ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Zahnriemen V6 2.6 Liter

Zahnriemen V6 2.6 Liter

Themenstarteram 8. Januar 2008 um 12:04

Hallo, ich hab da mal ne Frage, mein Audi 80 Cabrio mit 2.6L V6 Motor (BJ 1996) hat jetzt 173tkm runter und ich weis nicht ob der Zahnriemen schon einmal gewechselt wurde. Laut Audi gibt es keine Vorgaben zum Wechselintervall, ich will ihn dennoch aus Sicherheitsgründen wechsel. Kann man das selber oder ist dort Spezialwerkzeug von Nöten. Also ich habe bei meinen Anderen Autos (4Zyl. BMW; Fiat; VW) auch immer den Zahnriemen selbst gewechselt bin auch sonst kein Anfänger was das Schrauben und Restaurieren angeht, will halt nur wissen ob man dafür eine Fachwerkstatt braucht, will halt auf Nummer sicher gehen:-))

Ähnliche Themen
18 Antworten

Kleine Zwischenfrage von mir, wo hier gerade so viele Spezialisten zusammensitzen:

Ich habe den Zahnriemen vor 20 tkm in einer freien Werke wechseln lassen. Ich habe mir vorher vom Meister zusagen lassen, dass er sich auch die Nockenwellebrücke und den Dorn besorgt, und diese auch benutzt. Fand er eigentlich nicht so gut, weil mit Zähneabzählen geht es ja auch.

Ich bin jetzt also nicht sicher, ob er das auch wirklich gemacht hat. Irgendwie läuft der Motor (200 tkm) mir etwas "unruhig" und säuft auch etwas mehr. Inzwischen habe ich das Werkzeug aber selbst besorgt. Jetzt die Frage: Macht es Sinn, die Nockenstellung jetzt nachträglich zu kontrollieren, oder hat eine Längung des Riemens die Stellung jetzt sowieso schon soweit verändert, dass ich die Brücke da "saugend und schraubend" eh nicht mehr draufbringe?

wenn er jetzt etwas mehr säuft, liegts an der aussentemp. säuft er mehr schon länger (wieviel genau, 14L, oder 15L?)muss es nicht zwingend am zahnriemen liegen.

ein 2,6 abc motor, braucht etwa 9-11L, wird es zügiger zugehen dann sind es 12-13L, auf längeren etapen mit etwa 120-130 unter 9L.

janusz

Naja, ich habe den Wagen schon lange (ca. 7 Jahre), daher fallen mir eben Verbrauchssteigerungen im langen Mittel (von ca. 10 auf 10,5 bei meiner Fahrweise) schon auf. Und "unrunder" Lauf beim V6 ist ja auch mehr Gefühlssache.

Ich wollte halt nur wissen, ob es überhaupt Sinn macht, den Zahnriemen mal freizulegen um mit dem Werkzeug nachzukontrollieren, ob die Steuerzeiten wirklich 100% stimmen.

du machst witze oder? 0,5L mehr verbrauch? das ist garnichts, und sicher nicht der zahnriemen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen