 Jahre möchte ich noch damit fahren (wenn er hält), also muss ich es irgendwann sowieso machen. Und so hab ich das Risiko reduziert.

Aber deiner ist ja drei Jahre jünger.

Beim B7 2.0 140PS ist das Wechselintervall 210.000km ODER aller 6 Jahre je nachdem was zuerst eintritt.

Wo steht das mit den 6 Jahren?

Zitat:

@drtesa

Beim B7 2.0 140PS ist das Wechselintervall 210.000km ODER aller 6 Jahre je nachdem was zuerst eintritt.

Woher ist die Information mit der Zeitangabe?

Hm.

Auf dem zweiten Bild sin eindeutige starke Einrisse zu sehen.

Da würde ich mir schon Sorgen machen...lieber einen Zahnriemenwechsel vorziehen als hinterher einen neuen Rumpfmotor für 4,5 T€ einbauen zu lassen....

Man kann in die Qualität des Zahnriemens leider nicht hineinschauen (10.000 Stk sind gut und einer ist non minderer Qualität.

Die Zeitaussage mit den 6 Jahren stammt noch aus den früheren Jahren, wo noch viel Kautschuk (Gummi) verwandt wurde. Dieser Gummi alterte sehr schnell, wurde spröde und riß dann eben. Heute Zahnriemen bestehen fast zu 100% aus chemisch veränderten Grundstoffen (Polyamide), deren Haltbarkeit wesentlich länger ist und somit die Zeitangabe entfallen konnte.

Themenstarteram 29. Juli 2018 um 10:42

Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten.

 

Wann ist eigentlich der Keilriemen fällig ?

Zitat:

@drtesa schrieb am 29. Juli 2018 um 01:56:00 Uhr:

Beim B7 2.0 140PS ist das Wechselintervall 210.000km ODER aller 6 Jahre je nachdem was zuerst eintritt.

Das mit den 6 Jahren ist ein Unsinn, der sich schon länger hier im Forum hält.

Ich fahre jetzt seit 202.000km mit dem ersten Zahnriemen rum, der Wagen ist 6 Jahre und 3 Monate alt. Habe nie nachgesehen und mir auch keine Gedanken gemacht. Nachdem das Service bei VW gemacht wird und Mobilitätsgarantie besteht, mach ich dann eh die verantwortlich dafür wenn der Zahnriemen vorzeitig reißt.

Vorsicht mit der Formulierung Unsinn!

 

Conti sagt:

1 > Die maximale Laufleistung ist erreicht Die Prüf- und Wechselintervalle eines Zahnriemens werden vom Fahrzeughersteller vorgegeben. Ein Austausch erfolgt nach einer Laufleistung zwischen 40.000 und 240.000 km. Die Intervalle sind abhängig von der Kombination aus Riementyp, Motorvariante und Fahrzeugmodell. So können gleiche Riemen und Motoren in unterschiedlichen Modellen auch verschiedene Wechselintervalle haben. Der Grund dafür liegt z.B. in verschiedenen Einbaulagen, unterschiedlichen Getriebeübersetzungen und Motorkapselungen. Sofern vom Fahrzeughersteller nicht anders vorgeschrieben, empfehlen wir den Austausch nach einer Laufzeit von maximal sieben Jahren. Die Funktion eines alten Riemens ist durch den Alterungsprozess des Materials nicht mehr sichergestellt.

Was Conti empfiehlt ist mir ziemlich schnuppe. Ich halte mich an die Vorgaben von VW, die ich wg. Mobilitätsgarantie und etwaiger Kulanzanfragen sowieso erfüllen muss bzw. will. Und da steht nichts von einer Zeitraumbegrenzung, weder 6 noch 7 Jahre.

Bei mir steht im Serviceheft nach 210000 km oder Sichtung nach 6 Jahren. BJ 2012.

 

Letztes Jahr war die Wasserpumpe kaputt und wurde erneuert bei ca. 120000 km und 5 Jahren.

 

Man hat mir empfohlen den Zahnriemen nicht zu wechseln da er noch gut aussehe. Also habe ich nur die Wasserpumpe erneuern lassen.

Kann man drüber streiten aber finde es Sinngedicht, weil der Zahnriemen eh ab muss um die Pumpe zu wechseln. Lasse nächsten Monat beides machen!

Zitat:

@Cruisingpassat schrieb am 30. Juli 2018 um 17:00:52 Uhr:

Bei mir steht im Serviceheft nach 210000 km oder Sichtung nach 6 Jahren. BJ 2012.

Letztes Jahr war die Wasserpumpe kaputt und wurde erneuert bei ca. 120000 km und 5 Jahren.

Man hat mir empfohlen den Zahnriemen nicht zu wechseln da er noch gut aussehe. Also habe ich nur die Wasserpumpe erneuern lassen.

Also zahlst Du doppelt (genau wie die Werkstatt es wollte...)

Deine Antwort
Ähnliche Themen