ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Zahnriemen 1,8 5V bei 180.000 km ?

Zahnriemen 1,8 5V bei 180.000 km ?

Themenstarteram 8. April 2003 um 9:13

Hallo zusammen,

laut Scheckheft muß bei meinem A4 1,8; 92 KW, Mj 2000, Motor ARG der Zahnriemen erst bei 180.000 km gewechselt werden. Das erscheint mir ziemlich spät. Hält das Kugellager der Spannrolle so lange ? Wie habt Ihr Euch verhalten ? Hat jemand schon mal Probleme mit dem Zahnriemen bei der 92 KW-Maschine gehabt ? Was kostet der Zahnriemenwechsel ? Tips ?

Gruß Frank

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

in meinem Service-Heft steht gar kein Service-Intervall, wohl aber in einem Reparaturhandbuch stehen die 180 TKM.

Ich habe erst 70 TKM mit dem Motor gefahren, werde aber bei der nächsten Inspektion zumindest den Zustand kontrollieren lassen.

Denn Audi garantiert die ja nicht für die 180 TKM, und wenn die Ventile sich verabschieden wird es teuer.

Vielleicht gibt es ja einige Motoren, die Ohne Zahnriemenwechsel auskommen. Früher klappte das bei Audi/bzw. VW ja auch, da hat der Riemen ja auch nur eine Nockenwelle angetrieben.

Laut Zahnriemenhersteller ContiTech sollen Zahnriementriebe zum Teil Motorlebensdauer erreichen (die Erfahrungen in den verschiedenen Forenen sagt was anderes)

meinen Zahnriemen hat es nach 162TKM zerrissen

Audi hat den Zahriemenwechsel intern und klammheimlich auf 120TKM zurück geschraubt weil man sich mit den 180 doch etwas verkalkuliert hat und Motoren hoch gegangen sind!

Du solltest auf jeden fall bei 120000 alles machen lassen es sei den deine Werkstatt sagt das alles so tiptop ist das du bis 180 fahren kannst aber ein Risiko blebt dabei1

120000 ist besser!

wann haben sie es denn zurueck geschraubt?

gruesse stefan

Zahnriemenwechsel

 

Die Zahnriemen in den Autos sind heutzutage sehr gut.Sie würden auch ein Autoleben lang halten,wenn die übrigen Anbauteile qualitativ hochwertiger wären.Ein Zahnriemen wird meist nur durch diese Anbauteile zerstört.

Laut Audi ist der Wechselinterwall wirklich auf 120000 km begrenzt.Ich glaube aber nicht,daß es dabei hauptsächlich um den Zahnriemen geht,sondern eher um die Spannrolle oder um die Wasserpumpe.Dies wird aber keiner zugeben.Ich würde jedenfalls kein Risiko eingehen und den Riemen wechseln lassen.Natürlich auch die Spannrolle.Es ist zwar nicht ganz billig,aber,wenn sich der Riemen verabschiedet,kann es mal schnell 2000 € kosten.

Re: Zahnriemenwechsel

 

Zitat:

Original geschrieben von atego

....Es ist zwar nicht ganz billig,aber,wenn sich der Riemen verabschiedet,kann es mal schnell 2000 € kosten.

eher das doppelte...

"Laut Zahnriemenhersteller ContiTech sollen Zahnriementriebe zum Teil Motorlebensdauer erreichen (die Erfahrungen in den verschiedenen Forenen sagt was anderes)"

Zahnriemenlebensdauer=Motorlebensdauer! Wenn Riemen reißt=Motor kaputt... wer will da etwas anderes behaupten?

Also, ich würde auch nach 120Tkm wechseln.

Grüße

BB

Bei unseren Zahnriemen getriebenen Motoren kontrolliere ich diesen bei jedem Ölwechsel. Verkleidung runter, Markierung mit Klebeband aufbringen, 5 Gang rein und den Riemen auf der gesamten Länge prüfen. Anschließend bei warmem sowie bei kaltem Motor und abgenommener Zahnriemenverkleidung und laufendem Motor die Rollen auf ungewöhnliche Geräusche hin abprüfen. Bevor Wälzlager kaputt gehen, wird das fast immer durch Mahl- oder Surrgeräusche angekündigt. Sind Umlenk- oder Spannrollen aus Kunststoff vorhanden, sollte man diese auch genau auf Abbröckelungen und Rißbildung prüfen. Bei Opel sind diese "Billigrollen" für viele Motorschäden und kurze Zahnriemenwechselintervalle (60.000km) bei den 16 Ventilern verwantwortlich. Ich frage mich wie lange man diesen "Kostentreiber", der eigentlich technisch gesehen keinen Vorteil bietet noch so pflegen will wie es viele Hersteller tun.

Sei froh das du kein Diesel hast ;-) Audi stellt doch jetzt wenn ich mich recht entsinne langsam aber sicher auf Steuerkette um. Reißen kann die zwar auch aber eben nicht so schnell.

Was auch zu beachten ist das der ZAhnriemen nicht an der Abdeckung schleift die evtl schon alt idt und sich in der Form verzogen hat. IDR ist es aber meißtens sie Spannrolle die den Zahnriemen zersört.

Wer so nen motor hat muss eben damit leben oder das Auto vor der großen Insp verkaufen.

mfg

Bisher haben die noch nichts umgestellt. Nur einige von den großen Motoren haben keinen Zahnriemen.

Ist halt mit Abstand (für den Hersteller) die billigste Art die Nockenwellen anzutreiben

Intervallwechsel

 

hallo zusammen,

kann das auch aus eigener Erahrung bestätigen. Zahnriemen sollte anfänglich überhaupt nicht gewechselt werden, dann bei 180 TKM, dann 120 TKM. Beim 2. Wechsel hatte ich schon 130 TKM, so dass ich mehr oder minder vergessen wurde. Bei 160 TKM hat es dann Zahnriemen und Motor zerlegt. Neuen Motor gab's auf Kulanz. Aber wer will es darauf schon anlegen?

so long ...

Hallo

Meines Wissen nach gibt es bei den 1.8er verschiedene wechselinterwalle. Was mit den Motorkennbuchstaben zusammen hängt.

ICh glaube bei den ersten BJ ist der wechsel bei 120 tkm bei den späteren 180 tkm. Aber wie gesagt es hängt habsächlich vom Motor ab, also am besten beim freundlichen fragen.

Jedoch würde ich nur so zur sicherheit trotzdessen bei 120 tkm tauschen und den rest auf jedenfall auch tauschen. Dann läufst du keinerlei Gefahr.

Alex

Hallo alle zusammen!!

Stehe gerade vor dem gleichem Problem, und bei der Nachfrage beim freundlchem kam heraus das Audi bei dieser Maschine generell alle 120t kM den Zahnriemen wechselt. Dabei sei es völlig egal welcher Wechselintervall im Serviceheft steht.

Da mußte Audi wohl eine Menge Motorschäden auf Kulanz beheben!!!!!

Wie dem auch sei, es ist immer billiger einen Riemen zu wechseln als einen Motor.

In diesem Sinne!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Zahnriemen 1,8 5V bei 180.000 km ?