ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Zahnriemen V6 2.6 Liter

Zahnriemen V6 2.6 Liter

Themenstarteram 8. Januar 2008 um 12:04

Hallo, ich hab da mal ne Frage, mein Audi 80 Cabrio mit 2.6L V6 Motor (BJ 1996) hat jetzt 173tkm runter und ich weis nicht ob der Zahnriemen schon einmal gewechselt wurde. Laut Audi gibt es keine Vorgaben zum Wechselintervall, ich will ihn dennoch aus Sicherheitsgründen wechsel. Kann man das selber oder ist dort Spezialwerkzeug von Nöten. Also ich habe bei meinen Anderen Autos (4Zyl. BMW; Fiat; VW) auch immer den Zahnriemen selbst gewechselt bin auch sonst kein Anfänger was das Schrauben und Restaurieren angeht, will halt nur wissen ob man dafür eine Fachwerkstatt braucht, will halt auf Nummer sicher gehen:-))

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo

Mein System gibt mir für diesen Motor ein Wechselintervall von 120tkm. an.

Braucht übliches Werkzeug. Arbeitsaufwand für geübte Schrauber um 2.5Std.

Themenstarteram 8. Januar 2008 um 20:19

Übliches Werkzeug, ist damit das Werkzeug zum arritieren von Nocken- und Kurbelwelle gemeint (VAG 3242 und 3243)

Da gibt es Tausend andere universelle. Müssen nicht die von Audi sein.

Themenstarteram 8. Januar 2008 um 21:23

Also beide zusammen kosten 49,98 bei ebay ist der Preis ok oder gibt es günstigere Alternativen

50€ hört sich ganz vernünftig an.

Du brauchst es dann ja sicher nochmal zum Wechsel der Kopfdichtungen :D

Hallo,

weil wir hier gleich beim Thema sind. Ich lenke auch einen Audi 80 V6 2.6Liter. Allerdings Avant und quattro. Egal. Bei meinem ist eine Kopfdichtung fällig (bevor jmd was sagt,ich wechsel beide) und wollt auch bei der Gelegenheit gleich den Zahnriemen mit machen. Nun hab ich da so ein schlaues "So wirds gemacht..." Buch um mir grobe anhaltspunkte zum Arbeitsablauf abzuholen. Nun steht da beim Zahnriemenwechsel das die Nockenwellenräder gelockert werden müssen. Ich verstehe da aber den Sinn nicht so ganz. Kann das einer näher erläutern warum das so sein muss? Ich mein beim 4-Zylinder wars ja auch nicht nötig.

ich hatte damals bei meinem a6 2.6 die nockenräder nicht gelockert, ausgebaut, krummer getrennt, köpfe und alte krümmer (bei war ein krummer bolzen abgerissen) plan geschlieffen (für alles 250€, schraube rausdrehene uns colli einsetzen)und wieder eingebaut.

janusz

Du brauchst dafür das Spezialerkzeug von Audi oder halt eins von Ebay. Universelle werden kaum passen. Und in 2,5 Stunden bekommst Du es auch nicht hin, da man sinnvollerweise auch die Wapu mit wechselt.

Gruß

Hallo

Beim 6 Zylinder werden grundsätzlich die Nockenwellenräder gelöst.

Beim 4 Zylinder sind Keilnuten in der Nockenwelle und im Rad, die durch einen Keil

Fixiert werden. Der Zahnriemen beim 4er läuft max.über eine Wapu oder eine Umlenkrolle.

Beim 6er ist der Zahnriemen wesentlich länger. Beim Spannen der Spannrolle müssen sich die Nockenwellenräder drehen so das der Schlupf zwischen den beiden Rädern so gering wie möglich ist und der Zahnriemen auf der gesamten Länge die gleiche Spannung hat. Sind die Nockenwellenräder fest und ist das Montagewerkzeug (Kurbellwellensperre und Nockenwellensperre) richtig angebracht, lässt sich nur das Stück Zahnriemen spannen, zwischen Kurbelwellenrad, Spannrolle und Nockenwellenrad links (wenn man davor steht). Die Motorsteuerung stimmt dann nicht 100%tig, was zu höherem Spritverbrauch und zu nicht ganz rundem Lauf führen kann.

Und grundsätzlich alle Rollen und auch die Wapu wechseln.

Zitat:

Original geschrieben von Hauweg17

Hallo

Beim 6 Zylinder werden grundsätzlich die Nockenwellenräder gelöst.

Beim 4 Zylinder sind Keilnuten in der Nockenwelle und im Rad, die durch einen Keil

Fixiert werden. Der Zahnriemen beim 4er läuft max.über eine Wapu oder eine Umlenkrolle.

Beim 6er ist der Zahnriemen wesentlich länger. Beim Spannen der Spannrolle müssen sich die Nockenwellenräder drehen so das der Schlupf zwischen den beiden Rädern so gering wie möglich ist und der Zahnriemen auf der gesamten Länge die gleiche Spannung hat. Sind die Nockenwellenräder fest und ist das Montagewerkzeug (Kurbellwellensperre und Nockenwellensperre) richtig angebracht, lässt sich nur das Stück Zahnriemen spannen, zwischen Kurbelwellenrad, Spannrolle und Nockenwellenrad links (wenn man davor steht). Die Motorsteuerung stimmt dann nicht 100%tig, was zu höherem Spritverbrauch und zu nicht ganz rundem Lauf führen kann.

Und grundsätzlich alle Rollen und auch die Wapu wechseln.

Die Motorsteuerung stimmt dann nicht 100%tig, was zu höherem Spritverbrauch und zu nicht ganz rundem Lauf führen kann? was das für unsinn?

ich hatte schon drei mal an a6 v6 2.6 motor gemacht, keine probleme, kein höherer verbrauch, motor läuft super.

als hilfe habe ich mir beim alten riemen und auf den rädern markierungen gemacht und das auf das neue riemen übertragen.

Unsinn??

Wenn du meins das du es besser weist.

Ich arbeite über 20 Jahre in der Aggregateaufgereitung bei Volkswagen und habe schon einige Tausend von Motoren zusammen gebaut, ich denke ich weis wovon ich rede. Kann sein das du das nicht so merkst weil sich der alte Zahnriemen ja auch schon gelängt hat. Beim TDI Pumpe Düse wird empfohlen vor der Abgasuntersuchung die Zahnriemenspannung zu prüfen und gegebenenfalls neu einzustellen, damit es keine Probleme gibt.

Beim Benziner ist das nicht ganz so dramatich, aber man merkt das!

Ob man es merkt sei dahingestellt, aber auf dem Prüfstand lässt es sich jedenfalls feststellen. Wenn man es nicht merken würde, warum sollte es dann extra für die 4 und 5 Zylinder einstellbare Nockenwellenräder geben...

Zitat:

Original geschrieben von A8Dirk

Und in 2,5 Stunden bekommst Du es auch nicht hin,

Stimmt!

Da ist auch noch das Kühlwasserrohr welches um die linke Zylinderbank herumgeht. Damit hab ich mich allein schon über 2 Std aufgehlten. Scheißteil! Das Werkzeug zum NW Arretiern passt übrigens saugend, wenn du verstehst was ich meine!? Wenn das irgendwo nen halben mm zu kurz oder lang ist, ist´s wertlos!

Zitat:

Das Werkzeug zum NW Arretiern passt übrigens saugend, wenn du verstehst was ich meine!? Wenn das irgendwo nen halben mm zu kurz oder lang ist, ist´s wertlos!

Rrrrrrrrrrichtig :D

Genau das meinte ich.

Los Grüßos

Deine Antwort
Ähnliche Themen